Blog Star Trek Fan Fiction - Star Trek Fan Fiction USS Star Hawk Raumstation 19a/ Berek.

MeisterZhaoYun

Bekanntes Gesicht
Vize.Admiral.Vance:
Die Echtzeitkommunikationsreichweite ist derzeit weitestgehend nur auf den Niveau eines Raumschiffes möglich.
Von der Sternenbasis sind Echtzeitgespräche in mehrere Sektoren möglich, hingegen sind Echtzeitgespräche in den entferntesten Bereich des Sektors nicht möglich und haben eine Verzögerung von bis zu einem Tag.

Daher brauchen wir eine Notfall Kommandostruktur für Situationen, in dem die Zeit für eine Antwort nicht ausreichend ist.
Commodore Ghandi, von der Benjamin Sisko, übernimmt das Kommando über die Sternenflotten Schiffe in den Bereichen Gamma und Delta des Raumsektors 19 in solchen Situationen.

Sie übernehmen in Notfall das Kommando über die Yorktown und die Jamestown.

C.Turner: Sir, bei allem Respekt, ich habe erst kürzlich dem Rang eines Captains, wieso sollten die anderen Captains auf mich hören?

V.A.Vance: In einer Taktischen Situation hat der Captain mit dem Taktisch Stärksten Schiff das Kommando und das ist mit weiten Abstand die Star Hawk.
Die Yorktown unter Captain Hoeatio ist leider ein veraltetes Schiff, welches nur aufgrund der aktuellen Lage wieder in Dienst ist und Captain Orlando von der Jamestown ist ebenfalls noch recht neu in seinem Kommando und wird sicherlich ihre Befehle nicht in Frage stellen.
Ausserdem ist ihr Schiff für Kommando Einsätze gebaut wurden.

C.Turner: Dann drängt sich mir die Frage auf warum nicht der Commodore die Star Hawk als Schiff erhalten hat anstelle von mir.

V.A.Vance: Weil Ghandi kaum Kampferfahrung hat und während des Krieges viele Einsätze in Sektor 17-19 hatte, Sie hingegen haben immer an den Fronten gestanden und haben daher Kampferfahrung, deswegen ist die Star Hawk eher für Sie geeignet.

C.Turner: Das erklärt einiges, Sir.

V.A.Vance: Viele Planeten stehen am Rand eines ausscheidens aus der Föderation, es gibt kaum gesicherte Handelsrouten und bei vielen Grundeinrichtungen der Sternenflotte müssen von Grund erst errichtet werden.
Im Grunde brauchen wir weniger Forscher als Ingenieure, Diplomaten und Wächter.

Sie werden den Bereich Delta 4 zugewiesen mit den anderen Schiffen.

C.Turner: Wie groß ist unser Einsatzgebiet?

V.A.Vance:
Ca. 10- 20 % des Raumsektors.

C.Turner: Sir, das kann nicht funktionieren, dafür sind das zu wenig Schiffe, wir bräuchten sicherlich bis 4 mal Schiffe.

V.A.VANCE: Das weiß ich , aber ich habe selbst nur 25 Schiffe für den ganzen Sektor und das größten Teils sehr alte Schiffe.

C.Turner: Admiral, wenn Sie die Frage gestatten , warum hat die Sternenflotte hier nur wenig und veraltete Schiffe stationiert?

V.A.Vance: Weil dieser Sektor keinen Strategische Wert besitzt.
Keinerlei Romulanische oder Klingonische Welten in weitem Abstand, auch keine größeren Machtblöcke in der Nähe.
Daher ist der Sektor nur wenig Interessant von strategischen Standpunkt aus und daher kriegen wir kaum ordentlichen Support.

C.Turner: Da kommt mir eine weitere Frage , Sir.
Warum wurde die Star Hawk als Kriegsschiff in diesem Sektor Geschickt und nicht an die wichtigen Flotten der Borgabwehr oder der Dominionwache zugeteilt?

V.A.Vance: Diplomatische Prävention, bei diesem Flotten wäre die Star Hawk sehr schnell auf Klingonen oder Romulaner gestoßen
und das Risiko ein neues Wettrüsten und Diplomatische Komplikationen zu verursachen ,war der Sternenflotte zu hoch.

Die Aufgabe, die Sie und Ihre Kollegen haben, ist im Grunde den Sektor 19 vor dem Chaos zu retten und ihm zu einem stabilen Föderationssektor zu machen.
Keine leichte Aufgabe.

Haben Sie noch Fragen?

C.Turner: Nein, Sir.

V.A.Vance: Gut , dann wünsche ich Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Reise zum Gebiet Delta 4.

C.Turner: Danke, Sir.

[Wieder auf der Brücke Star Hawk.]

C.Turner: Aktivieren Sie die Schiffslautsprecher.

Turner: Hier spricht Captain Turner, an die Besatzung der USS Star Hawk, soeben wurde uns unserere Aufgabe zugeteilt.
Wir sollen in Bereich Delta 4 des Sektors 19 helfen die Föderationswelten zu stabilisieren, ausserdem ist es unsere Aufgabe beim Ausbau der Sternenflotten Einrichtungen zu helfen.

Die Sternenflotte ist hier schwach vertreten und daher wird jede Hilfe gebracht, die wir bieten können.

Es ist unsere Aufgabe die bekannten Welten zu stabilisieren und zu schützen, damit später andere von hier mutig ins Unbekannte vorstoßen können.
Turner Ende.

Mr.Noris Maximum Warp nach Delta 4 , Energie.

<Die Star Hawk geht auf Warp ihrer Aufgabe entgegen.>

Die Berek Mission.

Logbuch des Captains Sternzeit 42204, 1 Captain Turner.

Wir erreichen soeben das Berek System, um bei einer Krise auf dem Planeten Berek Alpha dem Berekern beizustehen.
Weiteres ist noch nicht bekannt.
Nur das Berek Alpha die Anwesenheit von der Sternenflotte als zwingend notwendig erläutert hat.
Was das bedeutet ist noch unklar.
Eintrag Ende.

[Auf der Brücke: ]

Commander Jefferson: Was wissen wir über Berek Alpha , Lt.Cmdr.Dax?

Lt.Cmdr.Dax: Berek trat während des Dominionkrieg der Föderation bei, die Volksbefragung ergab damals eine knappe Mehrheit für einem Eintritt in die Föderation.
Innerhalb von einigen Monaten stabilisierten sich die Werte.
Die Bereker verfügen über eine Warp 5 Technologie und haben eine dementsprechend technologisch ausgebaute Gesellschaft.

C.Turner: Also irgendeine Ahnung, was dort Probleme verursacht, die die ich Regierung, nach der Sternenflotte rufen lässt?

Lt.Cmdr.Dax: Keine bekannten , Sir, aber wir haben Berichte über eine Krankheit empfangen.

C.Turner: Gehen Sie dem nach, Commander, Sie begleitet mich zum Präsidenten von Berek Alpha.
Lt.Cmdr.Dax, Sie haben die Brücke.

[In dem Amtzimmer des Bereker Präsidenten.]

Präsident Uras:
Willkommen auf Berek Alpha, ich bin Präsident Uras, ich wünschte es wären bessere Umständen, die Sie herführen.

C.Turner: Ich bin Captain Turner und das Commander Jefferson.
Was sind denn die genauen Probleme, Mr.Präsident?

Uras: Captain, in unserer Welt grassiert eine merkwürdige Krankheit, Sie sorgt für diverse Körperliche Beschwerden, die Dienst und Arbeit unmöglich machen.

Commander Jefferson: Todesfälle?

Uras: Soweit bekannt keine, aber diese Epidemie schwächt die Wirtschaft und reduziert nach und nach die Öffentliche Ordnung.

fortsetzung folgt.
 
Oben