[PS4] Driveclub + Bikes + VR

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
ERSB hat Driveclub VR geprüft
play3.de schrieb:
Wir berichteten in den vergangenen Monaten bereits mehrfach von einer VR-Version des Rennspiels “Driveclub”, welches sich in der Entwicklung befinden soll. Allerdings hatte Sony Interactive Entertainment vor wenigen Wochen die Evolution Studios geschlossen, weshalb sich Skepsis breit machte. Wird “Driveclub VR” tatsächlich noch den Weg auf die PlayStation 4 finden?


Nun ist ein neuer Hinweis aufgetaucht, der zumindest wieder Hoffnung machen sollte. Denn das amerikanische Rating Board ESRB hat “Driveclub VR” nun offiziell geprüft. So lautet die Beschreibung der ESRB, dass es sich um eine Rennsimulation handelt, “in der Spieler eine Auswahl an Fahrzeugen durch reale Schauplätze fahren. Spieler können an traditionellen Rennen, Zeitfahren und Driftherausforderungen teilnehmen.”


Die Verantwortlichen von Sony Interactive Entertainment haben den Titel jedoch noch nicht offiziell bestätigt.
 

T-Bow

Bekanntes Gesicht
Zwar gibt es das Entwickler-Studio nicht mehr respektive die Mitarbeiter sind bei Codemasters untergekommen, dennoch erscheint Driveclub VR zeitgleich mit PS VR am 13. Oktober 2016, wie heute bestätigt wurde.

Grafik wird etwas schlechter als im Original-Spiel ausfallen, um 60fps zu ermöglichen. Wobei nicht gesagt wurde, ob es lediglich die Umgebung betrifft oder auch das Cockpit.

Preis wird wohl zwischen 30 und 50€ zu Buche schlagen.. Etwas hoch, sofern es nichts neues gibt. Hoffe, Besitzer von Driver bekommen Rabatt oder erhalten es kostenlos (Update). Wenn nicht, leg ich das Geld lieber zur Seite für Gran Turismo Sports, was ja auch VR unterstützen wird und im Gegensatz zu Driveclub eine Simulation ist. Finde da VR sinnvoller als bei 'nem Arcade-Rennspiel.
 
Zuletzt bearbeitet:

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Grafik wird etwas schlechter als im Original-Spiel ausfallen, um 60fps zu ermöglichen. Wobei nicht gesagt wurde, ob es lediglich die Umgebung betrifft oder auch das Cockpit.

Das Bild hier ist aus dem VR-Ableger

nsbvzvdu.jpg


sieht soweit ganz ordentlich aus (sowohl Cockpit als auch Landschaft und andere Autos)
 

T-Bow

Bekanntes Gesicht
Cover von DriveClub VR: https://c8.staticflickr.com/9/8342/28949204711_a13e46735c.jpg
Paar Bildchen: https://blog.de.playstation.com/2016/08/17/driveclub-vr-fr-playstation-vr-angekndigt/
Hands-on mit der Power einer normalen PS4: Digital Foundry: Hands-on with DriveClub VR • Eurogamer.net
Kurzfazit in Deutsch: http://ps4-vr-brille.de/spiele/driveclub-vr-playstation-test-bewertung
Video: https://www.youtube.com/watch?v=VkPSZMFYSzk
Release: 13.10.2016

  • Spielmodi: Die VR-Online-Multiplayermodi der Wettrennen und die rasanten Singleplayer-Karriere-Modi wurden durch Drifting- und Zeitrennen-Herausforderungen erweitert.
  • Strecken: Neue und klassische Driveclub-Strecken wurden mithilfe von PlayStation VR zu neuem Leben erweckt inklusive fünf komplett neuer urbaner Schauplätze.
  • Mehr Detailgenauigkeit: Jedes Auto ist mit makellosen Details ausgestattet, die die Spieler im Inspektionsmodus aus der Nähe betrachten können.
  • Cruise-Modus: Ihr könnt euch entspannen, das Tempo drosseln oder ganz ohne Hektik die Küste entlangfahren und die Strecken jedes Landes erkunden, ganz nach eurem Belieben im Cruise-Modus.
  • Virtueller Beifahrer: Ihr könnt euch die intensiven und spannenden Rennen in aufregenden Wiederholungen der letzten Fahrtrunden im Beifahrermodus ansehen. Aus einer einzigartigen Perspektive könnt ihr beobachten, wie ihr die größten Herausforderungen gemeistert habt.

Freue mich drauf, sofern es neue Inhalte gibt und es ordentlich Inhalt bietet. Es sollen ja zumindest neue Strecke geben... und es wird immerhin einzeln, separat verkauft. Multiplayer-Drift? Geil! Wobei.. bin nie mit der Cockpitperspektive gedriftet.
 
Zuletzt bearbeitet:

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Driveclub Season-Pass Besitzer zahlen für die VR Version nur den halben Preis (im Store)

play3.de schrieb:
Wie die Verantwortlichen von PlayStation Europa vor wenigen Tagen bekannt gaben, wird das am 13. Oktober erscheinende Rennspiel „DriveClub VR“ mit 39,99 Euro zu Buche schlagen.

Ein Preis, der mit der Tatsache verteidigt wurde, dass wir es hier mit einem komplett neuen Titel zu tun haben, der auf die spielerischen und technischen Eigenheiten von Sonys kommendem Virtual-Reality-Headset PlayStation VR zugeschnitten wurde. Wie sich einem aktuellen Eintrag des hiesigen PlayStation Blogs entnehmen lässt, dürfen sich Besitzer des Season-Pass zum originalen „DriveClub“ auf eine Upgrade-Option freuen.

DriveClub VR: Upgrade-Option für Season-Pass-Inhaber des Originals

Mit dieser ist es möglich, die Hälfte des Kaufpreises zu sparen und die digitale Version von „DriveClub VR“ für 19,99 Euro zu erwerben. „Bei Driveclub stand und steht die Community immer im Vordergrund. Deshalb haben wir für jeden, der sich den Driveclub Season Pass vor 1:00 Uhr MESZ am Donnerstag, den 29. September, gekauft hat, ein digitales Upgrade zu einem Preis von 19,99 € hinzugefügt“, so Sony.

„Driveclub als Stand-Alone-VR-Titel war eine echte Mammutaufgabe. Wie ihr wisst, gibt es in Driveclub riesige Mengen an Inhalten. Deshalb dauerte es sehr lange, das Spiel so umzuprogrammieren, dass alles in stereoskopischem 3D mit nativen 60 Hz gerendert wird und wir 120-Hz-Head-Tracking hinzufügen könnten. Zusätzlich hat das Team mehrere VR-spezifischen Features hinzugefügt und dafür gesorgt, dass das Spiel genauso umwerfend aussieht, wie ihr das erwartet“, heißt es weiter.
 

T-Bow

Bekanntes Gesicht
Direkt im Store vorbestellt, als ich Wind davon bekommen habe. Hätte ich zwar wie jedes Spiel gerne auf Disc, aber nur die Hälfte zahlen ist ein guter Deal. Nach dem Kauf des PS VR-Headsets will man sowieso erstmal überall sparen.

Grafik wird etwas schlechter als im Original-Spiel ausfallen, um 90fps zu ermöglichen.

Etwas?

Die Grafikdetails wurden ENORM runtergeschraubt, stellt euch ein Youtube-Video in 360 bis 480p vor. Das dynamische Wetter wurde komplett entfernt. Die Videos dazu vermitteln ein völlig falsches Bild von der aktuellen Grafik (die Screens sind vom Social Media-Bildschirm, es sieht also nur auf dem TV so aus, nicht im Headset selbst und Sony hat 4K-Bilder an die Presse geschickt - wie es aussehen KÖNNTE), was ich enttäuschend finde. Ansonsten isses halt DriveClub ne. Das selbe Spiel, nur eben in VR. Ganz cool. Keine Ahnung, wieso es von manchen Testern so hochgelobt wurde.

Kann - wahrscheinlich aufgrund der schlechten Grafik und/oder durch die schnelle Umgebung - maximal 2-3 Rennen fahren, bevor mir etwas übel wird. Hält aktuell noch an. :|

http://www.digitalspy.com/gaming/review/a810513/driveclub-vr-review-a-vomit-comet/
 
Zuletzt bearbeitet:

T-Bow

Bekanntes Gesicht
Driveclub VR Causes Motion Sickness To Players

If There's A Game Making PSVR Users Nauseous, It's Probably Driveclub

Here's why we don't have a Driveclub VR review: it made everyone sick | GamesRadar+

Das Spiel wurde so schlecht optimiert. Gerade bei Rennspielen sollte die Anfällligkeit für Motion Sickness eigentlich recht gering sein, aber hier kommt kaum jemand davon. Bei den schnelleren Karren wurde mir bereits sogar nach 20 Minuten schlecht. Schade, dass es Evolution Studios nicht mehr gibt - die hätten es sicherlich ein wenig besser hinbekommen und für Inhalte sorgen. Es nämlich keinerlei Community-Events mehr und das angepriesene Multiplayer-Drift gibt es ebenfalls nicht. Fühle mich durch die angekündigten, aber nicht enthaltenen Features und durch die verfälschten Screenshots betrogen/verarscht.

Finger weg!
 

T-Bow

Bekanntes Gesicht
https://www.playstation.com/en-gb/legal/gameservers/

DriveClub-Server gehen noch dieses Jahr vom Netz, außerdem wird es komplett aus dem Store entfernt samt allen DLCs. :| Einzelspieler-Events kann man noch zocken, hat aber auch keinerlei Vergleichsmöglichkeiten mehr. Die DLCs kann man danach auch noch zocken, sofern man sie vorher gekauft hat.

Sehr schade, habe immer noch ab und zu gerne die Community-Challenges gespielt. :|
 
Zuletzt bearbeitet:

Sc4rFace

Senior Community Officer
Teammitglied
Wundert mich, dass es keinen Nachfolger gab. Über 2 Mio Verkäufe sind ja nun nicht wenig gewesen.
 

Underclass-Hero

Bekanntes Gesicht
Das ist die goldene Zukunft meines Lieblingsgenres...Lizenzen laufen aus und die Spiele werden nach ein paar Jahren einfach abgeschossen.
Auf der X-Box One ist das ähnlich: Die Forzas werden nach 4 Jahren vom Markt genommen inklusive aller DLCs, mit dem Unterschied, dass man sie dennoch noch online zocken kann.
Sony macht ja auch Gran Turismo nach ein paar Jahren gnadenlos dicht.

Und was passiert in Zukunft, wenn es nur noch Streaming geben sollte?
 
Oben