Seite 61 von 137 ... 1151596061626371111 ...
729Gefällt mir
  1. #1201
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    12.887
    Zitat Zitat von DennisReisdorf Beitrag anzeigen
    Das Medium Videospiele oder das Medium Spielepresse?

    .
    Sowohl als auch. Das eine möchte sich als Journalismus betrachten, ist aber vielmehr eine Werbeplattform der Videospielindustrie. Das andere möchte eine ernstgemeinte Kunstform sein, schafft es aber nicht gewisse Themen mit der angemessenen Ernsthaftigkeit zu behandeln.

    Ansonsten hast du meine Gedanken gelesen, und sie schriftlich verfasst.
    Revolvermeister hat "Gefällt mir" geklickt.

  2. #1202
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von n-zoneAffe
    Mitglied seit
    01.07.2006
    Ort
    In der Hölle!!!!einseinself
    Beiträge
    2.390
    Muss jeder selbst wissen welche Konsequenzen er daraus zieht.
    Hatte kein Interesse dran und habe es immer noch nicht.

    Das mit dem Burzum-Shirt hatte ich damals allerdings live gesehen. Zum Glück hat der/die Autor/in noch nie ein Black Metal Festival besucht.

    Diese Sternchen im Text sind allerdings furchtbar nervig, komme jedes mal beim Lesen ins stocken?!?!?

    EDIT: "Bewirbt Vikernes Liedtexte", sorry der Kerl ist ziemlich Banane in der Rübe aber ich glaube seine Texte sind frei von dem Gedöns. Sind eher die Interviews mit ihm bei denen man zur Facepalm ansetzt.
    Geändert von n-zoneAffe (15.01.2018 um 22:42 Uhr)
    Die einzig richtige Einstellung der heutigen Welt ist die eines gepflegten Galgenhumors.

    Georg Kreisler

  3. #1203
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    53.511
    Blog-Einträge
    5
    Ich sags mal so, ich will das Spiel spielen und solange die Propaganda-Scheiße oder was auch immer von irgendeinem Typen nicht in das Spiel irgendwie eingebaut wird, hab ich kein Problem oder gar ein schlechtes Gewissen, wenn ich dieses Spiel kauf, spiele und (um Gottes willen) damit vielleicht sogar Spaß haben werde ... könnte ... oder so.

    Nur weil ich sein Spiel spiele hab ich ja nicht plötzlich in Privatthemen, der Politik oder sonstwo plötzlich dessen Eigenheiten und Ansichten in mich inhaliert und werde zum Meinungs-Zombie
    Geändert von LOX-TT (15.01.2018 um 22:41 Uhr)


  4. #1204
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von n-zoneAffe
    Mitglied seit
    01.07.2006
    Ort
    In der Hölle!!!!einseinself
    Beiträge
    2.390
    Wenn das Medium nicht von diesem Scheiß durchsetzt ist, geht es mir ähnlich.

    Man hört auch heute noch Wagner, ein glühender Antisemit.
    Man kauft bis heute Ford Autos, fand Hitler dufte.
    Martin Luther, Antisemitische Züge.
    Che Guevara, Befürworter von Folter und Todesstrafe.
    Japan wird von vielen Nerds verehrt -> viele Punkte der Mentalität wären bei uns noch rechts neben der AfD (keine Staatsbürgerschaft für Ausländer, schaut euch mal die Flüchtlingspolitik an ).
    Walt Disney - Hat "kommunistische" Tendenzen in den Filmschmieden an die Regierung gemeldet und so für Embargos bestimmter Filmschaffender gesorgt.

    Wenn man nur tief genug gräbt, haben so viele Leute scheiße am Hacken, dass man am Ende im Wald in der Lehmhütte landen würde und komplett autark lebt.
    Beefi und Gumbario haben "Gefällt mir" geklickt.
    Die einzig richtige Einstellung der heutigen Welt ist die eines gepflegten Galgenhumors.

    Georg Kreisler

  5. #1205
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    12.887
    Der Blog liest sich echt beschissen. Hier mal ein Artikel von Spieletipps, liest sich deutlich angenehmer und verständlicher.
    https://www.spieletipps.de/n_40567/


    Das es auf der Welt überall und viele Verrückte gibt, ist ja klar. Nur steht der Typ quasi für das Studio, und trägt seine Weltanschaung nach Außen. Das macht für mich den Unterschied.
    Edit: Und wie ich bereits sagte, viel interessanter als den Fall selber, finde ich den Umgang mit diesem.
    Geändert von paul23 (16.01.2018 um 07:41 Uhr)

  6. #1206
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Revolvermeister
    Mitglied seit
    13.09.2014
    Ort
    Robins Nest
    Beiträge
    3.581
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von LOX-TT Beitrag anzeigen
    Ich sags mal so, ich will das Spiel spielen und solange die Propaganda-Scheiße oder was auch immer von irgendeinem Typen nicht in das Spiel irgendwie eingebaut wird, hab ich kein Problem oder gar ein schlechtes Gewissen, wenn ich dieses Spiel kauf, spiele und (um Gottes willen) damit vielleicht sogar Spaß haben werde ... könnte ... oder so.
    Aber tut es doch ...
    alle Figuren in dem Spiel sind weiß, obwohl Europa bereits im Mittelalter etwas bunter war. Natürlich lässt sich das dadurch rechtfertigen, dass die Spielwelt nur neun Quadratkilometer groß ist, aber es bleibt halt der üble Nachgeschmack davon, dass das in erster Linie auf seine im Jahr 2018 sehr fragwürdige Weltanschauung zurückzuführen ist.
    Selbiges bei seinem peinlichen Sexismus. Ein Spiel von Männer für Männer, boah was ein Penner!
    Ein Frauenzimmer kann man nicht spielen, aber das man irgendwelche Weiber in Kneipen erobern kann hat Priorität? Fragwürdig.

    Und klar, ich würd natürlich nichts sagen, wenn das ganze eine Kostenentscheidung gewesen wäre.
    „Sorry, aber das Implementieren einer spielbaren Frau kommt mit zu vielen Änderungen im Hauptspiel daher, das Budget reicht dafür nicht.“ (Selbiges bei der Hautfarbe der Figuren.) Aber da hinter dem die Ideologie dieses Mannes steht, die sehr wohl ins Spiel miteinfließt, sage ich nur: „Pfui!“
    Zitat Zitat von n-zoneAffe Beitrag anzeigen
    Man hört auch heute noch Wagner, ein glühender Antisemit.
    Man kauft bis heute Ford Autos, fand Hitler dufte.
    Martin Luther, Antisemitische Züge.
    Che Guevara, Befürworter von Folter und Todesstrafe.
    Japan wird von vielen Nerds verehrt -> viele Punkte der Mentalität wären bei uns noch rechts neben der AfD (keine Staatsbürgerschaft für Ausländer, schaut euch mal die Flüchtlingspolitik an ).
    Walt Disney - Hat "kommunistische" Tendenzen in den Filmschmieden an die Regierung gemeldet und so für Embargos bestimmter Filmschaffender gesorgt.

    Wenn man nur tief genug gräbt, haben so viele Leute scheiße am Hacken, dass man am Ende im Wald in der Lehmhütte landen würde und komplett autark lebt.
    Da werden aber Äpfel mit Birnen verglichen. Denn unschön ist das natürlich, und gerade bei Che Guevara verstehe ich nicht so ganz, wieso der in die Popkultur eingegangen ist, aber ...
    Wagner, Ford, Luther ... die haben doch in einer völlig anderen Zeit gelebt, in der die Gesellschaft noch eine ganz andere war - gerade Luther aus seinem 16. Jahrhundert. Aber allein in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts gab es noch Rassentrennung. Und Homosexualität wurde als Krankheit betrachtet. Völlig lächerlich wenn man sich heute sowas vorzustellen versucht!
    Es ist doch ein himmelweiter Unterschied, ob jemand in unserer aufgeschlossenen Gesellschaft im Jahr 2018 noch so ewiggestrigen Müll verbreitet, oder halt vor über 60 Jahren, als die Frau noch ihren Platz hinter dem Herd hatte.
    Davon abgesehen: Ford und Guevara waren schon Drecksäcke. Disney vermutlich auch, dem ebenfalls eine antisemitische Neigung nachgesagt wird.
    Und Japan zahlt trotz der Verehrung von japanophilen Weeabos die Quittung für seine Politik. Riesiger Schuldenberg, der wächst und wächst, ein astronomisch hohes Durchschnittsalter, usw.
    Geändert von Revolvermeister (16.01.2018 um 14:14 Uhr) Grund: Tippfehler ;)
    paul23 hat "Gefällt mir" geklickt.
    Zitat Zitat von Skeletulor64 Beitrag anzeigen
    Wuuuhh, Risiko. Ein Rebell. Die Anarchie bricht aus!!
    Spoiler:

  7. #1207
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    12.887
    Nur weil es viele Idioten auf der Welt gab und gibt, entschuldigt dies das Tun eines einzelnen nicht.
    Geändert von paul23 (16.01.2018 um 14:56 Uhr)

  8. #1208
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von n-zoneAffe
    Mitglied seit
    01.07.2006
    Ort
    In der Hölle!!!!einseinself
    Beiträge
    2.390
    Hat auch niemand gesagt das irgendwas entschuldigt werden soll.

    Momentan ist das Internet aber irgendwie ein "Jeder gegen Jeden" geworden.

    Ich vermisse die Zeit als es nur um Humor, Pornos und Drogenhandel im Dark-Net ging
    paul23 hat "Gefällt mir" geklickt.
    Die einzig richtige Einstellung der heutigen Welt ist die eines gepflegten Galgenhumors.

    Georg Kreisler

  9. #1209
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    12.887
    Zitat Zitat von n-zoneAffe Beitrag anzeigen
    Humor, Pornos
    Ich nutze das Net zur 70% nur dafür.

    Das Problem sehe ich darin, dass die Menschen das Net nutzen um alles nach Außen zu tragen. Das meiste davon sind allerdings negative Schwingungen.
    Gerade die Leute aus der Branche sollten es besser wissen. Aber irgendwie sind sie (auch) zu doof dafür.
    Geändert von paul23 (16.01.2018 um 17:08 Uhr)

  10. #1210
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von FxGa
    Mitglied seit
    29.01.2007
    Beiträge
    7.955
    Zitat Zitat von paul23 Beitrag anzeigen
    Das Problem sehe ich darin, dass die Menschen das Net nutzen um alles nach Außen zu tragen. Das meiste davon sind allerdings negative Schwingungen.
    Gerade die Leute aus der Branche sollten es besser wissen. Aber irgendwie sind sie (auch) zu doof dafür.
    den fall hier mal außen vor (wenn der typ nicht grad chef entwickler wäre, würde ich den nämlich auch für etwas überspitzt betrachten, wenn ich schon den part mit dem band tshirt lese komme ich aus dem augen rollen nicht mehr raus). aber die vielen, der selbst ernannten politisch korrekten suchen in jeder kleinigkeit eine benachteiligung für irgendeine minderheit und tun diese im internet kund und das wahrscheinlich ohne diese minderheit nachvollziehen zu können, weil man schlicht weg keinen daraus kennt. mir kommt es so vor als ob man zwingend einen grund sucht um sich beschweren zu wollen. und darüber beschwer ich mich jetzt mal. wenn mir eins fast mehr auf den sack geht als nazis, dann sind das solche leute.

    hier aus dem aktuellen beispiel: was soll daran schlimm sein, dass behauptet wird, das es ein spiel "von männern für männer" ist? (wäre nämlich für mich so ein punkt) hat für mich nicht den geringsten negativen grundton.
    Geändert von FxGa (16.01.2018 um 19:03 Uhr)
    LOX-TT hat "Gefällt mir" geklickt.

  11. #1211
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Revolvermeister
    Mitglied seit
    13.09.2014
    Ort
    Robins Nest
    Beiträge
    3.581
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von FxGa Beitrag anzeigen
    hier aus dem aktuellen beispiel: was soll daran schlimm sein, dass behauptet wird, das es ein spiel "von männern für männer" ist? (wäre nämlich für mich so ein punkt) hat für mich nicht den geringsten negativen grundton.
    Er impliziert damit, dass Mittelalter nichts für Frauen ist. Und das ist halt einfach sexistischer Quatsch.
    Zitat Zitat von Skeletulor64 Beitrag anzeigen
    Wuuuhh, Risiko. Ein Rebell. Die Anarchie bricht aus!!
    Spoiler:

  12. #1212
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    12.887
    Zitat Zitat von FxGa Beitrag anzeigen
    ein spiel "von männern für männer" .
    Ja aber bloß für weiße Männer. Weil es zur der Zeit ja keine anderen Männer in der Gegend gegeben hat, und er wisse es besser als jeder Historiker, weil er dort geboren wurde. Dazu noch ein gewisses Shirt, ein Bild in Uniform mit nem Maschinengewehr.... Was soll man da glauben? Gut vielleicht wird zu viel hineininterpretiert, oder er hat sich unglücklich ausgedrückt, aber woher soll man das wissen?

    Ich stimme dir aber soweit zu, dass mit der Political Correctness Heute übertrieben wird. Aber diese Tatsache wird auf der anderen Seite als Ausrede genutzt. Man dürfe ja Heute nichts mehr sagen, weil ja direkt nach dem Haar in der Suppe gesucht wird, und eine Hexenjagd betrieben wird.
    So gesehen ja, schön war es im Mittelalter, als ein Mann noch ein Mann sein durfte. (zitat : Daniel Vavra)
    Geändert von paul23 (17.01.2018 um 06:31 Uhr)

  13. #1213
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von n-zoneAffe
    Mitglied seit
    01.07.2006
    Ort
    In der Hölle!!!!einseinself
    Beiträge
    2.390
    Zitat Zitat von Revolvermeister Beitrag anzeigen
    Er impliziert damit, dass Mittelalter nichts für Frauen ist. Und das ist halt einfach sexistischer Quatsch.
    Was hatte die Durchschnittsfrau im Mittelalter denn zu melden?
    Männer waren politisch, militärisch und kirchlich deutlich breiter aufgestellt.

    Klar mussten Männer damals genau so durch die Scheiße waten wenn sie in der Unterschicht gelebt haben, im Schnitt kann damals aber nun wirklich nicht von einer emanzipierten Gesellschaft gesprochen werden.
    LOX-TT hat "Gefällt mir" geklickt.
    Die einzig richtige Einstellung der heutigen Welt ist die eines gepflegten Galgenhumors.

    Georg Kreisler

  14. #1214
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von n-zoneAffe
    Mitglied seit
    01.07.2006
    Ort
    In der Hölle!!!!einseinself
    Beiträge
    2.390
    Zitat Zitat von fxga Beitrag anzeigen
    den fall hier mal außen vor (wenn der typ nicht grad chef entwickler wäre, würde ich den nämlich auch für etwas überspitzt betrachten, wenn ich schon den part mit dem band tshirt lese komme ich aus dem augen rollen nicht mehr raus). Aber die vielen, der selbst ernannten politisch korrekten suchen in jeder kleinigkeit eine benachteiligung für irgendeine minderheit und tun diese im internet kund und das wahrscheinlich ohne diese minderheit nachvollziehen zu können, weil man schlicht weg keinen daraus kennt. Mir kommt es so vor als ob man zwingend einen grund sucht um sich beschweren zu wollen. Und darüber beschwer ich mich jetzt mal. :b wenn mir eins fast mehr auf den sack geht als nazis, dann sind das solche leute.

    Hier aus dem aktuellen beispiel: Was soll daran schlimm sein, dass behauptet wird, das es ein spiel "von männern für männer" ist? (wäre nämlich für mich so ein punkt) hat für mich nicht den geringsten negativen grundton.

    aaaaamen!!!
    Die einzig richtige Einstellung der heutigen Welt ist die eines gepflegten Galgenhumors.

    Georg Kreisler

  15. #1215
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    12.887
    Man darf nicht vergessen, dass es hier erstmal um ein Videospiel geht. Videospiele sind nie realistisch, sie bieten immer ein fiktives Erlebnis. Insofern könnte man sagen, lass die Leute doch spielen was sie wollen. Wenn sie Bock haben, das Abenteuer als eine schwarze Frau in Ritterrüstung zu erleben, dann das lass sie es tun. Ein Charakteredititor ist jedoch kein Muss. Wenn der Enwtickler zb. vorgesehen hat, dass man als Spieler die Geschichte von jemandem bestimmten erlebt. Zb. die Geschichte von Aloy in Horizon. Man soll ja die Geschichte von Aloy erleben. Also wäre die Frage, warum man keinen Mann spielen dürfte, eher lächerlich. (Die Frage gab es, und die Diskussion war in dem Fall ein Witz.) Und so hätte doch auch Daniel Vavra argumentieren können. Er hätte schlicht sagen können, dass sie die Geschichte eines weißen Mannes erzählen wollen. Hat der aber nicht gemacht, er bezieht sich auf die europäische Geschichte und paar Schwachsinnigkeiten.
    Ob die Reaktionen übertrieben sind, sei mal dahingestellt. Aber dass es Reaktionen gibt, sollte doch keinen überraschen. Und...die Meinungsfreiheit gillt für jeden, nicht nur für Menschen wie Daniel Vavra.

  16. #1216
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Mysterio_Madness_Man
    Mitglied seit
    28.12.2001
    Beiträge
    4.190
    Zitat Zitat von FxGa Beitrag anzeigen
    den fall hier mal außen vor (wenn der typ nicht grad chef entwickler wäre, würde ich den nämlich auch für etwas überspitzt betrachten, wenn ich schon den part mit dem band tshirt lese komme ich aus dem augen rollen nicht mehr raus). aber die vielen, der selbst ernannten politisch korrekten suchen in jeder kleinigkeit eine benachteiligung für irgendeine minderheit und tun diese im internet kund und das wahrscheinlich ohne diese minderheit nachvollziehen zu können, weil man schlicht weg keinen daraus kennt. mir kommt es so vor als ob man zwingend einen grund sucht um sich beschweren zu wollen. und darüber beschwer ich mich jetzt mal. wenn mir eins fast mehr auf den sack geht als nazis, dann sind das solche leute.

    hier aus dem aktuellen beispiel: was soll daran schlimm sein, dass behauptet wird, das es ein spiel "von männern für männer" ist? (wäre nämlich für mich so ein punkt) hat für mich nicht den geringsten negativen grundton.
    Wie in jeder Diskussion muss eben differenziert werden. Es gibt Fälle, die sind lächerlich und werden aufgebauscht. Es gibt Fälle die zurecht sehr kritisch betrachtet werden sollten.
    Für mich zählt dieser Fall zum zweiten Bereich. Man müsste sich ja nur mal vorstellen was passiert, wenn Shigeru Miyamoto mit solch einer Kommunikation auftreten würde. Das würde ganz Nintendo erheblichen Schaden einbringen.
    So gesehen schadet dieser Typ nicht nur seinem eigenen Ruf, sondern auch dem seiner Firma - und am allerschlimmsten - im extremsten Fall gefährdet er die Arbeitsplätze von wahrscheinlich normaldenkenden, fleißigen Mitarbeitern. Er hat als Mensch der sich in der Öffentlichkeit äußert eine Vorbildfunktion, die er klar mit Füßen tritt und stattdessen die Bühne für seine verblendete Propaganda nutzt. Schäbig.
    Und man wird das Gefühl nicht los, dass diese rechten Lautsprecher in den letzten Jahren vermehrt und so richtig aus Ihren Ecken gekrochen kommen. Seit den Trumps, Erdogans, Putins und den vielen anderen Politikern aus den Ländern mit starkem Rechtsruck ist es eben noch mal viel wichtiger geworden, über solche Fälle wie diesen hier zu reden und klare Kante zu zeigen. Sonst überlässt man den populistischen Polterern das Feld - und das geht nicht!
    paul23 und Revolvermeister haben "Gefällt mir" geklickt.
    Unterhalten sich zwei Kerzen: „Ist Wasser eigentlich gefährlich?“ „Davon kannst du ausgehen.“

  17. #1217
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    12.887
    Zitat Zitat von Mysterio_Madness_Man Beitrag anzeigen
    Wie in jeder Diskussion muss eben differenziert werden. Es gibt Fälle, die sind lächerlich und werden aufgebauscht. Es gibt Fälle die zurecht sehr kritisch betrachtet werden sollten.
    Für mich zählt dieser Fall zum zweiten Bereich. Man müsste sich ja nur mal vorstellen was passiert, wenn Shigeru Miyamoto mit solch einer Kommunikation auftreten würde. Das würde ganz Nintendo erheblichen Schaden einbringen.
    So gesehen schadet dieser Typ nicht nur seinem eigenen Ruf, sondern auch dem seiner Firma - und am allerschlimmsten - im extremsten Fall gefährdet er die Arbeitsplätze von wahrscheinlich normaldenkenden, fleißigen Mitarbeitern. Er hat als Mensch der sich in der Öffentlichkeit äußert eine Vorbildfunktion, die er klar mit Füßen tritt und stattdessen die Bühne für seine verblendete Propaganda nutzt. Schäbig.
    Und man wird das Gefühl nicht los, dass diese rechten Lautsprecher in den letzten Jahren vermehrt und so richtig aus Ihren Ecken gekrochen kommen. Seit den Trumps, Erdogans, Putins und den vielen anderen Politikern aus den Ländern mit starkem Rechtsruck ist es eben noch mal viel wichtiger geworden, über solche Fälle wie diesen hier zu reden und klare Kante zu zeigen. Sonst überlässt man den populistischen Polterern das Feld - und das geht nicht!
    Absolut!

    Man kann nicht immer auf die übertriebene politische Korrektheit (die es natürlich gibt) anspielen, und alles damit entschuldigen. Konstruktive Diskussionen werden zunehmend schwieriger.

  18. #1218
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Revolvermeister
    Mitglied seit
    13.09.2014
    Ort
    Robins Nest
    Beiträge
    3.581
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von n-zoneAffe Beitrag anzeigen
    Was hatte die Durchschnittsfrau im Mittelalter denn zu melden?
    Männer waren politisch, militärisch und kirchlich deutlich breiter aufgestellt.
    Und deswegen ist das ein Spiel an dem Frauen automatisch keinen Spaß haben können? Bescheidenes Argument, obwohl es stimmt.
    Denn es gibt trotzdem Frauen, die an Mittelalter Spaß haben. Und es gab sogar weibliche Ritter! Die waren natürlich eine totale Ausnahme und eine komplette Seltenheit. Aber wurscht! Als Präzedenfall für eine weibliche Spielfigur reicht das doch.


    Zitat Zitat von n-zoneAffe Beitrag anzeigen
    Klar mussten Männer damals genau so durch die Scheiße waten wenn sie in der Unterschicht gelebt haben, im Schnitt kann damals aber nun wirklich nicht von einer emanzipierten Gesellschaft gesprochen werden.
    Und? Nur weil Mittelalter Männerdomäne war, heißt das nicht, dass es überhaupt keine einflussreichen Frauen gab. Johanna von Orleans etwa, um das bekannteste Beispiel direkt zu nennen. Und das die (hypothetische) weibliche Spielfigur dann ein totaler Underdog wäre? Wurscht! Das ist ja nun wirklich keine Seltenheit in Videospielen (oder gerade in Rollenspielen) und damit alles andere als ein KO-Kriterium. Ich hab schon Fanmods gespielt, in denen man in die Rolle geächteter Rassen schlüpft, die folglich von gefühlt jedem NSC angefeindet wurde. Da werden das doch wohl diese Nazis hinkriegen?
    Zitat Zitat von Skeletulor64 Beitrag anzeigen
    Wuuuhh, Risiko. Ein Rebell. Die Anarchie bricht aus!!
    Spoiler:

  19. #1219
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Ankylo
    Mitglied seit
    22.04.2011
    Beiträge
    12.429
    Blog-Einträge
    3
    Obwohl ich in meiner Blase lebe und von Videospielen mittlerweile nur noch wenig mitbekomme(n möchte), habe ich das Thema trotzdem am Rande aufgeschnappt. Gibt eigentlich für mich zwei Punkte.

    Muss man über das Thema diskutieren? - Definitiv gehört darüber auch kontrovers gesprochen. Die Aussagen seitens des Entwicklers sind doch stellenweise arg peinlich. Ebenso das trotzige Verhalten und Herunterspielen der Situation. Das Internet vergisst zum Glück nichts. Trotzdem bin ich enttäuscht darüber, dass diese Themen viel zu wenig diskutiert werden. Wahrscheinlich liegt es an der Berichterstattung von und über Anita Sarkeesian, dass viele das Thema mittlerweile leid sind. Trotzdem muss man immer Missstände ansprechen. Allerdings erwarte ich das von der Videospielindustrie einerseits nicht, weil sie sich für zu sehr unantastbar hält, was ich komisch finde, da man immer erwachsen und ein reifes Medium sein möchte, jedoch dann wieder solche Dinge als Kleinigkeit abtut. Andererseits wäre hier auch die Videospielpresse gefordert. Von der ist dies meines Erachtens genauso wenig zu erachten, weil sie aus meiner Wahrnehmung viel zu sehr von der Branche abhängt und denen am Rockzipfel hängt. Würde auch nicht so weitgehen und die ernsthaft als Journalisten bezeichnen, denn das sind für mich Leute wie solche, die die Watergate-Affäre aufgedeckt haben. Einzig unabhängige Portale können sich das leisten, aber davon gibt es nicht so viele.

    Sollte man das Spiel boykottieren? - Hierzu würde ich ja und nein sagen. Ich habe vor dem Skandal noch nicht vor dem Spiel gehört, weshalb es vielleicht auch ein bewusst herbeigeführter Skandal sein könnte, um Werbung zu generieren. Aus der Filmbranche könnte man Harvey Weinstein heranziehen, auch wenn die Anschuldigungen gegen ihn schwerwiegender sind. Der Mann war durch seine Produktionsfirma bei Filmen wie Gangs of New York, Pulp Fiction oder Chicago beteiligt und hat Michael Moore bei Fahrenheit 9/11 geholfen. Jedoch muss dies ein Spieler sich selbst überlegen, ob ihn diese Aussagen seitens des Entwicklers und die Umsetzung im Spiel stören oder nicht. Bei Elektronikgeräten hat man auch wenig Probleme mit den Arbeitsbedingungen im Rahmen der Produktion derer.
    paul23 und Revolvermeister haben "Gefällt mir" geklickt.


    1933/34 | 1937/38 | 1960/61 | 2009/10 | 2012/13 | 2014/15

  20. #1220
    Community Officer
    Avatar von meisternintendo
    Mitglied seit
    02.05.2007
    Ort
    Südtirol
    Beiträge
    22.401
    Zitat Zitat von Ankylo Beitrag anzeigen
    Ich habe vor dem Skandal noch nicht vor dem Spiel gehört, weshalb es vielleicht auch ein bewusst herbeigeführter Skandal sein könnte, um Werbung zu generieren.
    Hab mich mit dem Spiel bisher auch nicht befasst und es nicht auf der Rechnung gehabt . Sieht aber ziemlich interessant aus und werd es wohl kaufen
    LOX-TT hat "Gefällt mir" geklickt.
    22-facher NOCA und 5-facher POCA Gewinner
    lastfm: meister-

    "Ein verschobenes Spiel ist vielleicht gut, ein schlechtes Spiel ist für immer schlecht." Shigeru Miyamoto


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •