Grandia

Smashy

Erfahrener Benutzer
Hollerö ! ^^

Der Grund für diesen Thread ist , dass ich gesehen habe das es erst 2 Threads überhaupt in dieser Community zu diesem Spiel gibt Ö_Ö !
Und dabei handelt es sich auch nur um einzelne Fragen.
Daher erstelle ich diesen Thread , um Leuten die das Spiel noch nicht besitzen , näher zu bringen wie grandios dieser Titel in Wirklichkeit ist.

Produktinfo :

Grandia erschien am 18. September 1997 zum allerersten mal in japanischen Gefilden , und von Anfang an waren die Leute begeistert , das Kampfsystem und alles was dazugehörte stießen auf große Gegenliebe . Leider war ein kommerzieller Erfolg eher minimal , da der Sega Saturn viel weniger Absatz machte als bspw. Nintendos Heimkonsolen. Das sah GameArts (Publisher) ein , und veröffentlichte dieses Spiel am 24. Juni 1999 als Neuauflage für die PSone. Der Erfolg in Japan war bombastisch. Die Fangemeinde wuchs & wuchs .
Daraufhin Entschied GameArts das Spiel auch in Amerika herauszubringen . Dies erfolgte nach der lokalisierung dann am 30. September 1999 . Auch hier blieb der Erfolg nicht weg.
Schließlich schaffte das Spiel es dann auch nach Europa , unzwar am 30. März 2001 .
Hier war es zwar nicht so erfolgreich wie in Japan zuvor aber trotzdem musste man keine Verluste dafür einbußen.

Zum Spiel :

Die Geschichte von Grandia handelt von einem Jungen mit Namen Justin. Dieser lebt zusammen mit seiner Mutter in der fiktiven Hafenstadt Parm. Sein Vater war ein Abenteurer. Justins Traum ist es, in seines Vaters Fußstapfen zu treten und selbst ein großer Abenteurer zu werden. Zusammen mit seiner Spielgefährtin Sue begibt er sich zu den nahe gelegenen Ruinen und findet dort Überreste der alten Angelou-Kultur. Das Hologramm eines Mädchens erscheint ihm und erzählt über die vergangene Welt. Fest entschlossen, das Mädchen zu finden und mehr über die Angelo zu erfahren, zieht Justin los und beschreitet den Weg eines Abenteurers. Auf seiner Reise trifft er viele Gefährten, wie das Mädchen Feena, welche etwas älter ist als Justin und sich als berühmte Abenteurerin herausstellt. Aber auch das Militär ist auf der Suche nach der alten Kultur und so muss sich der Protagonist im Laufe der Geschichte häufig mit dessen Soldaten auseinandersetzen.

[ ~ Quelle : Wikipedia ]

Justin:
http://membres.lycos.fr/feena/rpg/grandia/art/cell1.jpg

Sue:
http://media.giantbomb.com/uploads/0/6053/258148-grandia_sue_large.jpg

Feena:
grandia78yu.jpg


Meine Stellung :

Grandia ist eine Wundervoll inszenierte Geschichte rund um einen naiven jungen Mann der seine Träume lebt. JEDER (!) Charakter hat seine eigene ganz individuelle Geschichte und kämpft für einen ganz bestimmten Grund , sowohl auf der guten , als auch auf der bösen Seite. Ernste Themen wie Rassismus , Krieg , Apokalypse & Genmanipulation bilden wichtige Aspekte der Story , die in meinen Augen bis heute in keinem anderen Rollenspiel übertroffen wurde .
Man lernt jeden Charakter langsam aber sicher kennen , der eine kämpft an deiner Seite vom Anfang bis zum Ende , ein anderer wiederum offenbart im Laufe der Geschichte auch eine ganz andere , düstere Seite an sich. Einige Gefährten verliert man , andere gewinnt man hinzu. Ich will hier auch garnicht weiter Spoilern und empfehle jedem sich das Spiel zuzulegen , erst Recht wenn man etwas für Rollenspiele über hat . Das Spiel ist nicht mehr so leicht zu ergattern & wird wohl bald nurnoch in Sammlercollektionen zu finden sein.

Gameplay & Technik :

Zur Grafik von Grandia kann man sagen das sie heutzutage sicher veraltet ist , damals jedoch war sie sehr gut vertreten. Klassische 2D - Grafik mit 3D Effekten. Sehr abwechslungsreiche Gebiete und sehr gut animierte Charakter-Portraits . Der Soundtrack ist Famos ^^. Mir düdelt auch heute noch die Titelmusik ( parralel zur Super Mario Musik) im Kopf herum .

Das Gameplay von Grandia kann sich verdammt sehen lassen.
Die Steurung ging flott von der Hand und kleinere Klickaktionen wie bspw. das umstoßen eines Baumes zum freilegen neuer Pfade brachten Abwechslung ins Gameplay.
Die größten Stärken des Spieles sind allerdings das Kampfsystem und das heranwachsen des Charakters. Jeder Char konnte ganz eigene individuelle Skills erlernen für die man bestimmte Anforderungen in einem bestimmten Elementar-Bereich erfüllen musste ( Wasser , Erde , Feuer , Luft usw. ) Um bspw. eine Frostattacke zu erlenen musste man bestimmte Kentnisse im Bereich von Luft sowie Wasser Attacken besitzen. Die Elemente ließen sich also Kombinieren. ( Feuer + Erde = Explosion // Luft + Wasser = Frost // Wasser + Erde = Wald // Luft + Feuer = Elektro ) Feuer , Erde , Explosion , Luft , Frost sowie Elektro bildeten die Elemete mit denen man Schaden zufügte & Wasser sowie Wald nutzte man zum heilen. Man konnte allerdings nicht unbegrenzte Elementare fähigkeiten erlernen , denn um ein Element zu erlernen musste man jeweils 1 Mana-Ei bezahlen und von denen gab es im gesamten Spiel nur eine begrenzte Anzahl . Das setzte Taktik vorraus.
Man bildete einen Charakter so zum Beispiel zum Heiler aus indem man ihm nur Wasser sowie Erd - und damit auch Waldattacken beibrachte . Ich für meinen Teil habe Feena & Sue z.B Hybrid entwickelt ( das heißt sie konnten heilen + Schaden zufügen ) Justin hingegen habe ich zum Berserker gemacht der mit seinen explosionen u. Gewittern alles nieder gemacht hatte.

Tipp : Verschwendet an Sue keine Mana Eier ! Da sie euch im laufe des Spiels verlässt
;)

Natürlich stoßen im Laufe der Spieles weitere Charaktere zu euch , einige nur für bestimmte Zeit , andere für immer. Aber das müsst ihr schön selbst entdecken :p .
Jeder Char hatte außerdem noch eigene Physische Attacken , Justin z.B den ´´V-Slash´´ (ein V-Förmiger Schwerthieb) die sich ebenfalls mit den Elementen verbinden ließen.
Auch diese entwickeln sich natürlich .

Beispiel Entwicklungen :

Elemente Feuer - Brenne ! --> wird zu bspw. Feuersäule .
Physische Attacken - V-Slash --> wird zu W-Slash (Doppelter V-Slash )

Das Kampfsystem war das beste seiner Zeit , selbst Final Fantasy hat diese Qualität in seinen Kampfsystemen bis heute nicht erreicht.
Die Kämpfe waren rundenbasiert & trotzdem voller Tempo.
Natürlich wird jeder FF-Fanboy jetzt NEIN ! schreien ^^ .
Aber das ist ja verständlich. =)

Hier ein Gameplay - Video ( ACHTUNG SPOILER ) - http://www.youtube.com/watch?v=CkUc5W4QEyY

Bla Keks ! Ich laber schon wieder viel zu viel ! ^^
Überzeugt euch selbst von diesem Meisterwerk das einen Umfang von (sofern man es genießt) 100+ Stunden bietet .
Allzu leicht ist es ebenfalls nicht , vorallem nicht beim 1sten Durchspielen.

Mein Fazit :

Grafik : für heutige Verhältnisse schwach ~ 50 %
Sound : Unvergessen ! ~ 90 %
Gameplay : Siehe oben ~ 95 %
Story : Sehr Abwechslungsreich und wunderschön , inklussive Lovestory ~ 96 %
Umfang : Bombenstark , man muss eine Menge zeit in dieses Spiel investieren ~ 96 %

Ich habe absolut kritisch bewertet das ist die Wahrheit xD !
Ein bisschen Hype ich das Game zwar aber es ist so gut , wie ich sage .
Ohne Witz.

Und das wars von mir & meiner Textwand ^^.
Danke an die die sich das komplett angetan haben xD
Sind ja nur 7412 Zeichen .

Ah ja und sorry für die Grammatik / Rechtschreibfehler , aber ich denke bei dieser Textfülle ist das zu verzeihen :P .

So far,
Smash.
 
TE
TE
Smashy

Smashy

Erfahrener Benutzer
EDIT *

Huch da hab ich was falsches gesagt ! xD

Entwickler = GameArts
Publisher (Verleger) = Ubisoft

Entschuldigung an dieser Stelle ^^.
 

Cocktail

Bekanntes Gesicht
Jop, Grandia habe ich auch geliebt. Den zweiten Teil habe ich leider nie durchgespielt, weil irgendwann mein Spielstand bei nem System-Crash draufgegangen ist; den 3er hab ich nie in den Händen gehalten. Leider sollen die beiden Nachfolger ja das Hohe Niveau des Erstlings nicht ansatzweise erreichen... schade. :(
 

dragon999

Bekanntes Gesicht
Ich bin bekennender Final Fantasy-Freak und muss sagen, dass Grandia einfach geil ist. Vom Kampfsystem kann sich Square Enix gerne etwas abschauen, wobei ich die immer wieder neuen Kampfsysteme in den neuen FFs auch gut finde.
Nunja, hier dreht es sich ja um Grandia.

Das Spiel habe ich vor gut 7 Jahren gekauft und war durchweg begeistert (auch, wenn mich der Anfang des Spiels mit dieser Suche nach den wirklich tollen Gegenständen :B extrem abgeschreckt hat). Aber spätestens, als man auf das
Geister
schiff gestoßen ist, kam die Spannung so richtig an. Und von da an, ließ mich die Spannung und atemberaubende Atmosphäre des Spiels auch nicht mehr los.

Als ich dann
die riesige Mauer erklommen hatte
, dachte ich, dass es zum CD-Wechsel kommt und somit schon die Hälfte des Spiels geschafft war. Aber falsch gedacht. Was danach noch alles kam, war einfach phänomenal. Und hatte man viele Spielstunden später dann tatsächlich den CD-Wechsel vorgenommen, fand man sich in einer komplett anderen Welt wieder - wobei man das Gefühl an sehr vielen Stellen im Spiel hat, so vielen Kulturen begegnet man.

Ich weiß nicht, was ich noch alles dazu sagen soll, man muss das Spiel einfach mal gespielt haben. Es ist eines der besten RPGs, das ich je spielen durfte - und ich habe viele gespielt.
Grandia ist selbst für mich sogar besser, als so manches Final Fantasy.

Nebenbei bemerkt: Der zweite Teil erreicht nicht ansatzweise das Niveau des Erstlings. Den dritten Teil konnte ich noch nicht spielen, aber das, was ich davon gehört habe, war auch nicht so berauschend.
 
TE
TE
Smashy

Smashy

Erfahrener Benutzer
dragon999 am 29.11.2009 00:48 schrieb:
Ich bin bekennender Final Fantasy-Freak und muss sagen, dass Grandia einfach geil ist. Vom Kampfsystem kann sich Square Enix gerne etwas abschauen, wobei ich die immer wieder neuen Kampfsysteme in den neuen FFs auch gut finde.
Nunja, hier dreht es sich ja um Grandia.

Das Spiel habe ich vor gut 7 Jahren gekauft und war durchweg begeistert (auch, wenn mich der Anfang des Spiels mit dieser Suche nach den wirklich tollen Gegenständen :B extrem abgeschreckt hat). Aber spätestens, als man auf das
Geister
schiff gestoßen ist, kam die Spannung so richtig an. Und von da an, ließ mich die Spannung und atemberaubende Atmosphäre des Spiels auch nicht mehr los.

Als ich dann
die riesige Mauer erklommen hatte
, dachte ich, dass es zum CD-Wechsel kommt und somit schon die Hälfte des Spiels geschafft war. Aber falsch gedacht. Was danach noch alles kam, war einfach phänomenal. Und hatte man viele Spielstunden später dann tatsächlich den CD-Wechsel vorgenommen, fand man sich in einer komplett anderen Welt wieder - wobei man das Gefühl an sehr vielen Stellen im Spiel hat, so vielen Kulturen begegnet man.

Ich weiß nicht, was ich noch alles dazu sagen soll, man muss das Spiel einfach mal gespielt haben. Es ist eines der besten RPGs, das ich je spielen durfte - und ich habe viele gespielt.
Grandia ist selbst für mich sogar besser, als so manches Final Fantasy.

Nebenbei bemerkt: Der zweite Teil erreicht nicht ansatzweise das Niveau des Erstlings. Den dritten Teil konnte ich noch nicht spielen, aber das, was ich davon gehört habe, war auch nicht so berauschend.

:top: an dich !

Endlich mal einer der trotz hartbeinigem Fan-dasein zugeben kann das es auch Dinge gibt die in manchen Hinsichten besser sind als das was man selber liebt (in deinem Falle FF )

@ Topic

Ich habe alle Nachfolger von Grandia gezockt , der 2te Teil war nicht unbedingt schlecht , aber auch nichts weltenbewegendes (das Kampfsystem war immernoch gut ^^) ...und den dritten kann man teilweise echt vergessen ^^. Allein die komische darstellung ist eigenartig.

Daher : Grandia 1 , erster & gleichzeitig bester (bei weitem bester) Teil der Serie.
Verschenktes Potenzial der Nachfolger.
 
Oben