Xbox Game Pass: Starke Zahlen, große Pläne - so geht's weiter

Kraxe

Bekanntes Gesicht
Ich werde jedenfalls das Abo Modell weiterhin verfolgen und hoffe, dass mein Fernseher dann auch die App unterstützt. Meine Internetleitung ist superschnell. Ich hoffe, dass das dann auch gut funktioniert.
Mir taugts voll so spare ich mir eine teure Konsole.
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Interessant wie alles immer von MS schön und passend geredet wird. Und das nie konkrete Zahlen genannt werden, die den Erfolg vom Gamepass belegen würden. ;)

Noch was zu Outriders. Also soll sich der Gamepass positiv auf die Verkaufszahlen des Spiels ausgewirkt haben? (Wie kommt man darauf?) Ich habe kürzlich eine Artikel gelesen, der das Gegenteil behauptet hat. So soll sich das Spiel sehr schlecht verkaufen haben. Generell sollen sich die Spiele deutlich schlechter auf der Box verkaufen als auf der Playstation. Das trifft auf fast alle jüngsten Veröffentlichungen zu. Man vermutet einen Zusammenhang zum Gamepass.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kraxe

Bekanntes Gesicht
Ja schon, weil über den Gamepass keine Spiele verkauft werden. Da erfolgt der Umsatz nicht über den Verkauf des Produktes ansich, sondern das sind wahrscheinlich Contract-Sales, wo diverse Konditionen/Parameter vereinbart sind. Das geht schon Richtung Projektmanagement. Weil normalerweise hast du einen Standardpreis. Der ist unabhängig davon ob das Spiel 50 Mio Euro oder 200 Mio Euro an Produktion gekostet hat.

Das geht natürlich mit dem Gamepass oder PS Now nicht. Da hängt der Erlös davon wie das mit den Publishern vertraglich geregelt ist. Das ist kein fixer Betrag, sondern variabel und hängt von gewissen Parametern ab. Es gibt bestimmt einen prozentuellen Fixanteil. Aber dann gibt es noch variable Parameter. Einer davon ist sicher Anzahl der User. Sprich der Umsatz ist abhängig davon wieviel User die Spiele eines Publisher spielen. Dieser ist dann gestaffelt, sprich je höher die Spieleranzahl bzw Spielaktivität desto höher ist die Quote.
 

paul23

Bekanntes Gesicht
@Kraxe
Momentan ist der Gamepass ein Verlustgeschäft. Wenn gleichzeitig die VZ sinken , ist es alles andere als gut. Ok die Thirds kriegen Geld von MS , ob es sich für beide Seiten lohnt, sei mal dahingestellt.
 

Kraxe

Bekanntes Gesicht
@Kraxe
Momentan ist der Gamepass ein Verlustgeschäft. Wenn gleichzeitig die VZ sinken , ist es alles andere als gut. Ok die Thirds kriegen Geld von MS , ob es sich für beide Seiten lohnt, sei mal dahingestellt.
Nein ist es nicht wie kommst du darauf? Der Gamepass gehört Microsoft und die Verluste sind aber kompensierbar was die Zahlen belegen. Micorosft hatte 2019 und 2020 ein Rekordjahr in der XBOX Sparte. Nicht zu vergessen die ganzen Beteiligungsdividenden aus dem Konzern die zusätzlich in die XBOX Sparte fließen. Also Microsft XBOX geht es wirtschaftlich besser denn je.

Ich denke du glaubst, dass weniger Verkaufszahlen auch weniger Umsatz bedeutet. Gamepass ist keine Verkaufsplattform. Außerdem lautet die Frage hier für wen:
Microsoft generiert mit Gamepass einen anderen Umsatz als beispielsweise ein Thirdparty die ihre Spiele über den Gamepass vertreiben.

Zumal der Gamepass nicht das einzige Instrument ist. Es gibt noch immer digitale und physische Verkäufe.

Letzten Endes sprechen die Zahlen für sich. Der Gamepass boomed und tut Microsoft wirtschaftlich trotzdem gut, weil die Community schnell wächst, auch wenn Microsoft selber sagt, dass der Gamepass noch nicht schwarze Zahlen schreibt.
 
Oben