Was zockt ihr gerade?

Skeletulor64

Bekanntes Gesicht
So viel zu zocken und ich bleibe einfach wieder an Hollow Knight hängen.

Damals hatte ich knapp 60 Stunden auf der Uhr und stand bei 109%. Gefehlt haben Runde 3 im Kolosseum und das dritte und vierte Pantheon.

Jetzt also neuer Durchgang mit dem Ziel, die 112% zu holen. Die hab ich mittlerweile erreicht, aber ich will immer noch nicht aufhören.
Pantheon 5 steht noch aus, also der Boss Rush gegen quasi alle Bosse im Spiel. Am Stück und ohne Speichern. Ich übe weiter.

Währenddessen warten im Regal etliche Switch-Spiele, die ich mir in den letzten Monaten auf Halde geholt hab, um nicht in die Verlegenheit zu kommen, sie in einigen Jahren nur noch zu Mondpreisen auf eBay zu finden.
Und ebenfalls währenddessen erscheinen die Rabbids, Persona 5 Royal und Bayonetta 3 binnen einer Woche auf der Switch. Was geht da ab? :O

Es gibt grad so viel gutes Zeug zu spielen, da weiß ich nicht mehr, wo ich anfangen soll. Oder eher… sollte. Ich muss Hollow Knight mal ein bisschen zur Seite legen. %)
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Hab jetzt endlich mit Cyberpunk angefangen. Immerhin gibt es jetzt die PS5 Version. Eigentlich ein tolles Spiel, und das Setting hat mir schon seit dem ersten Bild gefallen, aber anscheinend immernoch verbuggt. Bisher zum Glück nichts gravierendes. Letztendlich macht es Spaß , eigentlich genau meine Art von Spiel.
 
Zuletzt bearbeitet:

crackajack

Bekanntes Gesicht
Split/Second Velocity PS3 Stream
Das Spiel macht in den ersten Stunden eig. einen sehr guten Eindruck. Leider baut es mit neuen Autos und schwierigeren Rennen ab der Mitte zusehends ab und offenbart sehr seltsame Designentscheidungen.
Extremes Gummiband, wie so oft im Renngenre, aber diesmal muss man dann auch noch das richtige Gefährt erraten. Denn selbst wenn man mit einem schnelleren Auto faktisch schneller ist, gewinnt man mit dem langsameren vielleicht oder auf zumindest einer Strecke viiiieel einfacher, da die KI sich eben adaptiert.
Statt rund und sauber zu fahren, ist es ratsam möglichst eckig zu lenken. Da es weniger bremst... oO. Der zuständige Programmierer dürfte wohl Keyboard Spieler sein?
Genauso Drifts sind für das halten einer Geschwindigkeit eher zu vermeiden, obgleich sie eigentlich die Powerplays aufladen. Das Spiel ist sich hier selber im Weg.
Während quasi normale Rennen mit dem richtigen Fahrzeug praktisch nicht verloren werden können, sind die anderen Modi doch arg von Glück abhängig und deutlich schwieriger.
Die "Waffen", getriggerte Action auf der Strecke, sind zwar Spielelement und daher natürlich essentiell, aber letztlich dann doch zu arg nervig. Wenn eine Druckwelle nicht nur ein einmaliger Impuls ist, sondern das Auto ewig lange völlig physikbefreit herumeiert bis die nächste Druckwelle naht und man praktisch keine Chance hat auszuweichen, dann nervt es nur. Man tlw. also das halbe Rennen herumschwimmt, passiver Spielball zischen Explosionen ist, anstatt wirklich zu spielen.
RotOrangen tödlichen Sprengfässern ausweichen wenn genau davor immer die weniger gefährlichen Fässer explodieren und den Bildschirm fast völlig in Orangegelbe Farbe tauchen, ist auch dämlich, da man gegen eine Uhr fährt, also vorsichtig durchschleichen ist schlicht nicht drin und auf Sicht fahren so dann halt auch nicht. Die titelgebende Split Second fehlt leider oft.
Vieles wohl mitunter durch Stream entscheidend erschwert, aber tlw. halt sowieso imho dämlich designt.
An sich ja nicht uninteressante Ideen und mit der etwas abgehoben verdrehten Inszenierung ja für einen Moment allemal wow, aber letztlich wäre was traditionelleres wohl besser gewesen.

Retro City Rampage DX PS3 Stream
GTA habe ich ja eig. noch keins richtig gespielt und RDR2 (und iirc auch das was ich von RDR angespielt habe) war ja ein eher zähes wie wirklich unterhaltsames unterfangen. Von daher fehlt mir der vermutliche Hauptbezug, aber da es ja generell eh sowieso eine Vielfalt von Filmen und Spielen aufgreift, braucht es das wohl eh kaum. Kein Brüller aber zum schmunzeln und der ganze Stil passt gut zusammen. Das Musikgeduddel war hingegen etwas nervig, aber okay. Bietet eig. gut viel Inhalt, durch die Open World und auch durch doch unterschiedliche Spiele, die es nachahmt. Der Rad Racer Schluss (oder was auch immer als Vorlage diente) war dann etwas naja, weil der Rennspieltypus schon sehr arg gealtert ist, aber der humorige Mischmasch mit nonchalanter beinahe Hotline Miami Gewalt ist gelungen.

Ellipsis
Erinnerte mich ein wenig an The Witness oder Meat Boy. Zwar kein Puzzler mit zusammenhängender Welt, aber eine Reihe von Level die zwar nicht außerordentlich viele Elemente einführen, aber zumindest mit der Superhot artigen Mechanik und mit den von Geometry Wars entlehnten Elementen (und optisch sowieso) alle paar Level was neues einführt oder neu mischt. Und alles recht knackig kurz und zig neu Versuche pro Level gehen flott. Hier und da bin ich nicht sicher ob ich den richtigen Weg gegangen bin, die Zeit doch zu knapp war und es cleverer hätte gehen sollen während andere spätere Level recht großzügig relative Ruhe erlaubten. Irgendwie hingebogen habe ich letztlich alles. Mal sogar ohne zuhilfenahme von Guides oder dergleichen. Gibt's vielleicht auch wenig bis gar nicht dafür.
Etwas seltsam war das Mausverhalten manchmal. Wirkte einerseits als ob es erstmal bei jedem Levelstart gestartet werden musste und das zumindest in einem Level bereits der erste Punkt fast unmöglich wurde. Und andererseits sprang der Cursor viel zu oft sinnfrei viel zu weit irgendwohin, in einem Level ging sogar neben die eigentlichen Spielfläche, somit durch eine Wand, auch zog es gefühlt den eigenen Kreiscursor in die tödlichen Barrieren, anstatt dass man ruhig alles umfahren konnte. Ich weiß das ich kein Mauszauberer bin, aber so patschert bin ich dann doch nicht. Das erlebte Verhalten macht mein Mauszeiger ja auch sonst nie, egal wie sehr ich herumzucken versuche. Treiber mitsamt unerwünschter spieleigener Beschleunigung oder keine Ahnung?
Machte aber dennoch überraschend viel Spass.
 

Skeletulor64

Bekanntes Gesicht
Seit Sonntag nicht mehr gezockt. Und ich fühle mich auf Entzug, speziell von Hollow Knight. Haha, wie absurd. :-D

Zurzeit reizen mich so unglaublich viele Spiele. Ich hätte gern einfach mal richtig, richtig viel Zeit und gar nix zu tun.
Nachher schau ich nochmal ein bisschen rein, übe ein paar Bosse bei Hollow Knight – speziell Zote will ich nochmal vermöbeln – und schau mal, ob auf der PS5 auch noch was geht.

Das Spiel des Monats November heißt Bugsnax. T-Bow und ich werden es im November auf 100% bringen, inklusive der drei DLC-Trophäen. Will sich jemand anschließen? :-D

Und dann war da noch Resident Evil 8, das weiter auf seinen großen Moment wartet. Es ist schön, stimmungsvoll und sieht unterhaltsam aus, aber ich muss es weiterspielen und mir die Zeit dafür nehmen. %)
 

crackajack

Bekanntes Gesicht
Sam & Max The Devil's Playhouse PS3 Stream
Bin mir nicht sicher warum das Spiel überhaupt so heißt, aber nunja vielleicht habe ich irgendwas verpasst. Mit dem nun zweiten Spiel hab ich die Spielfiguren mittlerweile etwas liebgewonnen, die skurillen Ideen für Plot und Umgebungen sind schon nicht schlecht- auch wenn es tlw. dann zwischen den Episoden vielleicht bereits etws zu viel konfuses hin und her ist und man da ein wenig mehr eine Linie pro Season fahren hätte sollen- wirklich mein Fall ist das Ganze wohl weiterhin nicht. Bin mir nicht sicher, aber der Vorgänger lief noch in FHD und wurde auch so gestreamt? Es sah anders/ schärfer aus. Mitsamt den etwas hakeligen Max Spezialfähigkeiten wäre das diesmal ohne Guide wohl nervig gewesen. Items haben sie ja eh nicht viele, aber dauernd zu Max zu wechseln und mit Hinz und Kunz seine Fähigkeiten testen wäre wohl langweirig gewesen. Mit Guide dauert es natürlich viel kürzer.

The Darkness PS3 Stream
uijuijui, das Ding war wohl ein Early-Gen Spiel wo die Entwickler entweder mit der Gen an sich oder mit der PS3 im speziellen noch nicht zurecht kamen. Sieht beinahe wie ein PS2-Spiel aus mit ein paar Effekten mehr und mieserabler Steuerung und wohl auch Framerate (mitsamt Streamlag obendrauf "fantastisch"). Teil 2 habe ich schon soweit angespielt um zu sagen dass das ein ungleich besseres Spiel ist. Dass es überhaupt dazu kam wundert mich ein bisschen. Waren die Leute so heiß auf neue Spiele, dass sie den Rotz kauften und es einen Nachfolger ermöglichte? Teil 1 kann man zwar spielen damit man es chronologisch macht, aber kaum empfehlenswert. Gameplay, Charaktere und Story alles einfach schlecht, selten auch so ahnungslos herumgerirrt in einem an sich praktisch linearem Spiel. Interessant war Telefonnummern finden, was dann aber eig. genau Null brachte. Der Idiot am anderen Ende hat nur immer und immer wieder weitere gewollt. Keine Ahnung ob's je ein Finale gegeben hätte, alle habe ich ja wohl nicht gefunden, aber das hätte eig. witzig sein können wenn es nicht so sang und klanglos mit faktisch nichts unvollendet geblieben wäre.
 

paul23

Bekanntes Gesicht
@crackajack
Was? the Drakness ist für mich eins der Highlights der damaligen Generation. Allein diese Atmosphäre ist schon genial gewesen.
Teil 2 fand ich persönlich nicht mehr so geil. So unterschiedlich können Geschmäcker sein. :)
Hätte gerne ein Remaster von dem Spiel.
 

crackajack

Bekanntes Gesicht
@crackajack
Was? the Drakness ist für mich eins der Highlights der damaligen Generation. Allein diese Atmosphäre ist schon genial gewesen.
Teil 2 fand ich persönlich nicht mehr so geil. So unterschiedlich können Geschmäcker sein. :)
Hätte gerne ein Remaster von dem Spiel.
okay fand ich vielleicht noch die Abschnitte in dem Kriegsszenario und das letztlich eher spartanische U-Bahn "Netz" als Hub und Schnellreiseelement hätte Potential und wäre zB für ein neues Bloodlines gelungen, aber sonst, selten ein Ende so herbei ersehnt. Für mich rangelte der Held mit Kratos um den Titel Greatest Douchebag of All Time. Absurdes Mafiagedöns und abstruse Erinnerungen in den Ladesequenzen. Lächerliche Liebesgeschichte, die ich vielleicht als Minderjähriger noch so geschluckt hätte. Mit den hakeligen Armen wusste ich bis zuletzt selten etwas anzufangen. Und wenn man mal kriechen musste, war ein 90° Winkel zu einer Wand ähnlich geschmeidig wie Leiter klettern bei Shootern bis rund um die Jahrtausendwende, noch spannender ob man und wie man durch ein Loch durchkommt. Ich denke das Ding war okay, wenn man eben direkt von der PS2 kam, aber gealtert ist das imho eben katastrophal und Atmosphäre kam da keine zustande. Sogar Alone in the Dark fand ich zB weit besser, iirc erst letztes Jahr nachgeholt, und das wurde ja weitestgehend berechtigt schon zum Release nicht wirklich herzlich empfangen. War aber auch etwas später im Zyklus und hatte es wohl sowieso schwerer wegen den Vorstellungen alter Fans der Serie. Bioshock hingegen war hingegen bereits 2007, und obgleich ich nicht mal das besonders mag, war das in allen Belangen um Klassen besser.


Schon länger nicht mehr gestartet aber hatte mal wieder Bock auf Windows Klassiker.
MS Solitaire Collection ist ja weiterhin bei Win10 dabei MS Minesweeper muss man hingegen nachinstallieren
Bist du deppat, was für ein Schrott in diesen Fassungen. Während Solitaire ja noch zähneknirschend erträglich viel Werbung enthält und wenigstens prinzipiell spielbar ist, läuft Minesweepter mit dem unnötig aufgehübschten Design und andauernd aufploppender Werbung schlicht unspielbar auf meinem Dualcore Notebook. Eingaben laggen! Tlw. hängt das automatische Aufdecken und das Markieren einzelner Felder dauerhaft bei wohl zu schneller Eingabe! WTF. Das Ding lief damals auf 300Mhz Pentium meinem PC Einstieg oder wohl noch niedriger. Unglaublich wie man das so verhunzen kann. Online Versionen mit weit weniger aufdringlicher Werbung sind da eindeutig bessere Alternativen wie der unverschämte Müll den MS vorinstalliert bzw in seinem Store anbietet.
Die Online Varianten genauso gut wie eh und je. Spiele für die Ewigkeit.
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Pokemon Karmesin. Gefällt mir ganz gut bisher. Bin von größeren Bugs usw. bisher verschont geblieben. Insgesamt fällt mein Fazit eher positiv aus.
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Pokemon Karmesin. Gefällt mir ganz gut bisher. Bin von größeren Bugs usw. bisher verschont geblieben. Insgesamt fällt mein Fazit eher positiv aus.
Ich finds hammergeil, es macht unfassbar viel Spaß. Und bis auf die Framerate, sind mir immernoch keine großen technischen Probleme begegnet. Ich bin jetzt tief in der Open World drin, denke dass ich da jetzt ein Fazit ziehen kann.
Für mich persönlich ist es zusammen mit Acreus das beste Pokemon seit langem. Imo hätte es das beste Pokemon ever werden können mit bisschen Feinschliff.
Den Hate kann ich persönlich nur bedingt nachvollziehen.
 

crackajack

Bekanntes Gesicht
Solitaire Sammlung (Hersteller Mongoose)
Hab zuerst nur Solitaire, Freecell und Spider individuell installiert, aber ein bißchen herumgesucht und bin nun bei dieser Variante auf dem Smartphone gelandet.
Ist inkl. Werbung, vor jedem neuem Spiel, und damit ähnlich nervig wie die MS Collection am PC aber noch mehr Kartenspielvarianten und eine Liste an Herausforderungen die von eig. unmöglich bis locker machbar reichen und allerlei Ziele hinzufügen.
Ein paar Stunden gehen da wohl noch damit drauf.

Mafia II Definitive Edition
Keine Ahnung was daran "definitive" ist, da Mafia 1 die Latte hoch gelegt hat und den Begriff wohl anders belegte. Mafia 3 ist wohl genauso, aber das ist halt sowieso bereits Ps4 Niveau. Okay, die Addons sind hier nun dabei, aber sonst ist das 1:1 das Originalspiel und in der Gesamtheit der Trilogie wirkt das nun etwas komisch. Es sieht ja eig. okay aus, aber halt nicht dasselbe Niveau. Die Performance ist außerdem überraschend schlecht. Ist mir ein paar Level lang gar nicht so aufgefallen, aber sobald man etwas schnellere Fahrzeuge erhält, etwas flotter durch die Stadt fährt, ploppt einiges spät ins Bild, komplette Häuserbloks flackern und generell stockt die Framerate sehr oft und hart. Mindestens einmal blieb es einfach hängen, mindestens einmal gab's Zombiefiguren mit einem Punkt der wohl nicht wo er sein sollte war und die Figur und Textur irgendwohin verzieht. Und zum drüberstreuen ging in Joe's Adventure wirklich nichts mehr in der zweiten Mission. Am Weg zur eigentlichen Mission fiel mein Auto einfach durch die Straße. Einmal ist keinmal, okay, aber war dann reproduzierbar, und sogar mal hinter einem NPC-Auto eingereit und das fiel ebenso einfach vor mir durch. Stelle umfahren versucht, Gehsteig, ganz anderer Weg. Der komplette Abschnitt war aber kaputt. Neu gestartet, genau einmal kam ich an, starb dann geschickterweise und beim retry dasselbe Loch im Boden. Extrem seltsam. Der Fall verhalf so zwar zu zwei Trophäen, die ich vermutlich erst päter holen hätte können, aber für mich war da Ende im Gelände, da die PS+ Lizenzzeit aus war. Vinny's Vendetta ging zumindest, aber nach 60% oder so hing mir die immer selbe Leier der Missionen eig. bereits am Hals raus. Mafia taugt eig. nicht viel als Spiel, lebt für mich rein durch die Geschichte.
Welche in Teil 2 genauso wie in Teil 3 und tlw. in der Remake-fassung vom Erstling wohl auch nicht so recht zünden kann. Bad Guys brauchen halt irgendwas und hier stellt er ja selbst am Schluss fest das er nur Spielball war und das macht es alles halt irgendwie seicht. Hauptcharakter, aber eig. nur Nebenfigur eines Actionteils, und die wirklichen Entscheidungen trifft jemand anders an anderer Stelle, ungezeigt vom Spiel, mitsamt dann etwas holprigen Cameo+ im dritten Teil, ist der Charakter wischiwaschi.

Ride 4
Wär's spassig, wäre es allemal das Gran Turismo für Mottoräder. Aber es steuert sich einfach seltsam träge und gleichzeitig extrem hakelig und wackelig.
Optisch toll, vor allem im Regen, aber auch sporadische, ich glaube ohne konkretem Grund, Stotterer. Hätte ich Rewind an gehabt, würde ich meinen, da läuft was beim Memory-dump nicht korrekt, es hakte nicht nur, sondern fühlte sich mitunter so an als ob wenige Frames zurück gesprungen werden würde. Keine Ahnung. Jedenfalls nicht ideal. Eventuell vieles bereits verstärkt für PS5 & XSX optimiert und dort läuft es sauber?
Steuerung dann wie gesagt ebenso imho dem SPielspass abträglich. Dirt Rally, WRC oder Assetto Corsa erfordern ja ziemlich präzise Eingaben, aber die sind alle imho noch einfacher zu beherrschen, weil direkter, man noch in der Kurve korrgieren kann und muss. Hier muss ich meine Kurve ja zig Meter vor der Kurve schon absolut korrekt vorbereiten, einbremsen und einlenken, weil das Kippen des Moped eben natürlich dauert, in Schikanen man praktisch schon in die andere Richtung lenken muss, während man praktisch noch im ersten Schwenk der Kurvenfolge ist. Es fühlt sich so einfach sauzäh an und bei geringen Geschwindigkeiten dann auch noch arg wackelig. Okay, ich bin kein Motorradfahrer, aber Fahrräder oder Mopeds kenne ich und mag schon sein dass es eig. passt, aber das was man in real halt unbewusst rechtzeitig und wohl früh macht, kann man so imho nicht in ein Spiel bringen. zB Monster Motocross Official irgendwas fühlte sich auch wesentlich anders an. Vor allem unpassend, wenn es so bockschwer ist. Anfangs 60%KI und realistische Physik eingestellt, gerade noch machbar, aber zusehends reduziert auf zuletzt 20%, absolutes Minimum, vereinfachte Physik, kombinierte Bremse. Mehr vereinfachen geht nicht und die letzten beiden großen Cups wäre nur mit Messer zwischen den Zähnen gegangen. Min. 20 Minuten pro Rennen, volle Pulle, mit KI im Windschatten ohne Chance sie abzuwimmeln. Das 1 Stunden Endurance Rennen habe ich mit 10sek vor dem 12ten gewonnen. Also das ganze Feld im Rücken. WTF. Andere Rennen hingegen waren wirklich dem gewählten Grad entsprechend einfach und pro Runde waren 5-10 Sekunden schneller sein möglich und damit ein Sturz pro Runde drin. Ist auch Lotterie mit welchen Motorrad es einfacher oder wohl unmöglich ist. Oft war das vom Leistungswert niedriger bewertete Vehikel weit einfacher zu gewinnen, weil die NPCs dann ebenso schwächere Maschinen fuhren.
Die Ideallinie ist oft ein Witz. Die KI fährt oft eine andere bessere Linie aber mindestens in Suzuka kann man die Hilfsllinie vergessen, wenn man in jedem roten Bereich verlangsamt, wäre das Feld fort.
Der rote Bereich ist außerdem viel zu spät. Bremsen muss man eig. immer schon (weit) vor dem gelben Bereich beginnen. Was natürlich besonders lustig ist bei Bremspunkte die über Hügel gehen, somit die Anfängerlinie Null hilft, Streckenkenntnis in Eile erlangt werden muss. Da ja jedes Motorad andere Geschwindigkeiten bietet, halt große Unterschiede. Letztlich aber eher suboptimal gemachte Hilfe. Die außerdem vollkommen deaktiviert wird bei den "Track Days" wo man mit variierender Geschw. xy durch Tore fahren muss.
Zum Kopf kratzen bis Haare raufen ist dann das der Computer tatsächlich bescheist. Mindestens einmal kam ich als Erster ins Ziel, mit mehr aus ausreichend Distanz zum Zweiten und selbst mit Strafe einkalkuliert noch genug Luft, aber nein, strafeversetzt über das angezeigte Maß hinaus. Okay. Strafe? Aber nein, drauffolgend genauer drauf geachtet. Passiert eig. andauernd. 10 sek. Vorsprung auf der Ziellinie, beim Zurückschauen keine Spur vom Gegner, keine Strafen, aber Endergebnis das komplette Feld nahe an mich rangerückt. Tlw. ALLE mit Rekordrundenzeiten zig Sekunden schneller wie Qualizeiten und meine beste Runde. Ich bleibe zwar wenigstens vorne, aber was soll der Gummibandschwachsinn fürs Resultat?
Die Strafen sind auch sehr fragwürdig. Ich kürze ab, gewinne Zeit, verdammt, aber okay, Strafe, klar. Aber oft kann man neben die weiße Linie, Curb, Bereiche weit daneben und nichts passiert. An anderen Stellen holpere ich ins Grüne, verliere eh schon wegen Umweg Zeit und es zählt als abkürzen und Strafzeit obendrauf? Wozu? Bei Qualirunden besonders hirnverbrannt, wenn nicht nur die eigentliche Runde ungültig wird, was ja voll okay ist. Nein, auch die Folgerunde wird gleich als ungültig markiert. hä? Klar mache ich dann Neustart, aber nach welchem Regelbuch kommt so ein Müll zustande?
Physik bei Kollision ist ebenso windschief. IdR stürze ich. Egal ob ich jemanden hinten oder seitlich reinfahre oder mir jemand hinten oder seitlich reinfährt. Die erste Kurve bei Rennen zu überleben ist auch Glück. Man muss exakt so schnell sein wie das Feld. Schneller und man schießt außen raus, zu langsam und man wird von hinten abgeschossen. Warum orientiert man das Feld nicht ein wenig an dem Spieler, damit nicht so dermaßen oft Karambolage in der ersten Kurve sind. Generell scheinen die KI-Spieler eh eine andere Physik zu haben, können enger schneller fahren, was eben nur dann logisch wäre, wenn ich von außen kommend mit Geschwindigeitsüberschuss kommen könnte, aber nein, die ziehen mir dann auch noch davon... ebenso beim Start. Als Erster scheint man einen Schutzbonus zu haben. Hinten geht ja nur überholen, aber in der Mitte, sieht man links und rechts Gegner an einem vorbeischießen. Was in dem Ausmaß absurd ist. Es gibt doch keinen Blitzstart in Simulationen? Fair ist ja dass die Mitfahrer tlw. selber rauscrashen oder miteinander stürzen, aber etwas weniger Chaos was mich betrifft, wenn ich selber eh schon alles auf möglichst easy stelle, wäre doch drin?
Überholen funktioniert eig. nur auf der Geraden, mit Windschatten bzw. generell hat man da fast immer ein schnellere Gefährt, egal wie kurz man die Übersetzung einstellt. Wo verliert man dann Zeit wenn ich in Kurven eig. nicht verliere, und mich dennoch nur selten absetzen kann. Die KI kann zwar mit Divebomben locker überholen, wegen seltsamen Gummiband Windschatten Geschw.überschuss ist zurücküberholen oft einfach möglich. Außer man verliert den Anschluss, dann wird es knapp. Gerade Richtung Position 1, weil man da ja einen Spalt überwinden muss:
Perlenkette KI kennt man ja, hier darf Nummer 1 fliehen, deutlich, und mitunter gibt's ein Nachzüglerfeld bei einem Sturz. Das war es aber, Motorräder die in real dauernd Positionen wechseln, fahren hier in jedem Rennen mit praktisch immer demselben Ergebnis. Bizarr offensichtlich immergleich.
Positiv ist wohl der enorme Umfang. Ich habe glaube 60 oder 70 freigeschalten, und mitsamt Kauf-DLC sowieso mehr, gibt es auch so noch deutlich mehr. Strecken auch eine große Auswahl, viele die ich bisher nie in anderen Spielen gesehen habe. Wobei viel zu oft Brands Hatch mit 250, 300, 500, Sports, Racing Modified, Naked, Enduro, Motard zu fahren eher gestreckt wie wirklich spannend wirkt. Nordschleife wäre zwar drin, wurde aber praktisch nie genutzt, schon gar nicht so ausgetüftelt wie in GT5 wo zuerst Abschnitte und dann komplett geprüft wird, mit immer steigender Fahrzeugklasse. Genauso Northern 200 Southern 100 (oder so ähnlich) eher zu selten genutzt. Generell sowieso seltsam zusammengewürfelt. Zuerst European, Asian, American League, was dann zu 90% eh deckungsgleich mit den World League Inhalten ist. Viel zu früh fährt man 300+km/h Boliden nur um dann immer wieder deutlich langsamere und letztlich einfachere Zweitakt Mopeds zu fahren. Extrem schlechte Progression, wirkt wild und sinnfrei zusammengewürfelt.
Feedback vom Bremsen ist wohl auch schwierig. Bei Autospielen hört man rutschende Reifen, hier nichts. Tlw. weiß ich nicht mal richtig ob die Bremsen irgendeine Wirkung haben. Motards bremsten nur auf der Geraden, und zartem Triggerdruck, andere Motorräder bremsen wohl sowieso vor allem mit Motorbremse, Hinterradbremse tut oft gar nichts, tlw. weil man eh einen Stoppie fährt. Merkt man alles oft nie so richtig, oder spät, letztlich fahre ich nach auswendig gelernter automatisierter Tastenfolge ohne Feedback und quasi blind. In der Kurve werkt wohl vor allem ABS, und drosselt alle Eingaben auf unmerklich? Mag sogar alles realistisch sein, macht aber einfach keinen Spass.
Hinterradbremse dürfte außerdem buggy sein. Manchmal hängt die nach einem Neustart und dann steht man. Den Fehler scheint man auch im Internet zu finden. Lösung, während dem Start Bremse drücken... dann löst sie sich wieder. Kam glaube ich 4-5mal vor. Also nicht dauernd, aber wiederholt.
Zweiter Bug der wiederholt auftrat, ebenso nach Neustarts. Bodentextur nahe des Startbereich veschwand. Nicht komplett nichts, aber der eigentliche Belag fehlte. Mitsamt angezeigter Ideallinie, macht's nicht mal wirklich was aus, aber sollte natürlich nie so sein.
Schwierige Autorennspiele werden mit einem Lenkrad ungleich einfacher, keine Ahnung wie hier irgendjemand 100% oder so gewinnen kann, theoretisch ginge wohl ein Lenkrad, aber wer will das und mit Pad ist das Spiel imho zumindest für niedrigst möglichen Grad knapp noch oder bereits eigentlich unspielbar.
Wär's Teil 1, wär's ein allemal achtbarer Titel, aber Teil 4 und dann so eine Unzahl an imho vermeidbaren Fehlern und Spassbremselementen... es hat zwar scheinbar seine Fans, aber wie GT, was ja tlw. auch happig schwer sein kann, kann es so, imho unausgegoren, nie massentauglich sein.
 

crackajack

Bekanntes Gesicht
Onrush
Dank Serverabschaltung pressierte es ein wenig das noch am Ende des Monats hinzubiegen. Geschickterweise hat man ja vieles vom Offline-Fortschritt völlig unnötig mit Onlinzwang versehen.
Seltsamerweise hat die KI ja scheinbar sogar einen Offline und Onlinemodus. Zumindest die letzte notwendige Herausforderung 12 Wrecks mit Titan verläuft offline anders, und vermutlich wesentlich machbarer. Im Durchschniott habe ich jedenfalls deutlich mehr Punkte erzielt bevor es endlich wirklich ausreichte. Online wäre ja auch Coop und gemeinsame Punlte möglich gewesen. So gesehen fair, aber halt wie vieles, etwas fragwürdig, wenn ich eben nicht Coop spielte.
Die Fahrphysik ist Arcade extrem, und eher seltsam schwammig und unpräzise.
Das ganze Spielprinzip baut darauf auf nicht wie sonst üblich die Ziellinie als Erster zu erreichen, sondern Punkte zu holen. Tore durchfahren, Zone verteidigen, Punkte durch Kombos und garniert mit Nebenaufgaben, Wrecks mit bestimmten Fahrzeug, bestimmte Art von Wreck etc.
Alles halt gefühlt MP artig. Es fühlt sich nur leider oft wie MP an, wo man gerade an der falschen Stelle der Karte herumirrt und nicht in der Action ist. Bizarrerweise schiebt einem das Spiel ja in die Action wenn man zuweit zurückfällt, aber aufholen ist praktisch unmöglich und genau dann fährt man schon mal minutenlang hinterher ohne Sinn und Spass. Turbo völlig aufbrauchen bringt scheinbar nix und das Feld fährt ja genauso mit Turbo... besonders meschugge, wenn man mal vor das Feld gerät und erstens nicht weiß was gerade passiert ist und zweitens doof warten muss.
Ich hatte nie das Gefühl Kontrolle zu haben, ob ich gewinne oder verliere hängte viel zu stark vom Glück ab. Manchmal haushoch MVP und trotzdem verliert man ohne Chance, aber nächste Runde, weit schlechter, weniger Takedowns, öfter selber weggecrasht und Sieg. häh?
Optisch sauber mitsamt defomierten Vehikel, aber Flatout machte damals weit mehr Spaß.
Tlw. habe ich das Gefühl das Rennspiele sich zurückentwickeln. Deutlich bessere Technik, wie alle Genre, aber das was eh immer nervte, Gummiband, Perlenkette wurde nicht nur nicht besser, es wurde auch Randomquark der Mario Kart oder Wipeout immer schon torpedierte verstärkt.

Red Faction
Gut gealtert ist es eig. nicht. Die Zerstörung und Löcher in Wände ballern ist eher Marketinggag als wirklich sinnvoll im Spiel integriert. Story ist ziemlich Banane und eher krud erzählt. Dennoch eig. überraschend unterhaltsam. Linear, ohne Open World und oder RPG Elementen die ein Spiel nur aufblähen. Objektiv wohl eher naja, aber es erinnerte wohl an Zeiten wo das Genre sich noch wirklich verbesserte und nicht mit unnötigem Müll verschlimmbessert wurde.
 
Oben