[DS] Handheldtauglichkeit des Analogsticks bei hoher Belastung?

F

FrederikLilienbrunn

Gast
Handheldtauglichkeit des Analogsticks bei hoher Belastung?

Hi!

Es wird häufig kritisiert, dass der DS im Gegensatz zur PSP keinen Analogstick hat.
Ich frage mich aber: ist so ein Teil überhaupt Handheldtauglich? Wenn ich mir meine alten N64 und Gamecube Controller anschaue, bezweifle ich das. Analogsticks leiern aus! Das, was als erstes nicht mehr zu gebrauchen ist, sind die Analogsticks. Bei Konsolen kein Problem, weil man sich einfach einen neuen Controller kauft, aber bei einem Handheld ist das ja nicht möglich. Meine PS2 habe ich erst vor etwa einem halben Jahr gekauft, weiß also nicht, wie es da ist.

Hat sich Sony da was einfallen lassen, oder werden in ein bis zwei Jahren die ersten unbrauchbaren PSPs ihre Bahnen durch eBay ziehen?

Ich kenne die PSP nur von Bildern und aus einem Glaskasten. Konnte sie mir also noch nicht so genau anschauen, geschweige denn probespielen.

MfG :)
 
S

Spot2

Gast
AW: Handheldtauglichkeit des Analogsticks bei hoher Belastung?

FrederikLilienbrunn am 01.04.2005 17:50 schrieb:
Hi!

Es wird häufig kritisiert, dass der DS im Gegensatz zur PSP keinen Analogstick hat.
Ich frage mich aber: ist so ein Teil überhaupt Handheldtauglich? Wenn ich mir meine alten N64 und Gamecube Controller anschaue, bezweifle ich das. Analogsticks leiern aus! Das, was als erstes nicht mehr zu gebrauchen ist, sind die Analogsticks. Bei Konsolen kein Problem, weil man sich einfach einen neuen Controller kauft, aber bei einem Handheld ist das ja nicht möglich. Meine PS2 habe ich erst vor etwa einem halben Jahr gekauft, weiß also nicht, wie es da ist.

Hat sich Sony da was einfallen lassen, oder werden in ein bis zwei Jahren die ersten unbrauchbaren PSPs ihre Bahnen durch eBay ziehen?

Ich kenne die PSP nur von Bildern und aus einem Glaskasten. Konnte sie mir also noch nicht so genau anschauen, geschweige denn probespielen.

MfG :)


is ja nich mal n stick im eigentlichien sinne sondern n schieberegler...
 

Weissenberger

Bekanntes Gesicht
AW: Handheldtauglichkeit des Analogsticks bei hoher Belastung?

FrederikLilienbrunn am 01.04.2005 17:50 schrieb:
Hi!

Es wird häufig kritisiert, dass der DS im Gegensatz zur PSP keinen Analogstick hat.
Ich frage mich aber: ist so ein Teil überhaupt Handheldtauglich? Wenn ich mir meine alten N64 und Gamecube Controller anschaue, bezweifle ich das. Analogsticks leiern aus! Das, was als erstes nicht mehr zu gebrauchen ist, sind die Analogsticks. Bei Konsolen kein Problem, weil man sich einfach einen neuen Controller kauft, aber bei einem Handheld ist das ja nicht möglich.

MfG :)

Wieso leien bei dir die Analogstick aus ? Meine sind schon mehr als 3 Jahre alt und sind noch allerbest ! Und ausserdem würde n´ Analogstick garnicht
an einen Handheld dran passen !!! :|
 
TE
TE
F

FrederikLilienbrunn

Gast
AW: Handheldtauglichkeit des Analogsticks bei hoher Belastung?

Spot2 am 01.04.2005 18:10 schrieb:
is ja nich mal n stick im eigentlichien sinne sondern n schieberegler...

Das fällt dann wohl unter "da hat sich Sony was einfallen lassen". Aber kann da der Widerstand (wenn vorhanden) nicht auch nachlassen?

@Weissenberger: kommt wohl drauf an, wie viel und vor allem, welche Spiele man spielt. Ich bin nicht der einzige in meinem Bekanntenkreis, bei dem das Phänomen aufgetreten ist. Der Widerstand, beim drücken läßt nach. Ich habe einen Controller, mit dem man z.B. bei Mario 64 gerade mal mit halber Geschwindigkeit laufen kann. :B
Ich denke, dass vor allem Mario Party da einen erheblichen Anteil dran hatte. :finger: Trotzdem ein geiles Spiel :rolleyes:

Danke für die schnellen Antworten =)

MfG :)

Edit: Meine Cube Controller sind schon auch noch ganz in Ordnung. Wenn ich sie mir aber genau anschaue und mich erinnere wies beim N64 angefangen hat... naja. Holt euch keine Spiele, bei denen man schnell kreisen muss etc.!
 

Mysterio_Madness_Man

Bekanntes Gesicht
AW: Handheldtauglichkeit des Analogsticks bei hoher Belastung?

Weissenberger am 01.04.2005 18:18 schrieb:
Wieso leien bei dir die Analogstick aus ? Meine sind schon mehr als 3 Jahre alt und sind noch allerbest ! Und ausserdem würde n´ Analogstick garnicht
an einen Handheld dran passen !!! :|

Also meine leihern auch immer aus. Beim N64 ist das sogar extrem und hinzu kommt noch, dass der Abrieb, der entsteht, wenn man den stick am Rand entlang führt entsteht sich an dem Kugel gelenk sammelt. Dadurch werden die Teile auch noch super schwerfällig und man meint, sie würden kratzen. Beim GC Stick ist das besser, jedoch ist der stick meines ersten controllers auch ausgeleiherter als der von meinem neuen pad. zwar ist das net fatal und eigentlich komm ich mit dem alten pad sogar besser zurecht, weil ich mich so daran gewöhnt hab.

zum Thema: Ich habe 6 N64 Pads, bei allen ist der Stick ausgeleihert ode er kratzt. Bei 4 von 6 ist aber auch das Steuerkreuz kaputt. Bei meinem Ur Gameboy übrigens auch.

Wenn man vom PSP und DS spricht, muss man ja erstma abwarten, wie gut die teile halten. Der DS hat ja auch nen Touchscreen, der als sehr stabil gilt ... nur weiss man das sicher? vielleicht geht der touchscreen ja schneller kaputt als der 'stick' des psp.... nicht genaues weiss man eben nich...
 

Kreu-Zung

Bekanntes Gesicht
AW: Handheldtauglichkeit des Analogsticks bei hoher Belastung?

FrederikLilienbrunn am 01.04.2005 18:27 schrieb:
Ich habe einen Controller, mit dem man z.B. bei Mario 64 gerade mal mit halber Geschwindigkeit laufen kann. :B
kenn ich ;)

Ich denke, dass vor allem Mario Party da einen erheblichen Anteil dran hatte. :finger: Trotzdem ein geiles Spiel :rolleyes:
vorallem das spiel, mit den schiffen, wo man nicht an den ran kommen darf, da dort speerwerfer sin (1 gegen 3) :$ mein amer kontroller...
 

LordSaddler

Bekanntes Gesicht
AW: Handheldtauglichkeit des Analogsticks bei hoher Belastung?

Mysterio_Madness_Man am 02.04.2005 13:27 schrieb:
Weissenberger am 01.04.2005 18:18 schrieb:
Wieso leien bei dir die Analogstick aus ? Meine sind schon mehr als 3 Jahre alt und sind noch allerbest ! Und ausserdem würde n´ Analogstick garnicht
an einen Handheld dran passen !!! :|

Also meine leihern auch immer aus. Beim N64 ist das sogar extrem und hinzu kommt noch, dass der Abrieb, der entsteht, wenn man den stick am Rand entlang führt entsteht sich an dem Kugel gelenk sammelt. Dadurch werden die Teile auch noch super schwerfällig und man meint, sie würden kratzen. Beim GC Stick ist das besser, jedoch ist der stick meines ersten controllers auch ausgeleiherter als der von meinem neuen pad. zwar ist das net fatal und eigentlich komm ich mit dem alten pad sogar besser zurecht, weil ich mich so daran gewöhnt hab.

zum Thema: Ich habe 6 N64 Pads, bei allen ist der Stick ausgeleihert ode er kratzt. Bei 4 von 6 ist aber auch das Steuerkreuz kaputt. Bei meinem Ur Gameboy übrigens auch.

Wenn man vom PSP und DS spricht, muss man ja erstma abwarten, wie gut die teile halten. Der DS hat ja auch nen Touchscreen, der als sehr stabil gilt ... nur weiss man das sicher? vielleicht geht der touchscreen ja schneller kaputt als der 'stick' des psp.... nicht genaues weiss man eben nich...

Ich hab das Gefühl, dass der Touchscreen schnell zerkratzt.
 

Weissenberger

Bekanntes Gesicht
AW: Handheldtauglichkeit des Analogsticks bei hoher Belastung?

Oder der Tauziehwettbewerb(1 gegen 3) hat auch ziemlich beigetragen !
Oder wo man die Lampe mit dem Fahrrad erhellen musste um den Buh hu zu verscheuchen ! :P
 
Oben