Top oder Flop: Games Userbewertung 3.1 ►► [PS3 | PSN] >> Status: 25.04.17

HeyY0

Erfahrener Benutzer
The last of us :top:
Allerdings nicht sooo klar, wie das Spiel gerne in den Himmel gelobt wird. Story und Charakterentwicklung ist (über weite Strecken) ziemlich gut, das Gameplay ist aber weit hinten den Erwartungen, die die Tests ausgelöst haben: keinerlei Rätsel (nicht mal ein Ansatz), ein sehr rudimentäres Bastelsystem, nahezu völlig überflüssige Waffen- und Charakterverbesserungen, insgesamt ziemlich einfach, eine teils merkwürdige Gegner-KI (Gegner reagieren überhaupt nicht auf die KI-Begleiter, selbst wenn diese die Gegner umlaufen), 08/15-Deckungsshooter-Passagen, die weder in dem Umfang zum Spiel passen, noch irgendwie kreativ sind und das größte Ärgernis: ich wollte immer schleichen und die Gegner leise ausschalten. Manchmal hat das geklappt, hin und wieder wird einem aber aufgezwungen, die Gegner töten zu müssen.
Das macht trotzdem durchaus Spaß, ist aber hinten den hohen Erwartungen dann doch ein gutes Stück zurück. Manchmal wirkt es für mich so, als wollte Naughty Dog sich nicht zu weit von Uncharted entfernen, denn das Gameplay ist verdächtig nah dran. Verschenkte Chance, was Großes zu schaffen!
 

ManfredReichl

Bekanntes Gesicht
Killzone HD :top:

Nach dem anfänglichen Grafikschock hat mir das Gameplay letztendlich aber zugesagt. Fühlte mich gut unterhalten und bin stolz, dieses Stück PlayStation-Geschichte nach neun Jahre endlich nachgeholt zu haben. ;-D
 

Ian442

Bekanntes Gesicht
Killzone HD :top:

Nach dem anfänglichen Grafikschock hat mir das Gameplay letztendlich aber zugesagt. Fühlte mich gut unterhalten und bin stolz, dieses Stück PlayStation-Geschichte nach neun Jahre endlich nachgeholt zu haben. ;-D

Ach ja, das gute alte Killzone 1 HD. Muss ich auch noch mal spielen in HD. Mein Lieblings-PS2 Spiel. :X

Captain America- :|
NCIS- :hop:
Catherine- :top:
 
M

MrKillingspree

Gast
:top: Tekken Revolution

Isn Free2Play-Online-Tekken ausm Store. War ja nie der große Tekken- oder/und F2P-Fan, aber das find ich schon ganz cool sowie spaßig und das Konzept hinter diesem F2P-Spiel finde ich verdammt gut. Mittwoch kommt übrigens 'n nützliches Update.

Und es hat leichte Trophäen, an alle Hurn da draußen. ;)

Ich Tekken Revolution auch einen Daumen hoch :top:

Seit Tekken 5 (fand ich scheiße) mein erstes Tekken. Hab wieder richtig Spaß mit Asuka die alten, aber auch neuen Combos, in den Controller zu hämmern.
Man hat auch ohne Geld zu investieren viel Spaß mit dem Teil. Jeden Tag so ein paar Matches, dafür taugt es wunderbar. Ich kann es nur wärmstens weiterempfehlen.
 

Crystalchild

Bekanntes Gesicht
ZoE HD - Enders 1 ist ... Naja. Ein Prolog mit interressantem Konzept vielleicht. Aber der 2te teil rettet die Collection. :top:

Allstars Battle Royale - Menüs und Arcade sind grauenhaft, und imo passen parappa und Radec einfach nich zusammen.. Aber der wirklich spaßige Online Modus (lagfrei! Woohoo!) holts wieder raus, und dieser ist ja kernpunkt des spiels. :top:

Tales of Graces F - viel zu viel Backtracking und n mieser Anfang hätten mich fast vergrault, nach ein wenig Zeit mit dem Titel hat mich aber auch hier das Kampfsystem begeistert, aber Tales-spiele sind leider nicht so meins.. (wobei ich definitiv Xillia spielen werde, das sieht nämlich tatsächlich mal zeitgemäß aus) :|

Persona 4 Arena - ich bin enttäuscht!.. Nicht nur das aus dem Storymodus so viel mehr hätte gemacht werden können, nein, auch die Movesets fallen unspektakulär aus wenn man P4A mit etwa Blazblue vergleicht. Und da beide von Arc entwickelt wurden, gibts keine Rechtfertigung für diese Devolution. :flop:
 

MeisterZhaoYun

Bekanntes Gesicht
Dynasty Warriors 8

Spielzeit: fast 3 Wochen (geschätzt 45 Stunden)

Spielstory: gut präsentiert.

Spielgrafik Umgebung: Gut

Spielgrafik Boden: Ausreichend

Spiegrafik Figuren: knapp gut

Spielgrafik Videos: Sehr gut.

Spielgrafik Handlungsequenzen: besser als Befriedigend

Spielsound: Dynasty Warriors Rock und gute Untermalung der Story.

Spielsongs: 2 Nette Songs am Ende.

Spieltrophys: 50% große Komplettierungstrophys.

Spielart: Beat´n up RPG Mix.

Bugs: seltene Freezes (4) und Laggs in 2 Leveln

Modi: 3

Online/Koop: Vorhanden/ungetestet

Spielsprache: Englisch mit De Untertiteln

DLCS: Achtung hohe wahrscheinlichkeit auf großen DLCs Support


Fazit: Nur bei Leuten mit extrem günstigen Videotheken lohnt, sich das leihen, jeder der Platin oder mehr ausführlich das Spiel spielen zahlt drauf beim leihen drauf, Leihen sollte man nur um zu checken, ob man das Spiel generell mag und danach entweder kaufen oder sich was anderes suchen.


PS:
Die Geschichte der 3 Reiche in antiken China geht in die 8 bzw 7 Runde.
An den Spiel gibt viel zu Berichte, fangen wir bei der Grafik an:

Die Umgebungsgrafik, die Schlösser, Paläste und Städte sehen wirklich gut aus, leider sind die Texturen des Bodens und von einigen Felsen dagegen richtig traurig gemacht. Auch die Handlungssequenzen sind manchmal eher unansehnlich, aber daran gewöhnt man sich bzw es wird leicht besser.
In vergleich zum Vorgänger kommt mit die Darstellung der Charaktere kaum merklich schlechter vor, dafür aber mit mehr deteils wie Drachen und Tigersymbolen.

Der Sound ist wiedermal die typische DW Rock allerdings mit den bekannte variationen zu neuen Teilen, wo natürlich die einige Tracks fehlen, aber keine Sorge die werden bereits nach und nach gegen Entgelt nachgeliefert.

Story:
In diesem Dynasty Warriors sieht man deutlich das das Spiel versucht sich zu entwickeln, es wirkt dramatischer und die Hauptaugenmerke liegen klar bei Shu und Jin.

Kleine varationen kommen auch in Hauptstory vor, in früheren Spielen wären Cao Cao und Liu Bei beinahe Freunde gewurden und kannten sich gut, aber in diesem Spiel scheinen sie sich kaum zu kennen, außer als Gegner.

Shu bekommt eine 2. Generation von Offizieren, während Jin quasi die 2. Generation von Wei darstellt. Vor allem wurde das alternitve Enden Feature gut umgesetzt, dieses kann die Spielzeit von etwa 5 Stunden einer Fraktion fast verdoppeln.

Die Erzählweise wurde verändert, die Comicserzählsequenzen wurden zu 3rd Person Lager Konversationen und die Haupterzählweise wurde zu einer Sprachlosen erzählung der Ereignisse.

Klare Verlierer sind die Nebenfraktionen, diese sind nur einzel Level mit Einleitung, kaum besser als der Frei Modus.

Der Freie Modus bietet euch Gegenheit Level zu Spielen mit jeden Offizier auf jeder Seite der Schlacht.
Dadruch könnt ihr z.b. als Liu Biao Sun Jian bekämpfen, allerdings meine ich festzustellen das diese Level weniger Taktische Ereignisse haben als die im Storymodus (wenn ihr als Gegner spielt).

Der Ehrgeizmodus ist der Survival Modus des Spiel kombiniert mit einen Village Modus.

Ein Onlineranking liste der Kos sorgt für einen Vergleich mit den anderen Spielern in der Welt (ca 500.000 Kos)

Pro Fraktion sind etwas 2-3 neue Offiziere dazu gekommen.

Bei der Übersetzung habe sich leider einige kleine Fehler eingeschlichen.
Einige male wurden Buchstaben bei Namen vergessen oder vertauscht (Guan Yu wird zu Guan Yi) fast immer beim abschluss einer Mission wird der statt z.b. Basis eingenommen, Basis Einnehmen verwendet und in einer Jin Mission
wo Guan Huai stirbt wird Life mit Frau übersetzt, was deutlich nicht zum Geschehen passt
schlimmer ist das in einer Shu Mission der Auftrag kommt einen Gegner abzulenken, allerdings ist wohl die richtige Aufgabe den Gegner zu einen bestimmten Punkt zu locken.
Wenn man allerdings die mittlerweile größe des Spiel bedenkt sind das kleine Schlitzer die man doch noch überbrücken kann.

Die größsten Kritik Punkte des Spiel sind in meinen Augen, die fast schon komplette Nutzlosigkeit des Geldes, was man fast überall bekommt.
Geld findet man überall Gegner lassen es liegen, nach Leveln bekommt man es, Ehrgeizmodus als Bonus für lange Level Serie und auch im Waffen verkauf.
Aber bis auf Waffen kaufen und In Ehrgeizmodus sich mit Essen Boni einkaufen, was bringt das Geld? NIX.
Wenn man die in Ehrgeizmodus befindetliche Teestube (boni essen) in Normal Modus nutzen könnte wäre das Geld sogar nützlicher, so aber gibt ihr außer für Waffen, die ihr sowieso bekommt, bis das Inventar keine mehr aufnehmen kann, könnt ihr nur einmal vor einer Ehrgeizserie GEld nützen. (Vorschlag Gebäude in Ehrgeizmodus mit Geld bauen, Extras mit Geld kaufen lassen und die Teestube in jeden Modi nutzbar machen, außerdem dem Schmied für GEld und nicht für Materielien arbeiten lassen.) Das Maximum an Geld und Waffen ist leider schnell erreicht.

Der 2. große Kritikpunkt ist ein schlechtes Schwierigkeitsgrad verhältnis in Spiel. Dadurch das jeder Offizier jede Waffe nutzen kann (mit verringerten oder vergrößterten Kompatiblitätsbonus), kann man jeden neuen Offizier mit den stärksten Waffen ausrüsten und in ruiniert sich damit die Balance des Spiel, schaltet man den Schwierigkeitsgrad höher, kann man häufig verlieren.
Traurigerweise hatte Koei schonmal es besser gemacht indem man in früheren Teilen bestimmte Waffen ab einen gewissen Level zugänglich machte, so war es damals nötig sich immer eine gute Anfangs, Mittel und Endwaffe zu besorgen und nicht jede sofort zu entsorgen.

Waffen: Waffen wiedermal ohne maß in den Spiel, jede Waffe hat min. 4 normale Stufe und 5 Superformen und jede Waffe man unterschiedlichen Schaden, je nachdem welchen Offizier ihr nimmt könnt ihr einen Kompatilitätbonus erhalten, dieser ist aber mit maxmal 10 selten relevant, da häufig hohe Kompatible Waffen deutlich weniger Schaden verursachen als die andere. z.b. Zhang Waffe lvl 4 war glaube 29 Schaden +10 kwert. Hellbarde lvl 4 53 Schaden + 0 Kwert.
Übrigens Schätze in Form von Waffen, die man nur unter bestimmten Bedingungen findet gibts auch in diesem Spiel
(In der 1. Wu schlacht findet man Sun Shank Xiangs 5 Sterne Waffe)

Ihr könnt verschiede Fähigkeiten lernen und ausrüsten und das benutzen bestimmter Finishermoves.

Für jeden der in Storymodus wählbaren Charaktere gibts wohl unterschiedliche Aufgaben in den jeweiligen Levels, dadurch kann sich das Spielen eines levels durch einen anderen Offizier verändern.

Bugs: In den Level mit Luoyang und ChiBi lagt das Spiel merklich, in Luoyang wegen dem Feuer und in ChiBi, weil die schiffe schaukeln und diese Bewegung mit vielen Gegner wohl viel Power nimmt. Ansonsten Lagg das Spiel sogut wie nie (anders als einige Vorgänger)
Freezes kamen bei mir nur 4 mal und zwar immer wenn ich einen Aufgeladenen Wechselangriff ausführt. Ohne das nutzen dieser Attacke gabs keine Freezes.

Way to Platin: Das Spiel hat viele Complettierung Trophys (alle Waffen, alle Tiere, alle Filme, alle Ereignisse usw.), diese werden Spieler die es auf Platin abgesehen haben ziemlich viel zeit kosten. Außerdem gibts auch Kampftrophys wie besiege 3 Gegner mit nen Wechselkonter.

DLCS: Bereits beim Release wurden 6 Ouftits umsonst zum download angeboten, letzte Woche kam dazu 2 Schlachten und Musik für 5 € (beide zusammen) Vermutlich werden innerhalb der nächsten Monate noch etliche DLCs kommen, die das Spiel erweitern.

Als Langjähriger Fans wurde ich nicht enttäuscht und bin angenehm überrascht über den fiktiven Modus und die neue Shu Generation und über den verstärkte Jin Dynasty. Traurig stimmt mich das die Offiziere deutlich weniger intensive vorkommen, da man jetzt die Fraktionen spielt und nicht mehr den Storymodus des jeweiligen Offiziers.
Das Spiel wirkt dramatischer und die Tode bedeutsamer als in den Vorgängern und generell war ein gutes neues DW8.

Ich hoffe das dieser Review euch eine Hilfe ist und das ihr Fans des Spieles große Freude am Spiel habt.

:top: game
 

daumenschmerzen

Bekanntes Gesicht
Bohnen mit Spec Ops: The Line :top: :X

Vom Gameplay her war es reinster 0815, aber die moralischen Konflikte und der Antikriegs-Anstrich haben das Ruder gewaltig herumgerissen. Oft kam es vor, dass ich meine eigenen Entscheidungen in Frage gestellt habe oder einfach nur angewidert vor dem TV saß, wenn ein Kriegsverbrechen geschah (am besten noch von meinem eigenen Squad ausgehend). Und der Soundtrack ist genial.
 

petib

Bekanntes Gesicht
Ni No Kuni :top:

Zwar noch nicht ganz durch aber das Game kann nur nen Daumen hoch bekommen. Atmo und Story ist super und das Kampfsystem stört mich auch gar nicht. Aber ich bin eh immer überlevelt.
 

T-Bow

Bekanntes Gesicht
:top: BioShock Infinite
:top: Spec Ops: The Line

:| Burnout Paradise Light Need for Speed: Most Wanted
:| PlayStation All-Stars Battle Royale
 

petib

Bekanntes Gesicht
Battlefield 3 Singleplayer :|

Zu viele Trial & Error Passagen und Bugs um ein Top zu geben. Unter anderem wurde ich von meinem eigenen Panzer überfahren und einem Kameraden in die Rakete eines Flugzeugs geschubst, weil er unbedingt dort hinter dem Auto Deckung suchte, wo ich schon war :B
 

Ian442

Bekanntes Gesicht
Alien Colonial Marines :|
- es ist ok, aber es wirkt teilweise hakelig und nutzt sein Potenzial nicht

Sniper 2 Ghost Warrior :|
- hat mir mehr Spaß gemacht als ACM, aber es ist doch etwas zu kurz.

Hitman Absolution :top:
- Hitman im neuen Gewand, hat mich gut unterhalten und sah auch sehr ordentlich aus. :)
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Resistance Fall of Man - :top: Hat mir sehr gut gefallen. Es wurde oft als mittelmäßiger Launch-Shooter abgestempelt. Zu unrecht, wie ich finde. Ich bin eh Fan der Serie. :)
 

MeisterZhaoYun

Bekanntes Gesicht
Dragons Dogma

Spielzeit: 175 Stunden (Forscher und Sammler)

Spielart: Action RPG

Spielgrafik Charaktere: Befriedigend

Spielgrafik Umgebung: Gut

Spielstory: Mehr als Befriedigend

Spielpräsentation: Knapp gut

Spielsound: Gut

Spielaudio: English/De TExt

Spielsongs: Ein guter Song, welcher leider nur selten und kurz eingespielt wird.

Spieltrophys: ca 50 % mehrmaliges Durchspielen für Platin notwendig.

Spielmodi: Normal, Schwer und Speedrun

Bugs: Quest funktionieren nicht ganz.


Fazit: Kaufempfehlung durch die Bank, leihen lohnt sich aufgrund des geringen Preises des Hauptspieles + Erweiterung nicht.


PS: Das Spiel ist eine recht komische Mischung mit harten bis angemessenen Schwierigkeitsgrad und einigen Survial Elementen.

Die Notwendigkeit die Lampen zu haben, ist gut gemacht und die Idee des perma Schadens wirkt auch gut, genau wie das Vasallensystem.
Aber leider sind andere Elemente nicht auf Survival getrimmt wurden, nimmt man Schaden und der Heiler ist beschätigt oder Tod, kann man in Seelenruhe ein Festmahl essen um wieder zu kräften zu kommen, in Kampf, in freien Fall oder in jeglicher anderen Situation. Auch kann man jederzeit Gegenstände kombinieren und mit anderen Charakteren tauschen, was den Survival Aspekt verringert. Ebenfalls die Tatsache das die Perma Schaden (schaden den Magie nicht Heilen kann) durch Essen oder Heiltränke regeneriert werden kann schwächt den Survival Aspekt weiter.

Extrem ärgerlich ist das Speichersystem was nur 2 Saves zuläßt, den Kontrollpunkt (bei Rifts, Rast oder Storyfortschritt) oder den Autosave, welcher auch den normalen Save darstellt. Dieses System lässt es nicht, zu zurückzugehen und was anders zu machen, wenn das Spiel den Fortschritt mit einen Kontrollpunkt belegt.

Widerum völlig bescheuert ist die auf 2 Ort limitierte Möglichkeit die Klasse zu wechseln, in Kampf kann man es ja verstehen, das es nicht geht, aber so schlimm limitiert ist es wirklich ärgerlich, da man häufig irgendwo nicht alles erforschen kann, weil man gerade die falsche Klasse hat obwohl man die Entsprechenden Waffen bei sich hat.

Die Grafik ist hierbei zu unterteilen die Umgebung sieht gut aus, aber nicht auf den Spitzenniveau von Skyrim.
Auch die Kleidung sieht gut aus aber bei dem Gesichtern haben die Entwicker leider deutlichen Nachholbedarf.

Die Präsentation der Story wird in selten in Videos (Grafisch sehr gut dargestellt) und häufiger in Handlungsequenzen dargestellt (deutlich weniger gut).
Allgemein wirkt die Story mangels guter Präsentation einfach nicht gut bis auf in wenigen herausragenden Passagen, wo die Entwickler zeigen was sie können und damit leider aufzeigen, dass es besser hätte gehen können. Bis auf dem Drachen sind die Charaktere wenig aussage kräftig.

Das Ende des Spiel ist sehr kurios gehalten und verdient genauere Betrachtung:
Der Kampf gegen den Drachen in Großenm Wall ist für mich das absolute Highlight des Spieles und stellt Storymäßig, Kampfmäßßig und Präsentationsmäßig den Highlight des ganzen Spieles dar. Danach will uns das Spiel verwöhnen und uns noch ein extra Kapitel spendieren und versaut damit meiner Meinung nach die letzten Stunden total, was mit den Herzog passiert wird (zumindest bei mir) nicht geklärt, den Großen Endkampf gegen den Urdachen kann man verpassen, und die Story am Ende des Spieles mit Wächter ist für mich mehr Konfus als ein Abschluss des Spieles, das einzige echte Ende ist es wenn ihr Drachenbann gegen euch richtet und so euch opfert um den Vasallen euer Leben zu schenken. Generell wirkt auf mich der Kampf den Drachen im großen Wall deutlich stärker als als die ganze Storyline mit den Wächter.

Das richtig gute an den Spiel war der Anfangs harte und dann nach und nach schwächer werdende Schwierigkeitsgrad.
In diesem Spiel ist die Balance zwischen Sidequests und Mainquest leider nicht so gut abgestimmt, da ich selbst am Ende, wo ich das Spiel beendete noch Missionen offen hatte, vor allem die Medallien Suchmissionen hätte weniger sein können, da diese einen extremen Zeitaufwand erfordern und leider einige VERPASSBAR sind (medaillien 39 und 40 müssen mit der 2. Version des Kriegers geholt werden und sind nur sehr kurz verfügbar), häufig Ärgern sie einem, weil man die falsche Klasse hat um sie zu holen (der magische Bogenschütze kann das meiste holen).

ACHTUNG die Erweiterung würde ich erst spät in Spiel machen, da die Waffe in der Erweiterung sehr stark sind und euch in Hauptspiel unglaublich stark machen und den Schwierigkeitsgrad zerstören außerdem ist die Erweiterung dementsprechend schwer.

Die Bossfights sind jedes Mal ein wahres Highlight und hellen die Stimmung jede mal wieder auf.
Nur ein Boss ist ein wahrer Alptraum, der Eisengolem.
Dieser Gegner ist nur mit den Normalen Bogenschützen mit einen Magier mit Metoritensturm Zauber einigermaßen zu bezwingen, die Krieger und normalen Magie angriffe sind nutzlos, angeblich sollen Sprengpfeile was bringen aber das konnte ich nicht überprüfen.
Das dumme an den Eisen Golem ist das er nur besiegt werden kann, wenn ihr seine 7 Medallien zerstört, dummerweise ist immer eine außer Reichweite für Nahkämpfer und Magie nütz fast gar nix.

Das Vasallen System ist eine tolle interaktive Idee um das Spiel mit anderen Spieler zu verbinden, den man kann die Erfahrung mit Quests und Monstern, der Erfahrenen Spielern nutzen. Leider ist auch dieses System nicht in immer in Sinne des Survival Aspekts, da ich ohne zusatz kosten (Riftkristale) den Vasall eines Freundes rekrutieren konnte, welcher mehr als 100 Level über mir war.
Sehr häufig teilen die Vasallen ihr Wissen einem mit, dummerweise nicht immer hilfreich, z.b. wird bei einer Kreuzung in Westen Granys immer wieder die Platte aufgelegt, sollten keine Erfolge erzielt werden, dann ziehen sich verbündete zurück (nie passiert).
Und manchmal wird darüber gelabert, dass Missionen fehlschlagen, wenn man sie nicht in der vorgesehen Zeit erledigt.
Das mag ja Stimmen aber es gibt NUR EINE MISSION IN SPIEL MIT ZEITDRUCK.

Die Sidequests des Spiels sind leider zum größten Teil Standardkost und sind nur Aufträge wie Kill das, Besorge und Eskortieren dem.
Ausnahmen sind die Aufträge des Herzogs und Hilfsmission für die Menschen (Missionen die NICHT am schwarzen Brett stehen), diese sind wenig besser Präsentiert und sind auch nicht immer nach demselben Typ wie die anderen Sidemissionen.
Komischerweise beeinflussen einige dieser Quests in Spiel andere Quests .
Einige Missionen können unterschiedlich gelöst werden, was manchmal einfluss auf Ereignisse hat.
Bug
In der Mission wo ihr Beweise und Begnadigungs- und Verurteilungsgesuche für Fornedals suchen sollt, kann man angeblich von der Tochter ein Bittgesuch bekommen, zwar bittet mich die Tochter ihren Vater zu helfen aber den benötigten Gegenstand bekam ich nicht.


Abschließend muss ich sagen dass das kämpfen in den Spiel Spaß machte und das die Bossfights wirklich was gerissen haben, denoch verliert in meinen Augen das Spiel deutlich Qualität aufgrund der Story Defizierte. Zwar war einem Kauf wert, aber das Spiel hätte wirklich bei der Präsentation der Story mehr vertragen können.

=):| zwischen gut und befriedigend.
 
Oben