News - Nintendo Japan: Nintendo verbucht herben Gewinnverlust von 40 Prozent

System

System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt: Hier können Sie Ihren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
 
Hoffentlich merken die jetzt mal das se handeln müssen und sich nich auf ihren Loorbeeren ausruhen könne!!! die konkurrenz schläft nich und das hat Nintendo nich berücktsichtigt!!!
 
tya wenn man nur schlechte spiele rausbringt und ene konsole hat dei wesentlich teuerer nist als die tehnisch enorm bessere konkurenz ist das kein wunder
 
AW:

link2007 am 28.01.2010 14:02 schrieb:
Zelda kann denen helfen, denn ich werde wohl da wieder ne Wii kaufen ^^

Soviel ist Zelda auch nicht Wert.
Der Großteil der Kunden sind Nichtspieler. Jene Zielgruppe braucht nicht solche Spiele, sondern kann nur bei der Stange gehalten werden mit Spielen, wie Wii Fit. Ich denke, dass auf der E3 neben dem Vitality Sensor noch eine weitere Idee/Peripherie vorgestellt wird, die diese Kundenschicht wieder abgreift. Etwa zwei Jahre wird man die Wii sicherlich noch gewinnbringend verkaufen können. Bis dahin wird der Preis auch nochmal drastisch sinken. Danach müssen sie sich was einfallen lassen.

Die Cores bleiben in jedem Fall bei Microsoft und Sony, außer man versucht die alten Nintendohasen wieder vor die Konsole zu locken. Da müsste man aber mithalten können mit der Konkurrenz oder sogar deutlich besser werden. Es müssen die richtige Technik und die richtigen Spiele her, ansonsten können wir Nintendo in der nächsten Generation auf dem Heimkonsolensektor als klinisch tot betrachten.
 
AW:

Splatterwolf am 28.01.2010 14:25 schrieb:
Es müssen die richtige Technik und die richtigen Spiele her, ansonsten können wir Nintendo in der nächsten Generation auf dem Heimkonsolensektor als klinisch tot betrachten.
Vorsicht, Nintendo wurde schon zu Zeiten des Gamecube für tot erklärt. ;)

# Edit
So wie ich das sehe wird es Nintendo noch eine ganze Weile lang richtig gut gehen, bei einem Betriebsgewinn von ca. 2,35 Milliarden Euro trotz 40%igem Gewinnverlust. :B Und dann die Reserven die noch von dem Wii Hype übrig sein müssen...
 
Chemenu am 28.01.2010 15:48 schrieb:
So wie ich das sehe wird es Nintendo noch eine ganze Weile lang richtig gut gehen, bei einem Betriebsgewinn von ca. 2,35 Milliarden Euro trotz 40%igem Gewinnverlust. :B Und dann die Reserven die noch von dem Wii Hype übrig sein müssen...
Stellt aber auch mal wieder schön die Absurdität des gesamten Finanzsystems zur Schau. Da macht eine Firma über zwei Milliarden Euro Gewinn (!) und trotzdem sind die Leute nicht zufrieden, nur weil die gleiche Firma letztes Jahr noch ein bisschen mehr Gewinn gemacht hat. :rolleyes:
 
soll nintendo mal wieder mehr auf seine hausmarken setzten und nicht auf nur noch mehr fuchtelgames. die spielt man schließlich mal ne woche dann verschwinden sie auf nimmer wieder sehen in der kiste
 
Is doch alles Quatsch! Die Wii und der DS ist halt schon eine ganze Weile auf dem Markt und dass sie sich dann nich ganz so gut verkaufen wie in ihren ertsen Jahren ist klar
 
2009 war ja auch bis kurz vor Weihnachten ein ziemlich maues Jahr. Jetzt sind ja wenigstens ein paar Blockbuster erschienen (NSMBW, Zelda spirit Tracks, Wii sports resort) und dieses Jahr erscheinen auch noch ein paar (SMG2, Pokémon Heartgold, Red Steel2 evtl. Zelda Wii, Metroid Other M) Da brauchen wir uns sicher nicht allzu große Sorgen machen. Das einzige was allerdings störend ist, ist dass fast ausschließlich Nintendo-Heimentwicklungen verdammt gute Spiele sind...
 
Zurück