Seite 19 von 144 ... 917181920212969119 ...
775Gefällt mir
  1. #361
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Foxioldi
    Mitglied seit
    05.10.2005
    Ort
    Erzgebirge
    Beiträge
    9.384
    Blog-Einträge
    5
    Zitat Zitat von paul23 Beitrag anzeigen
    Ich denke dass wir ältere Spieler, uns von diesem Gedanken verabschieden müssen. Der Markt ist und bleibt ein anderer, und hinzu kommt eine neue Generation von Spielern, die alles anders sehen werden als wir.
    Die Branche orientiert sich Heute eher an Dingen die in der Film und Musikindustrie funktionieren, und für hohen Umsatz sorgen. Dabei verliert man eben das, was Spiele eigentlich ausmacht. Das stört den Massenmarkt aber herzlich wenig, und wir Spieler sind zu Mitläufern mutiert.

    Ja, sicher, der Markt ist und bleibt ein anderer, leider mutiert er immer mehr zum "Abzockmarkt".
    Ich finde es halt schade, wenn die nachfolgenden Generationen dann nur noch voll abhängig sind und als Marionetten durch die Gegend rennen.
    Eigentlich könnte es mir egal sein, aber das ist es eben nicht.
    Ich für meinen Teil kann mich mit so einer Entwicklung nicht anfreunden und werde das auch nicht weiter unterstützen - ich lebe damit einfach ruhiger.

    Aber gerade in unserem Hobby kann man noch selbst bestimmen, ob man Mitläufer werden möchte oder nicht, in vielen anderen Lebensbereichen kann man das absolut nicht mehr.
    Geändert von Foxioldi (01.12.2014 um 13:48 Uhr)
    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
    aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." (Albert Einstein)



  2. #362
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    54.298
    Blog-Einträge
    5
    Zitat Zitat von paul23 Beitrag anzeigen
    Ich persönlich finde , dass es mehr ist als die verbugten Spiele. Diese jedoch repräsentativ für die Entwicklung auf dem Markt stehen.
    Die Entwickler/Publisher geben sich einfach keine Mühe mehr. Und deswegen müssen wir uns fragen, ob es sich noch lohnt alles blind zum Release für 60-70 Euro zu holen.
    Wie ich schonmal schrieb, sind die Spiele Heute glattgebügelte, belanglose, Fließbandarbeit. Gekauft wird trotzdem alles wie verrückt, und das millionenfach. Hauptsache schlicht, und das Marketing stimmt. Mindestens zwei Titel haben dieses Jahr gezeigt wie das läuft.
    1. Hat nicht jeder Bugs oder nur winzig kleine die nicht relevant sind. Daher interessiert mich dieser Punkt schon mal Null.


    Zitat Zitat von paul23 Beitrag anzeigen
    Die Spiele haben kein Charakter, sie haben nichts besonderes mehr zu bieten, im Kern bleibt das Gameplay oft schlicht und unspektakulär. Man sitzt abends auf der Couch , starrt gelangweilt, ja einschalfend auf dem Bildschirm, und drückt schön Knöpchen. Man bewegt sich in einer virtuellen Welt, die einem mit langweiligen Aufgaben zuballert. Mit langweiligen Geschichten, und blassen Hauptdarstellern. Dabei ist das Gameplay zur Nebensache verkommen, die Verspieltheit des Mediums wie es früher war, ist kaum noch vorhanden.
    2. Ist das Geschmacks- und Ansichtssache. Ich kann mit den meisten Spielen was anfangen, als nicht verallgemeinern


    Zitat Zitat von paul23 Beitrag anzeigen
    Deswegen sollten wir nicht alles kaufen, schon gar nicht sofort. Gerade wir gut informierten Spieler sollten der Branche den Mittelfinger zeigen. Und wir sind mehr als dieses Forum, mehr als diese einpaar Leute.
    Wir müssen einfach die Handbremse ziehen, damit das Zocken wenigstens an einpaar Stellen wieder so wird wie früher.
    Das wir stört mich hier am allermeisten. Ich zeig keinen Publisher irgendwas, weil ich Shitstorms verachte, demzufolge wäre ich der letzte der einen solchen mitmachen würde. Ich entscheide selbst, da brauch ich keine "Rebellion" die mir irgendwas vorsagt und die meint sich gegen das "ach so böse Imperium" der Publisher aufmucken lassen zu müssen.

  3. #363
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    13.240
    Zitat Zitat von Foxioldi Beitrag anzeigen
    Aber gerade in unserem Hobby kann man noch selbst bestimmen.
    Bestimmen insofern dass man Dinge ignoriert, aber man kann gewisse Entwicklungen nicht mehr aufhalten. Das Internet war Fluch und Segen für unser Hobby, und es hat unglaublich viel verkompliziert. Das wird man aber nicht mehr ändern können, alles in unseren Hobby wird davon abhängig gemacht. Und die neue Generation von Spielern ist halt auch so schon Internetgeil.

    Aber ich muss mal sagen, dass ich nicht grundsätzlich so negativ eingestellt bin. Ich habe zb. nichts gegen die Vercausualisierung, da es irgendwo schon immer da war. (Tetris) Das Problem ist die Ideenlosigkeit, alles erfolgreiche wird zum Erbrechen kopiert. Und die Publisher besitzen eben neuerdings die Dreistigkeit ihre Spiele unfertig zu veröffentlichen. In den beiden Punkten sehe ich die größten Probleme Heute, wobei das zweite eben mit dem Internet kam.

    Und ich sehe das ähnlich wie du. Ich rede gerne drüber, aber ich rege mich nicht auf. Und wie gesagt, manche Dinge kann man eh nicht aufhalten. Ich muss sie aber nicht mögen, und ich mag sie nicht.
    Ich habe mit Underclasshero mal hier diskutiert, und damals habe ich gesagt, ich habe eh schon genug gezockt, und die PS4 wird definitiv meine letzte Konsole (zumindest von Sony/MS) sein.
    Mir ist es im Prinzip egal wohin es geht, ich will eh nicht mehr ein Teil davon sein. Zumal ich nicht mehr die Zeit habe für dieses Hobby.

    Edit: @Lox
    Das ist natürlich nur meine Meinung.
    Geändert von paul23 (01.12.2014 um 14:15 Uhr)

  4. #364
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    54.298
    Blog-Einträge
    5
    Zitat Zitat von paul23 Beitrag anzeigen
    Edit: @Lox
    Das ist natürlich nur meine Meinung.
    na dann bin ich ja erleichtert

  5. #365
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Foxioldi
    Mitglied seit
    05.10.2005
    Ort
    Erzgebirge
    Beiträge
    9.384
    Blog-Einträge
    5
    Zitat Zitat von paul23 Beitrag anzeigen
    Mir ist es im Prinzip egal wohin es geht, ich will eh nicht mehr ein Teil davon sein. Zumal ich nicht mehr die Zeit habe für dieses Hobby.

    Selbst wenn du im Moment bzw.für vielleicht die nächsten Jahre keine Zeit mehr für das Hobby haben solltest, es wird eine Zeit mal kommen, wo du wieder Feuer fängst, und wenn es erst im Rentenalter ist...
    Und es gibt doch nichts schöneres, als mit den Enkeln zu zocken...
    Wenn ich sollte mein Hobby beenden, dann betrifft das aber nur Neukäufe von Konsolen, denn das, was ich bis jetzt an Konsolen und Spiele habe, damit bin ich vollauf zufrieden und habe noch viele Jahre Futter - sofern die Konsolen und Handhelds da noch mitspielen.
    Von daher werde ich noch viele schöne Stunden in meinem Leben haben
    paul23 hat "Gefällt mir" geklickt.
    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
    aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." (Albert Einstein)



  6. #366
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    13.240
    Zitat Zitat von Foxioldi Beitrag anzeigen
    Selbst wenn du im Moment bzw.für vielleicht die nächsten Jahre keine Zeit mehr für das Hobby haben solltest, es wird eine Zeit mal kommen, wo du wieder Feuer fängst, und wenn es erst im Rentenalter ist...
    Und es gibt doch nichts schöneres, als mit den Enkeln zu zocken...
    Wenn ich sollte mein Hobby beenden, dann betrifft das aber nur Neukäufe von Konsolen, denn das, was ich bis jetzt an Konsolen und Spiele habe, damit bin ich vollauf zufrieden und habe noch viele Jahre Futter - sofern die Konsolen und Handhelds da noch mitspielen.
    Von daher werde ich noch viele schöne Stunden in meinem Leben haben
    Nee nee, das Hobby aufgeben könnte ich nie. Ich habe einfach kein Bock mehr auf den Trubel. Nintendo Konsolen werde ich sicherlich weiter kaufen.
    Ich glaube nur dass es angenehmer ist, wenn man sich vom Gedanken trennt, alles aktuell haben zu müssen, und sich durch den Hype nicht mehr blenden lässt. Das ist mein Fazit 2014.
    Djzocken, ndz, MrKillingspree und 2 andere haben "Gefällt mir" geklickt.

  7. #367
    Community Officer
    Avatar von meisternintendo
    Mitglied seit
    02.05.2007
    Ort
    Südtirol
    Beiträge
    22.404
    Zitat Zitat von FxGa Beitrag anzeigen
    ich finde, ein großer punkt ist, dass man, nachdem man ein spiel durchgespielt hat, es meistens nicht wieder anrührt, das beobachte ich bei mir selber. die einzigen konsolenspiele die ich einige zeit nach release wieder auspacke sind ausnahmslos alle spiele von nintendo. games wie titanfall hab ich nach ein paar stundenspielzeit nie wieder angerührt, einfach weil ich darauf kein bock hab, da zock ich lieber ne runde mario kart oder log mich in wow ein.
    Nintendo hat sich bis dato auch immer noch bemüht, fertige Spiele auf den Markt zu bringen. Undinge wie 20GB Patchs zum Release, weil man einfach nicht richtig fertig geworden ist, oder sowas wie bei AC... gab es bis heute nicht und wird es hoffentlich auch in Zukunft nicht geben. Der Drittherstellersupport ist so schlecht wie vielleicht noch nie, aber die hauseigenen Entwicklungen sind in meinen Augen noch am ehesten das, was ich mir früher mal unter der Zukunft der Videospielwelt vorgestellt habe. Und ich denke es gibt neben Nintendo auch kaum noch Publisher, deren Spiele man wirklich blind kaufen kann (und weiß, dass man dann wirklich Qualität erworben hat).
    Diese glattgebügelten Produktionen reizen mich auch kaum. Knöpfchen-drücken in einer optisch realistischen Welt... neee nicht wirklich. Hab ich neulich erst mal wieder gemerkt, als ich nen Durchgang Majoras Mask gewagt habe. Verdammt nochmal, das ist gameplaytechnisch aber immer noch sowas von voraus (und ja auch den letzten Zelda-Teilen)...
    ndz und Foxioldi haben "Gefällt mir" geklickt.
    22-facher NOCA und 5-facher POCA Gewinner
    lastfm: meister-

    "Ein verschobenes Spiel ist vielleicht gut, ein schlechtes Spiel ist für immer schlecht." Shigeru Miyamoto


  8. #368
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von T-Bow
    Mitglied seit
    20.10.2007
    Beiträge
    13.080
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von paul23 Beitrag anzeigen
    Ich glaube nur dass es angenehmer ist, wenn man sich vom Gedanken trennt, alles aktuell haben zu müssen, und sich durch den Hype nicht mehr blenden lässt.
    Verstehe schon seit Jahren nicht, wieso man sich ein Spiel zum Release kaufen soll. Außer halt wie aktuell bei mir mit GTA5, weil ich weiß, dass ich damit Hunderte von Stunden verbringen werde und ich Rockstar dank den kostenlosen DLCs gerne unterstütze. Die Spiele laufen ja nicht weg, kosten 3-5 Monate später deutlich weniger und sind bis dahin auch "fertig gepatcht" (traurig, dass ich sowas schreibe).
    ndz hat "Gefällt mir" geklickt.
    Zögern heißt verlieren

  9. #369
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von FxGa
    Mitglied seit
    29.01.2007
    Beiträge
    8.056
    Zitat Zitat von meisternintendo Beitrag anzeigen
    Nintendo hat sich bis dato auch immer noch bemüht, fertige Spiele auf den Markt zu bringen. Undinge wie 20GB Patchs zum Release, weil man einfach nicht richtig fertig geworden ist, oder sowas wie bei AC... gab es bis heute nicht und wird es hoffentlich auch in Zukunft nicht geben. Der Drittherstellersupport ist so schlecht wie vielleicht noch nie, aber die hauseigenen Entwicklungen sind in meinen Augen noch am ehesten das, was ich mir früher mal unter der Zukunft der Videospielwelt vorgestellt habe. Und ich denke es gibt neben Nintendo auch kaum noch Publisher, deren Spiele man wirklich blind kaufen kann (und weiß, dass man dann wirklich Qualität erworben hat).
    Diese glattgebügelten Produktionen reizen mich auch kaum. Knöpfchen-drücken in einer optisch realistischen Welt... neee nicht wirklich. Hab ich neulich erst mal wieder gemerkt, als ich nen Durchgang Majoras Mask gewagt habe. Verdammt nochmal, das ist gameplaytechnisch aber immer noch sowas von voraus (und ja auch den letzten Zelda-Teilen)...
    blizzard wäre noch so ein puplisher die bringen zwar nur alle jubeljahre ein spiel ala warcraft, starcraft oder diablo raus, aber wenn eins erscheind sind alle genial, ohne ausnahme bisher! (von technischen startschwierigkeiten mal abgesehen)

  10. #370
    Community Officer
    Avatar von meisternintendo
    Mitglied seit
    02.05.2007
    Ort
    Südtirol
    Beiträge
    22.404
    Zitat Zitat von FxGa Beitrag anzeigen
    blizzard wäre noch so ein puplisher die bringen zwar nur alle jubeljahre ein spiel ala warcraft, starcraft oder diablo raus, aber wenn eins erscheind sind alle genial, ohne ausnahme bisher! (von technischen startschwierigkeiten mal abgesehen)
    diablo 3 (PC)?
    nicht wirklich
    22-facher NOCA und 5-facher POCA Gewinner
    lastfm: meister-

    "Ein verschobenes Spiel ist vielleicht gut, ein schlechtes Spiel ist für immer schlecht." Shigeru Miyamoto


  11. #371
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    54.298
    Blog-Einträge
    5
    bis auf Diablo 3 für PS3 hab ich noch nie was von Blizzard gekauft

  12. #372
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von FxGa
    Mitglied seit
    29.01.2007
    Beiträge
    8.056
    Zitat Zitat von meisternintendo Beitrag anzeigen
    diablo 3 (PC)?
    nicht wirklich
    es mag seine schwächen zu anfang gehabt haben (echtgeldauktionshaus etc). aber gerade mit reaper of souls ist das ein richtig geiles spiel geworden! der abenteuermodus hat ne menge wieder raus geholt finde ich.
    sowas wird von der beschissenen community (die blizzard nunmal leider zu haben scheint >.<) schlechter geredet als es eigentlich ist

  13. #373
    Community Officer
    Avatar von meisternintendo
    Mitglied seit
    02.05.2007
    Ort
    Südtirol
    Beiträge
    22.404
    Zitat Zitat von FxGa Beitrag anzeigen
    es mag seine schwächen zu anfang gehabt haben (echtgeldauktionshaus etc). aber gerade mit reaper of souls ist das ein richtig geiles spiel geworden! der abenteuermodus hat ne menge wieder raus geholt finde ich.
    sowas wird von der beschissenen community (die blizzard nunmal leider zu haben scheint >.<) schlechter geredet als es eigentlich ist
    Beim Begriff "echtgeldauktionshaus" ist bei mir eigentlich schon alles gesagt
    22-facher NOCA und 5-facher POCA Gewinner
    lastfm: meister-

    "Ein verschobenes Spiel ist vielleicht gut, ein schlechtes Spiel ist für immer schlecht." Shigeru Miyamoto


  14. #374
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von FxGa
    Mitglied seit
    29.01.2007
    Beiträge
    8.056
    Zitat Zitat von meisternintendo Beitrag anzeigen
    Beim Begriff "echtgeldauktionshaus" ist bei mir eigentlich schon alles gesagt
    welches mittlerweile auch nicht mehr im spiel ist. fehler machen und daraus lernen
    ndz hat "Gefällt mir" geklickt.

  15. #375
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    13.240
    Zitat Zitat von T-Bow Beitrag anzeigen
    Verstehe schon seit Jahren nicht, wieso man sich ein Spiel zum Release kaufen soll.
    Wieso nicht? Abgesehen vom Geld. Meiner Meinung nach, gab es in der Vergangenheit keine Gründe, warum man es nicht tun sollte. Ich war immer mit Begeisterung bei meinem Hobby, und habe jeden Release gefeiert. Zumindest von den Spielen die ich interessant fand.
    LOX-TT hat "Gefällt mir" geklickt.

  16. #376
    Community Officer
    Avatar von meisternintendo
    Mitglied seit
    02.05.2007
    Ort
    Südtirol
    Beiträge
    22.404
    Zitat Zitat von paul23 Beitrag anzeigen
    Wieso nicht? Abgesehen vom Geld. Meiner Meinung nach, gab es in der Vergangenheit keine Gründe, warum man es nicht tun sollte. Ich war immer mit Begeisterung bei meinem Hobby, und habe jeden Release gefeiert. Zumindest von den Spielen die ich interessant fand.
    Bei gewissen Spielen ist es eh egal, ob man sie zum Release kauft, oder nicht... weil sie eh nie günstiger werden
    FxGa hat "Gefällt mir" geklickt.
    22-facher NOCA und 5-facher POCA Gewinner
    lastfm: meister-

    "Ein verschobenes Spiel ist vielleicht gut, ein schlechtes Spiel ist für immer schlecht." Shigeru Miyamoto


  17. #377
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    54.298
    Blog-Einträge
    5
    Zitat Zitat von meisternintendo Beitrag anzeigen
    Bei gewissen Spielen ist es eh egal, ob man sie zum Release kauft, oder nicht... weil sie eh nie günstiger werden
    was ziemlich ärgerlich ist irgendwie wird Zeit dass Nintendo ihre Selects-Reihe auch auf die WiiU rüberholt

  18. #378
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Revolvermeister
    Mitglied seit
    13.09.2014
    Ort
    Robins Nest
    Beiträge
    3.598
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von LOX-TT Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von paul23 Beitrag anzeigen
    Die Spiele haben kein Charakter, sie haben nichts besonderes mehr zu bieten, im Kern bleibt das Gameplay oft schlicht und unspektakulär. Man sitzt abends auf der Couch , starrt gelangweilt, ja einschalfend auf dem Bildschirm, und drückt schön Knöpchen. Man bewegt sich in einer virtuellen Welt, die einem mit langweiligen Aufgaben zuballert. Mit langweiligen Geschichten, und blassen Hauptdarstellern. Dabei ist das Gameplay zur Nebensache verkommen, die Verspieltheit des Mediums wie es früher war, ist kaum noch vorhanden. Keine Ecken, keine Kanten. Gerade die Titel der Thirds die diesen Herbst erschienen sind, zeigen sehr deutlich was ich meine. Das hat irgendwo Mitte der letzten Gen angefangen, und zieht sich bis jetzt wie ein Kaugummi. Und da habe ich einfach keinen Bock mehr drauf. Gut, ich bin hier und da dieses Jahr auch mitgelaufen. Aber das brachte mich letztendlich zum nachdenken.
    2. Ist das Geschmacks- und Ansichtssache. Ich kann mit den meisten Spielen was anfangen, als nicht verallgemeinern
    Ob du was damit anfangen kannst, ist doch nebensächlich. Anscheinend können damit sogar sehr viele Leute was anfangen, wenn man die Verkaufszahlen betrachtet. Beschweren tun sich aber trotzdem 'ne Menge. Und genau da liegt der Hase im Pfeffer. Die Spiele haben ihre Fähigkeit zu verzaubern verloren, wirken generisch, als wären sie zu sehr auf die Massen ausgerichtet worden. Kunst ist oftmals dem Kommerz gewichen. Herzblut und Liebe der Entwickler machte Platz für eiskalte Kalkulation und Studienergebnissen, was gerade in Videospielen am besten ankommt. Als Beispiel Ubisoft (Weil ja noch nicht genug über die lieben Franzosen geschimpft wurde! ): Ist doch verdächtig, wie oft die seichte Open-World-Spiele rausbringen, die sich nicht sonderlich voneinander unterscheiden und mit massig Zeug zum Sammeln daherkommen (wahlweise noch mit einem voll coolen Schurken, der Sprüche raushaut, als hätte er sie günstig im Sonderschlussverkauf ergattert.)
    Und irgendwie hat man eben immer ein wenig das Gefühl, dass der einzige Gedanke hinter dem Spiel ist, massig Kohle zu scheffeln.

    Und ja, natürlich nur meine Meinung und Sichtweise auf die Branche (allgemein, also nicht speziell auf Ubisoft, EA, oder sonstwen. Und Nintendo passt mit seinen zich New-Super-Mario-Bros-Schlag-mich-tot-Titeln, die die letzten Jahre über uns hereinbrachen genauso hierher.)
    paul23 und Foxioldi haben "Gefällt mir" geklickt.
    Zitat Zitat von Skeletulor64 Beitrag anzeigen
    Wuuuhh, Risiko. Ein Rebell. Die Anarchie bricht aus!!
    Spoiler:

  19. #379
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von T-Bow
    Mitglied seit
    20.10.2007
    Beiträge
    13.080
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von paul23 Beitrag anzeigen
    Wieso nicht?
    Zitat Zitat von T-Bow Beitrag anzeigen
    Die Spiele laufen ja nicht weg, kosten 3-5 Monate später deutlich weniger und sind bis dahin auch "fertig gepatcht" (traurig, dass ich sowas schreibe).
    "Abgesehen vom Geld"? Nicht jeder hat viel davon und sieht sich dazu bereit, 60-70€ für ein Spiel auszugeben. Ich freue mich z.B. riesig auf den Mirror's Edge 2-Release, trotzdem kaufe ich es mir nicht zum Release. Wieso auch, wenn es ein paar Monate später günstiger gibt und ich es dann immer noch zocken kann? Die Geduld habe ich trotz der Freude dann auch. Man kann pro Spiel bis zu 50€ sparen und nun rechne dir einfach mal aus, wie viel man dadurch sparen kann und könnte. Von dem gesparten kann man sich dann erneut ein Spiel kaufen, was schon etwas länger im Handel und günstiger ist, und einen eventuell interessiert. Zusätzlich kann so seine anderen, vorher gekauften Spiele, voll ausreizen.

    Du hast in der Vergangenheit kein Grund darin gesehen? Was war und ist denn mit den unfertigen Spielen, die auf dem Markt geworfen und erst nach und nach fertig gepatcht werden? Die mit ihren grafik-gefälschten Trailern und gerenderten Screenshots ankommen? Warum soll ich sowas noch belohnen, in denen ich den Entwicklern mein Geld in den Arsch schiebe und sie dadurch die Bestätigung bekommen, dass die fröhlich so weiter machen können?

    Und wer der Meinung ist, dass ein einzelner nichts bewirken kann, sagt wahrscheinlich auch, dass ein einzelner Umweltverschmutzer nichts zur Umweltverschmutzung bei trägt.

    Und du schreibst doch selbst:
    Zitat Zitat von paul23 Beitrag anzeigen
    Ich glaube nur dass es angenehmer ist, wenn man sich vom Gedanken trennt, alles aktuell haben zu müssen)
    Klar gibt es auch Ausnahmen, insbesondere bei Nintendo und von Sony veröffentlichte Spiele. Super Smash Bros. 4 würde ich mir bspw. für den Vollpreis kaufen, weil ich weiß, dass es nie günstiger wird und ich eine Ewigkeit mit dem Spiel verbringen werde. Und bei Nintendo weiß man wenigstens, dass man fertige, sowie vollwertige Spiele bekommt. Für Uncharted 4 bin ich auch bereit, etwas mehr auszugeben, da ich es eh mindestens 2-3 mal durchspielen werde (und wohl von Anfang an relativ fehlerfrei läuft und man weiß, dass man etwas vollwertiges erwirbt).

    Zitat Zitat von Revolvermeister Beitrag anzeigen
    Ob du was damit anfangen kannst, ist doch nebensächlich.
    Das dachte ich mir bei deinem Beitrag im "Publisher X ist Böse"-News-Thread auch, Lox. Nur weil es dir egal ist, was im Hintergrund abgeht und die Spiele toll sein mögen, heißt es nicht gleich, dass die Publisher dieser Spieler "lieb" sind.
    Geändert von T-Bow (02.12.2014 um 05:38 Uhr)
    Foxioldi hat "Gefällt mir" geklickt.
    Zögern heißt verlieren

  20. #380
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    13.240
    @T-Bow
    Ich meinte ja , bisher habe ich kein Problem mit Release-Käufen gehabt. Die Spiele verkommen aber zunehmend zur seelenlosen Fließbandprodukten, die häufig unfertig auf den Markt geworfen werden. Das ist aber erst irgendwo in der letzten Gen passiert, bis dahin sprach eigentlich nichts dagegen sich die Spiele zum Release zu holen. Klar wenn man sparen wollte, dann schon. Aber ein Spiel früher hatte für mich einen ganz anderen Wert, hatte mir ein ganz anderes Gefühl vermittelt. Und zwar viele Games, das würde ich nicht zwingend auf einen bestimmten Publisher reduzieren.
    Heute ist es anders, die Spiele verdienen es einfach nicht zum Release gekauft zu werden, sie sind keine 60 Euro wert. Bis auf Ausnahmen natürlich, es gibt Spiele die ich mir sofort holen würde.
    Wenn Fließband, dann erwarte ich auch Fließbandpreise. Ich will mir die Games deswegen weniger zum Release holen, weil sie einfach langweilig sind. Und kein anderer Publisher zeigt das momentan so gut wie Ubisoft. Es reicht ja nicht dass ein AC jedes Jahr erscheint, man verpackt das Konzept in andere Namen. Was spielt es für eine Rolle ob ihre Spiele Assassins Creed oder Far Cry heißen? Die Gamepro nennt es die "Ubisoft Formel", es funktioniert.
    Aber auch Spiele die nicht jährlich erscheinen,neue Spiele, sind nur Kopien die auf den selben Konzepten basieren wie etablierte Serien, nur anders verpackt eben. Das war noch nie so schlimm wie dieses Jahr.
    Es gibt sicherlich noch Spiele die handwerklich gut gemacht sind, aber das wars dann auch. Sie bieten oft nichts besonderes, besitzen weder Ecken noch Kanten. Dragon Age ist ein gutes Beispiel dafür.
    Und auch wenn ihr GTA5 so abfeiert, aber der nächste Kritikpunkt wäre wiederholte, mehrmalige Veröffentlichungen des selben Spiels. Auch das ist eine negative Entwicklung. Warum darf sich Heute jedes Spiel GotY nennen? Warum gibt es so viele Umsetzungen für die PS4/One?
    Ich könnte stundenlang so weiter labbern, warum Games Heute es nicht verdient haben für 60-70 Euro gekauft zu werden. Und dann wären wir zusätzlich bei dem Problem der unfertigen Spiele. Das ist ein Punkt das meiner Meinung nach ein Fall für die Verbraucherschützer wäre. Denn das Internet kann ja nicht ewig die Ausrede für immer größer werdende Patches sein.
    Geändert von paul23 (02.12.2014 um 08:47 Uhr)
    Foxioldi hat "Gefällt mir" geklickt.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •