Seite 5 von 5 ... 345
20Gefällt mir
  1. #81
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von PSYCHOBUBE
    Mitglied seit
    25.12.2008
    Beiträge
    5.707
    Blog-Einträge
    18
    Zitat Zitat von Tingle Beitrag anzeigen
    Würd mich nicht wundern, wenn Nintendo eins der wenigen düsteren Spiele, die sie rausgebracht haben, deshalb als Fehlschlag ansehen würde
    eigentlich sollten sie keines ihrer Zelda Spiele als Fehlschlag ansehen, alle haben ihre Charme. Natürlich sind einige besser als andere, aber es kann nicht alles gleich sein
    Internet, the final frontier. These are the surfing sessions of the user PSYCHOBUBE. His continuing mission to explore strange new pages. To seek out new informations and new communyties. To boldly go, where no noob has gone before.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #82
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von SnowmanGER
    Mitglied seit
    05.07.2009
    Beiträge
    3.844
    Ich hoffe NIntendo versteht endlich, dass die Leute ein erwachsenes Zelda wollen:

    Ocarina of Time( Erwachsen) 7,6 Millionen
    Wind Waker ( kiddy) 4,6 Millionen
    Twilight Princess ( Erwaschen) 8,6 Millionen davon 7 Millionen alleine auf Wii
    Skyward Sword ( Kiddy) 3,74 Millionen


    Offensichtlicher geht es nicht. Jeder Trottel würde es erkennen. Wann erkennt es Nintendo? Ich hoffe schon beim Wii U Zelda. Zum eigentlichen Thema: Ich finde wenn ein Spiel tot ist, dann die Super Mario Bros Reihe. Es ist schon seit Jahren nichts neues mehr gekommen. Alle Teile spielen sich gleich und ich werde mir keinen mehr holen. Aber Zelda? Zelda definiert sich mit JEDEM TEIL NEU! Das kann kaum eine Serie von sich behaupten.

    Leider sagen die Verkaufszahlen etwas anderes und so etwas extrem unkreatives, lieblos dahingeklatschtes wie New Super Mario Bors, verkauft sich erheblich besser als die extrem innovativen Zelda Teile die ihre eigene Messlatte mit jedem Teil höher legen..
    Geändert von SnowmanGER (06.05.2014 um 15:32 Uhr)
    PSYCHOBUBE hat "Gefällt mir" geklickt.

  3. #83
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Beiträge
    47.872
    Blog-Einträge
    5
    Zitat Zitat von SnowmanGER Beitrag anzeigen
    Zum eigentlichen Thema: Ich finde wenn ein Spiel tot ist, dann die Super Mario Bros Reihe. Es ist schon seit Jahren nichts neues mehr gekommen. Alle Teile spielen sich gleich und ich werde mir keinen mehr holen. Aber Zelda? Zelda definiert sich mit JEDEM TEIL NEU! Das kann kaum eine Serie von sich behaupten.
    Schau nochmal was das eigentliche Thema ist (auf Seite 1)
    PSYCHOBUBE und SnowmanGER haben "Gefällt mir" geklickt.


  4. #84
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von FlamerX
    Mitglied seit
    16.12.2005
    Beiträge
    5.287
    Zitat Zitat von Tingle Beitrag anzeigen
    Sehr zum Thema passende Aufarbeitung der ganzen Sache:


    Immer wieder faszinierend...
    Alter wie krass is' das denn?! Oo
    Das gibt mir gleich eine ganz neue Sichtweise auf das Spiel.
    Total geil gemacht. Wenn ich daran denke, dass das Nintendos Gedanke dahinter war, dann bin ich echt beeindruckt. Dasselbe Gefühl hatte ich auch, als ich mir die Erklärung von Bioshock Infinite angesehen habe.

    Den Channel hab' ich sofort abonniert.
    KTM 1290 Super Duke R
    Horsepower says how fast you hit the wall.
    Torque says how far you drag that wall with you!


  5. #85
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Kraxe
    Mitglied seit
    19.04.2005
    Ort
    Im schönen Wien
    Beiträge
    11.352
    Zitat Zitat von SnowmanGER Beitrag anzeigen
    Ich hoffe NIntendo versteht endlich, dass die Leute ein erwachsenes Zelda wollen:

    Ocarina of Time( Erwachsen) 7,6 Millionen
    Wind Waker ( kiddy) 4,6 Millionen
    Twilight Princess ( Erwaschen) 8,6 Millionen davon 7 Millionen alleine auf Wii
    Skyward Sword ( Kiddy) 3,74 Millionen


    Leider sagen die Verkaufszahlen etwas anderes und so etwas extrem unkreatives, lieblos dahingeklatschtes wie New Super Mario Bors, verkauft sich erheblich besser als die extrem innovativen Zelda Teile die ihre eigene Messlatte mit jedem Teil höher legen..
    Interessante Sichtweise. Konnte bis jetzt kein Zelda irgendwie einer Kategorie (kindlich oder erwachsen) zuordnen. Aber Recht hast du schon. Je "realistischer" der Grafikstil ist, desto erfolgreicher die Spiele. Bei The Wind Waker war das schon extrem und damals gab es ja teils auch heftige Kritik wegen dem Grafikstil.

    Ich bin trotzdem der Meinung, dass das nächste Zelda für WiiU nicht unbedingt einen Grafikstil à la Skyrim braucht. Das passt irgendwie nicht zu Zelda. Selbst Twighlight Princess hat seinen eigenen Stil. Das wäre irgendwie cool, wenn Nintendo auf diesen Grafikstil setzen würde. Dann aber halt mit schöner Full HD Auflösung. 30 fps sind 3D-Zeldat-ypisch und dafür bräuchte man keine 720p mit 60 fps. Das Kantenflimmern und die niedrigere Auflösung in Twighlight Princess zeigt schon, dass das Spiel grafisch gesehen nicht gut gealtert ist. Von daher lege ich da schon etwas mehr Wert auf eine schöne Optik als auf fps.

    Insgesamt betrachtet war ich bis jetzt von der Grafik her mit jeden Zelda zufrieden. Aus der Hinsicht werde ich garantiert nicht enttäuscht. Twighlight Princess gehört nicht gerade zu meinen Lieblingszeldas, aber grds bin ich froh, dass das EAD-Team um Aonuma an dem Franchise arbeitet. Könnte mir derzeit kein besseres Studio dafür vorstellen.

  6. #86
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von PSYCHOBUBE
    Mitglied seit
    25.12.2008
    Beiträge
    5.707
    Blog-Einträge
    18
    Zitat Zitat von SnowmanGER Beitrag anzeigen
    Ich hoffe NIntendo versteht endlich, dass die Leute ein erwachsenes Zelda wollen:


    Skyward Sword ( Kiddy) 3,74 Millionen[/B]
    Ich würde Skyward Sword nicht gerade als ein Zelda für Kinder sehen. Trotz des Grafikstiles und wenn einiges noch "niedlich" aussieht.

    Ich persönlich finde es gibt im Verhältnis mehr Zelda-Spiele wo Link und Zelda noch Kinder sind als wo Zelda und Link ältere Jugendliche bzw. Erwachsene sind. (eigentlich nur OoT, SwS und TP; wenn man die 2d mitzählt; Zelda II und ist bei ALttP Link nun eigentlich erwachsen oder nicht? Bin mir da in den Zeichnungen nicht sicher) Also das nächste Zelda Spiel, da können meiner Meinung nach Zelda und Link erwachsener sein.

    @FlamerX: Ich habe mir den Channel auch abonniert. Sind sehr interessante Theorien.
    Internet, the final frontier. These are the surfing sessions of the user PSYCHOBUBE. His continuing mission to explore strange new pages. To seek out new informations and new communyties. To boldly go, where no noob has gone before.

  7. #87
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von SnowmanGER
    Mitglied seit
    05.07.2009
    Beiträge
    3.844
    Zitat Zitat von PSYCHOBUBE Beitrag anzeigen
    Ich würde Skyward Sword nicht gerade als ein Zelda für Kinder sehen. Trotz des Grafikstiles und wenn einiges noch "niedlich" aussieht.

    Ich persönlich finde es gibt im Verhältnis mehr Zelda-Spiele wo Link und Zelda noch Kinder sind als wo Zelda und Link ältere Jugendliche bzw. Erwachsene sind. (eigentlich nur OoT, SwS und TP; wenn man die 2d mitzählt; Zelda II und ist bei ALttP Link nun eigentlich erwachsen oder nicht? Bin mir da in den Zeichnungen nicht sicher) Also das nächste Zelda Spiel, da können meiner Meinung nach Zelda und Link erwachsener sein.
    Das meinte ich nicht mit erwachsen. Mit erwachsen meinte ich wie das Spiel selbst mit Leben und Tod umgeht. Link kann ruhig ein kleiner Junge sein, doch die Welt selbst sollte düster und grausam sein so etwas könnte man theoretisch auch mit kunterbunter Grafik erreichen jedoch macht sie es deutlich schwerer. Majoras Mask würde auch und besonders unter die Kategoie Erwachsen fallen. Das düsterste Zelda der Serie.

  8. #88
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von r3tr0
    Mitglied seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.313
    Zitat Zitat von SnowmanGER Beitrag anzeigen
    Das meinte ich nicht mit erwachsen. Mit erwachsen meinte ich wie das Spiel selbst mit Leben und Tod umgeht.
    Und wo ist in der Hinsicht Wind Waker kindischer als z.B. OoT?

  9. #89
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von SnowmanGER
    Mitglied seit
    05.07.2009
    Beiträge
    3.844
    Zitat Zitat von r3tr0 Beitrag anzeigen
    Und wo ist in der Hinsicht Wind Waker kindischer als z.B. OoT?
    Es gibt viele Punkte. Da wäre zB die Glaubwürdigkeit. Das Link in WW zB aus einer Kanone herausgeschossen wird und ungebremst gegen einen Granitfelsen knallt und runterrutscht wie eine Comicfigur. Ein normalen Menschen hätte das getötet und man findet nichts vergleichbares unrealistisches in OoT.

    Oder was tut der große böse Vogel in WW mit den Mädchen? Richtig, das schlimmste was er ihnen antut ist, sie in einem Käfig in einem Gefängnis einzusperren, statt sie zu töten und Lösegeld zu fordern. Wie läuft das in OoT? Alle sieben Weisen außer Zelda wurden von Ganon getötet, ich wiederhole, getötet!

    Deshalb reist Link zurück in die Zeit um sie nachträglich zu retten. Oder was passiert mit dem Dekobaum nachdem man ihn gerettet hatte? Er stirbt, direkt vor deinen Augen, weil er schon zu stark verletzt wurde.

    Trotz der relativ brutalen Szene am Ende von WW wo Link Ganon sein Schwert in den kopf sticht, hat man in WW immer das Gefühl in einer sorglosen Welt herumzuspatzieren, grundsätzlich gibt es dort nichts schlimmeres als entführt zu werden. In OoT sterben Reihenweise wichtige und unwichtige Personen.

    Aber auch die Nebengeschichten sind dramatisch in OoT. zB der Behinderte auf dem Friedhof den alle hassen weil er anders aussieht, in Wahrheit aber ein Lieber Kerl ist, auch dieser stirbt übrigens. Oder diese Fischmädchen und dieser Grünschopf aus dem Korikidorf dich sich in link verlieben, dessen Liebe aber abgewiesen wird usw.

    Ich sage nicht, dass die kindischen Zelda schlechte Spiele sind, doch sind die erwaschsenen Zelda einfach authentischer und besser, es passt einfach besser zur Serie.
    Geändert von SnowmanGER (10.05.2014 um 08:40 Uhr)
    gamechris hat "Gefällt mir" geklickt.

  10. #90
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von r3tr0
    Mitglied seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.313
    Zitat Zitat von SnowmanGER Beitrag anzeigen
    Trotz der relativ brutalen Szene am Ende von WW wo Link Ganon sein Schwert in den kopf sticht, hat man in WW immer das Gefühl in einer sorglosen Welt herumzuspatzieren, grundsätzlich gibt es dort nichts schlimmeres als entführt zu werden. In OoT sterben Reihenweise wichtige und unwichtige Personen.
    Wenn das dein Kriterium ist: Sowohl
    Spoiler:
    der Rote Leuenkönig, als auch die beiden Weisen im Terra- und Zephirtempel
    sterben. Außerdem wird eine ganze Insel dem Erdboden gleich gemacht.

    Ich sage nicht, dass die kindischen Zelda schlechte Spiele sind, doch sind die erwaschsenen Zelda einfach authentischer und besser, es passt einfach besser zur Serie.
    Diese ganze Unterteilung ist Unsinn. Übrigens sehe ich Wind Waker als Spiel, welches Ocarina of Time in jeder Hinsicht überlegen ist.
    Geändert von r3tr0 (10.05.2014 um 12:16 Uhr)

  11. #91
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Tingle
    Mitglied seit
    12.04.2005
    Beiträge
    9.300
    Zitat Zitat von SnowmanGER Beitrag anzeigen
    Alle sieben Weisen außer Zelda wurden von Ganon getötet, ich wiederhole, getötet!
    Wie kommst du denn darauf?
    Impa lebt noch, sie wird nur (ähnlich den beiden neuen Weisen in Wind Waker) erst richtig "aktiviert" nachdem man den Schattentempel durch hat. Ruto trifft man im Wassertempel auch persönlich an und es spielt sich ähnlich wie mit Impa ab. Nabooru ist zuerst in dieser riesigen Rüstung als Gegner im Geistertempel anzutreffen und am Ende rettet man auch sie von den beiden Hexen und sie wird zur Weisen. Darunia bittet einen auch noch persönlich um Hilfe im Feuertempel bevor man erfährt dass er ein Weiser ist.
    Salia und meinetwegen Rauru sind die einzigen bei denen man's nicht genau weiß.

    Oder was tut der große böse Vogel in WW mit den Mädchen? Richtig, das schlimmste was er ihnen antut ist, sie in einem Käfig in einem Gefängnis einzusperren, statt sie zu töten und Lösegeld zu fordern.
    Wer zahlt denn Lösegeld für ne Leiche?
    Der Vogel hat die langohrigen Mädchen ja für Ganondorf entführt und der hätte wahrscheinlich ein Problem damit gehabt, wenn die Triforce-Trägerin schon tot wäre, bevor er sein Ritual beginnen kann.


    Generell geb ich dir aber Recht, dass Wind Waker deutlich harmloser daherkommt, als Ocarina of Time. Das ganze Spiel wirkt um einiges leichter (also von den Geschehnissen, nicht vom Schwierigkeitsgrad), was natürlich auch an dem cartoonartigen Stil liegt, der Dinge wie das von dir erwähnte "Gegen die Wand katapultieren" zulässt. Oder als der Vogel Link scheinbar etliche Kilometer auf's offene Meer rauswirft und das aus einer beachtlichen Starthöhe.
    In OoT war das Thema Tod fast allgegenwärtig und der Schattentempel mit seinen blutigen Wänden, Hinrichtungsapparaturen und sonstigen Gruseleien hat das deutlich krasser vermittelt, als der Erdtempel in Wind Waker, bei dem man fast schon darüber diskutieren kann, ob hier überhaupt der Tod das vorherrschende Thema sein soll.
    Auch die "geheime" Szene in OoT, wo man einen Soldat in einer Nebengasse sterben sieht, wenn man nachdem Impa mit Zelda unterm Arm geflohen ist, zuerst den Marktplatz erkundet, anstatt sich gleich zum erwachsenen Link machen zu lassen, ist ein weiteres Beispiel.
    In Wind Waker gibt's noch nicht mal einen Friedhof fällt mir gerade ein. Was machen die mit ihren Toten? (Außer es stirbt wirklich nie jemand )
    Der typ, der einem die "Hymne der Sonne" beibringt tanzt zwar vor einem Grabstein, aber das ist auch das einzige, was mir einfällt, außer die diversen Särge im Erdtempel, die aber meistens leer sind oder Gegner beinhalten.

    Das Ganze soll natürlich nicht heißen, dass ich Wind Waker für ein "Kiddie-Spiel" halte, aber es ist dennoch deutlich leichtere Kost, als Ocarina of Time, wenn's um solche angsteinflößenden Szenarien geht.
    atti-23 hat "Gefällt mir" geklickt.

  12. #92
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von atti-23
    Mitglied seit
    31.03.2011
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    347
    Zitat Zitat von Tingle Beitrag anzeigen
    Auch die "geheime" Szene in OoT, wo man einen Soldat in einer Nebengasse sterben sieht, wenn man nachdem Impa mit Zelda unterm Arm geflohen ist, zuerst den Marktplatz erkundet, anstatt sich gleich zum erwachsenen Link machen zu lassen, ist ein weiteres Beispiel.
    S*****e, ich dachte, ich kenn das Spiel auswendig.
    Davon hab ich noch nie was gehört
    PSYCHOBUBE und Reggiamoto haben "Gefällt mir" geklickt.

  13. #93
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von PSYCHOBUBE
    Mitglied seit
    25.12.2008
    Beiträge
    5.707
    Blog-Einträge
    18
    Zitat Zitat von SnowmanGER Beitrag anzeigen
    Das meinte ich nicht mit erwachsen. Mit erwachsen meinte ich wie das Spiel selbst mit Leben und Tod umgeht. Link kann ruhig ein kleiner Junge sein, doch die Welt selbst sollte düster und grausam sein so etwas könnte man theoretisch auch mit kunterbunter Grafik erreichen jedoch macht sie es deutlich schwerer. Majoras Mask würde auch und besonders unter die Kategoie Erwachsen fallen. Das düsterste Zelda der Serie.

    Deshalb reist Link zurück in die Zeit um sie nachträglich zu retten. Oder was passiert mit dem Dekobaum nachdem man ihn gerettet hatte? Er stirbt, direkt vor deinen Augen, weil er schon zu stark verletzt wurde.

    Trotz der relativ brutalen Szene am Ende von WW wo Link Ganon sein Schwert in den kopf sticht, hat man in WW immer das Gefühl in einer sorglosen Welt herumzuspatzieren, grundsätzlich gibt es dort nichts schlimmeres als entführt zu werden. In OoT sterben Reihenweise wichtige und unwichtige Personen.

    Aber auch die Nebengeschichten sind dramatisch in OoT. zB der Behinderte auf dem Friedhof den alle hassen weil er anders aussieht, in Wahrheit aber ein Lieber Kerl ist, auch dieser stirbt übrigens. Oder diese Fischmädchen und dieser Grünschopf aus dem Korikidorf dich sich in link verlieben, dessen Liebe aber abgewiesen wird usw.

    Ich sage nicht, dass die kindischen Zelda schlechte Spiele sind, doch sind die erwaschsenen Zelda einfach authentischer und besser, es passt einfach besser zur Serie.
    MM ist in der Tat der düsterste. Aber in WW gibt es auch Momente, die einen Nahe gehen können. Allein schon die Ansprache des Königs an die Zelda und Link nachdem Ganondorf besiegt wurde. Wie er sich entschuldigte wegen das was aus Hyrule geworden ist und dass die beiden halt das Beste draus machen müssen was die Vorfahren denen übrig ließ. Erinnert mich sehr an den Zustand unserer Welt und als ob da im Spiel eine Entschuldigung dafür ist. Und dass wir auch dass Beste draus machen müssen.

    Zitat Zitat von SnowmanGER Beitrag anzeigen
    Es gibt viele Punkte. Da wäre zB die Glaubwürdigkeit. Das Link in WW zB aus einer Kanone herausgeschossen wird und ungebremst gegen einen Granitfelsen knallt und runterrutscht wie eine Comicfigur. Ein normalen Menschen hätte das getötet und man findet nichts vergleichbares unrealistisches in OoT.
    Abgesehen dass man von großer Höhe fällt und nur ein Herz dabei verliert


    Ich finde die Diskussion übrigens interessant


    Edit: Aber ich stimme zu, auch wenn WW mich oft nachdenklich machte oder mich rührte, es war längst nicht so düster wie sämtliche andere Teile. Auch von der Thematik her auch recht leicht verständlich.

    OoT empfand ich selber nicht so düster wie MM und TP. MM fand ich am düstersten. gefolgt von TP. Komischerweise empfinde ich Skyward Sword und OoT gleich düster. Jedes auf verschiedener Weise.

    Beispiele für Skyward Sword:

    Demise in seiner Verbannten Form. Auch wenn die Welt so hell wirkt, da ist immer diese Bedrohung von Demise im Hintergrund. Wie lange hält das Siegel noch?

    Im gewissen Sinne ist das Spiel andeutungsweise brutaler als die anderen:
    a. Als Link gefangen wurde und in der Zelle landet, SwS ist das einzige Spiel wo er dabei sämtliche Herzen in der Gesundheitsleiste verloren hat. Man hatte weniger als drei. Wer weiß wie die verloren gegangen sind
    b. in Deutscher Sprache kam das nicht so vor, aber in Englisch machte Ghirahim zu Link eine recht heftige Drohung als Link beim Tempel der Zeit Impa und Zelda zur Flucht verhalf.



    @Tingle: Zu dem Friedhof: Vielleicht machen die auf den Inseln in WW Seebestattunngen
    Geändert von PSYCHOBUBE (10.05.2014 um 20:57 Uhr)
    Internet, the final frontier. These are the surfing sessions of the user PSYCHOBUBE. His continuing mission to explore strange new pages. To seek out new informations and new communyties. To boldly go, where no noob has gone before.

  14. #94
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Kraxe
    Mitglied seit
    19.04.2005
    Ort
    Im schönen Wien
    Beiträge
    11.352
    Zitat Zitat von PSYCHOBUBE Beitrag anzeigen
    @Tingle: Zu dem Friedhof: Vielleicht machen die auf den Inseln in WW Seebestattunngen
    Und dann werden die Leichen von den Haien zerfleischt. Also dass The Wind Waker eine Jugendfreigabe erhält ist schon ein Wunder. So brutal das Spiel. Seebestattungen die als Haifütterungen dienen. Und der eine komische Fisch, zeichnet die Inseln auf die Seekarte mit deren Blut.
    PSYCHOBUBE und Reggiamoto haben "Gefällt mir" geklickt.

  15. #95
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von PSYCHOBUBE
    Mitglied seit
    25.12.2008
    Beiträge
    5.707
    Blog-Einträge
    18
    @Kraxe: Nun ja, die Leichen sind ja eh tot. Jetzt wo ich schreibe: ist die Farbe der Schrift auf der Seekarte nicht rot?
    Internet, the final frontier. These are the surfing sessions of the user PSYCHOBUBE. His continuing mission to explore strange new pages. To seek out new informations and new communyties. To boldly go, where no noob has gone before.

  16. #96
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Tingle
    Mitglied seit
    12.04.2005
    Beiträge
    9.300
    Interessante Hintergrundgeschichte zu dem Wasserzisternentempel in SS (der mit dem riesigen Steinkopf im Zentralraum und Koloktos als Endgegner, in dem man die Peitsche bekommt):
    The Spider’s Thread: Symbolism of the Ancient Cistern
    PSYCHOBUBE hat "Gefällt mir" geklickt.

  17. #97
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von PSYCHOBUBE
    Mitglied seit
    25.12.2008
    Beiträge
    5.707
    Blog-Einträge
    18
    Zitat Zitat von Tingle Beitrag anzeigen
    Interessante Hintergrundgeschichte zu dem Wasserzisternentempel in SS (der mit dem riesigen Steinkopf im Zentralraum und Koloktos als Endgegner, in dem man die Peitsche bekommt):
    The Spider’s Thread: Symbolism of the Ancient Cistern
    die ist sehr gut. macht total Sinn. Kann mir gut vorstellen dass Nintendo diese Parabel als Vorbild hatte. Zumal viele Spiele aus der Zelda Reihe auch voll von philosophie sind.
    Internet, the final frontier. These are the surfing sessions of the user PSYCHOBUBE. His continuing mission to explore strange new pages. To seek out new informations and new communyties. To boldly go, where no noob has gone before.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •