Seite 49 von 147 ... 3947484950515999 ...
795Gefällt mir
  1. #961
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Skeletulor64
    Mitglied seit
    17.05.2007
    Beiträge
    4.611
    Ach, im Retro-Forum... und ich Depp suche im Nintendo-Bereich.

    Danke!
    Holt ihn euch, Jungs!


  2. #962
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von T-Bow
    Mitglied seit
    20.10.2007
    Beiträge
    13.202
    Blog-Einträge
    3
    Wir möchten den kleinen Bruder eines Kollegen bald vielleicht mit Videospielen infizieren , sofern dieser Lust drauf hat und Interesse zeigt. Wir dachten an etwas leichtes für den Anfang wie Mario Bros, Rocket League etc und co., nun stellt sich aber die Frage, ab wann ein Kind an soetwas dransetzen kann. Welches Alter würdet ihr empfehlen? Er ist im Mai 5 oder 6 Jahre alt geworden, macht mit uns viele Aktivitäten gerne (er war letztens zum ersten mal schwimmen) und begeistert sich für vieles und neues. Da dachten wir uns, mal eine Stunde Videospiele statt KIKA wäre sicherlich ganz interessant für ihn. Weitere Frage: Wie viele Minuten/Stunden maximal und mit welchem Abstand?

    Persönlich würde ich ja noch ungefähr 1 Jahr warten, mindestens.

    Edit: Was war eigentlich euer, erstes USK ab 18 Spiel? Meins war Resident Evil 4, mit 13 Jahren bekommen und durchgespielt.
    Geändert von T-Bow (03.07.2017 um 22:29 Uhr)
    Zögern heißt verlieren

  3. #963
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Ankylo
    Mitglied seit
    22.04.2011
    Beiträge
    12.592
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von T-Bow Beitrag anzeigen
    Welches Alter würdet ihr empfehlen? Weitere Frage: Wie viele Minuten/Stunden maximal und mit welchem Abstand?

    Persönlich würde ich ja noch ungefähr 1 Jahr warten, mindestens.
    Habe auch mit ungefähr 6 Jahren angefangen Videospiele zu spielen und denke, dass es vielleicht sogar tatsächlich ein wenig früh war. Am Anfang würde ich maximal eine halbe Stunde sagen, wobei das schon ziemlich lang ist. Ganz grob würde ich mich an der Länge einer Folge seiner Lieblingsserie orientieren, da könnte das Kind ein gutes Gefühl dafür bekommen.

    Wichtig wäre eigentlich nur, dass er ein Spiel hat bei dem er nichts lesen muss und das nicht zu sehr frustriert. Persönlich haben mich damals Spiele wie Die Schlümpfe, Die Maus, Star Wars und vor allem Super Mario 64 in den Wahnsinn getrieben. Letzteres weil es so komplex war und ich damit komplett überfordert war. Immerhin hatte mein Papa seinen Spaß mit Super Mario 64.
    Mir waren die meisten Spiele auch zu schwer, weshalb so etwas wie ein 2D Super Mario wirklich empfehlenswert wäre. Dafür braucht man keine Orientierung in einem dreidimensionalen Raum.

    Was war eigentlich euer, erstes USK ab 18 Spiel? Meins war Resident Evil 4, mit 13 Jahren bekommen und durchgespielt.
    GTA III mit 9 Jahren, hat mir damals extra mein Vater organisiert, und ich habe damals nur Cheats benutzt, um möglichst viel Chaos zu veranstalten. Durchgespielt habe ich es erst vor kurzem. Trotzdem eine der schönsten Erinnerungen, die ich mit Videospielen verbinde.


    1933/34 | 1937/38 | 1960/61 | 2009/10 | 2012/13 | 2014/15

  4. #964
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    54.473
    Blog-Einträge
    5
    mein erstes 18er Spiel hmm, damals gabs noch keine USK-Bindung. Vielleicht Turok 2 (uncut) oder Perfect Dark, aber wie gesagt, da gab es bei vielen Spielen, speziell bei Nintendo-Systemen, noch bei vielen Spielen keine aufgedruckten Freigaben.

    Zum kleinen Nachwuchszocker: Die Lego-Spiele wären vielleicht auch was für ihn, besonders die frühen waren noch nicht so komplex und ohne Sprache.

  5. #965
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Mysterio_Madness_Man
    Mitglied seit
    28.12.2001
    Beiträge
    4.410
    Zitat Zitat von T-Bow Beitrag anzeigen
    Wir möchten den kleinen Bruder eines Kollegen bald vielleicht mit Videospielen infizieren , sofern dieser Lust drauf hat und Interesse zeigt. Wir dachten an etwas leichtes für den Anfang wie Mario Bros, Rocket League etc und co., nun stellt sich aber die Frage, ab wann ein Kind an soetwas dransetzen kann. Welches Alter würdet ihr empfehlen? Er ist im Mai 5 oder 6 Jahre alt geworden, macht mit uns viele Aktivitäten gerne (er war letztens zum ersten mal schwimmen) und begeistert sich für vieles und neues. Da dachten wir uns, mal eine Stunde Videospiele statt KIKA wäre sicherlich ganz interessant für ihn. Weitere Frage: Wie viele Minuten/Stunden maximal und mit welchem Abstand?

    Persönlich würde ich ja noch ungefähr 1 Jahr warten, mindestens.
    Also ich war noch sehr jung, gerade mal 5 Jahre alt als mein ältester Bruder sein NES bekommen hat. Habe zwar auch schon damit gespielt, aber meistens dann doch ehr zugeguckt.
    In dem Alter ist der Ehrgeiz auf jeden Fall noch relativ gering. Durchgespielt habe ich damals kein Spiel.
    Das fing dann erst so 1994, 1995 an. Also mit 10, 11 Jahren. Mein allererstes, durchgespieltes Spiel war allerdings Kirbys Dreamland... bereits 1992. Sowas in diese Richtung würde ich ganze jungen Spielern auch empfehlen. Kirby ist perfekt für die jüngsten.
    Edit: Was war eigentlich euer, erstes USK ab 18 Spiel? Meins war Resident Evil 4, mit 13 Jahren bekommen und durchgespielt.
    Habe damals schon kurz Doom aufm PC gezockt, aber das fand ich so kacke, dass ich das mal nicht zähle. Goldeneye auf N64 zählt da schon ehr... das war nicht ab 18, sondern indiziert...
    Unterhalten sich zwei Kerzen: „Ist Wasser eigentlich gefährlich?“ „Davon kannst du ausgehen.“

  6. #966
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von gamechris
    Mitglied seit
    01.09.2002
    Beiträge
    5.728
    Zitat Zitat von T-Bow Beitrag anzeigen
    Edit: Was war eigentlich euer, erstes USK ab 18 Spiel? Meins war Resident Evil 4, mit 13 Jahren bekommen und durchgespielt.
    Vermutlich war das Half-Life. Aus der "Grabbelkiste" an unzähligen PC-Spielen von meinem Bruder. Habe damals auch Resident Evil 2 angespielt, aber aufgrund der Steuerung (PC-Version, keine Ahnung wie das damals ohne Controller überhaupt ging) habe ich nur bis zum ersten Licker gespielt.
    T-Bow hat "Gefällt mir" geklickt.

  7. #967
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    54.473
    Blog-Einträge
    5
    Resident Evil 2 haben wir damals in der Schule gezockt, wenn wir nen Vertretungslehrer hatte, auf der PS1 von nem damaligen Klassenkameraden (glaub 1997 oder 1998 war das). Auch so ein Strategiespiel wo man mit nem Panzer, nem Jeep und nem Heli aus der Vogelperspektive unterwegs war und ich glaub ne Flagge klauen musste. Da konnte man mit dem Panzer über die Zelte fahren und es kam dann so ein zermatsch Geräusch und dann war das grüne Zelt platt, umgeben von roter Soße. Heute undenkbar sowas in der Schule zocken zu dürfen

    edit:

    hab mal gegoogelt, war dieses Spiel

    Geändert von LOX-TT (04.07.2017 um 17:50 Uhr)

  8. #968
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    54.473
    Blog-Einträge
    5
    hab mal grad geschaut wie es regalmäßig aussieht, es ist noch Platz für 24 PS4 Games (wovon 3 vorzugsweise Steelbooks sein sollten, sowie ein Xbox One Game (Forza 7?)

    sollte für 2018 auf jeden Fall noch ausreichen, 2019 könnte es aber dann knapp werden, wenn die Line-Ups etwa gleich bleiben

  9. #969
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    54.473
    Blog-Einträge
    5
    bin am überlegen ob ich ein paar Sachen weglasse (SNES mini) oder auf 2018 aufschiebe (Metroid)

    Würde gerne nur noch 8 Spiele dieses Jahr holen (siehe Sig) und selbst da bin ich noch bei manchen unsicher (NfS, Wolfenstein, Mittelerde)

  10. #970
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Skeletulor64
    Mitglied seit
    17.05.2007
    Beiträge
    4.611
    Ach was, LOX, das Jahr ist noch lang. Mit nur 8 Spielen kommst du nicht über die Runden. Du willst doch auch mehr.

    Klingt aber tatsächlich so, als würde dich das stressen. Oftmals gehst du doch ohnehin spontan in die Läden deines Vertrauens.


    Bei mir wird's so laufen, dass ich – wenn überhaupt – in den kommenden zwei Monaten noch zugreifen werde, falls mich noch was anspricht. Andere Titel müssen erst mal ein knappes Jahr warten.
    Es sei denn – klarerweise –, es kommen noch Limited/Special/Collector's Editions, die ich mir zum Release sichern muss und auch kann (z.B. Metroid). Bei anderen Titeln warte ich auf eine eventuelle GotY. Aber es kommen auf jeden Fall Titel, die mich direkt ansprechen. Hab dann nur keine Zeit dafür.
    Holt ihn euch, Jungs!


  11. #971
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    54.473
    Blog-Einträge
    5
    Anfang 2018 geht es ja gleich weiter mit 3 Pflichttiteln.
    Red Dead Redemption 2, The Crew 2 und Far Cry 5

  12. #972
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Herr-Semmelknoedel
    Mitglied seit
    04.01.2017
    Ort
    Bergisch Gladbach
    Beiträge
    3.378
    Blog-Einträge
    2
    Ich muss mal kurz meinen Frust über das Genre der Arcadeprügler los lassen, bzw. die Online Divise welche diese Spiele nun aufziehen:
    Spielt man solche spiele, will man natürlich nicht nur eine Figur spielen, sondern variiert da gerne mal, klar gibt es da die eine Figur mit dem ist man am besten ist und die spielt dann am meisten, aber eigentlich hat man da ja Variation und hat noch ein, zwei weitere Figuren auf der Ersatzbank welche man mal Spielen möchte.
    Dann kam Street Fighter 5, ein Spiel, in dem man im Onlinekampf nicht vor Matchstart sich noch eben die Figur die man Spielen möchte aussuchen darf, nein, stattdessen muss man sich einen Favoriten setzen, und dieser Favorit bleibt die ganze Zeit über die einzige Figur die man Online Spielen darf, zwar kann man die Figur wechseln, dafür muss man aber ins Hauptmenü zurück und von dort aus sich eine neue aussuchen. Das klingt nicht nur unhandlich, das ist es auch.
    Damit werden auch viele Sachen zum Problem: Du willst eine andere Figur Spielen weil immer nur dein Main zu Spielen nach ner Zeit langweilig wird? Zurück ins Hauptmenü! Du hast im Singleplayer eine neue Figur für dich entdeckt und willst mal sehen ob du Online schon Mithalten kannst? Zurück ins Hauptmenü! Du hast die Figur gewechselt, aber hast vergessen deinen Favoriten wieder zurück auf deinen Main zu stellen, und weil du das Spiel für 2 tage nicht mehr gespielt hast du auch nicht mehr das Moveset für die Austauschfigur im Kopf? Ja, viel Spaß beim verlieren, besonders schön wenn es ein Ranked match ist...

    Ich kapier es nicht, wer denkt dass so ein System gut ist? Der einzige Vorteil den ich mir bei sowas erdenken kann ist dass das Match nun schneller beginnt. whoohoo, das auswählen einer Figur dauert maximal 5 Sekunden, und selbst wenn der Gegenspieler lange braucht, haben die Meisten Spiele ja für sowas ein Zeitlimit, also ist selbst dieses Argument überflüssig. Jetzt denkt man sich "Ja, aber SF5 ist ja nur ein Spiel (und auch nicht ein sonderlich gutes), ist ja nicht so schlimm..." Jjjjjaaaaaa, King of Fighters 14 und wie ich gerade erfahren musste, Guilty Gear Xrd Revelator haben das auch... und wer weiß wie viele Spiele von denen ich es noch nicht weiß es ebenfalls besitzen...
    Was soll das? Ernsthaft, Warum? Vor allem Kritisiert niemand ein solches System, findet ihr das etwa gut? Keine Auswahl zu haben und einen Fokus auf hartes maining zu treiben? Stellt euch vor andere Genres wo es verschiedene Charaktere gibt würden das auch machen. Was ist wenn man in Overwatch nur einen Held im vorraus wählen müsste und wenn man was anderes haben will man ins Hauptmenü zurück muss, natürlich wäre das Scheiße, deshalb existiert sowas da auch nicht!
    Bei King of Fighters kann ich es am ehesten nachvollziehen, da das ganze ein 3 gegen 3 System hat und man somit viele Moves auf einmal hat welche man noch lernen muss. Aber auch hier bin ich kein Fan von, weil genau solche Spiele auch riesige Charakterlisten haben, meint ihr ich bleib da nur bei den selben 3 sitzen? Natürlich nicht!
    Loben muss ich hier die Prügler von Netherrealm Studios, also die Typen hinter Mortal Kombat X und Injustice 2, diese beiden Spiele haben nämlich auch online Characterselect screens, womit es sich zeigt dass sowas auch Online weiterhin funktioniert.
    Geändert von Herr-Semmelknoedel (19.07.2017 um 16:11 Uhr)

  13. #973
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    54.473
    Blog-Einträge
    5
    boah warum erscheinen fast alle Top-Titel Ende Oktober oder November

    hab 10% Gutscheine vom Müller und kann sie außer für Uncharted und Mittelerde 2 (und theoretisch Dishonored, Evil Within, Metroid und Forza, wobei die alle nur Liste B sind) nicht nutzen, weil sie zum Release der meisten Games (Wolfenstein, CoD, Battlefront, NfS, Assassin's Creed, Mario) schon abgelaufen sind. Das ist doch Kacke

  14. #974
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Ankylo
    Mitglied seit
    22.04.2011
    Beiträge
    12.592
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von LOX-TT Beitrag anzeigen
    boah warum erscheinen fast alle Top-Titel Ende Oktober oder November

    hab 10% Gutscheine vom Müller und kann sie außer für Uncharted und Mittelerde 2 (und theoretisch Dishonored, Evil Within, Metroid und Forza, wobei die alle nur Liste B sind) nicht nutzen, weil sie zum Release der meisten Games (Wolfenstein, CoD, Battlefront, NfS, Assassin's Creed, Mario) schon abgelaufen sind. Das ist doch Kacke
    Die 10% bringen doch nicht wirklich etwas. Das sind in der Regel nur 5-6 EUR und die bekommt man wenige Wochen nach Release von alleine wieder rein. Bestes Beispiel ist Mass Effect: Andromeda, das jetzt für 30 EUR zu erwerben ist.

    Bevor du die meisten Spiele (z.B NFS oder Singleplayer CoD) nur kurz anspielst und dann liegen lässt, kannst du auch gleich warten. Aber das Thema ist auch kein neues, sondern jedes Jahr so. (Gleich kommt bestimmt jemand und wirft mir wieder Kritik vor. )


    1933/34 | 1937/38 | 1960/61 | 2009/10 | 2012/13 | 2014/15

  15. #975
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Beefi
    Mitglied seit
    27.02.2005
    Ort
    Beiträge
    18.436
    Da tut man sich leicht wenn man heuer kein Must Have mehr hat.

    Uncharted hol ich mir später und sonst will ich nur Horizon Zero Dawn zocken, das läuft mir aber auch nicht weg.

    Konnte SW Battlefront auch abwarten bis ich es mit allen DLCs um 10€ bekommen hab.



  16. #976
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    54.473
    Blog-Einträge
    5
    Zitat Zitat von Ankylo Beitrag anzeigen

    Bevor du die meisten Spiele (z.B NFS oder Singleplayer CoD) nur kurz anspielst und dann liegen lässt
    Need for Speed ja, da hab ich den Reboot ja auch erst vor ein paar Monaten für ich glaub 20€ gekauft. Aber CoD spiel ich die Kampagne fast immer in einem Zug durch (außer bei Infinite Warfare, irgendwie fehlt da die Lust, war ja aber auch nur ne Bonusbeilage zu Modern Warfare Remastered ) Den MP von CoD spiel ich mit Sicherheit auch wieder einige Stunden, wie bei jeden CoD. Nicht so intensiv wie bei dem genialen MW, aber doch bestimmt noch so 10 - 15 Stunden bis Jahresende (wenn es mehr Spaß macht als die vorherigen Teile, vielleicht auch mehr. Außerdem hab ich tierrisch Lust auf einen neuen Shooter im 2. Weltkrieg, das ist ja schon fast 10 Jahre her als der letzte rauskam mit CoD: World at War (die Wolfensteine klammer ich mal aus)

    Aber NfS mal kucken, das Setting gefällt mir jedenfalls besser als das Underground-Thema des Vorgängers, zumindest auf Dezember lässt sich das bestimmt aufschieben, da kommt eh nix raus.

  17. #977
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Ankylo
    Mitglied seit
    22.04.2011
    Beiträge
    12.592
    Blog-Einträge
    3
    Ganz banale Frage, für die ich hier höchstwahrscheinlich gesteinigt werde. Hat irgendjemand Interesse an alten Games?


    Mittlerweile habe ich gar kein Bedürfnis mehr an physischen Datenträgern, da die einfach zu viel Platz beanspruchen und der Mehrwert gegenüber digitalen Versionen für mich nicht mehr vorhanden ist. 95% meiner Games spiele ich exakt einmal durch und anschließend fasse ich die nie wieder an. Hauptgrund ist allerdings, dass ich keine Lust habe erneut mit dem ganzen Kram umzuziehen, weshalb ich ihn irgendwie los werden möchte. Bevor ich jetzt anfange Games für 2-3 € bei eBay zu verkaufen oder alles zu Gamestop zu schleppen, würde ich die Spiele einfach verschenken. Kann auch sehr gerne eine Liste hierzu anfertigen, um welche Spiele es sich handelt.


    Falls jemand Interesse hat oder jemanden kennt, der vielleicht so alte Spiele sammelt, kann sich gerne bei mir melden. Könnte auch noch ein paar Figuren aus CEs anbieten, aber da bin ich mir noch nicht sicher, ob ich die doch behalte.


    1933/34 | 1937/38 | 1960/61 | 2009/10 | 2012/13 | 2014/15

  18. #978
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Gumbario
    Mitglied seit
    05.01.2012
    Ort
    Gumbafurt
    Beiträge
    2.904
    Spiele selbst momentan zu locker 75% alte Spiele und auch oft Spiele erneut durch, also ja, die Liste würde ich gerne sehen.

    Cube-/DS/GBA-Spiele interessieren mich da primär und ich hätte auch kein Problem zu bezahlen, wenn da interessante dabei sind.

  19. #979
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von gamechris
    Mitglied seit
    01.09.2002
    Beiträge
    5.728
    Für mich sind das jetzt zwei Fragen auf einmal. Einmal wegen alten Games und einmal erwähnst du physische Datenträger.

    In meinem Fall ist aber die Antwort auf beides: Eher weniger (also lieber neue Games und lieber Download). Bevor ich ein altes Spiel spiele, auch wenn ich weiß das es OK ist, spiele ich lieber ein unbekanntes Spiel, das vielleicht mega geil sein könnte. Ist dann eher so, dass es ein paar Ausnahmen gibt, die man sich halt immer wieder mal reinziehen kann. Bei mir ist das z.B. sowas wie Resident Evil 4, Command & Conquer 3 oder XCom. Und eben inzwischen lieber als Download als Plastikmüll. Früher hab ich mich gefreut, wenn ich was Neues zum ins Regal stellen kann. Heute bin ich froh, wenn ich was aus dem Regal wegpacken und im Dachboden verstauen kann. Inzwischen habe ich tatsächlich keine Games mehr im Regal, ausser eine handvoll Ausnahmen. Aber nicht des Spieles wegen, sondern als Deko. Abgesehen davon: Sofern es das Spiel auch als PC-Version gibt, kaufe ich es eh auf Steam. Wenn ich dann wieder Bock auf alte Games habe, brauche ich auch keine alte Konsole dafür anstecken. *klick* und RE4 läuft

    Selbiges gilt auch für Filme. Sofern der Stream nicht teurer als die BluRay ist kaufe ich keine Discs mehr. Stream ist so dermaßen bequem und schnell. Bei der Breaking Bad-Komplettbox habe ich wieder gemerkt, welcher Graus Discs sind. Warten bis gebootet ist, warten bis 398 Hinweise vorbei sind (+ ein bis zwei zusätzliche Hinweise bei Sony. Weil, natürlich würde ich ansonsten annehmen dass alles Gezeigte zu Sonys Firmenphilisophie gehört). Und je nach Aufbau des Disc-Menüs sich auch noch merken, welche Folge man gerade gesehen hat (keine Ahnung, wenn der Episodentitel nicht mal eingeblendet wird, also gleich mal mit der falschen Folge weitergemacht )

  20. #980
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    54.473
    Blog-Einträge
    5
    jedem das seine, für mich als Sammler wäre das aber nix, vor allem was Games betrifft, bei Filmen schon eher (abgesehen von den mir ganz wichtigen Reihen wie Star Wars, Herr der Ringe, Indiana Jones etc.
    will mir eh bei Filmen nur noch die kaufen, die Teil einer Reihe sind oder ganz besondere Filme und Klassiker wie ZidZ sind. Sowas wie z.B. Passengers oder Oblivion will ich mir höchstens ausleihen im Store, wenn ich Bock drauf hab, da ich die dann eh nur einmal anschaue und dann lange nicht mehr (oder gar nicht mehr)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •