Tomb Raider Trilogy: Microsoft leakt Sammlung zu Lara Croft

Lukas Schmid

Managing Editor Online
Jetzt ist Deine Meinung zu Tomb Raider Trilogy: Microsoft leakt Sammlung zu Lara Croft gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Tomb Raider Trilogy: Microsoft leakt Sammlung zu Lara Croft
 

Kraxe

Bekanntes Gesicht
Da würde mich nur eine Switch Version reizen, da ich alle drei Teile separat für die Playstation 4 habe.

Es gab ja vor einigen Wochen mal ein Gerücht um eine TR Collection für die Switch. Keine Ahnung ob es diese Spiele sind. Nach The Witcher 3 und Doom Eternal für Switch würde mich so ein Port gar nicht verwundern.

Wäre schon geil, so im Bett liegend ein bisschen Tomb Raider zocken. :X
 

Herr-Semmelknoedel

Bekanntes Gesicht
Nu Tomb Raider 2 und 3 waren wahrscheinlich besser, aber man, war das erste reboot scheiße %)

Es ist halt in dieser Phase erschienen als jedes Spiel versuchte Modern Warfare 2 zu sein (also sprich so bombastisch in der präsentation zu sein, dass man vergisst dass das eigentlich spiel auch spaß machen muss), und bei dem hat man es richtig gemerkt, diese komische Szene wo man sich mit Pfeil und bogen gegen Wölfe verteidigen muss, aber dann das ganze Spiel dabei in fake slowmo geht, dieser part wo man über nen Ast einen Abgrund überwinden muss in dem man den controlstick in vorgegebene richtung halten muss, aber tatsächlich es egal ist und man sogar den stick wild hin und her fuchteln kann und sie nicht runter fallen kann, allgemein dass Lara jetzt so ein verletzliches Würstchen geworden ist um ihre Persönlichkeit von generisch aber tuff, zu nicht vorhanden zu reduzieren, war echt kein gutes spiel, und ich hab es null genossen. :-D
 
Zuletzt bearbeitet:

Herr-Semmelknoedel

Bekanntes Gesicht
Dürft ihr auch, ich geb zu dass das hier ein sehr seeehr subjektives geplänkel von mir ist, vielleicht war das Spiel besser, keine Ahnung, ich hab es ja auch nicht ansatzweise durchgespielt, oder gar die mitte erreicht, ich weiß nur dass dies nicht die sorte Spiel war die ich wollte :finger:
 

Sc4rFace

Senior Community Officer
Teammitglied
Dürft ihr auch, ich geb zu dass das hier ein sehr seeehr subjektives geplänkel von mir ist, vielleicht war das Spiel besser, keine Ahnung, ich hab es ja auch nicht ansatzweise durchgespielt, oder gar die mitte erreicht, ich weiß nur dass dies nicht die sorte Spiel war die ich wollte :finger:
Ja, ist natürlich auch meine subjektive Meinung. Hab mich oft genug für den Reboot ausgesprochen, aber auch auf Stagnation in den Nachfolgern hingewiesen. Meine Erfahrung mit dem Franchise war reduziert auf die Demos zu Teil 3, 4, Angel of Darkness und Underworld. Daher kann ich nicht sagen inwieweit es die Essenz der "Originale" mitgenommen hat. Es war zumindest das erste Tomb Raider mit einer guten Steuerung. Die Demos haben mich nämlich komplett abgeschreckt obwohl immer ein gewisses Grundinteresse da war.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
mir gefallen die Reboot-Teile deutlich besser als das alte Tomb Raider. Nicht nur grafisch (da sowieso) sondern auch vom Gameplay und die Figur der Lara Croft himself, wirkt viel natürlich als die alte.
 

Sc4rFace

Senior Community Officer
Teammitglied
mir gefallen die Reboot-Teile deutlich besser als das alte Tomb Raider. Nicht nur grafisch (da sowieso) sondern auch vom Gameplay und die Figur der Lara Croft himself, wirkt viel natürlich als die alte.
Don't use english when you're not ready for it.

Männlich = himself
Weiblich = herself

Just a hint for the future.
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Nu Tomb Raider 2 und 3 waren wahrscheinlich besser, aber man, war das erste reboot scheiße %)

Es ist halt in dieser Phase erschienen als jedes Spiel versuchte Modern Warfare 2 zu sein (also sprich so bombastisch in der präsentation zu sein, dass man vergisst dass das eigentlich spiel auch spaß machen muss), und bei dem hat man es richtig gemerkt, diese komische Szene wo man sich mit Pfeil und bogen gegen Wölfe verteidigen muss, aber dann das ganze Spiel dabei in fake slowmo geht, dieser part wo man über nen Ast einen Abgrund überwinden muss in dem man den controlstick in vorgegebene richtung halten muss, aber tatsächlich es egal ist und man sogar den stick wild hin und her fuchteln kann und sie nicht runter fallen kann, allgemein dass Lara jetzt so ein verletzliches Würstchen geworden ist um ihre Persönlichkeit von generisch aber tuff, zu nicht vorhanden zu reduzieren, war echt kein gutes spiel, und ich hab es null genossen. :-D
Wieso Modern Warfare? Das Reboot orientiert sich eher an Uncharted, und das ist eigentlich eine gute Idee. Man hat bloß mit der Action etwas übertrieben, und mit dem Gewaltgrad. Grade die Todessequenzen von Lara waren stark lächerlich. Das größte Problem des ersten Teils waren aber die Charaktere und die Stroy. Das war absoluter Trash, die Charaktere total blaß.
Ich find die Spiele aber ganz spaßig, würde mich über einen weiteren Teil freuen.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Finde den Vergleich mit Modern Warfare 2 auch etwas quarkig. Minecraft ist auch nicht wie Tetris, nur weil es aus Blöcken besteht.
 

Mysterio_Madness_Man

Bekanntes Gesicht
Hab Teil 1 gezockt (nicht durch) und fand es ganz okay. Bin allerdings kein Freund von diesem Text&Error Gedöns.
Sprung - tot - nochmal - Sprung - tot - nochmal - Sprung - tot - nochmal... Ich finde das so langweilig.
Ich fand deshalb schon Uncharted nicht gut.

Vielleicht würde ich einer Trilogie trotzdem ne Chance geben. Nicht zum Vollpreis, aber sowas kann ja auch Mal 20-30€ kosten im Sale.
 

Kraxe

Bekanntes Gesicht
Spielerisch hatte Teil 1 wirklich seichte Momente. Gerade dieses "Drücke Knopf XY" ging mir auch auf den Zeiger. Das haben leider viele moderne Games. Klettern bietet auch keinen Mehrwert im Spiel.

Trotzdem fand ich das Spiel echt gut. Zu wenige Rätsel und Grabstätten, aber sonst wirklich cool.
 

Herr-Semmelknoedel

Bekanntes Gesicht
Was meinen Modern Warfare vergleich betrifft ist diese übertriebene Inszenierung, also dass Spiele so krampfhaft versucht haben mit Slowmos und scriptevent Explosionen cool zu wirken, obwohl es das nicht wirklich war, zu nem gewissen Grad ist ja auch ok, aber so in der Endphase der PS3/360 Zeit war das wirklich überall und die spiele bestanden nur noch aus "epic gamer scripts" und am ende war es wichtiger sowas drinnen zu haben als dass das Spiel spaß macht, da ist jetzt nicht nur Tomb Raider der Fall, Resident Evil 6 ist da zum Beispiel auch so ein Spiel alles nur aus dem existiert, aber auch die Singleplayer von Battlefield und Medal of Honor mussten so aussehen, ja sogar die ganz späten James Bond spiele hatten das, dieses Golden Eye "remake" war kein remake des N64 Klassikers, es war einfach nur mehr inszenierte scheiße das wie ein remake vermarktet wurde. Vielleicht versteht ihr jetzt was ich meine.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Was für einen Mehrwert erwartest du vom klettern denn abseits von Überwindung von Hinternissen oder das erreichen höherer Ebenen? Also das wofür klettern nunmal steht.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Natürlich war GoldenEye ein Remake. Es war doe selbe Story, selbe Level und deren Aufbau, selbe Aufgaben, selbe Figuren. Nur halt mit moderner Grafik und Anpassungen zur Gegenwart (damals Tasten-Handy, jetzt ein Smartphone ...)

Edit: toll :B jetzt gibts keinen Kontext mehr
 

Kraxe

Bekanntes Gesicht
Was für einen Mehrwert erwartest du vom klettern denn abseits von Überwindung von Hinternissen oder das erreichen höherer Ebenen? Also das wofür klettern nunmal steht.
Nicht simples Button drücken oder nur Stick gedrückt halten, sondern alles nach einem Script abläuft. Semmel hat es eh treffend formuliert.
 

paul23

Bekanntes Gesicht
@Herr-Semmelknoedel
Das sind nur paar Gewürze. Aber der Kern des Spiels ist eben Uncharted mit leichten Metroidvania Einflüssen. Ich persönlich finde es geil, und spielerisch sogar besser als das große Vorbild, vor allem viel besser als Uncharted 4. Die größte Schwäche von Tomb Raider sind (wie gesagt) Story und Charaktere, wobei man daran mit den Nachfolgern gearbeitet hat, bzw. Feinschliff betrieben hat. Da aber für mich Derartiges (Story) , wie ich schon mehrfach hier im Forum erwähnt habe, nebensächlich ist, finde ich die Spiele schon sehr geil.
 

Herr-Semmelknoedel

Bekanntes Gesicht
@Herr-Semmelknoedel
Das sind nur paar Gewürze. Aber der Kern des Spiels ist eben Uncharted mit leichten Metroidvania Einflüssen. Ich persönlich finde es geil, und spielerisch sogar besser als das große Vorbild, vor allem viel besser als Uncharted 4. Die größte Schwäche von Tomb Raider sind (wie gesagt) Story und Charaktere, wobei man daran mit den Nachfolgern gearbeitet hat, bzw. Feinschliff betrieben hat. Da aber für mich Derartiges (Story) , wie ich schon mehrfach hier im Forum erwähnt habe, nebensächlich ist, finde ich die Spiele schon sehr geil.
verdammt, vielleicht sollte ich doch dem spiel nochmal ne chance geben ob ich vielleicht doch falsch lag :B
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Nicht simples Button drücken oder nur Stick gedrückt halten, sondern alles nach einem Script abläuft. Semmel hat es eh treffend formuliert.

Wie soll es sonst funktioniert als per Stick auf die Wand rennen oder nen Knopfdruck an der Wand? Ins Mikro rufen "Lara hüpf" :B

Dass klettern nicht immer gescriptet wird finde ich gut, immer alles gescriptet ohne Freiheit wäre doch langweilig :o
 

Kraxe

Bekanntes Gesicht
Dass klettern nicht immer gescriptet wird finde ich gut, immer alles gescriptet ohne Freiheit wäre doch langweilig :o
Aber genau das ist es ja und du sagst es ja selbst, dass es bescheuert ist. ;D

Du siehst eine Plattform, hälst den Stick in die Richtung und Lara springt automatisch dorthin. Spielerischer Anspruch gleich Null.
 

Ankylo

Bekanntes Gesicht
Wie soll es sonst funktioniert als per Stick auf die Wand rennen oder nen Knopfdruck an der Wand? Ins Mikro rufen "Lara hüpf" :B

Klettern mit Steigeisen und Absicherung oder man baut eine Ausdaueranzeige ein, die sich mit der Zeit entwickelt und die dafür sorgt, dass man sich an Felsvorsprüngen ausruhen muss. Ist halt dann schon wieder Leveling und davon gibt es eigentlich genug, aber das würde mir spontan einfallen. The Legend of Zelda: Breath of the Wild hat gezeigt, wie schön und teilweise auch herausfordernd Klettern sein kann.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
ich seh jetzt bei Zelda keinen großartigen Unterschied beim klettern zu z.B. einem Assassin's Creed, außer halt dass es Ausdauer kostet, wovon ich kein so rechter Fan bin.
 

Kraxe

Bekanntes Gesicht
Bei den AC hüpft die Figur ja auch von einer Plattform zur Nächsten. Da ist es auch nicht schwer eine Plattform, Griff zu verfehlen, weil es eben immer eine gibt. Bei Tomb Raider ist es aber wirklich so, dass du bei gewissen Szenen einfach nichts falsch machen kannst. Eben wie beim Klettern oder wenn man gewisse Passagen einfach mit Quicktime Events meistern musst. Hier besteht der Fehler darin, dass man zuspät eine Taste drückt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben