Resident Evil 8 Village: "Wir wollen Spieler nicht permanent in Angst versetzen"

DavidMartin

Redakteur
Jetzt ist Deine Meinung zu Resident Evil 8 Village: "Wir wollen Spieler nicht permanent in Angst versetzen" gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Resident Evil 8 Village: "Wir wollen Spieler nicht permanent in Angst versetzen"
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Also sooo gruselig fand ich Resi 7 jetzt nicht (außer vielleicht in VR) , eher beklemmend. Aber nur beim ersten mal, danach wusste man ja was wann und wo passiert. Fand den Not a Hero DLC auch etwas gruseliger als das Hauptspiel speziell in VR, vor allem die Mienenabschnitte mit den Sporen, den weißen resistenten Moldeds bevor man die entsprechende Muni und das Nachtsichtgerät hatte, wobei das eher leichte Panik als Angst war.
 

Kraxe

Bekanntes Gesicht
Mich hat VR abgeschreckt. Die Anspielsession damals in VR hat mich geprägt. Das war das Schlimmste was ich erlebt habe. Ich weiß noch diese Leiter die ich runterstieg. Es war glaube ich eh nur das Mädel als Gegner aber es war so grausig und beklemmend. Da war dann Driveclub VR mit Rennsitz und Lenkrad die Erlösung. ;D

Seitdem meide ich das Spiel, aber auch weil es mit Resi wenig gemeinsam hat was die Story anbelangt.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Resi 7 hat mich erst richtig die Reihe lieben lernen lassen, davor fand ich Resi zwar schon interessant aber mit Resi 7 wurde daraus erst Liebe. Resident Evil 7 ist bestimmt in den Top 5 der meisten investierten Spielzeit in der ketzten Generation denk ich mal, nachschauen kann man das ja leider nicht auf der PS4, erst auf der PS5 dann, laut Paul
 
Oben