[PS4] Uncharted 4: A Thief's End

T-Bow

Bekanntes Gesicht
Uncharted 4 macht es mir echt nicht einfach. Wie bereits erwähnt, hat mir der Einstieg völlig missfallen. Darauf folgen viel zu lange Zwischensequenzen und extrem in die Länge gezogene spielerischen Elemente, zumindest zu Beginn. Egal, ob Schusswechsel, von irgendjemanden oder irgendetwas abhauen, verfolgt zu werden oder von mir aus auch klettern. Die erste Aufgabe beziehungsweise das Kapitel mit Sully hat mir richtig gut gefallen - nur auch hier wurde das Ende des Kapitels wieder viel zu sehr in die Länge gezogen. Dann stört es mich, dass man die ganze Zeit mit den in meinen Augen unsympathischen Bruder verbringt. 3 Teile lang hatte Nathan keinen Bruder, ja, er hat ihn in einem Jahrzehnt nicht ein einziges mal erwähnt oder sonst was, und plötzlich hat er einen, nur damit das Spiel eine Story hat, respektive diese um ihn herum aufbauen kann. Nathan scheint diesmal eher weniger der Mittelpunkt der Geschichte zu sein.

Das Spiel beinhaltet selbst für ein fiktives Action-Abenteuer teils abstrakte Spielmechaniken; das Seil: okay, auch wenn es sich schon leicht nervt, dass das benutzen dieses überstrapaziert wird. Dann das Rutschen: das seitliche Rutschen ist das komischste Element, dass ich je in einem Spiel gesehen habe. Mir gefällt auch nicht - das wurde hier bereits ebenfalls von anderen Usern erwähnt -, welche abnormale Sprünge der Hauptcharakter drauf hat. Die Kante zum festhalten ist 100 Meter entfernt? Kein Problem, schließlich wird man während des springens unauffällig mehrere Meter weit nach vorne teleportiert ("geschoben"). Klar ist es spielerisch wertvoll, aber nunmal abstrakt.

Jedes Kapitel beinhaltet Open World-Abschnitte, was mir nicht zusagen möchte. Finde es aber großartig, dass die Gegner nun von allen möglichen Richtungen flankieren. Muss allerdings sagen, dass ich gerade deshalb kaum voran komme (Kapitel 10), weil ich immer und immer wieder sterbe, da ich es auf "Extrem Schwierig" begonnen habe und auch durchziehen will. Dieser ist diesmal zum Glück von Anfang an freigeschaltet. Nur stört es mich, dass es in der ersten Hälfte des Spiels nur 2 automatische Schusswaffen gibt, wovon zudem nur eine wirklich brauchbar ist. Selbst die Vorgänger boten in dieser Hinsicht mehr und man konnte sogar Granaten zurückwerfen - wieso hat Nathan es urplötzlich verlernt?

Das hört sich natürlich alles sehr negativ an, aber es unterhält einen trotzdem (mal mehr, mal weniger), die Truppe ist einfach sympathisch und man hat diese ins Herz geschlossen, hat man die vorherigen 3 Teile gespielt. Die Technik ist über jeden Zweifel zu erhaben und schließlich gibt es überhaupt neue Gameplay-Elemente oder immerhin kleine, aber sehr feine Verbesserungen. Jedoch verwundert mich das Motion Capture-Verfahren hier sehr. Ich weiß nicht, ob es an den 60 FPS der PS4-Version von "The Last of Us" lag, aber wieso hat man bei Uncharted 4 ein sichtlich schlechteres Motion Capture betrieben? In TLOU habe ich allen Charakteren ihre Rolle abgenommen, die Grenze zum Film war Wahnsinn - in U4 hingegen merkt man durch und durch, dass man 'lediglich' ein Videospiel spielt.

Der vierte Teil der Serie kann sich nicht entscheiden, was es denn nun sein möchte. Es ist irgendwie eine Mischung aus Mirror's Edge, Assassin's Creed und natürlich Uncharted. Sozusagen ein "Best of", jedoch ein nicht unbedingt sehr gutes gemischtes Best of. Man merkt, dass es ursprünglich eine andere Richtung einschlagen wollte und ein anderer Director dran beteiligt war. Mal sehen, ob es letztendlich in meiner Top 3 meiner Lieblingsspiele 2016 landet. Zumindest Top 5 ist sicher... Bisher eine 7/10.

Den Multiplayer habe ich mir auch kurz angeschaut, da mir diese von den Vorgängern ganz gut gefallen haben, nur haben die Gegner viel zu viel ausgehalten, weshalb ich mich nie so richtig damit anfreunden konnte. Und auch der Multiplayer des neuen Teils weiß zu gefallen, nur halten hier ebenfalls die Mitspieler zu viel aus und kann mich deshalb für längere Zeit nicht bei Laune halten. Es gibt zwar in PlayStation Store mit Echtgeld zu erwerbende Uncharted-Punkte, aber mit diesen kann erfreulicherweise keine Waffen o.ä. kaufen. Allgemein ist es dämlich gemacht, dass man die nächste, gute, automatische Waffe erst sehr, sehr spät freischaltet, denn die Anfangswaffe AK47 macht zu wenig Schaden. Besonders dubios finde ich, dass überhaupt kein Ranking/Level Up-System vorhanden ist. Es gibt somit eigentlich kaum Motivation, den MP zu spielen, bis auf die freischaltbaren Sachen. Und/Oder man hat halt an sich Spaß damit. Wieso hat man Koop komplett gestrichen?!

Etwas ausfürlichere Review von mir, evtl. nur lesen wenn mans durch hat:
Deine vertretbare Meinung sollten ruhig die anderen, interessierten User lesen können. Habe den kompletten Spoiler gelesen und eigentlich beinhaltet nur der untere Abschnitt/das letzte Drittel Spoiler.
 
Zuletzt bearbeitet:

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
boah ich wollte jetzt gerade weiterspielen und dann seh ich dass es alles nach Kapitel 6 nicht gespeichert hat, war bei Kapitel 11 oder 12

Gestrandet oder Schiffbrüchig, halt auf der Insel die man aus dem Intro geteasert bekam

kann also die Hälfte nochmal machen :|

edit: scheiß drauf, mach ich es halt nochmal und streame es einfach mal (falls es geht)
https://www.twitch.tv/lox_tt
 
Zuletzt bearbeitet:

Ankylo

Bekanntes Gesicht
Sag mal LOX wie funktioniert das automatische Zielen eigentlich? Schaue dir gerade ein wenig bei Twitch zu und mich erinenrt das an GTA. Zudem darfst du hin und wieder ruhig in Deckung gehen. ;)
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Kann man soweit ich weiß in den Optionen einstellen.

Heute Abend gehts weiter, 3 Stunden Stream (genau gesagt 2 Stunden, 59 Minuten und 50 Sekunden) reichen erst mal für den Vormittag :)

Und joa, könnte öfter Deckung suchen :-D geh halt gerne in die Offensive
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
achso, ja das funktioniert toll :)

überraschender Weise hab ich plötzlich einen ultraschnellen Upload (zumindest im Vergleich zu vorher) weswegen der komplette 1. Part auch archiviert bei YT (in 12 Folgen á 15 Minuten) schon hochgeladen ist (zwar nur in 480p, aber das passt schon)

Wer also den 1. Stream verpasst haben sollte, hier ist die Playlist :)
Uncharted 4 - Stream (5. Juni) Part I

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 
Zuletzt bearbeitet:

foleykitano

Bekanntes Gesicht
Ich habe es seit dem Wochenende auch durch und hab ca 19 Std. gebraucht, was ich für so ein Spiel recht gut finde. Im großen und ganzen hat es mir gefallen, war ein typisches Uncharted mit wenig Neuerungen aber dem guten Spielprinzip. Ich empfand es noch cineastischer als sonst, also noch mehr in Richtung Hollywood-Film. Ob das jetzt positiv oder negativ ist, muss jeder für sich entscheiden. Denke ich starte es nochmal auf dem härtesten Schwierigkeitsgrad.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Aufgepasst und aufgemerkt ;D

gegen 20 Uhr geht es wieder los mit Part II in Madagaskar

edit:

auch die Playlist von Part II ist jetzt online

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Fortsetzung folgt nächste Woche
 
Zuletzt bearbeitet:

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Um mal zu zitieren aus nem anderen Sony Titel =)
Und los gehts!
Ja, auf ins Abenteuer.
Danke Bro, coole Sache

UNCHARTED 4 - Part III startet in wenigen Minuten,
kommen Sie näher, kommen Sie ran.



Twitch

edit:

wie üblich die Aufzeichnung
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

 
Zuletzt bearbeitet:

T-Bow

Bekanntes Gesicht
Am Ende fand ich es auch fast schon nervig, dass man nicht eine Brücke überqueren kann, ohne das diese zusammenbricht und man sich noch gerade so eben rettet. Ist für mich insgesamt too much genau wie die Klettereinlagen insgesamt.

Bin im 13. Kapitel und genau so geht es mir gerade. Zwar nicht sonderlich schlimm, aber so kann keinerlei Spannung aufgebaut werden. Mittlerweile quäle ich mich auch eher durch, da ich die Kapitel immer schlechter und nerviger finde - meine Meinung bleibt dementsprechend bestehen. Komplett vom Gameplay abgesehen kommt hinzu, dass ich einfach keine zwischenmenschliche Beziehung zwischen Nathan und Sam wahrnehme. Die Gespräche zwischen Elena, Sully oder auch Chloe und Nathan waren viel interessanter oder haben mich zumindest gut unterhalten und haben der gemeinsamen Reise jeweils gut getan.

Meine Rangfolge:

1. Uncharted 2: Among Thieves (bereits mehrmals erwähnt, wieso vor Teil 3, auch wenn der dritte mithalten kann)
2. Uncharted 3: Drake's Deception
3. Uncharted 4: A Thief's End
4. Uncharted: Drake's Fortune & Uncharted: Golden Abyss
 
Zuletzt bearbeitet:

Revolvermeister

Bekanntes Gesicht
Paulaner Weißbier - feinste Münchner Braukunst seit 1634 - präsentiert:
G'schichten aus'm http://forum.videogameszone.de/vide...4811713-zockt-ihr-gerade-397.html#post9581930-Thread!

Abgesehen davon, dass ich auf so schwammiges Geschwätz von Antagonisten nix gebe - kann man sich zur Verunsicherung ja auch ausdenken -, hatte ich diesen Dialog nach dem Drogenlauf nicht mehr im Sinn. Vielleicht auch gerade deshalb, weil das so kurz angesprochen wurde und ich es als dummes Geschwätz abgetan habe. :o
Dummes Geschwätz zur Verunsicherung? Dabei ging es doch um Nates Namen, inklusive seiner Lebensgeschichte im Anschluss („Wie in einem Dickens-Roman.“), wenn sich Marlowe irgendwas aus den Fingern saugen würde, würde Nathan das doch merken. :B
Darüber hinaus begegnet ihm doch jeder mit einer gewissen Portion Skepsis, wenn er seine Abstammung erwähnt, und die bleibt dann im Prinzip auch. Aber das er angeblich von Sir Francis Drake abstammt ist letztendlich sowieso komplett unwichtig. Und durch den Mädchennamen der Mutter auch nicht automatisch ausgeschlossen. Jetzt mal ernsthaft, die Chancen, dass ich denselben Nachnamen trage, wie ein bestimmter Vorfahre vor 500 Jahren sind sehr gering. %)
Ich hätte es viel absurder gefunden, wenn Nate tatsächlich Drake heißen würde und mit Sir Francis dem alten Freibeuter verwandt wäre. :B

Nathan schaut in besagter Stelle von Teil 3 ja selbst ziemlich blöd, als Marlowe es erwähnt.
Gut, dann müsste ich aber noch hoffen, dass Teil 4 mir noch erklärt, warum Marlowe das eigentlich weiß. War die daran beteiligt, als es darum ging, den Brüdern neue Identitäten zu verschaffen? :o
Marlowe war die Anführerin eines Jahrhunderte alten Geheimordens, die wird ihre Quellen haben und eben entsprechend recherchiert haben. Das ist jetzt echt kein Mysterium. Uncharted 3 hat zwar echt viele Sachen offen gelassen, aber das zähl ich mal nicht dazu. :B

Aber wieso muss man denen neue Identitäten verschaffen? Die waren doch zu dem Zeitpunkt nur ein paar Ausreißer, die in der Weltgeschichte herumstreunen. Keinen festen Wohnsitz, nirgends registriert, keiner kennt sie. Praktisch komplett unter dem Radar ... da nennt man sich eben einfach fortan „Drake“ und et voila: Nathan Drake. :B
 

Skeletulor64

Bekanntes Gesicht
Der Abspann läuft gerade durch und die glorreiche Musik dröhnt ein letztes Mal durch meine Kopfhörer. Und ich bin wirklich gerührt, irgendwie.

Ach, richtig, Spoiler.

Wo fang ich denn jetzt überhaupt an? Muss ja auch noch seitenweise Beiträge nachholen. Das kommt dann morgen oder so.

Hätte jedenfalls nicht gedacht, dass alle überleben. Dann kam ein aus meiner Sicht unkompliziertes, nettes Ende. Sah gut aus und ich war zufrieden. Danach kam der Epilog. Eigentlich kann ich dem Epilog nix vorwerfen, aber ich mag diese extremen Sprünge in die Zukunft nicht. Hängt auch damit zusammen, dass ich mich selbst schon nicht fragen will, wo ich in 5 oder 10 oder 20 Jahren stehe. Und dann stimmt mich selbst so eine Szene im Spiel schon ein bisschen nachdenklich.
Für mich war das jedenfalls schon ein Stück weit emotional, dann dieses uralte Foto aus dem ersten Teil zu sehen. Wenn man bedenkt, dass Teil 1 jetzt rund achteinhalb Jahre alt ist, ist das auch für den Spieler eine extrem lange Zeit, die seit Beginn der Reihe wieder hinter ihm liegt. Okay, für mich hat das Ganze im März 2012 begonnen, also vor 4 1/4 Jahren, grad die Hälfte. Dennoch hat das was trauriges, zu wissen, dass die Reihe jetzt endgültig beendet ist. :|

Es war ein grandioses Spiel, imposant wie kein zweites. Ganz, ganz großes Kino. Ein Blockbuster.
Obwohl ich mir denken kann, dass es auch viel Kritik von anderen Seiten geben wird, hat's mir sehr viel Spaß gemacht. Klar, ich hab jetzt ewig für diesen einen Durchgang gebraucht, aber es war ja nicht der einzige Titel, den ich in letzter Zeit gespielt habe.

Besonders hervorheben möchte ich diejenigen Passagen, in denen man im hohen Gras lauert und Gegner plätten muss. Da wurde exzellentes Stealth-Gameplay umgesetzt. Herrlich! :]:top:

Jou, das war's. Einem Dieb sein Ende. Spiel des Jahres bislang für mich. Und wird wohl auch nicht überboten werden.



Paulaner Weißbier - feinste Münchner Braukunst seit 1634 - präsentiert: [...]

Was zur Hölle? %);-D
 
D

Dr-Semmelknoedel

Gast
Habe mir gerade eine Review aus einer für mich vertrauensvoller Quelle angesehen, und Holy shit: Das spiel scheint ja doch weitaus mehr spielerische elemente zuhaben als die ersten 3 Teile, und bietet sogar offene und erkundbare Level :O
Das macht den Titel doch für mich um einiges interessanter als ich dachte, wer weiß, vielleicht hol ich es mir doch zum Vollpreis %)...
 
Zuletzt bearbeitet:

Skeletulor64

Bekanntes Gesicht
Habe mir gerade eine Review aus einer für mich vertrauensvoller Quelle angesehen, und Holy shit: Das spiel scheint ja doch weitaus mehr spielerische elemente zuhaben als die ersten 3 Teile, und bietet sogar offene und erkundbare Level :O
Das macht den Titel doch für mich um einiges interessanter als ich dachte, wer weiß, vielleicht hol ich es mir doch zum Vollpreis %)...

Also, ich glaube ja eher, dass du dir wieder die Finger verbrennst, wenn du dir das zulegst. :o
Mir scheint es ein bisschen mehr spielerischen Freiraum zu bieten, aber die Level sind nun auch immer überschaubar, was die Offenheit betrifft. Und im Kern ist es eben Uncharted. Das mag man oder man mag es nicht.
 

LouisLoiselle

Bekanntes Gesicht
Richtig. Wenn man mit den ersten 3 Uncharted nichts anfangen konnte, braucht man den vierten auch nicht. Spielt sich bis auf den Kletterhaken und die Jeep-Seilwinde genau gleich.
 

T-Bow

Bekanntes Gesicht
Habe mir gerade eine Review aus einer für mich vertrauensvoller Quelle angesehen, und Holy shit: Das spiel scheint ja doch weitaus mehr spielerische elemente zuhaben als die ersten 3 Teile, und bietet sogar offene und erkundbare Level :O
Das macht den Titel doch für mich um einiges interessanter als ich dachte, wer weiß, vielleicht hol ich es mir doch zum Vollpreis %)...
Du könntest eventuell auch mal damit anfangen, dir selbst ein Urteil über Spiele zu bilden. Ständig linkst du irgendwelche "Reviews" zu Videos und nimmst die Meinung des Erstellers an, ohne eine einige Meinung zu haben. Du lässt dich extrem beeinflussen, das eine negative Eigenschaft von dir. Während des Spiels denkst du unweigerlich an die Meinungen deiner hochgelobten Youtuber und repräsentierst dessen Meinung statt deine eigene. Entweder liest und hörst du dir gar nichts zu Spielen an und schreibst deine - wie immer vernichtende Meinung, weil du eine andere als alle andere haben muss um atmen zu können - oder kannst damit halt nichts anfangen. Vorher sich informieren, Tests, Foren, User, fertig. Es ist absolut nichts verwerfliches, ein Spiel nicht zu mögen. Wenn du z.B. Uncharted 1 scheiße findest, dann schreib auch, dass du es schlecht FINDEST und nicht, dass es schlecht IST (und berücksichtige den Release-Zeitraum). Diese ständige Verallgemeinerung nervt, danke.

MEINER Meinung nach IST - ich FINDE - den vierten Teil schlechter als den zweiten und dritten. Bezweifel ebenfalls, dass du damit etwas anfangen kannst. An sich ist es dennoch ein gutes Spiel und man kann/sollte die Leistung der Entwickler ruhig anerkennen.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Dr-Semmelknoedel

Gast
Du könntest eventuell auch mal damit anfangen, dir selbst ein Urteil über Spiele zu bilden. Ständig linkst du irgendwelche "Reviews" zu Videos und nimmst die Meinung des Erstellers an, ohne eine einige Meinung zu haben. Du lässt dich extrem beeinflussen, das eine negative Eigenschaft von dir. Während des Spiels denkst du unweigerlich an die Meinungen deiner hochgelobten Youtuber und repräsentierst dessen Meinung statt deine eigene. Entweder liest und hörst du dir gar nichts zu Spielen an und schreibst deine - wie immer vernichtende Meinung, weil du eine andere als alle andere haben muss um atmen zu können - oder kannst damit halt nichts anfangen. Vorher sich informieren, Tests, Foren, User, fertig. Es ist absolut nichts verwerfliches, ein Spiel nicht zu mögen. Wenn du z.B. Uncharted 1 scheiße findest, dann schreib auch, dass du es schlecht FINDEST und nicht, dass es schlecht IST (und berücksichtige den Release-Zeitraum). Diese ständige Verallgemeinerung nervt, danke.

MEINER Meinung nach IST - ich FINDE - den vierten Teil schlechter als den zweiten und dritten. Bezweifel ebenfalls, dass du damit etwas anfangen kannst. An sich ist es dennoch ein gutes Spiel und man kann/sollte die Leistung der Entwickler ruhig anerkennen.

Ich habe mir nie eine "eigene meinung" durch einen Reviewer genommen, meine fresse :rolleyes:

Ich habe das video zu diesem Spiel gesehen, von dem ich mich nie informiert habe und lediglich dachte, es sei das selbe wie die Vorgänger, sehe aber nun das es wohl doch mehr spielerische elemente gibt und sage dass es für mich "vielleicht" interessanter sein "könnte"
Ja, ich habe das so nicht geschrieben, aber man liest es ja wohl raus. Aber hauptsache wieder diese bösen, BÖSEN reviewer bashen, welche damit das diese ihre eigenen erfahrungen Teilen ja die Menschen manipulieren wollen und nicht nur helfen den Leuten ein Spiel weiter zu empfehlen :B
Nur weil ich viele reviews gucke heißt das noch lange nicht das ich deren Meinung mir abgucke, in dem fall sogar am wenigsten weil ich nur gesehen habe dass es wohl mehr spielerische anteile gibt was das ganze für mich interessanter macht. Und das scheint ja für mich eher ein fakt zu sein als das abgucken von einer meinung, aber du willst dass ich ich mich nicht manipulieren lasse? Nun gut:

Bioshock Infanite: spiel das wirklich von allen gelobt wird, ich mag es nicht, da mir Story zu konfus wurde und für ein Bioshock spiel mir viel zu wenig Bioshock drinnen war.

Postal 2: das spiel wurde von der presse wegen dem Amoklauf thema und dem obszönen humor zerbombt, ich mag es aber, gerade weil man so viel moralisch verwerflichen scheiß hier machen kann und man immer mit geschmacklosen gags belohnt wird.

Banjo-Tooie: alle meinen das wäre das bessere spiel der Banjo teile, find ich nicht, dafür ist mir der charme des ersten Teils flöten gegangen und die level waren zu groß, sodass ich nach einer zeit keine lust mehr bekam alles zu suchen.

Außerdem: durch reviews lasse ich mir gerne meinen horrizont erweitern, was hätte ich nicht schon alles für spiele verpasst die ich mag wenn man die mir nicht in einer Review empfohlen hätte? In dem fall kann man sagen dass ich mich sogar sehr gern "manipulieren lasse"

So, das sollte alles sein, sorry wenn der text teilweise sich sehr höhnisch lesen lässt, aber wenn ich morgens aufstehe und aufs Tablet guck und dies das erste ist was ich lese, ja tut mir leid, aber dann flippe ich ein wenig ;)
 
D

Dr-Semmelknoedel

Gast
Ach, was mir gerade noch unter der Dusche eingefallen ist (ja, ich mach ein extrapost, kein edit damit es auch jeder liest): ich fürchte die Leute denken dass ich kein Uncharted mag, naja, kann euch nicht übel nehmen dass ihr das denkt, aber plottwist: Ich mag Uncharted %)

Na gut, ich mag nur teil 2, teil 1 war lediglich ne langweilige ps3 techdemo und teil 3 muss ich noch nachholen, aber teil 2 habe ich sogar 2 mal durchgespielt, einmal auf der ps3 und einmal auf der PS4 (Wobei ich am ende bei der ps4 abgebrochen habe, weil es in es in der inkastadt zu frustrierend wurde und ich schon wusste was kommt, aber das tut nicht zur sache).
Denn wie ich ja schon in einem anderen thread geschrieben habe: auch wenn ich "story spiele" eigentlich nicht abkann, manche sind so interessant dass ich für 20€ dann doch reinschaue, und Uncharted 2 gehört auch dazu.
Zu Uncharted 3 habe ich zwar gehört dass dieser nicht mehr so gut sei, aber so lang die guten elemente aus teil 2 bleiben und es nicht abstürzt wie teil 1 kann ja nichts schief gehenen.

Und ja: auch wenn Uncharted 4 nicht in spielerichtung gehen soll, dann hätte ich es mir trotzdem geholt, nur halt für 20€. Aber weil ich nun gehört habe dass Teil 4 mehr fokus auf Gameplay legt, habe ich im post laut drüber nachgedacht es mir doch für den vollpreis zu kaufen.
Ich muss auch sagen, wenn es in einem uncharted spiel gameplay gibt, dann finde ich es auch nicht mal schlecht: die schleichsequenzen aus Teil 2 haben gefechte interessanter gemacht, auch wenn man immer entdeckt wird und das tutorial level im Museum eher frustrierend war. Und Rätsel waren immer gut, nur hatten die spiele immer sehr wenige Rätsel und diese waren immer schlecht verteilt (und meine "manipulierte" review meint dass es auch nicht besser in teil 4 wird, schade), und selbst der Nazikeller in teil 1 war mal eine willkommene Abwechslung. Und wenn teil 4 einfach mehr fokus auf diese guten elemente legt und die nun besser funktionieren, also echt nicht viel was ich verlange und die review bestätigt hätte, dann wäre es wie gesagt mir den vollen Preis wert!

Gesendet von meinem SM-T550 mit Tapatalk
 

T-Bow

Bekanntes Gesicht
Aber hauptsache wieder diese bösen, BÖSEN reviewer bashen, welche damit das diese ihre eigenen erfahrungen Teilen ja die Menschen manipulieren wollen und nicht nur helfen den Leuten ein Spiel weiter zu empfehlen :B

Wieso den Reviewer bashen? Schaue mir nie die Videos dazu an, die du verlinkst. Scheint sogar eher positiv darüber zu reden, wenn du plötzlich daran interessiert bist. Ist mir halt bei dir aufgefallen. Lies halt vorher mal was zu Spielen und dann schau dir Videos an und nicht andersherum. Habe nichts davon geschrieben, dass du dich Manipulieren lässt, sondern gerne die Meinung anderer annimmst. Schließlich verlinkst du ständig immer irgendein Video dazu, wenn du deine Meinung schreibst. Teil uns doch mal deine eigene Erfahrung mit, ohne dies zu tun (wie im vorherigen Beitrag, geht doch.) Das mit "Uncharted 4 schlecht finden" war übrigens MEINE Meinung. ;) Ich mag es nicht sonderlich, wie mittlerweile bekannt sein sollte.

Und mach dieses Kack "Gesendet von meinem SM-T550 mit Tapatalk" aus! :B
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
wieso kannst du Storyspiele nicht ab und was genau definiert diese? Alles was ein SP-Story hat oder was genau? Würde mich mal interessieren.

Ich fand U4 genial, die Geschichte, die Charaktere, (Sam fügte sich super ein und auch die Gegenspieler Nadine und Rafe waren gut gemacht) die neuen Gameplay Elemente.
Das Spiel steht für mich auf der selben Stufe wie die Vorgänger und es stellt bisher das Game of the Generation dar
 

Skeletulor64

Bekanntes Gesicht
Das mit "Uncharted 4 schlecht finden" war übrigens MEINE Meinung. ;) Ich mag es nicht sonderlich, wie mittlerweile bekannt sein sollte.

Und machst deshalb zurzeit die Platin, auf die du nicht wirklich Lust hast? Lass doch einfach sein. :o

Und mach dieses Kack "Gesendet von meinem SM-T550 mit Tapatalk" aus! :B

Ist auch eine völlig dämliche Idee gewesen von all den Herstellern, das einzuführen. :S
 

T-Bow

Bekanntes Gesicht
Tapatalk hat das eingeführt, nicht die Hersteller.

Nenn(t) mich von mir aus Trophäen-Hure, auch wenn ich lange keine Platin mehr geholt habe: Ich muss zugeben, bis auf wenige Ausnahmen bereiten mir die Anforderungen diverser Erfolge dieses Spiels mehr Spaß als das durchspielen an sich. Und wenn ich schon so kurz davor bin, wieso nicht mitnehmen? ;D Habe zur Zeit eigentlich nur auf das 10. Kapitel keine Lust aufgrund der Länge.. alle Teile umfahren.. Schätze sammeln.. Ich renn bzw. fahr da einfach durch, dann ist es erträglich. Oder eher ertragbar. Den Endkampf mochte ich auch nicht unbedingt. Dümmste Trophäe des Jahres bleibt die mit 70% Präzision. Beim ersten Durchspielen schaue ich mir nie die Trophäen des jeweiligen Spiels an - dadurch wusste ich nichts von dieser Trophäe und muss es erneut durchspielen, wenn ich sie haben möchte. Mit der 6 Stunden Speedrun-Trophäe zum Glück untereinander ...kompatibel. Scheiße, gib mir ein passenderen Begriff und Synonym dazu. :B

Grinsen muss ich ja bis heute noch der Trophäen-Liste von The Last of Us, abgesehen von bescheuerten MP-Trophäen. Durchgespielt, jeden Winkel durchsucht und am Ende nur 3-5 Trophäen aka 4% oder so gehabt. Herrlich, weder im posi- noch negativen Sinne gemeint.

So schlecht wie ich Uncharted 4 mache, ist es nun ja auch schon wieder nicht. Während ich nachträglich die Tagebücher einsammle, lese ich sehr interessiert das geschriebene durch, obwohl ich mich nicht für Piraten interessiere. Die Tagebuch-Einträge von Nate selbst sind auch nett und die (wenig) vorhandenen Rätsel fande ich sogar ganz okay. Insgesamt ein schönes Abenteuer, nur haben mich die angesprochene Punkte gestört. Dadurch habe ich übrigens Lust auf den dritten Teil bekommen. :o

Zu Nathan Drake:
Der Twist war ja mal sowas von unspektakulär gestaltet und unnötig, wenngleich überraschend. Was hat mir diese Erkenntnis nun gebracht? Ein Kapitel, welches die Spielzeit streckt und ich nicht mochte. Nicht aus Prinzip, sondern weil man Klein Nathan spielt. Mag ich einfach nicht, wie allgemein spielbare Rückblenden.

Und den Singleplayer-DLC bzw. eventuell den Season Pass werde ich auch erwerben, sobald reduziert/im Angebot. Stört mich nur etwas, dass es 2 MP und nur 1 SP-DLC sein werden. Hätte ruhig andersherum sein können. Werde ab und zu den MP spielen, damit ich beim gegebenen Anlass nicht untergehe. Levelsystem und Koop einfügen bitte. Danke!

Ich würde mir wünschen, dass im DLC die eher neueren und somit unbekannteren Charaktere durchleuchtet werden. Rückblick muss nicht unbedingt sein - gab es genug im Hauptspiel. Eher, was genau Nadine und co. während des Spiels getrieben haben. Eventuell, dass man sie spielt, wovon ich aber nicht ausgehe. Denke man wird
die Tochter spielen, worauf ich aber auch keine Lust habe. Hm. Lasst mich Sully spielen! :B Oder Elena. Bloß nicht Sam, bloß nicht.

Aber im Endeffekt wird man wohl eh Nathan spielen. Nur was genau? Die Zeit zwischen dem letzten Kapitel und Epilog?
 
Zuletzt bearbeitet:

Skeletulor64

Bekanntes Gesicht
Lies das bitte auch, Semmel! Da steckt mein Herzblut drin! %)


Bioshock Infanite: spiel das wirklich von allen gelobt wird, ich mag es nicht, da mir Story zu konfus wurde und für ein Bioshock spiel mir viel zu wenig Bioshock drinnen war.

Ja, dann ist das halt so. Wird nicht von allen gelobt übrigens. Vielfach wird speziell das Gameplay komplett verhackstückt. Ist Geschmackssache, fertig. Wichtig ist nur, dass man seine Position vertreten kann und das auch bei Gegenwind noch tut.

Banjo-Tooie: alle meinen das wäre das bessere spiel der Banjo teile, find ich nicht, dafür ist mir der charme des ersten Teils flöten gegangen und die level waren zu groß, sodass ich nach einer zeit keine lust mehr bekam alles zu suchen.

Fand ich jahrelang auch. Mittlerweile seh ich sie mehr auf einem Level, wenn sie auch unterschiedlich sind bzw. mit anderen Aspekten glänzen. Der erste Teil ist eher kurzweilig und hat eine klarere Struktur, ist leichter zu durchschauen und eher geeignet, wenn man mal nur ein Stündchen spielen möchte. Teil 2 ist ein Monster von einem Jump'n'Run, aber ich liebe sie beide.
Kann's aber verstehen, wenn man Teil 1 besser findet. Sieht ein Kumpel von mir übrigens genauso.


In beiden Fällen sehe ich nur, dass du dich offenbar daran störst, wenn der allgemeine Konsens etwas anders sieht als du. Es geht wie gesagt nur darum, seine Meinung vertreten zu können. Macht mir doch nix aus, wenn du Banjo-Kazooie besser findest. Uncharted 1 gefällt dir nicht? Weder fühle ich mich dadurch beleidigt noch wirst du mir dadurch unsympathisch. Das ist deine Meinung, mehr nicht. Steh für sie ein, wir schreiben darüber und alles passt. :o

Außerdem: durch reviews lasse ich mir gerne meinen horrizont erweitern, was hätte ich nicht schon alles für spiele verpasst die ich mag wenn man die mir nicht in einer Review empfohlen hätte? In dem fall kann man sagen dass ich mich sogar sehr gern "manipulieren lasse"

Mache ich auch, klarerweise.

Die Kritik bzw. das Argument seitens T-Bow geht lediglich so weit, dass es öfter den Eindruck hinterlässt, du versteckst deine Meinung gern hinter Videos. Die YouTube-Seelen können ja für dich reden, so könnte das scheinen. "Jaja, ich stimme dem Typen zu", das ist dann vielleicht unser Eindruck.
Dabei hast du allein als erwachsener Mensch es ja überhaupt nicht nötig, du bist nicht darauf angewiesen, ein Video zu posten. Zumal es hier ja um deine Meinung geht. Die stellst du uns per Video vor, aber es fehlt irgendwie der "persönliche Charme", könnte man sagen. Mir macht's beispielsweise sehr viel Spaß - nicht jeden einzelnen Tag, aber jetzt im Moment auch wieder -, wenn ich frei schreiben kann.
Ich muss mich nicht an ein Video klammern. Musst du auch nicht, tust du aus deiner Sicht auch nicht. Und man glaubt es dir, obwohl man sich gleichzeitig wünschen würde, du schreibst einfach selbst, was du gesehen hast und wie sich dein Meinungsbild entwickelt hat.
(Das lass ich mal fett stehen, weil's mir ganz wesentlich in diesem Zusammenhang erscheint.)

So, das sollte alles sein, sorry wenn der text teilweise sich sehr höhnisch lesen lässt, aber wenn ich morgens aufstehe und aufs Tablet guck und dies das erste ist was ich lese, ja tut mir leid, aber dann flippe ich ein wenig ;)

Zu einer Diskussion gehören auch mal Emotionen. Wie gesagt, nicht persönlich werden und/oder nehmen und wir verstehen uns alle. Und du wurdest auch nicht persönlich, nur um das klarzustellen. Soll also nicht der Vorwurf sein.

So, allgemein zum Spiel mal noch kurz:
Die Initiative ging ja sogar von mir aus, insofern bin ich vielleicht schon die Wurzel allen Übels. Pass auf. Warum ich überhaupt geschrieben habe: Ich bin davon ausgegangen, dass dein Videoeindruck dich vielleicht täuscht. Du kannst dir gern das Spiel kaufen, es meinetwegen danach auch (begründet!) kritisieren. Das stört mich ja nicht. Ist ja nicht so, als würdest du mir damit meinen heiligen Gral schlechtreden oder meine Religion beleidigen.
ABER FINGER WEG VON OCARINA OF TIME!!!! :pissed::pissed::pissed: :B
Vielmehr dachte ich mir, ich kann dir erklären, dass es eben ein Uncharted ist und du enttäuscht sein würdest, da ich bislang nur von deinen Enttäuschungen bezüglich der Reihe gehört hab. Aber es muss ja auch ein Jeder seine eigenen Erfahrungen sammeln. Man kann die Leute nicht immer vor Enttäuschungen und Fehlern bewahren.
Wie gesagt, ich wusste nicht, dass du Teil 2 gut fandest. Umso besser, dann greif eben zu. Nur tu dir dann selbst den Gefallen und spiel erst Teil 3 und anschließend Teil 4. ;)

Ach, was mir gerade noch unter der Dusche eingefallen ist (ja, ich mach ein extrapost, kein edit damit es auch jeder liest): ich fürchte die Leute denken dass ich kein Uncharted mag, naja, kann euch nicht übel nehmen dass ihr das denkt, aber plottwist: Ich mag Uncharted %)

In erster Linie kann's dir ja erstmal egal sein, was die Leute denken. Wenn du hier darüber diskutieren willst, musst du allerdings die Grundlage dafür liefern und vielleicht mal sagen, ob dir Teil 2 gefallen hat oder nicht. Hab irgendwann mal sowas gelesen wie "Teil 2 scheint genauso weiterzugehen wie Teil 1... okay, keine Lust mehr", meine ich mal. So in etwa jedenfalls.

Na gut, ich mag nur teil 2, teil 1 war lediglich ne langweilige ps3 techdemo und teil 3 muss ich noch nachholen, aber teil 2 habe ich sogar 2 mal durchgespielt, einmal auf der ps3 und einmal auf der PS4 (Wobei ich am ende bei der ps4 abgebrochen habe, weil es in es in der inkastadt zu frustrierend wurde und ich schon wusste was kommt, aber das tut nicht zur sache).
Denn wie ich ja schon in einem anderen thread geschrieben habe: auch wenn ich "story spiele" eigentlich nicht abkann, manche sind so interessant dass ich für 20€ dann doch reinschaue, und Uncharted 2 gehört auch dazu.
Zu Uncharted 3 habe ich zwar gehört dass dieser nicht mehr so gut sei, aber so lang die guten elemente aus teil 2 bleiben und es nicht abstürzt wie teil 1 kann ja nichts schief gehenen.

Inwiefern denn Tech-Demo? Man hat doch durchaus viel darin investiert, sich um eine Story, Gameplay und alles bemüht. Ja, es spielt sich repetitiv, falls das der Aufhänger für Teil 1 sein sollte, aber welche Titel tun das nicht? :o

Und wenn ich jetzt Frage, warum du Spiele mit Story nicht abkannst, dann nur, weil ich es gern nachvollziehen können will. Ebenso verstehe ich auch eigentlich nicht mehr, warum man sich für den LOXschen Zwanni™ ein Spiel kauft, das man eigentlich nicht wirklich spielen will. Dann geh ich's ja genau genommen noch lieber versaufen.
(Keine Sorge, mit Alkoholismus ist da eh nix in der heutigen Zeit. Wie weit komme ich am Bierstand oder in einer Kneipe schon mit 20€? So viel Schund kann man mit dem Geld ja gar nicht mehr treiben. :B)

Und ja: auch wenn Uncharted 4 nicht in spielerichtung gehen soll, dann hätte ich es mir trotzdem geholt, nur halt für 20€. Aber weil ich nun gehört habe dass Teil 4 mehr fokus auf Gameplay legt, habe ich im post laut drüber nachgedacht es mir doch für den vollpreis zu kaufen.

Nimm Abstand vom Hörensagen und schau dir eben 5 Minuten Gameplay auf YouTube an, dann kannst du's doch genau beurteilen. Ganz einfach. Dadurch machst du es dir doch selbst nur leichter. ;)

Ich muss auch sagen, wenn es in einem uncharted spiel gameplay gibt, dann finde ich es auch nicht mal schlecht: die schleichsequenzen aus Teil 2 haben gefechte interessanter gemacht, auch wenn man immer entdeckt wird und das tutorial level im Museum eher frustrierend war. [...]

Stealth wird in Teil 4 übrigens größer geschrieben als noch in den Vorgängern. Es gibt in der Hinsicht mehr Möglichkeiten, wie ich auch schon mal irgendwo geschrieben hab. Das ist auch mein Highlight an dem Spiel: Gute Stealth-Passagen. :]


=======================================


Geht gleich noch weiter, T-Bow. Mit Zitaten. ;)

Da haste! Genieß die Zitate. ;)
(Obwohl du nicht unrecht hast mit den Zitaten. Muss ich evtl. nochmal überdenken. Wenn die Wortwahl nicht direkt wichtig ist, kann man's eigentlich auch kürzer fassen. :o)

Tapatalk hat das eingeführt, nicht die Hersteller.

Ach, so ist das? Kenne es nur von Apple-Geräten (und auch von diversen Android-Boliden? :o), dass am Ende einer Mail auch so eine Zeile auftaucht. Was geht's mein Gegenüber an, ob ich nun ein iPhone 6S, ein Galaxy S7 Edge oder ein Xperia Z5 Premium habe? Unter Umständen verschafft man sich damit gerade Pluspunkte. :S

Nenn(t) mich von mir aus Trophäen-Hure, auch wenn ich lange keine Platin mehr geholt habe: Ich muss zugeben, bis auf wenige Ausnahmen bereiten mir die Anforderungen diverser Erfolge dieses Spiels mehr Spaß als das durchspielen an sich.

Also, zunächst einmal find ich diese "Trophäenhuren-Denkerei" ja ohnehin kindisch. Soll doch jeder spielen, worauf er Lust hat und auch danach spielen, was ihn motiviert.
Find ich zwar etwas überraschend, das in dieser Deutlichkeit von dir zu hören, aber wenn's dir gefällt, macht mir das doch nix. Wer mich für mein Spielverhalten und meine Ausrichtung verurteilt, kann mich mal. Es ist mein Hobby, das ich so ausübe, wie ich das für richtig halte und wie es mir eben Spaß macht.
(Ja, ich bin mehr und mehr begeistert von mir selbst, endlich solche Gedanken zu haben. Meistens war und ist es noch immer so, dass ich befürchte, jemand stempelt mich voreilig ab. Aber inwiefern sollte mich das denn stören? Wer ein solches Verhalten an den Tag legt, dessen Ansicht interessiert mich sowieso nicht. Oder sagen wir mal: Dessen Meinung braucht mich nicht zu interessieren. :o)

Ganz wichtig an der Stelle vielleicht auch nochmal, dass ich das explizit sage:
Wenn ich blöd nachfrage bei irgendwelchen Themen, dann liegt das eigentlich immer daran, dass ich an Diskussionen interessiert bin - in diese Richtung hab ich auch nicht umsonst studiert - und dazu gehört es selbstverständlich, die Diskussionsgrundlage, sprich: die Meinung des Gegenübers, zu kennen und ggf. nachvollziehen zu können.

Nachvollziehen, nicht unbedingt verstehen! Soll heißen: Die Schlüssigkeit seiner/ihrer Meinung ist mir deutlich geworden, aber ich muss danach nicht zwingend genauso denken. Wenn ich das tue, hat mein Gegenüber die Diskussion "gewonnen", könnte man sagen.

Und wenn ich schon so kurz davor bin, wieso nicht mitnehmen? [...]

Kannst du also gerne tun. Und ja, es gibt mal wieder ein paar anstrengende Trophäen. Aber allein dadurch, dass ich vorab weiß, für Platin mehrere Durchgänge machen zu müssen, werd ich nicht von heute auf morgen durchstürmen und um jeden Preis die Platin ergattern. Ich verarbeite noch, dass die "Saga" abgeschlossen ist. Zumindest gehe ich mal davon aus, ausgehend von den Worten der Entwickler vorab.

Grinsen muss ich ja bis heute noch der Trophäen-Liste von The Last of Us, abgesehen von bescheuerten MP-Trophäen. Durchgespielt, jeden Winkel durchsucht und am Ende nur 3-5 Trophäen aka 4% oder so gehabt. Herrlich, weder im posi- noch negativen Sinne gemeint.

Ich fand die Liste dort sehr gelungen, ehrlich gesagt. Ein Spieldurchgang sollte ohnehin selbstverständlich sein und bei dem Spiel stand eindeutig mal keine Trophäenliste im Vordergrund, sondern das Erzählen einer Geschichte, ohne dass mir ständig was aufploppt. Und ja, auch nicht nach Kapitelende. Das fördert ja auch nur den Tunnelblick, der den Trophäengeier das Kapitelende herbeisehnen lässt: "Oh ja, hoffentlich bin ich gleich damit durch, dann gibt's wieder Trophäen und mein Prozentsatz steigt wieder an." Brauche ich nicht. Das lässt mich den ersten Durchgang so genüsslich angehen, wenn ich schon kein großes Aufploppen erwarten muss.
Von Anfang bis Ende der Story hatte ich im ersten Durchgang 2 oder 3 Trophäen, glaub ich. Abgesehen von denjenigen, die vom Schwierigkeitsgrad abhängen.
Und wenn ich dann Platin will, kann ich mich im Nachhinein noch reinstürzen. Wenn ich dann die Gesamtspielzeit für Platin betrachte, dauert's insgesamt auch nicht ewig, bis ich fertig bin. Es geht zum Ende hin auch recht schnell, wenn die Gold-Trophäen aufploppen. Sind ja auch gar nicht so viele Trophäen.

So schlecht wie ich Uncharted 4 mache, ist es nun ja auch schon wieder nicht. [...]

Keine Sorge, Rechtfertigungen musst du nicht ablegen. Aber es erschien mir eben nicht nachvollziehbar. Wenn ich keine Lust habe, dann lasse ich es auch einfach mal ruhen. Siehe Sly 3. Geht grad einfach nicht. Ich will nicht, obwohl ich kurz vorm Ende bin. %)

Und den Singleplayer-DLC bzw. eventuell den Season Pass werde ich auch erwerben, sobald reduziert/im Angebot. Stört mich nur etwas, dass es 2 MP und nur 1 SP-DLC sein werden. Hätte ruhig andersherum sein können. Werde ab und zu den MP spielen, damit ich beim gegebenen Anlass nicht untergehe. Levelsystem und Koop einfügen bitte. Danke!

Da bin ich dann gern dabei. ;)
Season Pass wird von mir auch gekauft, schätze ich.
 
Zuletzt bearbeitet:

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Gedanken zum Story-DLC? Wiedersehen mit dem jungen Nate?

play3.de schrieb:
Das Action-Adventure „Uncharted 4: A Thief’s End“ soll mit einem Story-DLC ausgestattet werden, soviel haben die Entwickler von Naughty Dog bereits weit vor der Veröffentlichung des PS4-Blockbusters bestätigt. Worum es in dieser Story-Erweiterung gehen soll, wurde aber noch nicht verraten. Immerhin der Synchronsprecher Troy Baker, der in „Uncharted 4“ Nathan Drakes Bruder Sam verkörperte, hat in einem aktuellen Interview über verschiedene Möglichkeiten für den Story-DLC gesprochen. Wie Baker zu verstehen gib, hat er vollstes Vertrauen in Naughty Dog.


„Nachdem ich das Spiel gespielt habe, fühle ich mich hin- und hergerissen, weil ein Teil von mir sehen will, wie es mit Sam und Sully weitergeht“, sagte Baker, der außerdem anmerkte, dass auch die Tochter von Nathan und Elena sowie die gemeinsame Vergangenheit von Nathan und Sam interessante Geschichten zu bieten hätte.


„Ich war so beeindruckt von dem, was Chase Austin als junger Sam gemacht hat, dass ein großer Teil von mir sie wieder sehen will. Wir hatten einen Sprung vom Weisenhaus ins Gefängnis – ich will wissen, was in der Zwischenzeit geschehen ist“, so Baker weiter. Genauere Details über die Pläne von Naughty Dog hat der Synchronsprecher aber auch nicht, falls die Entwickler überhaupt bereits eine genauere Idee verfolgen. „Sie jonglieren immer noch mit den Ideen, ich denke nicht, dass sie bereits eine ins Auge gefasst haben“, meint Baker. „Diese Jungs erholen sich immer noch von der Arbeit am Spiel. Wenn man mit Leuten wie Naughty Dog arbeitet, muss man ihnen einfach vertrauen und ich bin sicher, dass sie die richtige Entscheidung treffen werden.“


Der Singleplayer-DLC für „Uncharted 4“ soll auch Inspirationen aus der „Left Behind“-Erweiterung für „The Last of Us“ ziehen, die seinerzeit großen Anklang fand.
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Habs durch. :-D Insgesamt sehr geil, trotz kleiner Startschwierigkeiten (zu lange Zwischensequenzen) und einpaar Längen
Die Fahrten im Jeep
. Der zweite Teil bleibt der Beste, Un4 würde ich persönlich aber dahinter einreihen. Es macht zwar sehr viel falsch, und dadurch ist es oft zäh wie ein alter Kaugummi, aber durch den Feinschliff bei den Shootouts , durch das viele Klettern, und die wahrscheinlich geilste Story der Reihe, hat es sich den zweiten Platz verdient. :) Was es von den anderen Teile abhebt, ist dass ich oft sehr aufgeregt war bei Spielen, die Story hat mich einfach gepackt. Und zum Schluss war es nochmal richtig spannend. Ein ganz großes Kino. Wobei "Kino" gleichzeitig eins meiner größten Kritikpunkte ist, dieser Ansatz hat mich praktisch hin und her gerissen. ND sollten es in Zukunft nicht übertreiben, sie machen Videospiele keine Filme, das sollten sie nicht vergessen. %)
Trotz allem ein hammergeiler Abschluss des Nathan Abenteuers. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Revolvermeister

Bekanntes Gesicht
Ich bin derzeit auch dabei, den vierten Teil der Reihe zu spielen und bin überrascht, wie viele Elemente aus The Last of Us plötzlich in Uncharted sind. Das Schieben von irgendwelchen Containern, das Aufsammeln mittels Dreieck-Taste ... hätte ich jetzt nicht erwartet.
Und die Steuerung haben sie stark umgemodelt. Statt R1 wird jetzt R2 zum Ballern verwendet, was früher der Nachladeknopf war. Dafür hält jetzt der Dreieck-Knopf her. Und der Schulterwechsel wird mit der X-Taste ausgeführt anstatt L3. Komisch. :|
Nates komplett neues Gesicht überzeugt mich ebenfalls nicht völlig, das geht mir zu weit von den Ursprüngen weg.
Und Sam, Nathans lange verschollener Bruder, fügt sich in meinen Augen auch nicht so richtig in die Uncharted-Historie ein. Wo war der denn im Rückblick in Uncharted 3 als man Sully zum ersten Mal begegnet und Sir Francis' Ring klaut?
Diesen anderen, anspruchsvolleren und erwachseneren Ton den das Spiel anschlägt finde ich auch gewöhnungsbedürftig. Vorbei ist die Zeit der beschwingten Abenteuer, die nicht sonderlich anspruchsvoll waren. Plötzlich ist alles einen Zacken ernster und schwermütiger. Ein Schatten fällt auf die leuchtende Uncharted-Wiese.

Das ist aber nur mein vorläufiger Eindruck, ich bin ja erst bei Kapitel 9, oder so ...

Ach, noch etwas: der neue Schleichansatz stellt mich vor ungeahnte Schwierigkeiten. Ich sterb viel häufiger als früher und meine bewährten Uncharted-Techniken wirken nicht mehr, dabei spiel ich ja bloß auf „Schwer“! Wie soll das erst auf „Extrem Schwer“ werden? :S Zumal ich hier viel lieber herumschieße, denn die sehen schon verdammt gut aus! Allein die Umgebungszerstörung! Und erstmals seit Uncharted - Drakes Schicksal gibt es wieder zerstörbare Deckungen, cool! :X
 

Ankylo

Bekanntes Gesicht
Mir sind noch zwei weitere positive Punkte, als gäbe es nicht schon genug, zu Uncharted 4 eingefallen.

Einerseits der Verzicht auf irgendwelche übersinnlichen oder übernatürlichen Kräfte. Man kann mich sehr gerne korrigieren, aber im Gegensatz zu den Vorgängern gibt es diesmal nicht irgendetwas Unerklärbares wie die Spanier, Yetis oder das Zeug aus Teil 3. (Der Teil ist mir leider nicht mehr so prominent im Gedächtnis. - Ja, ja Revolvermeister, bestrafe mich nur dafür.) Zwar gibt es auch einige fragwürdige Dinge, aber insgesamt fand ich es von allen Teilen rein von der Thematik am realistischen, auch wenn etwas Fantasie eingeflossen ist.

Dann möchte ich noch etwas zum Ende sagen.
Habe mir die letzte Stunde noch einmal angesehen und bin wirklich erstaunt, wie gut es tatsächlich ist. Man könnte jetzt durchaus kritisieren, dass es ein Happy End ist, allerdings möchte ich genau das bei Uncharted. Einfach ein schnulziges Ende mit Nathan und Elena, die mit ihrer Tocher Cassie und Vicky, die Hündin, auf einer einsamen Insel leben. Die Handlung der ganzen Charaktere kommt zu einem einzigen großen Ende. Bis auf ganz wenige Ausnahmen, ist alles geklärt und man verpasst der Geschichte einen krönenden Abschluss. Das ist einfach so perfekt gemacht, dass ich jetzt schon wieder ins Schwärmen gerate.

Ich bin derzeit auch dabei, den vierten Teil der Reihe zu spielen

Bin gespannt, wie viel ich bei meiner Handlungsnacherzählung ich am Ende vergessen habe. Mein Gefühl sagt mindestens die Hälfte, aber denke du hast zumindest schon einen groben Überblick.
 

T-Bow

Bekanntes Gesicht
Extrem schwer ist von Anfang an freigeschaltet, fyi ;) Ist nur sinnlos ausgegraut. Sinnlos, weil man es trotzdem auswählen kann.

Steuerung kann man ja umstellen, im Spiel plus in der Barrierefreiheit der PS4. Und schießen ist seit PS4-Releasen (bei der XBox 360 seit jeher auf RT) in allen Spielen auf R2. Außer in FIFA.

Ansonsten jo.
Edit @jo eher meh.
 

Revolvermeister

Bekanntes Gesicht
Extrem schwer ist von Anfang an freigeschaltet, fyi ;) Ist nur sinnlos ausgegraut. Sinnlos, weil man es trotzdem auswählen kann.
Na, hätte ich das gewusst. ;-D
Wobei in meinen Augen Schwer sich für den ersten Durchgang ganz gut eignet. Bei Extrem Schwer ist man so fokussiert darauf sich durchzubeißen, dass andere Sachen fast in den Hintergrund rücken.

Steuerung kann man ja umstellen, im Spiel plus in der Barrierefreiheit der PS4. Und schießen ist seit PS4-Releasen (bei der XBox 360 seit jeher auf RT) in allen Spielen auf R2. Außer in FIFA.
Barrierefreiheit? Ey, ich muss mich an den Firlefanz der PS4 noch herantasten! :B

Bin gespannt, wie viel ich bei meiner Handlungsnacherzählung ich am Ende vergessen habe. Mein Gefühl sagt mindestens die Hälfte, aber denke du hast zumindest schon einen groben Überblick.
So einigermaßen. Kommt oft vor, dass etwas passiert und ich mir denke: Ach ja, da war ja was ...
sm_B-B%7E1.gif
 
Oben