Bisschen mehr Kritik bitte

G

glod

Gast
Ich wollte mal anmerken, dass ihr in letzter Zeit mitunter etwas nachlässig mit der Spielekritik geworden seid, wenn es um Toptitel geht. Spontan fallen mit da MGS3, DMC3 und MC3 ein. Zum Teil kann man da noch etwas Kritik im Fließtext finden, wenn man dann aber einen Blick auf den finalen Wertungskasten wirft, dann tauchen da keinerlei Minuspunkte mehr auf.
Dabei hätten bei MGS3, die Kameraführung und die Steuerung auf jeden Fall reingemusst.
Bei DMC3 hätte da ebenfalls die Kamera erwähnt werden müssen, da die zum Teil völlig ausrastet und man gar nix mehr sieht. Auch der exorbitante Schwierigkeitsgrad, der nicht mal auf EASY wirklich easy ist, fehlt hier in der Aufzählung der negativen Punkte.
Was Midnight Club 3 angeht, so liest man überall von Rucklern und die waren auch auf eurem Video deutlich zu erkennen. Aber kein Wort davon im Wertungskasten (im Text wurden sie ja andeutungsweise erwähnrt.

Diese Praxis ist nicht wirklich sonderlich clever, da ihr so den Eindruck erweckt, reine Jubelreviews zu verfassen. Außerdem fragt man sich, wenn man das Heft nur nach den Fazits und Wertungen durchblättert, wieso z.B. ein DMC3 "nur" 90% bekommt, wo doch anscheinend überhaupt keine Negativpunkte vorliegen.
 

FuryBahamut

Bekanntes Gesicht
glod am 21.04.2005 08:44 schrieb:
Ich wollte mal anmerken, dass ihr in letzter Zeit mitunter etwas nachlässig mit der Spielekritik geworden seid, wenn es um Toptitel geht. Spontan fallen mit da MGS3, DMC3 und MC3 ein. Zum Teil kann man da noch etwas Kritik im Fließtext finden, wenn man dann aber einen Blick auf den finalen Wertungskasten wirft, dann tauchen da keinerlei Minuspunkte mehr auf.
Dabei hätten bei MGS3, die Kameraführung und die Steuerung auf jeden Fall reingemusst.
Bei DMC3 hätte da ebenfalls die Kamera erwähnt werden müssen, da die zum Teil völlig ausrastet und man gar nix mehr sieht. Auch der exorbitante Schwierigkeitsgrad, der nicht mal auf EASY wirklich easy ist, fehlt hier in der Aufzählung der negativen Punkte.
Was Midnight Club 3 angeht, so liest man überall von Rucklern und die waren auch auf eurem Video deutlich zu erkennen. Aber kein Wort davon im Wertungskasten (im Text wurden sie ja andeutungsweise erwähnrt.

Diese Praxis ist nicht wirklich sonderlich clever, da ihr so den Eindruck erweckt, reine Jubelreviews zu verfassen. Außerdem fragt man sich, wenn man das Heft nur nach den Fazits und Wertungen durchblättert, wieso z.B. ein DMC3 "nur" 90% bekommt, wo doch anscheinend überhaupt keine Negativpunkte vorliegen.

Ich nehme mal an das dies nicht sonderlich schwerwiegend ist, da die Steuerung bei MGS3 nicht wirklich negativ aufstösst, aber so gut kenn ich mich nicht bei diesen Spielen aus um dir eine wirklich brauchbare Antwort auf deine Kritik an der Kritik zu geben.

Bei La Pucelle ist mir die kritik zwar aufgefallen. Da buttert der bärtige Typ ( weiss nicht mehr seinen Namen) das Spiel wegen der primitiven Grafik nieder, was zwar stimmt, worauf es aber eigentlich gar nicht ankommt. Dabei vergisst er aber zu erwähnen, was eigentlich sehr schlecht an dem Spiel ist (langsames Leveln, hoher Schwierigkeitsgrad zum Beispiel) und da diese Punkte denn Spielspass zumindest meiner Meinung nach trübt sollte das doch erwähnt werden.
 
C

Chaosboy

Gast
glod am 21.04.2005 08:44 schrieb:
Was Midnight Club 3 angeht, so liest man überall von Rucklern und die waren auch auf eurem Video deutlich zu erkennen. Aber kein Wort davon im Wertungskasten (im Text wurden sie ja andeutungsweise erwähnrt.

Des hat mich auch gewundert. Grad auf der DVD konnte man ja ne wahre Ruckelorgie bewundern. Eine fllüssige Darstellung sieht definitiv anders aus! Kann mir nicht vorstellen das einem des ned auffällt wenn man selber das Gamepad in der Hand hält.
 
TE
TE
G

glod

Gast
FuryBahamut am 21.04.2005 11:47 schrieb:
Ich nehme mal an das dies nicht sonderlich schwerwiegend ist, da die Steuerung bei MGS3 nicht wirklich negativ aufstösst

Es gibt da schon des öfteren Stellen, wo die Steuerung unangenehm auffällt, auch wenn man das Spiel schon sehr gut kennt. Da Snake sich immer noch durch Drücken des Analogsticks an allen möglichen Hindernissen anlehnt, passiert es sehr oft, dass man plötzlich an einer Wand oder sonstwas klebt. Ganz toll wird es dann, wenn man sich im Dschungel quasi auf den Spieler zu bewegt. Da da Bäume, Sträucher etc. transparent werden, sieht man die Hindernisse öfters nicht und wenn man dann noch in Hektik ist (Verfolgungsjagd oder Bosskampf), dann kann es durch diese Aktionen schnell kritisch werden.
Die Kamera ist da auch so ein Fall. Nicht dass sie jetzt soooo schlecht wäre, aber manchmal bietet sie einfach zuwenig Übersicht. Und wenn man dann auch noch in der Egoperspektive nix erkennen kann, weil man gerade an einer ungünstigen Stelle hockt, dann darf man raten, wie es denn nun mit den Gegnern aussieht.
Diese beiden Punkte müssen bei aller berechtigten MGS3-Euphorie auf jeden Fall in die Kritikliste aufgenommen werden. Und in diesem speziellen Fall bin ich mir nicht mal sicher, ob sie so im Test aufgeführt waren.
 

Sc4rFace

Senior Community Officer
Teammitglied
glod am 21.04.2005 14:38 schrieb:
Es gibt da schon des öfteren Stellen, wo die Steuerung unangenehm auffällt......
ganz klar nein. allerdings geb ich dir nur recht, sollten neulinge
sich an MGS3 versuchen. da kann es anfangs bisschen
schwierig sein, aber das legt sich nach paar minuten und auf
feinde trifft man eh erst später. außerdem sollte man den
kompletten test lesen, dann steht das ja auch da. :)
 
TE
TE
G

glod

Gast
Sc4rFace am 21.04.2005 17:35 schrieb:
ganz klar nein. allerdings geb ich dir nur recht, sollten neulinge
sich an MGS3 versuchen. da kann es anfangs bisschen
schwierig sein, aber das legt sich nach paar minuten

Die Sache mit dem automatischen Anlehnen legt sich nie, weil sie bei diesem Steuerschema hausgemacht ist. Wenn man den Charakter teilweise nicht punktgenau steuert, klebt man irgendwo an der Wand. Ist man in Hektik geschieht das noch wesentlich öfter und durch die transparenten oder anderweitig nicht sichtbaren Hindernisse (Stichwort : Wärmesicht) wird das Ganze noch verstärkt. Ich habe alle MGS-Teile lange und oft genug gespielt und dieses Problem tritt immer wieder auf.
Da sind andere Spiele, wo sich der Charakter auf Knopfdruck anlehnt, ein ganzes Stück voraus.
Und dieser Kritikpunkt taucht nicht im Test auf (zumindest nicht in der Onlinefassung). Das Gleiche gilt für die Kamera.
Nicht, dass diese Aspekte jetzt irgendwie die Wertung verreißen würden. MGS3 ist für mich eins der besten Spiele dieser Konsolengeneration. Aber das gehört in einen seriösen Test und den finalen Wertungskasten einfach mit rein, wenn der Test glaubwürdig sein soll.
 

sirpidi

Gesperrt
Jo! Aba so gravierend is das mit dem Anlehnen nun wirklich net. Was mir wirklich bei MGS3 negativ aufegfallen ist, ist die Kamera da fehlt eim wirklich als ma der Überblick, aber solche Fehler sind nicht so schlimm da MGS3 trotzdem eines der Geilsten Spiele überhaupt is. Und so in etwa stands auch inne PZ soweit ich mich noch erinnern kann. Man kanns wohl bei Spielen oder Testberichten nie allen recht machen globschmo :B
 

Sc4rFace

Senior Community Officer
Teammitglied
naja. allerdings ist mir das noch nie passiert. ich hatte bis jetzt keine
probleme mit der kamera oder steuerung. ist halt bei manchen so
und bei anderen nicht. aber hast schon recht, sowas sollte man schon
reinbringen
 

Solidus_Dave

Bekanntes Gesicht
glod am 21.04.2005 20:13 schrieb:
Da sind andere Spiele, wo sich der Charakter auf Knopfdruck anlehnt, ein ganzes Stück voraus.

Das gefällt mir bei anderen Spielen grade NICHT, ist total nervig (z.B. wenn man schnell von der Wand begkommen und MGS gewohnt ist) und wehe man drückt im falschen Moment den Anlehn-knopf....


Das "Probem" ist auch gar keins in MGS: Wenn man sich gegen die Wand drückt und das nicht will, bewegt man nur den Stick in die andere Richtung, man klebt ja schließlich nicht fest. Außerdem finde ich das viel intuitiver gelöst.

Außerdem, was passiert den bei anderen Spielen, wenn ich gegen eine Wand laufe? Da rennt der Charakter dann die ganze Zeit gegen die Wand, was ist denn da besser gelöst?
 
P

Pedaa

Gast
Nu muss ich ja ma lachen...
Ihr regt euch hier grad auf bzw. widersprecht über sone Kleinigkeiten...
Da mach ich doch glatt auch mal mit :-D

Naja, also natürlich ist die Kamera bei MGS3 ein Minus-Punkt, der im Test (und sogar in den etlichen Vorschauberichten) erwähnt wurde!
In der Info-Box am Ende ist auch nur begrenzt Platz (is ja auch nur für die faulen Leute da) und da werden bei den Pros und Kontras auch nur die gravierendsten Merkmale aufgezählt, zu denen die störende Kamera mal einfach nicht zählt!
Natürlich ist sie vorhanden, aber wirklich den Spielspaß beeinträchtigen tut sie nicht...
Und dein Problem mit der Steuerung kann ich sowieso mal ganz und garnicht verstehen! Für Einsteiger mag sie ein wenig irritierend zu Anfang sein (aber wer fängt schon mit MGS3 an... der muss schön blöd sein), aber sobald man sich dran gewöhnt hat, ist sie einfach nur genial und intuitiv!!
Und wer mit den Analogsticks nich klar kommt, hat in der aktuellen Konsolengeneration sowieso nix verloren...
 

petib

Bekanntes Gesicht
also im spiel selber habe ich gar keine probleme mit der steuerung. das einzige wo sie mir negativ aufgefallen ist bei snake vs. affe.öfters wenn ich schnell an einer ecke vorbei laufen wollte hab ich mich an eine wand gelehnt und zeit verloren. für diesen modus hätte ich mir gewünscht, dass man das an die wand lehnen ausstellen kann oder so (ich weiß das iss umständlich und eigentlich nicht nötig)
während des spiels treten diese probleme aber fast nie auf. das lag bei mir einfach daran, dass ich meistens eh geschlichen bin und dann ist es kein problem abzuschätzen ob man sich anlehnen will/kann oder nicht.

die kamera hat mich im spiel eigentlich nur einmal gestört und zwar beim kampf mit the end. wenn man im südlichen teil von der hütte zum startpunkt läuft stehen einem ne menge bäume im weg, gegen die man läuft weil sie transparent sind.

petib
 
TE
TE
G

glod

Gast
Pedaa am 22.04.2005 10:55 schrieb:
Naja, also natürlich ist die Kamera bei MGS3 ein Minus-Punkt, der im Test (und sogar in den etlichen Vorschauberichten) erwähnt wurde!

Im Test steht kein Wort davon.

In der Info-Box am Ende ist auch nur begrenzt Platz (is ja auch nur für die faulen Leute da) und da werden bei den Pros und Kontras auch nur die gravierendsten Merkmale aufgezählt, zu denen die störende Kamera mal einfach nicht zählt!

Es sollte schon für Pros UND Kontras Platz sein. JEDES Spiel hat sowohl als auch zu bieten. Ansonsten wäre es ja perfekt. Und die Kamera und die Steuerung sind bei MGS3 die gravierensten Mängel, was in diesem speziellen Fall jedoch nicht allzuviel zu bedeuten hat. Trotzdem fallen diese Punkte bei objektiver Betrachtung negativ auf und müssen deshalb in einem guten Test genannt werden.

Und dein Problem mit der Steuerung kann ich sowieso mal ganz und garnicht verstehen! Für Einsteiger mag sie ein wenig irritierend zu Anfang sein (aber wer fängt schon mit MGS3 an... der muss schön blöd sein), aber sobald man sich dran gewöhnt hat, ist sie einfach nur genial und intuitiv!!
Und wer mit den Analogsticks nich klar kommt, hat in der aktuellen Konsolengeneration sowieso nix verloren...

Riesenbeitrag. Du bist mein persönlicher Held. Ganz toll von dir, dass es allen Anfängern so gegeben hast. Darfst dir ein Fleißbienchen verpassen.
Dummerweise hast du nicht kapiert, was ich gemeint habe. Ich habe nicht die Belegung und Funktion der Steuerung kritisiert, sondern die Tatsache, dass sich Snake ungefragt an alle Hindernisse anlehnt. Und das ist gerade bei hektischen Situationen unvorteilhaft und wer hier behauptet, dass ihm sowas nie passiert, der macht sich selber was vor. Zusätzlich zur spontanen Ausbremsung kommt nämlich mitunter noch der abrupte Kameraschwenk zum Einsatz, der viel Zeit kostet und z.T. auch noch die Orientierung negativ beeinflussen kann.

Und vielleicht noch mal für alle :
Ich wollte mit diesem Thread lediglich sagen, dass es doch schön wäre, wenn künftig auch bei Superhits im Test bzw. im finalen Wertungskasten auch auf die Negativpunkte eingegangen wird. Das sind bei MGS3 nunmal die Kamera und Teile der Steuerung, dass sind bei DMC3 die Kamera und der Schwierigkeitsgrad, dass ist bei MC3 das Ruckeln - diese Punkte MÜSSEN einfach in einem objektiven Test erwähnt und im Fazit auch festgehalten werden.
Ich würde die Wertung von MGS3 und DMC3 so wie sie in der Playzone steht, unterschreiben, keine Frage. Aber ich würde diese Negativpunkte auch im Test ansprechen und dann in der abschließenden Zusammenfassung festhalten. Sowas gehört einfach dazu, wenn man ein gutes Review schreiben will.
 

Solidus_Dave

Bekanntes Gesicht
glod am 22.04.2005 22:32 schrieb:
die Tatsache, dass sich Snake ungefragt an alle Hindernisse anlehnt. Und das ist gerade bei hektischen Situationen unvorteilhaft und wer hier behauptet, dass ihm sowas nie passiert, der macht sich selber was vor. Zusätzlich zur spontanen Ausbremsung kommt nämlich mitunter noch der abrupte Kameraschwenk zum Einsatz, der viel Zeit kostet und z.T. auch noch die Orientierung negativ beeinflussen kann.


Aber wie ich oben weiter oben schon schrirb: bei anderen Spielen rennst du halt nur gegen die Wand, ohne sich anzulehnen. Was ist denn daran besser :confused:

Ob der Kameraschwenk jetzt viel Zeit kostet, naja, man muss ja nur den Stick loslassen oder in eine andere Richtung drücken und schon ist wieder alles normal.

Ich bin in MGS3 nur gegen Sachen gelaufen, wenn ich Richtung Süden gelaufen bin (was fast nie vorkommt), ohne mich vorher umzuschauen (wenn ich also weiß, dass keine Wachen da sind etc. ). Das liegt aber dann eher an der Kamera, da diese nur schräg nach Norden zeigt, aber nicht an dem Auto-anlehnen.
 
P

Pedaa

Gast
glod am 22.04.2005 22:32 schrieb:
Im Test steht kein Wort davon.
Ok, da muss ich mich wohl bei dir entschuldigen, hatte es wohl noch von diversen Vorschau-Berichten im Kopf. Aber ich hab mir grad den Test in der Playzone nochmal angeschaut und da steht wirklich weder im Fazit, noch im Redakteur-Meinungs-Kasten, nicht im Spiele-Vergleichskasten, unter keinem Bild, in keiner Info-Box und auch kein einziges Wort im Haup-Text...
Tschuldigung :oink:

Es sollte schon für Pros UND Kontras Platz sein. JEDES Spiel hat sowohl als auch zu bieten. Ansonsten wäre es ja perfekt. Und die Kamera und die Steuerung sind bei MGS3 die gravierensten Mängel, was in diesem speziellen Fall jedoch nicht allzuviel zu bedeuten hat. Trotzdem fallen diese Punkte bei objektiver Betrachtung negativ auf und müssen deshalb in einem guten Test genannt werden.
Ja natürlich fällt es negativ auf, aber ich glaub, hier hasst diesmal DU mich falsch verstanden... Denn ich meinte ja nicht, dass dies kein erwähnenswerter Punkt wäre, sondern lediglich, dass in den Pros und Kontras wirklich nur die auffallendsten Merkmale des Spiels fallen! Und zu den auffallendsten gehört die manchmal unübersichtliche Kamera und das auto-gegen-die-wand-lehnen sicherlich nicht...
Im Bestfall hätte da die Kamera noch ihren Platz verdient, aber eine Anmerkung im Text hätte vollkommen gereicht, da es einem in keinem Fall wirklich den Spaß verdirbt...

Riesenbeitrag. Du bist mein persönlicher Held. Ganz toll von dir, dass du es allen Anfängern so gegeben hast. Darfst dir ein Fleißbienchen verpassen.
Danke, das ist aber lieb %)

Dummerweise hast du nicht kapiert, was ich gemeint habe. Ich habe nicht die Belegung und Funktion der Steuerung kritisiert, sondern die Tatsache, dass sich Snake ungefragt an alle Hindernisse anlehnt.
Diesen Punkt habe ich da auch mit gemeint und einbezogen... Aber da hier ja schon vorher von der allgemeinen Steuerung gesprochen wurde, bin ich auch da einfach weiter drauf eingegangen...

Und das ist gerade bei hektischen Situationen unvorteilhaft und wer hier behauptet, dass ihm sowas nie passiert, der macht sich selber was vor. Zusätzlich zur spontanen Ausbremsung kommt nämlich mitunter noch der abrupte Kameraschwenk zum Einsatz, der viel Zeit kostet und z.T. auch noch die Orientierung negativ beeinflussen kann.
Natürlich ist es manchmal unvorteilhaft, aber wirklich stören tut das nicht... Zumal (wie ich finde) die Objekte eigentlich immer früh genug sichtbar werden...
Und diesen "abrupten Kameraschwenk" habe ich eigentlich auch fast nie bemerkt und den ist man auch von vielen anderen Spielen gewöhnt und eigentlich auch nicht wirklich vermeidbar.
 
M

Michael_Pruchnicki

Gast
Chaosboy am 21.04.2005 13:45 schrieb:
glod am 21.04.2005 08:44 schrieb:
Was Midnight Club 3 angeht, so liest man überall von Rucklern und die waren auch auf eurem Video deutlich zu erkennen. Aber kein Wort davon im Wertungskasten (im Text wurden sie ja andeutungsweise erwähnrt.

Des hat mich auch gewundert. Grad auf der DVD konnte man ja ne wahre Ruckelorgie bewundern. Eine fllüssige Darstellung sieht definitiv anders aus! Kann mir nicht vorstellen das einem des ned auffällt wenn man selber das Gamepad in der Hand hält.

Der DVD-Beitrag zu Midnight Club 3 basiert auf Videomaterial von Rockstar, da die uns nicht erlauben wollten, eigenes Material des Spiels vor dem Release aufzuzeichnen. Aufgrund von digital erfolgter, schludriger NTSC-nach-PAL-Wandlung ruckelt das Video viel stärker als das eigentliche Spiel (und die Bildqualität ist auch nicht die Beste). Wir werden auf der nächsten DVD noch etwas Video vom fertigen Spiel nachliefern.


Gruß,
Michael
 

Sniper-Wolf

Neuer Benutzer
mir sind dieser ruckler bei MNC3 aufgefallen und kein wort davon im test. ihr solltet schon die wahrheit sagen auch wenn sie wehtut(b.s.p mgs kamera führung). schlieslichund dann lässt ihr euch an so kleinen dummen dingen aus die eigentlich nichts mit der gesamt wertung zu tun haben. z.b.s kommentar zu MGS 3: "altmodiche steuerung" ganz ehrlich ich hab kein problem miot der steuerung!! ok sie ist wie in den vorgängern(die ihr anscheinend nie gespielt habt) die waren auch gut! also neu heisst doch nicht immer gut oder??und ganz ehrlich wer ist dieser idiot der die dvd moderiert der ist so witzig wie mein eingeschlafener fuß. sorry aber ist leider so!!!!
 

Sc4rFace

Senior Community Officer
Teammitglied
Sniper-Wolf am 06.05.2005 19:16 schrieb:
mir sind dieser ruckler bei MNC3 aufgefallen und kein wort davon im test. ihr solltet schon die wahrheit sagen auch wenn sie wehtut(b.s.p mgs kamera führung). schlieslichund dann lässt ihr euch an so kleinen dummen dingen aus die eigentlich nichts mit der gesamt wertung zu tun haben. z.b.s kommentar zu MGS 3: "altmodiche steuerung" ganz ehrlich ich hab kein problem miot der steuerung!! ok sie ist wie in den vorgängern(die ihr anscheinend nie gespielt habt) die waren auch gut! also neu heisst doch nicht immer gut oder??und ganz ehrlich wer ist dieser idiot der die dvd moderiert der ist so witzig wie mein eingeschlafener fuß. sorry aber ist leider so!!!!
oh mein gott :rolleyes:
 
P

Pedaa

Gast
Sc4rFace am 06.05.2005 19:21 schrieb:
Sniper-Wolf am 06.05.2005 19:16 schrieb:
mir sind dieser ruckler bei MNC3 aufgefallen und kein wort davon im test. ihr solltet schon die wahrheit sagen auch wenn sie wehtut(b.s.p mgs kamera führung). schlieslichund dann lässt ihr euch an so kleinen dummen dingen aus die eigentlich nichts mit der gesamt wertung zu tun haben. z.b.s kommentar zu MGS 3: "altmodiche steuerung" ganz ehrlich ich hab kein problem miot der steuerung!! ok sie ist wie in den vorgängern(die ihr anscheinend nie gespielt habt) die waren auch gut! also neu heisst doch nicht immer gut oder??und ganz ehrlich wer ist dieser idiot der die dvd moderiert der ist so witzig wie mein eingeschlafener fuß. sorry aber ist leider so!!!!
oh mein gott :rolleyes:
Neue Leute braucht das Land... Aber nicht solche :rolleyes:
 

inter2004

Erfahrener Benutzer
Was habt ihr, ist doch nur seine Meinung, finde selber das MC3 bei mir gar nicht ruckelt. (naja ganz wenig).
 
Oben