Das neue PS Plus im Check: Was taugen Extra und Premium?

crackajack

Bekanntes Gesicht
Dafür, dass ihr hier 120 Euro jährlich bezahlt, also doppelt so viel wie für den Essential-Tarif, bekommt ihr einfach zu wenig Gegenwert geboten
Bei aller Kritik, die ich nur teilen kann, wie kommt man zu dem Fazit?
Essential ist für MP nötig, aber dafür dass MP auf PC gratis ist- selbst auf PS3 kann man einiges noch bis heute gratis online spielen-, ist DAS teuer. Bleiben also eig. nur dessen 3 dauergemietete Spiele pro Monat (und da ich praktisch nie MP spiele, war das immer für mich das wertvolle am Abo). Im Jahr also zumindest 36Spiele (wobei es ja früher mehr waren und ab und an was reingeworfen wird) für 60€. Plus Cloud Saves und Rabatte...
Dem gegenüber bekommt man für 40 bzw 60 als Aufpreis Hunderte rotierend gemietete Spiele (pro Jahr dann über 1000?). Selbst als Vielspieler ist es praktisch unmöglich alle zu spielen und ich werde meine Zeit auf wenige Dutzend innerhalb einer Periode verteilen und vieles links liegen lassen. Gamepass hat Day 1, aber wer nicht unter akutem, ausgeprägtem fomo leidet wird hier wie dort von grandiosen AAA und zig Indieperlen erschlagen. Das ist auf jeder traditionellen Skala ein wahnwitzig hoher Gegenwert. Gold Games war anno dazumal vielleicht ähnlich. Billiger sind nur mehr EGS Gratisspiele oder sontige Giveaways... Nun bekommt man quasi systemweite, bei weitem umfangreichere Gold Games Pakete und es ist "wenig Gegenwert". WTF
 
Oben