[PS4] The Last of Us: Part 2

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
k2on5v4a.jpg


Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Naughty Dog bring Ellie und Joel zurück auf die PS4. Bin gespannt :)
 
Zuletzt bearbeitet:

T-Bow

Bekanntes Gesicht
Dachte, wenn, dann ohne Joel und Ellie? Weiß nicht so recht, was ich davon halten soll. Fand das Ende (und das, was zuvor passiert) perfekt. Und nach Uncharted 4 erwarte ich nichts...
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Ich habe da irgendwie gemischte Gefühle. Am Ende von tLoU hätte ich gerne noch etwas weiter gespielt.
Allerdings bin auch ich nach Un4 skeptisch, was ND daraus machen könnten. tLoU war ohnehin keine spielerische Offenbarung...
 
Zuletzt bearbeitet:

Ankylo

Bekanntes Gesicht
The Last of Us: Part II :X

Mit Ellie und Joel ;(


Finde ich überhaupt nicht gut, da die Geschichte doch eigentlich zu einem perfekten Ende geführt hat. Jede Fortsetzung würde alles was man sich augebaut hat nur wieder zerstören. Sehr, sehr ärgerlich. Allein schon das Tattoo von Ellie. Warum hat die eines? Hat es eine Bedeutung? Oder nur für Hipster?

Dachte bei den Song von Ellie zuerst an Gangsta's Paradise von Coolio, aber die Zeile "I walk through the valley of the shadow of death" ist eigentlich ein Psalm aus der Bibel aus dem recht bekannten Psalm vom guten Hirten. Kennt man auch von Bach oder Schubert.

Genug geschlaumeiert und sich nun weiterärgern über das Spiel. Da kein Releasedatum genannt wurde, wird es wohl vor 2018 nichts werden.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
wieso sie das Tatoo hat, wird denke ich im Spiel erklärt werden. Vielleicht ja ein Symbol dass sie an etwas erinnert (ihre Mutter?)

Auf jeden Fall werde ich wohl Anfang 2017 TLoU 1 wieder in Angriff nehmen, um ein bißchen zu wissen, was mich im 2. Teil erwarten könnte. Vermutlich dann aber das Remaster, da ich a) nicht mehr genau weiß was alles passiert ist bei meinem Spielstand auf der PS3 und b) ich bei der Fassung dann auch den Prolog DLC um Ellie mit spielen kann.

edit:

Ellie wird der Haupcharacter sein und sich ganz anders spielen, als Joel

play3.de schrieb:
Mit einem ersten Trailer hatten Sony Interactive Entertainment und Naughty Dog am gestrigen Abend das Action-Adventure „The Last of Us: Part 2“ offiziell für die PlayStation 4 vorgestellt. Auch wenn sich der Titel laut den Verantwortlichen noch in einem frühen Entwicklungsstadium befindet, hat man ein Panel dafür genutzt einige weitere Informationen mitzuteilen. Dabei sollte es vor allem von Interesse sein, dass Joel, gespielt von Troy Baker, nicht mehr der Hauptcharakter sein wird.

Stattdessen werden die Spieler einige Jahre nach den Geschehnissen des ersten Teils in die Rolle der 19-jährigen Ellie, gespielt von Ashley Williams, schlüpfen, die sich im Vergleich zu Joel auch anders spielen soll. Naughty Dog verspricht, dass einige Gameplayelemente Weiterentwicklungen des Originals sein werden, während so manche Mechanik auch eine komplette Neuentwicklung sein wird. Storytechnisch wird sich „The Last of Us: Part 2“ nicht mehr um die Liebe zwischen Joel und Ellie drehen. Stattdessen wird das Konzept umgedreht, sodass nun Ellies Hass im Mittelpunkt steht.

The Last of Us Part 2: Eine Menge neuer Technik

Naughty Dog ging zudem auf die Technik hinter dem neuen Spiel ein und gab mit einem Behind-the-Scenes-Video bereits einen Blick auf die Performance Capture-Arbeiten. Da weder Ashley Williams noch Troy Baker wie die Charaktere aussehen, musste man für die beiden Schauspieler digitale Doubles erschaffen. Die Character Artists hatten sich hingegen mit Next-Gen-Skulpturen für Ellie und Joel beschäftigt. Der Creative Director Neil Druckmann hat betont, dass Ellie das „mit Abstand“ fortschrittlichste Charaktermodell ist, welches jemals bei Sony Interactive Entertainment entstanden ist.

Desweiteren hat auch Shaun Escayg, der zuständige Creative Director hinter „Uncharted 4: The Lost Legacy“, verraten, dass „The Last of Us: Part 2“ eine Menge neuer Technik erhalten wird. Somit wird die Engine, die bereits für das technisch überragende „Uncharted 4: A Thief’s End“ genutzt wurde, einige Upgrades erhalten. Außerdem hat Druckmann bestätigt, dass Gustavo Santaolalla ein weiteres Mal für den Soundtrack zuständig sein wird. In einem weiteren Video kann man sich bereits das Hauptthema anhören.

Zwar habe Naughty Dog bereits eine Ahnung, wann man das Spiel veröffentlichen möchte, jedoch möchte man dies noch nicht enthüllen, sagte Druckmann abschließend.

Hier noch ein MoCap-Video

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 
Zuletzt bearbeitet:

Revolvermeister

Bekanntes Gesicht
The Last of Us 2, wenn aus Kunst Kommerz wird. :$
Und deswegen sind Videospiele das mit Abstand anspruchsloseste Medium, weil selbst so ernste, abgeschlossene Titel wie The Last of Us einfach eine schwachsinnige Fortsetzung erhalten.
Wo ist denn das Feingefühl der kreativen Köpfe hin, das im ersten Teil so deutlich anzumerken war? Ellie auf Rachefeldzug ist eine unoriginelle Grundprämisse und dass ihr dabei noch der tote Joel erscheint ist das Tüpfelchen auf dem i. Hamlet für Idioten.
Das sollte Naughty Dog eigentlich besser können.

Und der Name der Fortsetzung ist auch mehr als bescheuert gewählt. Part 2 ... das impliziert doch, das der erste Teil nicht abgeschlossen war, das Dinge offen gelassen wurden. Das ist einfach falsch und totaler Unsinn.

Es wird aber vermutlich trotzdem ein absolut geniales Spiel werden und mit Sicherheit gekauft. Nur wird hier wissentlich auf Kosten des Vorgängers, einem alleinstehenden Meisterwerk, eine unoriginelle Fortsetzung gezimmert. Und das löst bei mir einfach nur Unverständnis und Kopfschütteln aus. Naughty Dog, geh kacken.
 

Skeletulor64

Bekanntes Gesicht
The Last of Us 2, wenn aus Kunst Kommerz wird. :$
Und deswegen sind Videospiele das mit Abstand anspruchsloseste Medium, weil selbst so ernste, abgeschlossene Titel wie The Last of Us einfach eine schwachsinnige Fortsetzung erhalten.
Wo ist denn das Feingefühl der kreativen Köpfe hin, das im ersten Teil so deutlich anzumerken war? Ellie auf Rachefeldzug ist eine unoriginelle Grundprämisse und dass ihr dabei noch der tote Joel erscheint ist das Tüpfelchen auf dem i. Hamlet für Idioten.
Das sollte Naughty Dog eigentlich besser können.

Und der Name der Fortsetzung ist auch mehr als bescheuert gewählt. Part 2 ... das impliziert doch, das der erste Teil nicht abgeschlossen war, das Dinge offen gelassen wurden. Das ist einfach falsch und totaler Unsinn.

Es wird aber vermutlich trotzdem ein absolut geniales Spiel werden und mit Sicherheit gekauft. Nur wird hier wissentlich auf Kosten des Vorgängers, einem alleinstehenden Meisterwerk, eine unoriginelle Fortsetzung gezimmert. Und das löst bei mir einfach nur Unverständnis und Kopfschütteln aus. Naughty Dog, geh kacken.

Danke! :X
 

Revolvermeister

Bekanntes Gesicht
Schon mal was von Filmen gehört? :O
Natürlich. Das Medium, an das sich Videospiele oftmals so geistlos anbiedern, siehe The Order: 1886.
Und ja gehypte Blockbuster, die zu großen Reihen ausgebaut werden, dominieren die Lichtspielhäuser. Aber obwohl sie einen Großteil der Aufmerksamkeit abkriegen, stellen sie nur einen Bruchteil des Mediums dar. Immerhin gibt es jede Menge gut gemachter Filme, die ohne großes Budget auskommen und keine große Aufmerksamkeit erhalten.
Es gibt aber auch nicht wenige Filme mit massig Budget und ordentlichem Erfolg, die keine Fortsetzung erhalten. Etwa The Revenant, der dieses Jahr einige Oscars gekriegt hat.
 

Revolvermeister

Bekanntes Gesicht
Wer sagt denn, dass Teil 1 abgeschlossen war?
Hier, ich (und wohl der Großteil der Leute, die das durchgespielt haben).
Teil 1 hat sich einzig und allein um die Beziehung der beiden Hauptfiguren zueinander gedreht und darum, wie diese sich auf der Reise stetig weiter entwickelt hat und mit jedem Erlebnis, jedem Hindernis stets neu ausgelotet wurde.
Spoiler:
Und wie Joel in Ellie immer mehr eine Art Tochter-Ersatz gesehen hat. Was schließlich darin gipfelt, dass Joel am Ende sämtliche Fireflies umbringt, um seine Tochter kein weiteres Mal verlieren zu müssen, und Ellie darüber belügt.
Speziell, wenn man das erweiterte Ende noch in Betracht zieht, bei dem Joel Ellie das Gittarrespielen beibringt (hat man wohl rausgeschnitten, weil zu kitschig), sind die Figuren festgefahren und deren Geschichte auserzählt.
Es findet nach dem Ende keine Entwicklung mehr in ihrer Beziehung statt.
Und gerade deswegen ist es in meinen Augen bescheuert einen Nachfolger mit Ellie (und Joel) in der Hauptrolle zu erzählen. Ich persönlich hätte neue Figuren für die deutlich elegantere Lösung gehalten und die alten Protagonisten höchstens in einer Nebenrolle vorkommen lassen.

Und das man hier nach der alten Devise verfährt, dass fortgesetzt wird, was Kohle bringt, ist kein Indiz dafür, dass die Geschichte von Teil 1 noch nicht abgeschlossen ist. (Das war sie nämlich.)
 
Zuletzt bearbeitet:

Rage1988

Bekanntes Gesicht
Wie sich hier alle nur beschweren :B
Also ich freue mich, dass ein grandioses Spiel fortgesetzt wird und dass es mit Ellie weitergeht.
Ich finde, dass noch lange nicht alles geklärt war und ich würde gerne sehen, wie sich alles weiterentwickelt.
Das die Geschichte mit Ellie und Joel abgeschlossen ist kann man so oder so sehen.
Für mich war sie das nicht und als ich das Ende sah, wollte ich unbedingt einen weitere Teil, der zeigt wie es mit den beiden weitergeht.
Alle die sich beschweren: Spielt es doch einfach nicht, dann ist für euch die Geschichte immer noch abgeschlossen ;D
Ich freue mich wahnsinnig auf das Spiel.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Die Nebenfiguren bekommen dann im Standalone-Ableger, der etwa ein Jahr nach TLoU4 spielen wird ihre spielerische Hauptrolle

Spoiler:
:B
 

Revolvermeister

Bekanntes Gesicht
Auch die Serie The Walking Dead dreht sich zum großen Teil um die Beziehungen der Personen zueinander. Das heißt, aber nicht, dass man nach der ersten Staffel aufhören muss. Seh ich hier ähnlich, man kann das Rad sehr wohl noch weiterspinnen.
Eigentlich falsch. The Walking Dead dreht sich darum wie sich die Natur des Menschen, also sein Wesen, im Katastrophenfall ändert (hier die Zombieapokalypse), wenn einen nichts mehr an Gesetze, Anstand und ähnliches bindet und es nur noch ums Überleben geht. Man hätte aber nach der ersten Staffel (um speziell über die Serie zu reden) aufhören sollen, weil alles, was danach kam echter Mist war. Ich vermisse Frank Darabont als Showrunner. ;(

Spoiler:
Das Ende von TLoU war ja nicht wirklich positiv. Man hat keine Heilung gefunden, nur die beiden Protagonisten haben überlebt. In einem zweiten Teil könnte es doch weiterhin darum gehen, eine Heilung zu finden.
Hoppla! Glatt die Spoilerklammer vergessen zu setzten ... ihr habt nichts gesehen! :B
Spoiler:
Würde mich doch schwer wundern, wenn man eine Heilung weiterverfolgen würde, nachdem Joel dem Vorhaben ein Ende gesetzt hat, ich glaube, die Sache ist damit gestorben.


Ich gebe zu, dass dein Vorschlag mit neuen Hauptrollen und einer Nebenrolle für Joel und Ellie sich auch interessant anhört, aber Naughty Dog wird sich dabei bestimmt was gedacht haben. Einfach erstmal abwarten und schauen was draus wird. :]
Was anderes bleibt auch gar nicht übrig. Dass das Spiel trotz meiner persönlichen Bedenken in meinen Augen genial werden wird hab ich ja schon in meinen ersten Beitrag ausgedrückt.


PS: Ich plädiere zukünftig auf ein Beitragsverbot für jeden, der auf die Floskel „Wem's nicht gefällt, soll es einfach nicht spielen“ zurückgreift. :P
Spoiler:
Muss ich erwähnen, dass das ein Scherz ist? Ich bin selbst nämlich kein Meister darin das korrekt zu deuten und zu erkennen. Ach, egal! Sicherheitshalber steht es jetzt einfach hier. ;D

Aber ernsthaft, das ist wie ich bereits häufiger erwähnt habe,kein Argument und kontraproduktiv für jede Diskussion.
 
Zuletzt bearbeitet:

T-Bow

Bekanntes Gesicht
Ich hätte es geil gefunden, wenn der zweite Teil in den Jahren kurz nach dem Ausbruch der Epidemie gespielt hätte, sozusagen ein Prequel. Das man und nach sieht und miterlebt, wie sich dadurch die Gesellschaft formt und ändert. Der erste Teil macht ja einen Zeitsprung von 20 Jahren und es war bereits alles da.
 

Walti

Bekanntes Gesicht
Ich persönlich hätte neue Figuren für die deutlich elegantere Lösung gehalten und die alten Protagonisten höchstens in einer Nebenrolle vorkommen lassen.
Ich sehe das auch so. Einen zweiten Teil wollte ich schon haben, da ich dieses Endzeit-Universum welches ND geschaffen hat genial finde und deshalb hätte ich es schade gefunden wenn kein Nachfolger kommen würde und ich nicht wieder in diese Welt eintauchen kann, aber die Story rund um Joel und Ellie habe ich auch als zu Ende gesehen und deshalb hätte ich für einen Nachfolger auch lieber neue Figuren gehabt.
 

Skeletulor64

Bekanntes Gesicht
Warum es nicht mal direkt, wie eine nächste Staffel bei Serien, fortsetzen lassen?

Weil man sich bei Naughty Dog nach meinem Empfinden sehr viele Gedanken ums Ende gemacht hat, die Geschichte auch dank eines sehr gelungenen Endes eine absolut runde Sache ist und man eine Handlung dann auch am besten nicht mehr fortführt.

Ohnehin finde ich es aber auch schön, wenn ich mir nach dem Ende noch selbst meine Gedanken machen kann, wie es mit den Protagonisten wohl weitergeht.
Es wurde so viel über das Ende des Spiels diskutiert: Hat sie's ihm abgekauft oder nicht? Und das fand ich gut so. Das lässt dem Spieler auch einen gewissen Freiraum.
Jetzt allerdings wird das zum Thema gemacht und dem Spieler wird vorgekaut, was danach passiert. Manche Leute mögen das, ich jedoch hasse es.

Und was ich schon mal gesagt habe: Obwohl auch Part II sicherlich ein großartiges Spiel wird und ich es natürlich kaufen werde - gar keine Frage -, bin ich mir ebenso sicher, dass es mich enttäuschen und zugleich das Gefühl verdrängen wird, dass Teil 1 eine absolut runde Sache ist. Das ist er zwangsläufig nicht mehr, da die Geschichte zweier Charaktere einige Jahre später einfach fortgeführt wird. Wer an den. Charakteren interessiert ist, muss somit beide Teile gespielt haben. Andernfalls hinterlässt das eine Leere. Und deshalb funktioniert dieses Geschwätz "Wer keine Fortsetzung will, muss Teil 2 auch nicht spielen." eben auch nicht. Das ist schlicht kein Argument und führt somit auch nicht zu einer Diskussion.
Wenn man weiß, dass eine interessante Geschichte fortgesetzt wird, will man logischerweise wissen, wie es weitergeht und tut sich die Fortsetzung selbst dann noch an, wenn die Gewissheit der Enttäuschung gegeben ist. Ignorieren ist nicht drin, das wäre völlig irrational.

Ihr müsst euch vorstellen, dass ich eigentlich nach dem ersten Absatz schon aufhören wollte. Dieser lange Text, den ich außerdem grad am Handy zusammengeschustert habe, ist mal wieder der Ausdruck meiner Enttäuschung. In gewisser Weise bricht mir diese Ankündigung mein Spielerherz, denn mittlerweile würde ich The Last of Us als mein Lieblingsspiel auf einer Sony-Konsole bezeichnen, noch vor Uncharted. Ich liebe dieses Spiel, ich hab selten so in einem Spiel mitgefiebert und gelitten.


Die Kritik am Gameplay begreife ich übrigens bis heute nicht. Falls die mal jemand irgendwo sehr präzise formuliert hat und ich damit vielleicht nachvollziehen kann, wo das Problem ist, wäre ich um einen Link sehr dankbar. :o
An dieser Stelle halte ich diese Diskussion allerdings erstmal für überflüssig, solange noch kein Gameplay bekannt ist, denn für Diskussionen auf der Grundlage von Gerüchten hab ich rein gar nix übrig. ;)
 

paul23

Bekanntes Gesicht
Ich mag den Vergleich mit Filmen nicht, genau so wenig wie die Suche nach dem Realismus in Videospielen. :)
Eine gute Story ist mir immer willkommen, ist allerdings kein Muss. Ein Spiel soll am besten als das funktionieren was es ist, das Gameplay ist das Wichtigste. Ein gutes Gameplay lässt über eine schlechte Story hinwegsehen, eine gute Story kann über dünnes Gameplay nicht hinweg täuschen. Letztendlich wäre mir persönlich egal was ND aus der Story rund um Ellie und Joel machen, wenn sie mal spielerisch etwas wagen würden.
Ich kann jeden verstehen, der sich auf das Spiel freut. Ich persönlich fühle mich allerdings leicht übersättigt was Spiele nach der ND-Fromel betrifft. Ich halte die letzten zwei Games von ND für maßlos überbewertet, und das obwohl ich auf jeden Fall meinen Spaß hatte. :) Es sind gute Games, den Hype kann ich allerdings nicht nachvollziehen. Ihre Games sind doch letztendlich Spiegelbild dessen, wohin sich das Medium Videospiel in den letzten Jahren entwickelt hat. Richtung Hollywood ( Inszenierung und Grafik stehen heute im Mittelpunkt). Das ist das was ich persönlich kritisieren würde. Ich will ja gar nicht dass Spiele Filmen irgendwo hinterher laufen, Spiele sollten spielerisch überzeugen, sie sollen Spiele sein und nichts anderes.
 
Zuletzt bearbeitet:

gamechris

Bekanntes Gesicht
Ihr wisst, dass das Leben nicht einfach endet, nur weil es gerade passend ist? Ausser, alle Beteiligten begehen Selbstmord.

Also darf es mit Joel und Ellie selbstverständlich weitergehen. Punkt.
 

foleykitano

Bekanntes Gesicht
Ich vertraue da ganz auf Naughty Dog, dass was gutes raus kommt. Bisher haben sie ja immer einen hohen Standard gehabt. Ob ein zweiter Teil nun mit Joel/Ellie kommt, oder neue Charaktere integriert werden, ist mir wurscht.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Was hat es mit Ellies Tattoo auf sich?

play3.de schrieb:
Im ersten Video zu „The Last of Us: Part 2“ konnte man bereits Ellies Tattoo am Arm sehen. Dieses Tattoo stammt vom UI-Artist Natalie Hall, die gleichzeitig auch das Modell für Ellies Hände war. Mit Hilfe eines neuen Hand-Scanning-Prozesses wurden ihre Hände in das Spiel übertragen. „The Last of Us 2“ wird zu einem noch nicht näher benannten Termin für PS4 erscheinen.

Teil 2 handelt von Hass und Ellie ist mittlerweile eine erwachsene, junge Frau.

Das Spiel steht nah im Zusammenhang mit Teil 1 (deshalb der Titel "Part 2")


play3.de schrieb:
In „The Last of Us: Part 2“ werden die Spieler in die Rolle von Ellie schlüpfen, die inzwischen zu einer jungen Frau herangewachsen ist. Das Gameplay mit der 19-jährigen jungen Dame soll sich jedoch vom Vorgänger unterscheiden, bei dem die Spieler in die Rolle von Joel schlüpften, der im zweiten Teil ebenfalls eine wichtige Rolle spielen wird. Die Namenserweiterung „Part 2“ deutet laut den Entwicklern übrigens an, dass es sich um eine zusammenhängende Geschichte handelt, die über beide Teile hinweg erzählt wird.


Thematisch soll in der Fortsetzung der Hass im Mittelpunkt stehen, während im ersten Teil die Beziehung zwischen Ellie und Joel im Fokus stand. Genauere Details lassen noch auf sich warten, jedoch haben die Entwickler betont, dass sie den Ansprüchen der Fans gerecht werden wollen. Genauere Details zum Spiel sollen in einigen Monaten zu erwarten sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Revolvermeister

Bekanntes Gesicht
In Planet Erde nicht. %)
Ein Glück, dass wir auf dem Planeten leben anstatt im Inneren. Und doch, überall, wo mehrere Figuren miteinander interagieren entsteht automatisch eine Beziehung zwischen den Charakteren, die insbesondere mit der Zeit eine gewisse Dynamik entwickelt. Und das ist natürlich insbesondere für Fans ein ganz großes Ding, das die ganz toll finden.

Um zurück auf The Walking Dead zu kommen: Die Beziehung der einzelnen Figuren ist echt nur schnödes Beiwerk. Robert Kirkman hat selbst gesagt, dass es ihm darum geht, was mit dem Menschen in so einer Situation passiert, wie er sich verändert. Ich hab mir mal die Mühe gemacht, das rauszusuchen:
Robert Kirkland schrieb:
With "The Walking Dead" I want to explore how people deal with extreme situations and how these events CHANGE them. [...] You guy are going to see Rick change and mature to the point that when you look back on this issue you won't even recognize him.“



Ist vielleicht ein blödes Beispiel gewesen. [...] Warum es nicht mal direkt, wie eine nächste Staffel bei Serien, fortsetzen lassen?
Das ist auch ein blöder Vergleich, muss ich sagen. Immerhin ist es bei Serien so, dass die Handlung (außer bei Anthologie-Serien wie True Detectiv, American Horror Story, oder Fargo) bei Staffelende beileibe nicht abgeschlossen ist. Im Gegenteil. Am Ende kommt meist noch irgendein bescheuerter Cliffhanger, der den Aufhänger für die nächste Staffel darstellt. Wie man es dreht und wendet, The Last of Us lässt sich am ehesten mit einem Film vergleichen und bei diesen haben Sequels keinen guten Ruf, weil diese selten an die Qualität des Vorgängers anknüpfen können. Man kann es natürlich trotzdem probieren, und macht das auch ständig, aber am überzeugendstens ist das Ergebnis dann aus monetärer Sicht.
Ihr wisst, dass das Leben nicht einfach endet, nur weil es gerade passend ist? Ausser, alle Beteiligten begehen Selbstmord.

Also darf es mit Joel und Ellie selbstverständlich weitergehen. Punkt.
Was hat das Leben mit The Last of Us zu tun? Das die Abenteuer von Joel und Ellie nicht wirklich passiert sind ist dir klar, oder? Das ist eine fiktive Erzählung, auf die das reale Leben sich nicht übertragen lässt, und jeder Versuch kläglich scheitern würde. Wie jedes Buch, jeder Comic, jeder Film, jedes Spiel und jede Serie fußt The Last of Us auf ganz eigenen Gesetzmäßigkeiten, die sich wiederum nicht in das reale Leben übertragen lassen und wenn doch oftmals echt albern wirken würden. %)
 
Zuletzt bearbeitet:

Revolvermeister

Bekanntes Gesicht
Vielleicht hätte ich es kursiv schreiben sollen: "In Planet Erde nicht. %)"
Ich meinte die Serie Planet Erde, egal vergessen wir das. :B
Ach, die Dokumentation! Fuck! Ist aber streng genommen keine Serie. %) :B


Ich behaupte einfach mal, dass The Last of Us mit einem Cliffhanger endet und eben nicht abgeschlossen ist. Dann lässt sich TLoU sowohl als ein Film (mit offenem Ende), als auch sehr gut mit einer Serie vergleichen. Anscheinend scheinen einige sehr angetan von dem Ende zu sein. Ich war damals, wie schon gesagt, überrascht, dass es auf einmal zuende ist. Ich seh da halt schon auf jeden Fall die Möglichkeit die Geschichte fortzusetzen.
Mag verwirrend sein, da das Ende von The Last of Us (wie eigentlich das ganze Spiel) ziemlich Arthouse-artige Züge hat, aber das war echt kein Cliffhanger, vertrau mir. Zumal es kein Geheimnis ist, was darauf folgt. Das Extended Ending. wurde sogar auf 'ner Bühne mit Troy Baker und Ashley Johnson aufgeführt.
 

Ankylo

Bekanntes Gesicht
Nachdem jetzt auch kleinere Details zur Story bekannt werden, bin ich noch mehr verunsichert, ob ich das Spiel so wirklich haben möchte. Bin da nach wie vor der Meinung, dass es besser gewesen wäre auf neue Charaktere im gleichen Universum zu setzen, denn da gibt es noch genügend Potenzial. Wobei ich jetzt feststellen musste, dass ich mir sogar einen Nachfolger mit Joel und Ellie gewünscht habe. Was hat mich da nur geritten. :B

Spoiler:
Ganz ehrlich noch, nach DIESEM Ende MUSS einfach ein zweiter Teil von The Last of Us kommen. Mit Ian habe ich auch schon darüber gesprochen. Er denkt Ellie bringt Joel um, nachdem sie die Wahrheit erfährt. Ich hingegen glaube, dass Joel in eine Psychose verfällt, da er an einem Punkt angelangt, an dem er Ellie nicht mehr von Sarah unterscheiden kann und Ellie somit gezwungen ist ihn umzubringen. Danach sieht sie sogar ein, dass er das Richtige tat, als er sie rettete.

Vielleicht setzt man tatsächlich an so etwas an oder ganz anders. Gespannt bin ich schon noch, denn es wird definitiv kein schlechtes Spiel werden dafür hat Naughty Dog zu viele gute Spiele seit der PS3 gemacht. (Disclaimer: Habe die Spiele vor der PS3-Ära mangels Interesse meinerseits nicht gespielt, da mich die Stil der Spiele nie einfangen konnte.)

Eigentlich wurde alles schon zum Thema gesagt, aber trotzdem möchte ich noch den Punkt des Konzept anbringen. Selbstverständlich kann man jedes beliebige Werk egal ob Buch, Film, TV-Serie oder Videospiel irgendwie fortsetzen, aber ich bin der Meinung, dass dies auch zur Inszenierung der Geschichte und Charaktere selbst passen muss.

Als Beispiel Twin Peaks genannt. Die gesamte Serie baut darauf auf, dass es um die Aufklärung des Mordes von Laura Palmer geht. Obwohl die Serie wirklich grandios ist, so ist es meines Erachtens nach wie vor ein Fehler gewesen den Mörder zu enthüllen und dann die Serie auch noch fortzusetzen. Da war einfach die Luft raus und überspitzt gesagt die Daseinsberechtigung des Serie nicht mehr existent. Hätte es sogar besser gefunden, wenn man diese elementare Frage unbeantwortet lässt.
Als Gegenbeispiel könnte man Indiana Jones oder Uncharted anführen. Davon kann man unzählige Ableger machen, da es immer nur darum geht ein neues Abenteuer des Helden zu erleben. Zwar ist dies irgendwann auch ausgelutscht, wenn man nur noch x-beliebige Nachfolger bringt, aber es bietet sich einfach an.
Um jetzt die Verwirrung perfekt zu machen, führe ich noch God of War an, wo mich der neue Ableger bislang auch begeistern kann. Die Geschichte um Kartons dreht sich darum, dass er Rache an den Göttern für den Tod seiner Familie nehmen möchte. Zwar kann man jetzt argumentieren, dass es dafür auch dreier Teile bedarf, PSP-Ableger und Ascension außen vor gelassen, um die Vernichtung der Nemesis Kratos zu einem Abschluss zu bringen, allerdings hat die Geschichte einen roten Faden, der sich durch die Ableger zieht.

Diesen roten Faden vermisse ich bislang noch bei The Last of Us: Part II, denn bisher kann ich mir noch nicht vorstellen, wie man an den Geschehnissen sinnvoll anknüpfen möchte, insbesondere da man auch noch einen etwas größeren zeitlichen Sprung wagt. Zwar gab es den in The Last of Us auch, aber es macht finde ich einen Unterschied in der Entwicklung einer Person ob ich zwanzig Jahre bei einem Erwachsenen überspringe oder fiktiv angenommen fünf Jahre bei einer Jugendlichen. Wenn sie diese Lücke wirklich schließen können, dann wäre zufrieden. Ansonsten wäre ich wohl eher enttäuscht, wie manche Leute bei Uncharted 4 aufgrund der dort vorhandenen Logiklücke um Sam.

Zum Schluss noch die sehr gelungene die Originalversion des Lieds von Ellie.
 

T-Bow

Bekanntes Gesicht
Viele Fans gehen davon aus, dass
Spoiler:
Joel tot ist und im Trailer als Vision/Geist vor Ellie auftritt. Visuell passt das metaphorisch (Joel tritt durch eine Tür mit weißem, schimmernden Licht und Ellie ist von Hass überzogen - eventuell hat sie ihn aus Versehen umgebracht oder sterben lassen?).


Würde auch erklären, wieso man Ellie spielt. Aber ehrlich gesagt will ich lieber viel als Joel spielen.. hat mich bei The Walking Dead Season 2 schon genervt, dass man Clementine gespielt hat. Konnte mich überhaupt nicht in sie hineinversetzen - Lee war 1000 Mal besser, lustiger und sympathischer.
 

Kraxe

Bekanntes Gesicht
Also ich mochte ja Ellie von der Art her viel lieber als Joel. ;-D Joel war ein Arsch. Er war mir nie wirklich sympathisch. Trotzdem wurden die Charaktere sehr gut in Szene gesetzt.
 

Revolvermeister

Bekanntes Gesicht
Viele Fans gehen davon aus, dass
Spoiler:
Joel tot ist und im Trailer als Vision/Geist vor Ellie auftritt. Visuell passt das metaphorisch (Joel tritt durch eine Tür mit weißem, schimmernden Licht und Ellie ist von Hass überzogen - eventuell hat sie ihn aus Versehen umgebracht oder sterben lassen?).


Würde auch erklären, wieso man Ellie spielt.
Ähem ... immer dran denken Leute, von mir habt ihr es als erstes gehört! ;-D
Spoiler:
Ellie auf Rachefeldzug ist eine unoriginelle Grundprämisse und dass ihr dabei noch der tote Joel erscheint ist das Tüpfelchen auf dem i.
Also der Trailer scheint in meinen Augen zu suggerieren, dass Ellie die Mörder von Joel jagt.
 
Oben