Blog Star Trek Fan Fiction - Star Trek Fan Fiction USS Star Hawk 20/Der Umstrittene Planet 3

MeisterZhaoYun

Bekanntes Gesicht
Jefferson: Sie haben unsere Versuche, die Kolonie mit unserem Schiff zu schützen bemerkt und ziehen daraus ihrem Vorteil.
Indem Sie am Rand der Exossphäre navigieren, zwingen Sie uns, um die Kolonie zu schützen, in die Thermossphäre des Planeten einzudringen.
nun müssen Sie nur ihre Position ändern und sobald wird darauf reagieren und dem Kurs ändern, sorgt die Atmosphäre für Reibung, welche die Schild belastet.
Zusätzlich brauchen wir mehr Energie um der Planetengravitation entgegenzuwirken.

Turner: Ganz genau.

Sie müssen außerdem aus unserer defensiven Haltung erkennen, dass wir nicht dem Kampf beginnen wollen.
Mit diesem Manöver zwingen Sie uns zwischen drei Optionen zu wählen.

Ein freies Schussfeld auf die Kolonie preiszugeben.

Und solange zu beschädigen, bis Sie uns ausschalten können oder bis wir doch das Feuer eröffenen.

Dax: Wahrscheinlich hoffen Sie darauf, dass wir nicht angreifen und dass Wir solange die Kolonie schützen, bis Sie uns zerstören können und Sie dann anschließend freie Hand haben.

Sanada: Sie aktivieren Ihre Waffen.

Jefferson: Schilde hoch.

Tunrer: Lt.Noris, ihr Part.

Noris: Aye, Captain.

<Die Star Hawk dringt in die Thermossphäre ein, die Schilde pulsieren um das ganze Schiff und flackern auf bei jeder Bewegung des Schiffes.>

Noris: Sie haben Recht, Sir.
Sie ändern ihre Position, um uns in Bewegung zu halten.

<Die Brücke vibriert leicht aber ständig.>

Dax: Captain, das zeralische Schiff verliert auf Schildenergie.

Turner: Leiten Si möglichst alle unnötige Energie in die Schilde.
Wir müssen versuchen durchzuhalten, bis Sie es nicht mehr aushalten können.

Dax: ja, Sir.

Kom: Scotty an Brücke:
Was in Drei Teufels Namen ist denn los?

Turner: Scotty, wir brauchen jedes bisschen Energie.
Wir sind gezwungen in einer Planetenatmossphäre, den Schutzschild für die Kolonie zu spielen.

Scott: Aye, Sir.
Ich hole aus der Lady alles raus, was ich finden kann.
Vielleicht kann ich ihnen noch anders helfen.

Turner: ich nehm alles, was Sie mir geben können, Scotty.

[Es vergehen Stunden, in denen die Star Hawk ständig der Reibung der Thermossphäre ausgesetzt ist.]

Turner: Brücke an Maschinenraum.
Scotty, wir brauchen mehr Energie für die Schilde.

Scotty: Ich könnte noch etwas Energie erübrigen.
Allerdings ist die besprochene Alternative bereit.

Turner: Was ist ihre Alternative?

Scotty: Ein System, welches durch das Chaos beim Bau der Star Hawk unvollständig blieb.
Meine Crew und ich haben in den letzten Monaten daran gearbeitet, neben den normalen Aufgaben des Schiffbetriebes.

Genaueres kann ich später ausführlich berichten, nun brauche ich aber die brückenkontrollen in Maschinenraum, da alles nur provisorisch ist, ist die Steuerung nur von Maschinenraum möglich.

Turner: Übertragen Sie die entsprechenden Kontrollen in den Maschinenraum.
Dax, berichten Sie uns über Scottys Arbeit.

Dax: Verstanden.

Sanada: Unsere Schilde haben nur noch für wenige Sekunden Energie.

Turner: Scotty, ich hoffe Sie wissen, was Sie tun.

Dax: DIE SCHILDE BRECHEN.

Dax: Seltsam, die Schilde sind unten, aber die Hüllentemperatur steigt nicht an.
Sir, ich registriere einem engem Schild, nur wenige Meter von der Star Hawk entfernt.

Turner: Scotty, das war Sonderklasse.

Sanada: Captain, das zeralische Schiff erfasst uns.
Sie schießen.< auf dem Bildschirm sieht man das zeralische Schiff, wie es Torpedos und energiewaffen abschießt. Die Brücke wird von den Treffern erschüttert.>

Sanada: Diese Schilde halten.
Mr.Scott transferiert einige Kontrollen zurück zur Brücke.

Jefferson: Sofort Feuer erwidern, nur Torpedos.
Und starten Sie die Angriffsjäger.

Sanada: Torpedos abgefeuert.

Dax: Diese neuen Schilde werden nun mit der Notenergie versorgt, die dürften noch etwas aushalten.

Turner: Versuchen Sie das Schiff ausser Gefecht zu setzen ohne es zu zerstören.

Brücke an Krankenstation, bereiten Sie sich auf Verwundete vor.

Dr.Yeng: Wir werden bereit sein.

Jefferson: Torpedos, Streuung Alpha, Feuer.

<Die Star Hawk feuert eine Salve von Torpedos auf das zeralische Schiff, kurz vor dem Schiff trennen sich die Torpedos und treffen so viele Stellen des feindlichen Schiffes.
Nun starten Elf Angriffsjäger von den Hangar der Star Hawk aus und greifen das feindliche Schiff an.>

Sanada: Die Schildes des Feindes sind fast unten.

Dax: Sie müssen trotz der höheren Position ihre Schildenergie massiv erschöpft haben.

Sanada: Schilde zusammengebrochen.

Turner: Waffen und Antrieb ausschalten.

Sanada: Wird ausgeführt!

<Die Star Hawk und die Angriffsjäger schießen mit ihrem Phasern zielgenau auf die präzise anvisierten Schiffskomponten.
Die Treffer erzeugen leichte Explosionen und zeigen sofort Wirkung, da sofort das Waffenfeuer und die Fortbewegung stoppen.>

Dax: Schiff kampfunfähig, Sir.

Turner: Feuer einstellen.
Traktorstrahl aktivieren und Schiff in Schlepp nehmen.

Saba, kontaktieren Sie das zeralische Schiff.

<Der Bildschirm zeigt die beschädigte Brücke des zeralischen Schiffes, einige Konsolen scheinen zerstört und kleine Flammen sind auf der Brücke ausgebrochen.
Ein Zeralier mit anderer Uniform in der Mitte der Brücke steht, während andere Zeralier die Feuer zu löschen versuchen.>

Zeralier: Mein Name ist Qenix und ich bin der Sub-Executer der Wyperon. Executer Tuatna ist tot.
Ich habe das Kommando übernommen.

Turner: Executer Qenix, ich möchte, dass Sie zu uns rüberbeamen, damit wir diese Situation klären und weitere Opfer vermeiden können.

Qenix: Da ihr Traktorstrahl, das einzige ist, was uns vor dem Absturz bewahrt, habe ich wohl keine große Wahl.
Ich beame in 20 Minuten rüber.

Turner: Wir erwarten Sie.

<Der Bildschirm erlischt.>

Turner: Brücke an Scotty, ich bin ihnen sehr dankbar für unsere Rettung, aber ich würde es begrüßen genauer informiert werden über die Fakten unserer Rettung.

Scotty: Ich erkläre es ihnen gerne, Sir.

Turner: Gut, in 20 Minuten kommt der Executer an Bord und wir werden uns mit Ihn in Besprechungsraum treffen.

Danach wäre ich sehr Dankbar, wenn Sie es uns erklären würden.

fortsetzung folgt...
 
Oben