Final Fantasy 16: Community diskutiert über fehlende Heldinnen

A

AndreasBertits

Gast
Jetzt ist Deine Meinung zu Final Fantasy 16: Community diskutiert über fehlende Heldinnen gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Final Fantasy 16: Community diskutiert über fehlende Heldinnen
 

Kraxe

Bekanntes Gesicht
In Final Fanatsy XV hat es gepasst, weil sich die Geschichte um die drei Kumpels gedreht hat. Da hat kein weiblicher Protagonist reingepasst.

Trotzdem hätte ich gerne wieder eine richtige Heldenparty mit mindestens vier Charakteren. Das mag ich einfach sehr gerne an JRPGs. Eine gut erzählte Truppe die sich erst zusammenfügen muss und im Laufe des Spieles sich miteinander lacht und weint.
 

T-Bow

Bekanntes Gesicht
Dragon Quest 11, Octopath Traveler & Bravely Default 2 - allesamt von Square Enix und relativ aktuell - haben doch buchstäblich starke, weibliche Charaktere.

Was soll denn schon wieder das rumheule und der Aufschrei der Community? Mein Gott, heutzutage findet jeder was zum meckern wegen irgendeiner nichtigen Kleinigkeit. Dieses Jahr ist es besonders schlimm. Die aufwachsende Generation WILL einfach über irgendetwas meckern statt zu genießen, scheint es mir. Weicheier.
 
Zuletzt bearbeitet:

Revolvermeister

Bekanntes Gesicht
Dragon Quest 11, Octopath Traveler & Bravely Default 2 - allesamt von Square Enix und relativ aktuell - haben doch buchstäblich starke, weibliche Charaktere.

Was soll denn schon wieder das rumheule und der Aufschrei der Community? Mein Gott, heutzutage findet jeder was zum meckern wegen irgendeiner nichtigen Kleinigkeit. Dieses Jahr ist es besonders schlimm. Die aufwachsende Generation WILL einfach über irgendetwas meckern statt zu genießen, scheint es mir. Weicheier.
Na ja, der Wunsch nach ein bisschen mehr Abwechslung ist schon gerechtfertigt und ja eigentlich was gutes, finde ich. Gerade deshalb, weil die Videospiellandschaft immer noch stark von weißen, kernigen Dudes getragen wird. Und Final Fantasy ist ja das große Franchise von Square Enix, und der Vorgänger war ja eine kleine Salamiparty, wie es scheint. Andererseits war die FF13-Reihe sehr stark mit Frauen besetzt.
 

Kraxe

Bekanntes Gesicht
In Final Fantasy XIII war es doch ausgeglichen. Auch im zweiten Teil gab es ein Männlein und ein Weiblein und im dritten Teil war sogar nur Lightning.

Ich habe schon gerne eine 6er Party. Je mehr es Protagonisten gibt, desto mehr weibliche Charaktere gehören aber da rein. Bei sechs männlichen Figuren muss man schon ziemlich in die Trickkiste greifen damit man jedem dieser sechs einen eigenen Charakter verleiht. Ein jungerwachsenes freches Gör ist interessanter als das männliche Pendant. Die schüchterne Elize aus Tales of Xillia würde als männliche Figur nicht funktionieren. Umgekehrt bei Alvin schon.

Dass eine Party ohne Frauen aber funktioniert zeigt Final Fantasy XV. Ich finde das Spiel super und auch die Story ist richtig gut.
 

Gumbario

Bekanntes Gesicht
Habe auch nie verstanden, warum sich so große Teile der Community so am Main Cast von FFXV aufgehangen haben. Dazu war es nur eine einmalige Sache in der Serie (und fast im gesamten Genre) und hat sich aus der Konzeption der Story nunmal ergeben.

Bei sechs männlichen Figuren muss man schon ziemlich in die Trickkiste greifen damit man jedem dieser sechs einen eigenen Charakter verleiht.

Oder einfach halbwegs kompetente Writer einstellen...
 
Oben