Durch die Nase kotzen - Seltenheit oder verbreitetes Phänomen?

n-zoneAffe

Bekanntes Gesicht
Ist doch eigentlich jedem schonmal passiert der mal einen gebechert hat....

Eigentlch ganz normal, aber wenn ich schon kotze ist entweder was mit meinem Magen nicht in Ordnung oder ich bin so betrunken das es mir eh egal ist ob ich Mundgeruch habe oder Brocken in der Nase :B

Man liest sich das alles eklig :-D
 

NintendoLuke

Bekanntes Gesicht
Mir selber ist es noch nicht passiert, jedoch habe ich eine Erklärung hierfür. Vom Rachenraum aus gibt es zwei Wege nach draussen an die Freiheit: Den Weg durch den Mund und den Weg durch die Nase. Wenn der Magen sich nun entleert, kann es also auch mal passieren, dass das Erbrochene über die Nase hinausgeführt wird.
Wegen Husten brechen zu müssen kann daher kommen, dass man bei starken Hustenattacken sehr viel krampft. Hierbei verkrampft man besonders stark in der Magengegend, was dazu führen kann, dass sich der Magen entleert.
 

bigN-Fan

Bekanntes Gesicht
Schön wie sich die Säufer hier mal outen :]
Ist mir übrigens noch nie passiert. Muss relativ selten kotzen.
Und wenn weiß ich es am nächsten morgen eh nicht mehr :B :top:
Muss es aber auch eig. nicht. Liest sich eklig ;D
 

tonymahoni

Gesperrt
Das Thema ist zwar schon etwas älter aber mir ist das auf dem Schulweg passiert.
Nachdem ich aus dem bus ausgestiegen bin!!
voll peinlich
unterm laufen!!
einfach so!! :$
wie ein strahl ist es rausgespritzt!! :confused:
mir war auf davor garnicht schlecht oder so.
jetzt hängt das zeug bei mir auch schon ein paar tage drin!!
 

11exe

Neuer Benutzer
Hallo,

da ich auf der gezielten Suche zu diesem Thema bei diesem Uraltthread gelandet bin und hier explizit um"nicht schließen" gebeten wurde, möchte ich meine Erfahrungen mit anderen Betroffenen teilen:

Das erwähnte Phänomen tritt in unserer Familie bereits in dritter Generation auf, ist also als genetische Veranlagung zu betrachten und weist mithin keinen kausalen sondern lediglich einen temporären Zusammenhang mit übermäßigem Alkoholkonsum auf.

Auch moralisch völlig unbedenkliche Ereignisse wie Lebensmittelvergiftungen oder gemeine Magen-Darm-Viren können zu den angesprochenen äußerst negativen Erscheinungen führen. Im Laufe der Zeit lernt man durch Vermeidungsverhalten seine Trinkgewohnheiten zu kontrollieren.

Ich meine mich erinnern zu können, vor einigen Jahren irgendwo gelesen zu haben, dass die Ursache eine anatomische Besonderheit des Rachenraums bzw. des Gaumens ist, kann den Artikel aber nicht wiederfinden.

Eine konventionelle Heilung existiert wohl nicht (wie auch - operativ?), aber mein Sohn hat gute Erfahrungen mit folgender Methode gemacht:

Sollte das unangenehme Ereignis wieder einmal statt gefunden haben, trinkt man nach erfolgter kompletter Leerung des Magens so goße Mengen Eistee, dass man erneut kotzen muss (ggf. auch mit dem Finger nachhelfen). Dabei möglichst Mund geschlossen halten.
Der Eistee spült die Bröckchen aus der Nase, wirkt kühlend und hinterlässt nur angenehmen Geruch :)

Vermutlich lassen sich auch andere säurefreie Getränke dazu verwenden, von Milch würde ich allerdings lieber abraten - und Wasser überdeckt nicht die Geruchsreste.

Ich hoffe, ich konnte damit etwas helfen.

Gruß
11exe
 
Zuletzt bearbeitet:
E

EighteenReelsOfMe

Gast
Mir ist das vor ein paar Wochen auch passiert, da musste ich gleich an den Thread denken. :B Allerdings sind bei mir zum Glück keine Brocken hängen geblieben, daher hielt sich die Ekligkeit immerhin etwas im Rahmen. ;)
 

Jevolina

Neuer Benutzer
Guten Abend Para.
Ich habe für dich eine höchst professionelle Studie begonnen und dabei folgendes Resultat erhalten: Ich habe für dein dringendes Problem eine Umfrage mit 100 Testpersonen durchgeführt. 90% übergeben sich nicht aus der Nase. Lediglich 10% bestätigen, dass sie sowohl aus Nase als auch aus dem Mund sich übergeben müssen, wenn der Speisebrei aus dem Magen hinaufbefördert wird.

8% der Betroffenen gaben an, dass ihnen die Mandeln entfernt wurden. Tatsächlich jede der unbetroffenen Testpersonen besitzen ihre Mandeln noch.

Nun die Frage an dich: Wurden dir die Mandeln entfernt?

Liebe Grüsse
Jevolina
 

Herr-Semmelknoedel

Bekanntes Gesicht
Also Ich hab schonmal durch die Nase gekotzt, und ich hab meine Mandeln noch

*schaut sich den Avatar an*

...oh, äh, da wir gerade von Mandeln reden: diese Schmecken gut auf Eis, und wenn du, äh, Zeit und Lust hättest, dan- KLONK

*He, was soll das? Lassen sie mich los! Wie Terms of service und nicht im Forum Flirten? Lassen Sie mich geeeeeeehn!*
 

KX10

Bekanntes Gesicht
Guten Abend Para.
Ich habe für dich eine höchst professionelle Studie begonnen und dabei folgendes Resultat erhalten: Ich habe für dein dringendes Problem eine Umfrage mit 100 Testpersonen durchgeführt. 90% übergeben sich nicht aus der Nase. Lediglich 10% bestätigen, dass sie sowohl aus Nase als auch aus dem Mund sich übergeben müssen, wenn der Speisebrei aus dem Magen hinaufbefördert wird.

8% der Betroffenen gaben an, dass ihnen die Mandeln entfernt wurden. Tatsächlich jede der unbetroffenen Testpersonen besitzen ihre Mandeln noch.

Nun die Frage an dich: Wurden dir die Mandeln entfernt?

Liebe Grüsse
Jevolina

Was gehtn hier ab? :B
 
TE
TE
ParakoopaReloaded

ParakoopaReloaded

Bekanntes Gesicht
Guten Abend Para.
Ich habe für dich eine höchst professionelle Studie begonnen und dabei folgendes Resultat erhalten: Ich habe für dein dringendes Problem eine Umfrage mit 100 Testpersonen durchgeführt. 90% übergeben sich nicht aus der Nase. Lediglich 10% bestätigen, dass sie sowohl aus Nase als auch aus dem Mund sich übergeben müssen, wenn der Speisebrei aus dem Magen hinaufbefördert wird.

8% der Betroffenen gaben an, dass ihnen die Mandeln entfernt wurden. Tatsächlich jede der unbetroffenen Testpersonen besitzen ihre Mandeln noch.

Nun die Frage an dich: Wurden dir die Mandeln entfernt?

Liebe Grüsse
Jevolina
Hallo Jevolina,

Danke für den wissenschaftlichen Aufwand den du betrieben hast. Sehr lobenswert.
Leider muss ich dich enttäuschen, denn meine Mandeln sind intakt, was sich durch regelmäßige Mandelentzündungen bis zu meinem 25. Lebensjahr bemerkbar gemacht hat. Zum Glück ist das mittlerweile nicht mehr so schlimm.

Es müssten übrigens 80% der Betroffenen sein, nicht 8%. Wenn von 100 Leuten 10% (also 10 Menschen) betroffen waren, dann wären 8% der Betroffenen ja nur 0.8 Menschen. Du fragst dich sicher wie ich so bewandert in der wissenschaftlichen Methode sein kann, das liegt daran, dass mir meine Mama immer das Wissensmagazin aus der Apotheke mitbringt.

Ich kann übrigens stolzerweise sagen, dass ich mich seit 2010 nicht mehr übergeben habe. Das macht es aber auch schwer, dieses Phänomen weiter zu beobachten.

Lass dich mal wieder im Forum blicken. ;)

Liebe Grüße,
Para
 
Oben