Seite 62 von 118 ... 1252606162636472112 ...
634Gefällt mir
  1. #1221
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    12.351
    Zitat Zitat von Ankylo Beitrag anzeigen
    Ich habe vor dem Skandal noch nicht vor dem Spiel gehört, weshalb es vielleicht auch ein bewusst herbeigeführter Skandal sein könnte, um Werbung zu generieren. .
    Dazu muss man noch sagen, dass er kein Unbekannter ist. Er fällt seit 2014 regelmäßig auf. Und, das eigentliche Thema wird schon seit August 2017 von den Spielern diskutiert. Nur würde das Thema bislang von der Öffentlichkeit/Presse ignoriert.
    Also es ist keine Hexenjagd eines einzelnen, sondern es wurde schlicht erst durch den Blog wahrgenommen.

    Ansonsten guter Post. Als ich den Link geteilt habe, ging es mir nicht darum ihn sofort zu verurteilen. Sondern um die Diskussion ansich.

    Edit: 4players haben darüber gesprochen.
    http://www.4players.de/4players.php/...liverance.html
    Geändert von paul23 (17.01.2018 um 13:54 Uhr)

  2. #1222
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von FxGa
    Mitglied seit
    29.01.2007
    Beiträge
    7.822
    Zitat Zitat von Revolvermeister Beitrag anzeigen
    Er impliziert damit, dass Mittelalter nichts für Frauen ist. Und das ist halt einfach sexistischer Quatsch.
    nö. halt ein spiel für männer weil es die merkmale aufweißt, die männer gerne mögen. eher ein spiel mit klischees für mich. aber sexistischer quatsch ist meter hoch übers ziel hin aus geschossen. sehe ich nicht so eng.
    Geändert von FxGa (17.01.2018 um 18:57 Uhr)

  3. #1223
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Herr-Semmelknoedel
    Mitglied seit
    04.01.2017
    Ort
    Bergisch Gladbach
    Beiträge
    2.893
    Blog-Einträge
    2
    Keine Ahnung um was es jetzt in der letzten Unterhaltung ging (ich hab irgendwas mit Sexismus und Rassismus und so einem Mittelalter Spiel das sich ohne die Diskussion ohnehin keiner gekauft hätte aufgefangen), aber mal Themen wechsel, da es keinen eigenen Thread für das Spiel gibt:

    Metal Gear Survive Requires Constant Internet Connection, Has Microtransactions


    Kaum ist Kojima weg, bauen die trotz harter Kritik so eine scheiße Denken die ernsthaft das kauft so jemand?
    Geändert von Herr-Semmelknoedel (17.01.2018 um 19:25 Uhr)
    paul23 und Gumbario haben "Gefällt mir" geklickt.

  4. #1224
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    52.145
    Blog-Einträge
    5
    Zitat Zitat von Herr-Semmelknoedel Beitrag anzeigen
    das sich ohne die Diskussion ohnehin keiner gekauft hätte
    Halte ich für ein Gerücht, das Spiel gilt nicht umsonst als eine der Rollenspiel-Hoffnungen 2018

    --- THIS IS THE WAY ---
    THE MANDALORIAN


  5. #1225
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Herr-Semmelknoedel
    Mitglied seit
    04.01.2017
    Ort
    Bergisch Gladbach
    Beiträge
    2.893
    Blog-Einträge
    2
    Zitat Zitat von LOX-TT Beitrag anzeigen
    Halte ich für ein Gerücht, das Spiel gilt nicht umsonst als eine der Rollenspiel-Hoffnungen 2018
    Und warum habe ich noch nie davon gehört oder irgendwo Hype für das Spiel gesehen?

  6. #1226
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    52.145
    Blog-Einträge
    5
    Zitat Zitat von Herr-Semmelknoedel Beitrag anzeigen
    Und warum habe ich noch nie davon gehört oder irgendwo Hype für das Spiel gesehen?
    weil du dich nicht für das Spiel interessiert hast? Nur so ne Möglichkeit/Vermutung

    --- THIS IS THE WAY ---
    THE MANDALORIAN


  7. #1227
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    12.351
    Man was seid ihr denn alle für Gamer? Das Spiel ist nicht unbekannt! Man hat oft genug darüber berichtet, und zumindest bisher wird es durchweg gelobt. Dass es am Ende lauter hoche Wertungen regnet, wage ich aber zu bezweifeln. Alles wird Heute als "die Hoffnung" angepriesen.

    @MGS
    So schnell macht man aus einer großen IP, Trash.

  8. #1228
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Herr-Semmelknoedel
    Mitglied seit
    04.01.2017
    Ort
    Bergisch Gladbach
    Beiträge
    2.893
    Blog-Einträge
    2
    Man muss auch sagen dass ich Mittelalter, gerade einen so realistisch dargestellten, absolut uninteressant finde (außnahme sind Mittelaltermärkte, na vielleicht mag ich doch irgendwo einen fröhlichen ton im Mittelalter, aber von der ernsten kultur und den Burgen und Rittern her: bläh), vielleicht habe ich es daher auch einfach nur verdrängt.
    paul23 hat "Gefällt mir" geklickt.

  9. #1229
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    12.351
    Zitat Zitat von Herr-Semmelknoedel Beitrag anzeigen
    Man muss auch sagen dass ich Mittelalter, gerade einen so realistisch dargestellten, absolut uninteressant finde (außnahme sind Mittelaltermärkte, na vielleicht mag ich doch irgendwo einen fröhlichen ton im Mittelalter, aber von der ernsten kultur und den Burgen und Rittern her: bläh), vielleicht habe ich es daher auch einfach nur verdrängt.
    Ich finde Mittelalter+Realismus uninteressant. Ähnlich geht es mir mit wilden Westen, daher geht der Hype um RDR2 an mir vorbei. Ich werds sicherlich mal anspielen, aber ich bin da nicht so heiß drauf.

    Als Abschluss der Diskussion empfehle ich diesen Artikel (der Konkurrenz) hier, zumal ich finde das jeder Mensch ne Chance verdient.

    Seite 3: Kingdom Come: Deliverance - Die Reaktion auf die Rassismus-Vorwüfe

  10. #1230
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von n-zoneAffe
    Mitglied seit
    01.07.2006
    Ort
    In der Hölle!!!!einseinself
    Beiträge
    2.336
    Zitat Zitat von Revolvermeister Beitrag anzeigen
    Und deswegen ist das ein Spiel an dem Frauen automatisch keinen Spaß haben können? Bescheidenes Argument, obwohl es stimmt.
    Wo habe ich denn bitte gesagt, dass Frauen am Spiel keinen Spaß finden sollen?
    Das ist schon fast eine Unterstellung......... im Game geht es anscheinend ja um Ritter, ich lehne mich mal ganz weit aus dem Fenster und behaupte, dass fast alle Ritter/Menschen der Krieger"kaste" Kerle waren.
    Wenn Studio XY jetzt sagt, man spielt im Game halt einen Ritter mit Wurst statt Pflaume ist es deren Designentscheidung und die muss man erstmal hinnehmen.
    Wenn man als Spieler jetzt verlangt, dass man auch als Underdog-Dame schwertschwingend durch das Mittelalter stiefeln will weil es sonst sexistisch ist, finde ich es schon ziemlich nörgelig.
    Ich kann ja auch genau so gut kritisieren das man Skyrim nicht zu zweit an einer Konsole spielen kann, weil es mich ganz persönlich anpisst alleine durch das Fantasy-Mittelalter zu tingeln.

    Den Kerl für seinen verzapften Senf zu kritisieren ist das eine, Designentscheidungen niederzureden ist für mich was ganz anderes.
    Als nächstes kritisiert man am besten noch Nintendo wieso der Schnauzbartträger immer die arme, verlorene Prinzessin rettet statt andersrum.

    Gäbe es auch einen Shitstorm wenn man eben diese Underdog-Dame, oder von mir aus auch direkt Johanna von Orleans persönlich, spielen müsste und keine Möglichkeit bestünde einen Kerl zu spielen? Ich denke nicht.
    Gabs bei Horizon einen riesigen Menninist-Aufmarsch da man es nicht einsieht eine Frau zu spielen? Mag sein, wenn ja war es deutlich geringer ausgeprägt. (Meiner Empfindung nach.)
    FxGa hat "Gefällt mir" geklickt.
    Die einzig richtige Einstellung der heutigen Welt ist die eines gepflegten Galgenhumors.

    Georg Kreisler

  11. #1231
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von n-zoneAffe
    Mitglied seit
    01.07.2006
    Ort
    In der Hölle!!!!einseinself
    Beiträge
    2.336
    Übrigens sehe ich es schon kommen, in 3 Jahren gibt es riesige Internet-Aufmärsche weil man in Mittelalter-Games keine kleinwüchsigen, transsexuellen Schwarzen mit jüdischen Wurzeln und blonden Harren spielen kann.

    Also ich käme nie auf die Idee mich darüber aufzuregen, dass ich mir den Charakter nicht frei zusammenbasteln kann.
    Ist doch wirklich völlig unerheblich ob man als Männlein oder Weiblein, als Weißer, Schwarzer, Asiate, Latino usw spielt, aber die Leute regen sich einfach momentan über alles auf sobald nicht ihre Agenda befriedigt wird.

    Sei es die Kritik bei La La Land weil ein Weißer ANGEBLICH den Jazz "rettet" ( was völliger Bullshit ist wenn man den Film kennt), die Kritik das zu wenige Leute anderer Ethnien bei den Oscars gewinnen und was nicht noch alles.
    Zur Zeit scheint es in den großen Weiten des Netzes nichts Schlimmeres zu geben, als ein Kerl mit bleicher Haut zu sein, wieso auch immer. Entzieht sich meiner Logik.
    Ich gebe nen eiskalten Fick auf die Hautfarbe, angeblichem Tokenism, White/Blackwashing etc.
    Die einzig richtige Einstellung der heutigen Welt ist die eines gepflegten Galgenhumors.

    Georg Kreisler

  12. #1232
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    12.351
    Zitat Zitat von n-zoneAffe Beitrag anzeigen
    Gabs bei Horizon einen riesigen Menninist-Aufmarsch da man es nicht einsieht eine Frau zu spielen?
    Ja, eine lächerliche Diskussion dieser Art gab es. Weil sich Leute darüber aufgeregt haben, dass man keinen Mann spielen kann. Hier würde ich dir zustimmen, dass sich Heute viele über jeden Scheiß unnötig aufregen.
    Im Zusammenhang mit Daniel Vavra, ist das Ganze jedoch komplexer.
    Eine meiner Fragen, die ich mir stellte bei diesem Fall war (neben der Frage, ob eine Diskussion um dem Fall überhaupt nötig ist), ob die Gammingcommunity zur bestimmten Diskussionen fähig ist? Hat der Thread vielleicht eine Antwort geliefert?

  13. #1233
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Revolvermeister
    Mitglied seit
    13.09.2014
    Ort
    Robins Nest
    Beiträge
    3.497
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von n-zoneAffe Beitrag anzeigen
    Wo habe ich denn bitte gesagt, dass Frauen am Spiel keinen Spaß finden sollen?
    Das ist schon fast eine Unterstellung.........
    Das hier:
    Zitat Zitat von n-zoneAffe Beitrag anzeigen
    Was hatte die Durchschnittsfrau im Mittelalter denn zu melden?
    Männer waren politisch, militärisch und kirchlich deutlich breiter aufgestellt.
    Das war deine Antwort auf meine Aussage, dass der Entwickler impliziert, Mittelalter wäre etwas, was für Frauen keinen Reiz bietet. Also was genau wolltest du damit sagen, wenn nicht: „joa, ist halt nix für Frauen.“?
    Ich unterstelle nichts. Ich lese einfach aus dem Kontext.

    Zitat Zitat von n-zoneAffe Beitrag anzeigen
    im Game geht es anscheinend ja um Ritter, ich lehne mich mal ganz weit aus dem Fenster und behaupte, dass fast alle Ritter/Menschen der Krieger"kaste" Kerle waren.
    Hab ich das nicht schon erwähnt gehabt?
    Spoiler:
    Tja, Tatsache!
    Zitat Zitat von Revolvermeister Beitrag anzeigen
    Und es gab sogar weibliche Ritter! Die waren natürlich eine totale Ausnahme und eine komplette Seltenheit. Aber wurscht! Als Präzedenfall für eine weibliche Spielfigur reicht das doch.

    Aber „fast alle“ sind halt nicht „alle“. Und gerade ein Genre in dem es nur so vor Auserwählten wimmelt, von wiedergeborenen Göttern und Weltenträgern, da ist es unrealistisch einen weiblichen Ritter zu spielen, der trotz seiner Seltenheit vorkam? Das ist doch kein Argument gegen Immersion und Realismus, wie es dieser Typ anbringt.
    Zitat Zitat von n-zoneAffe Beitrag anzeigen
    Wenn Studio XY jetzt sagt, man spielt im Game halt einen Ritter mit Wurst statt Pflaume ist es deren Designentscheidung und die muss man erstmal hinnehmen.
    Wenn man als Spieler jetzt verlangt, dass man auch als Underdog-Dame schwertschwingend durch das Mittelalter stiefeln will weil es sonst sexistisch ist, finde ich es schon ziemlich nörgelig.
    Der Typ ist sexistisch, das Spiel ist sexistisch. Folglich kritisiere ich. Würde der Kerl seinen Scheiß vernünftig darlegen (in dem Fall müsste er natürlich vernünftige Gründe haben, anstatt seines paranoiden White-Power-Gedöns von SJWs die ihm die weiße Geschichte seines Landes zerreden), dann wäre die Sache natürlich anders. Wäre das eine Geldfrage, oder eine Frage des Aufwandes, klar. Dann hätte ich vollstes Verständnis und nie was dagegen gesagt, denn: Videospiele zu entwickeln ist eine kostspielige Sache und sehr risikoreich. Aber: das hat er ja nie aufgeführt. Das du keine Frau spielen kannst ist halt einfach nur auf seinen Sexismus zurückzuführen und deshalb schlecht. Entscheidend ist nämlich für mich nicht das Ergebnis, sondern wie er zu diesem gelangt.

    Zitat Zitat von n-zoneAffe Beitrag anzeigen
    Ich kann ja auch genau so gut kritisieren das man Skyrim nicht zu zweit an einer Konsole spielen kann, weil es mich ganz persönlich anpisst alleine durch das Fantasy-Mittelalter zu tingeln.
    Der Vergleich ist sehr weit hergeholt, hat mit der Lage von Kingdom Come nichts zu tun.

    Zitat Zitat von n-zoneAffe Beitrag anzeigen
    Den Kerl für seinen verzapften Senf zu kritisieren ist das eine, Designentscheidungen niederzureden ist für mich was ganz anderes.
    Das Problem ist halt nur: der von ihm verzapfte Senf und die Designentscheidungen gehen Hand in Hand und sind beide auf sein ewiggestriges Weltbild zurückzuführen.

    Zitat Zitat von n-zoneAffe Beitrag anzeigen
    Als nächstes kritisiert man am besten noch Nintendo wieso der Schnauzbartträger immer die arme, verlorene Prinzessin rettet statt andersrum.

    Gäbe es auch einen Shitstorm wenn man eben diese Underdog-Dame, oder von mir aus auch direkt Johanna von Orleans persönlich, spielen müsste und keine Möglichkeit bestünde einen Kerl zu spielen? Ich denke nicht.
    Gabs bei Horizon einen riesigen Menninist-Aufmarsch da man es nicht einsieht eine Frau zu spielen? Mag sein, wenn ja war es deutlich geringer ausgeprägt. (Meiner Empfindung nach.)
    Jetzt wird es einfach nur noch polemisch.

    PS:
    Zitat Zitat von n-zoneAffe Beitrag anzeigen
    Also ich käme nie auf die Idee mich darüber aufzuregen, dass ich mir den Charakter nicht frei zusammenbasteln kann.
    Ist doch wirklich völlig unerheblich ob man als Männlein oder Weiblein, als Weißer, Schwarzer, Asiate, Latino usw spielt, aber die Leute regen sich einfach momentan über alles auf sobald nicht ihre Agenda befriedigt wird.
    Aber besagtes Spiel hat doch 'nen verflippten Charaktereditor. Man kann sich seine Figur zusammenstellen. Die ist nicht vorgefertigt. Deswegen ist das doch u.a. so'n Quatsch! Oder auch nicht ...
    Ein westliches Rollenspiel ohne Charakter-Editor. Hö?
    Geändert von Revolvermeister (18.01.2018 um 15:40 Uhr)
    Zitat Zitat von Skeletulor64 Beitrag anzeigen
    Wuuuhh, Risiko. Ein Rebell. Die Anarchie bricht aus!!
    Spoiler:

  14. #1234
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von n-zoneAffe
    Mitglied seit
    01.07.2006
    Ort
    In der Hölle!!!!einseinself
    Beiträge
    2.336
    "Was hatte die Durchschnittsfrau im Mittelalter denn zu melden?
    Männer waren politisch, militärisch und kirchlich deutlich breiter aufgestellt."


    Dabei ging es mir darum, dass das ECHTE Mittelalter für Frauen wenig reizvoll war im Vergleich zu Männern.
    Und das ist jetzt für dich Grund genug zu behaupten, dass ICH behaupten würde das ein Mittelalter-SPIEL nichts für Frauen ist?

    Und ich bin hier der Polemiker?


    Naja ich genieße die weitere Diskussion ab jetzt, ich weiß nämlich jetzt schon welche Bahnen das nehmen wird

    (Weiß auch nicht woher die Kursivschrift kommt)
    LOX-TT hat "Gefällt mir" geklickt.
    Die einzig richtige Einstellung der heutigen Welt ist die eines gepflegten Galgenhumors.

    Georg Kreisler

  15. #1235
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    52.145
    Blog-Einträge
    5
    Ehemalige Entwickler von Star Wars: Empire at War würde gerne Nachfolger machen, aber EA sagt "nö, machen wir nicht"
    Zitat Zitat von PC Games
    Im Jahr 2006 wurde mit Star Wars: Empire at War eines der wenigen Strategiespiele im Star Wars-Universum veröffentlicht. Nun hat das verantwortliche Entwicklerteam von Petroglyph Games über einen potentiellen Nachfolger gesprochen. Im Rahmen eines Reddit AMAs (Ask me Anything) des neuen Petroglyph-Projekts Forged Battalion hat das Studio verraten, dass es grundsätzlich Interesse an der Entwicklung eines zweiten Teils von Empire at War hat. Allerdings liegen die Lizenzen von Star Wars derzeit ausschließlich bei Publisher Electronic Arts - und der hat offenbar aktuell kein Interesse an einem Sequel.


    Im Reddit-Forum heißt es: "Ich habe keine Details, aber EA hat die Lizenz für alle Star Wars-Spiele und fokussiert sich auf wenige Titel, die dafür aber eine hohe Qualität haben. Sie nutzen derzeit alle verfügbaren Ressourcen dafür - wenn du also keinen First-Person-Shooter machst, hat es aktuell keine Priorität. Wir haben mehrmals angefragt, ob sie Interesse an Empire At War 2 in der gleichen Qualität wie ihre aktuellen Star Wars-Shooter hätten, aber bislang wurde daraus nichts." Im September des vergangenen Jahres hat das Team zuletzt ein Update für Star Wars: Empire At War veröffentlicht, das die Multiplayer-Funktionen wieder aktivierte.
    Hab Teil 1 geliebt

    EA

    meine letzte Hoffnung auf ein neues SW Echtzeitstrategie-Spiel:
    Geändert von LOX-TT (18.01.2018 um 18:01 Uhr)

    --- THIS IS THE WAY ---
    THE MANDALORIAN


  16. #1236
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    52.145
    Blog-Einträge
    5
    Hier, das könnte dich interessieren Paul, da geht es um KCD bzw. dessen Chef-Entwickler und die Frage wie man das Spiel beim Test bewerten soll

    Kingdom Come: Deliverance - Rassismus-Vorwurf - was heißt das für unseren Test?

    --- THIS IS THE WAY ---
    THE MANDALORIAN


  17. #1237
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    12.351
    Zitat Zitat von LOX-TT Beitrag anzeigen
    Hier, das könnte dich interessieren Paul, da geht es um KCD bzw. dessen Chef-Entwickler und die Frage wie man das Spiel beim Test bewerten soll

    Kingdom Come: Deliverance - Rassismus-Vorwurf - was heißt das für unseren Test?
    Danke. Im Prinzip das selbe, was auch die anderen Magazine schrieben. Ich finds ok.

    Die Gamestar hat eine Stellungsnahme beider "Chef-Entwickler" (Daniel Vavra und Martin Klima) veröffentlicht. (oben verlinkt) Beide distanzieren sich von jeglichem Rassismus und rechten Gedankenguts. Damit ist das ganze für mich erledigt. Jeder verdient ne Chance.

    Auszug daraus zum Shirt:
    "Das war dumm. Ohne Hintergedanken oder auch versteckte Botschaft. Ich höre unterschiedlichste Musikstile, doch bin im Herzen ein großer Heavy-Metal-Fan. Um meine Leidenschaft für diese Musik zu unterstreichen, hatte ich mir vorgenommen, auf der Gamescom 2017 jeden Tag ein T-Shirt zu tragen, das ein anderes, weniger bekanntes Album darstellt. Eines dieser Shirts war bedruckt mit dem Artwork des Burzum-Albums »Filosofem«. Dieses Album gilt bis heute als Meilenstein in der Entwicklung des skandinavischen Black Metal und wird weitestgehend als Klassiker dieses Genres betrachtet. Durch das Tragen des besagten T-Shirts wollte ich nichts weiter als die künstlerische Bedeutung des Albums hervorheben.

    Das Album selbst ist unpolitisch, größtenteils instrumental und behandelt in den übrigen vorhanden Texten Themen wie Einsamkeit, Dunkelheit und Verlust. Es steht bis heute bei allen großen Anbietern zum Verkauf oder als Streaming im Angebot und erscheint bis heute auf vielen Listen, die die besten Black-Metal-Alben aufzählen."
    Geändert von paul23 (19.01.2018 um 16:24 Uhr)

  18. #1238
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Revolvermeister
    Mitglied seit
    13.09.2014
    Ort
    Robins Nest
    Beiträge
    3.497
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von n-zoneAffe Beitrag anzeigen
    "Was hatte die Durchschnittsfrau im Mittelalter denn zu melden?
    Männer waren politisch, militärisch und kirchlich deutlich breiter aufgestellt."


    Dabei ging es mir darum, dass das ECHTE Mittelalter für Frauen wenig reizvoll war im Vergleich zu Männern.
    Und das ist jetzt für dich Grund genug zu behaupten, dass ICH behaupten würde das ein Mittelalter-SPIEL nichts für Frauen ist?
    Es knüpft nur mehr schlecht als Recht an das Vorhergehende an, dass darauf abzielt, ob und wieso Kindgom Come sich nur an Männer richtet, zumindest in meinen Augen.
    Ein bisschen, als würde man nach der Uhrzeit fragen und als Antwort zu hören kriegen, dass heute Freitag sei. Hat aber natürlich auch mit der Zeit zu tun.
    Zitat Zitat von Skeletulor64 Beitrag anzeigen
    Wuuuhh, Risiko. Ein Rebell. Die Anarchie bricht aus!!
    Spoiler:

  19. #1239
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von n-zoneAffe
    Mitglied seit
    01.07.2006
    Ort
    In der Hölle!!!!einseinself
    Beiträge
    2.336
    Wie gesagt, im Mittelalter wäre es als Kerl wohl leichter gewesen gesellschaftlich/militärisch/politisch/kirchlich aufzusteigen.
    Nicht mehr und nicht weniger wollte ich dazu sagen, mag sein das es etwas ungünstig ausgedrückt war aber ich hatte einfach das Gefühl, dass du mich langsam und subtil in die Ecke eines patriarchischen Frauenhassers stecken wolltest.

    BTW: Filosofem von Burzem als weniger bekannt zu bezeichnen ist dann doch etwas "dezent" falsch ausgedrückt.
    Wenn man nur 1min bei wikipedia verbringt um zu wissen was Black Metal ist, kennt man das Ding.
    Gibt nicht viele Projekte im Genre die so bekannt sind wie Burzum.
    Die einzig richtige Einstellung der heutigen Welt ist die eines gepflegten Galgenhumors.

    Georg Kreisler

  20. #1240
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von FxGa
    Mitglied seit
    29.01.2007
    Beiträge
    7.822
    kiz spielt eine tour mit konzerten nur für frauen. wird zeit, sich darüber mal so richtig aufzuregen!

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •