Gamecube-Power

Trickmaster

Bekanntes Gesicht
Jeder von weiß Sicherlich schon, was die GC so alles drauf hat :

1 x IBM PowerPC "Gekko" 485MHz
Processor Clock Speed 485MHz
L1 Cache Instruction 32KB, Data 32KB
L2 Cache 256KB
External Bus 1.3GB/s
Internal Data Precision 32-bit Integer, 32-bit Floating Point
System Memory
Main Memory 24MB MoSys 1T-SRAM, 16MB 81MHz DRAM
Main Memory Bandwidth 2.6GB/s
Graphics Processor and Memory
Graphics Processor ATI Flipper
Graphics Core Clock Speed 162MHz
Graphics Frame Buffer 2MB 1T-SRAM
Texture Cache 1MB 1T-SRAM
Texture Read Bandwidth 10.4GB/s
Fill Rate (pixels) 650 Mpixels/s
Fill Rate (texels) 650 Mtexels/s
Fill Rate (triangles) 6-12 Mtriangles/s
Pixel Depth 24-bit color, 24-bit Z-buffer

Aber sein wir mal ehrlich. Jeder von uns hier hat einen PC, der dieser Hardware mehr als nur das Wasser reichen kann. Deswegen frage ich mich wie die Gamecube es schafft, Spiele ( z.B. "Need for Speed Underground 2") die auf einem PC erst ab 1800 MHz flüssig laufen auch auf seiner Plattform flüssig darzustellen ?
Einiges weiß ich jetzt schon z.B. , dass alle Gamecube die es auch für PC gibt ( "Need for Speed Underground 2") für den GC optimiert werden doch trotzdem der Grafik auf dem PC nahezu identisch sind. Mehr weiß ich auch leider nicht.
Sorry, falls die Frage schon einmal gestellt wurde, aber es wäre echt super, wenn ihr mir die Frage beantworten könntet !! =)

Euer Trickmaster
 

Cooli11

Bekanntes Gesicht
Ich könnt nur vermuten, dass beim PC hoch ganz viele Programme und Dienste im Hintergrund laufen, die ganz schön an der Grafikleistung und am RAM knabbern...


Außerdem hat man am Fernseher (768*576) eine viel niedrigere Auflösung als am PC (>1024*768) und somit muss auch die Grafikkarte weniger leisten!
 

Simpsonking

Bekanntes Gesicht
Cooli11 am 29.04.2005 18:51 schrieb:
Ich könnt nur vermuten, dass beim PC hoch ganz viele Programme und Dienste im Hintergrund laufen, die ganz schön an der Grafikleistung und am RAM knabbern...


Außerdem hat man am Fernseher (768*576) eine viel niedrigere Auflösung als am PC (>1024*768) und somit muss auch die Grafikkarte weniger leisten!

Richtig.
 
B

bruceleeeee

Gast
naja ausserdem ist der prozessor des cubes ja extra für Spiele Produziert worden und soll laut gaming-universe an einen 1 GHZ PC rankommen
 
D

DerMaschter

Gast
Trickmaster am 29.04.2005 18:39 schrieb:
Jeder von weiß Sicherlich schon, was die GC so alles drauf hat :

1 x IBM PowerPC "Gekko" 485MHz
Processor Clock Speed 485MHz
L1 Cache Instruction 32KB, Data 32KB
L2 Cache 256KB
External Bus 1.3GB/s
Internal Data Precision 32-bit Integer, 32-bit Floating Point
System Memory
Main Memory 24MB MoSys 1T-SRAM, 16MB 81MHz DRAM
Main Memory Bandwidth 2.6GB/s
Graphics Processor and Memory
Graphics Processor ATI Flipper
Graphics Core Clock Speed 162MHz
Graphics Frame Buffer 2MB 1T-SRAM
Texture Cache 1MB 1T-SRAM
Texture Read Bandwidth 10.4GB/s
Fill Rate (pixels) 650 Mpixels/s
Fill Rate (texels) 650 Mtexels/s
Fill Rate (triangles) 6-12 Mtriangles/s
Pixel Depth 24-bit color, 24-bit Z-buffer

Aber sein wir mal ehrlich. Jeder von uns hier hat einen PC, der dieser Hardware mehr als nur das Wasser reichen kann. Deswegen frage ich mich wie die Gamecube es schafft, Spiele ( z.B. "Need for Speed Underground 2") die auf einem PC erst ab 1800 MHz flüssig laufen auch auf seiner Plattform flüssig darzustellen ?
Einiges weiß ich jetzt schon z.B. , dass alle Gamecube die es auch für PC gibt ( "Need for Speed Underground 2") für den GC optimiert werden doch trotzdem der Grafik auf dem PC nahezu identisch sind. Mehr weiß ich auch leider nicht.
Sorry, falls die Frage schon einmal gestellt wurde, aber es wäre echt super, wenn ihr mir die Frage beantworten könntet !! =)

Euer Trickmaster

Also das ganze liegt nicht nur an den Programmen die bei einem PC im Hintergrund laufen! Sondern viel mehr an der Chip-/ und Speicherarchitektur! Alle Chips und Prozessoren, so wie Speicher und Rechenwerke eines PC´s arbeiten sehr "allgemein", d.h. du kannst einen PC beliebig Programmieren! Man kann mit dem Chip-Designs eines PC´s nahezu alle möglichen verschiedenen Rechenoperationen, sprich Algorithmen, zum laufen bekommen.
Anders bei einer Konsole. Die Chips sind auf einige wenige (eigentlich sind es natürlich auch viele, aber im vergleich zu einem PC eben wenige) Rechenschritte beschränkt, allerdings im Gegensatz zu PC-Chips und Speichern, sehr optimiert! Je allgemeiner ein Chip-und/oder Speicherdesign ist, desto mehr kann man damit anfangen, aber desto langsamer läuft er auch!
Ein Beispiel! Wenn es (finanziell) möglich wäre, ein Chip- und Speicher so zu gestalten dass er auf, sagen wir mal, Half-Life 2, optimiert ist, dann würde eine Prozessorgeschwindigkeit von vielleicht 150-250 Mhz ausreichen, dieses Spiel zum laufen zu bekommen...
Da du jetzt beispielsweise mit einer Konsole auf viele "unnötige Chip-Konstruktionen" verzichten kannst, kannst du mit für einen PC recht mikriger Hardware, ein doch schon recht passables Ergebniss erzielen...
 

Gourry-Gabriev

Bekanntes Gesicht
Außerdem haben die Entwickler feste Größen mit denen sie arbeiten können, sie wissen genau das alle Cubes auf der Welt die selbe rechenleistung haben und können ihre Spiele daher perfekt für dieses eine System entwickeln - da lassen sich eben ganz manierliche ergebnisse realisieren....
Aber mann...bitte.... DER Cube, DER Würfel....
 

RCP

Bekanntes Gesicht
Das geht ganz einfach

1. Konsolen schaffen mit gleicher Hardware wie ein PC VIEL mehr Power
2. Konsolen sind nicht so aufgebaut wie Konsolen. Wo jeder PC user einfach herkommt " hey ich habe 3,1ghz du nur 3ghz, ich leiste mehr". Das geht da nicht. Ich bin zwar kein Programmierer aber sie sind schon von ihrer Funktionalität und Ressourcenmanagement total anders.

Deswegen ist es recht Schwachsinnig zu sagen " Lol Konsole 1 hat mehr Mhz als Konsole 2, darum ist sie auch viel stärker" das kann man so nicht zählen lassen, da es auch darauf ankommt welcher Chip es an sich ist. Beispiel, obwohl der Gamecube Prozessor leichter getaktet ist als der Prozessor der Xbox, ist der Gamecube Prozessor stärker. Ich rede nur vom Prozessor, nicht von der ganzen Hardware.

wie einige schon sagten

Der Gamecube ;(
 
F

FlyingBock

Gast
RCP am 02.05.2005 21:35 schrieb:
Das geht ganz einfach
...Wo jeder PC user einfach herkommt " hey ich habe 3,1ghz du nur 3ghz, ich leiste mehr". Das geht da nicht. Ich bin zwar kein Programmierer aber sie sind schon von ihrer Funktionalität und Ressourcenmanagement total anders.
...
Recht haste.
Selbvst bei PCs lässt sich das nicht einfch so verallgemeinern. So ist bekannt, dass Pentium IV CPUs in der Regel einen höheren Takt als ein vergleichbarer Athlon XP CPU brauchen. Dafür aber gibts wiederum bei Intel Hyperthreading...

Und natürlich spezifische Befehlssätze, wie schon vorweggenommen wurde.
Deswegen sind Benchmarks eher für die Katz, wenn man supergenaue Ergebnisse braucht...
 
Oben