1. #1
    Erfahrener Benutzer

    Mitglied seit
    08.07.2005
    Beiträge
    102

    Killer7 - Die Story

    Erstmal vorneweg... hier wird ne menge gespoilert also sollten wirklich nur diejenigenhier reinschauen die das Spiel durch haben.

    Ich habe einige Fragen bezüglich der Story da ich die irgendwie nicht ganz gerafft zu haben scheine.

    Also dann leg ich mal los:

    Spoiler:
    Wenn ich es richtig mitgekriegt habe ist Garcian und die restlichen Killer ein und die selbe Person. In wirklichkeit heisst er Emir blabla und wurde auf dieser seltsamen Schule von Harman unterrichtet bzw. dieser war sein Mentor. So dann ist bei mir aber auch schon Ende. Ich raff net was der Sinn der Killer7 warun dwieso diese die ganze Zeit Jagd auf die "Bösewichte" gemacht haben ... was es mit diesem seltsamen Iwazaru oder wie er hieß auf sich hat (der seltsame Typ in den roten Klamotten der immer nen Finger vorm Mund hält) und was für ne Beziehung Harman zu dem Endgegner aus dem ersten Akt hat. Ich steh echt im Regen und scheine wirklich was net mitgekriegt zu haben. Kann mir mal einer da weiterhelfen bzw. verraten was es damit auf sich hat?


    MfG

    Nintendog]
    Animal Cros., Beyond G&E, Burnout, Die Hard, DKonga, Eternal Darkness, FF CC, Gun, Killer7, Luigi's Mansion, Mario Kart DD,Mario Smash Football, Metroid P, Metroid P2, Street V3, Pikmin, PoP WW, Resi1,2,3,4, Rocky, Soul Calibur 2, Sunshine, Splinter Cell, Zelda WW, Tony Hawk's U1 & U2, Viewtiful Joe

  2. #2
    ssj4gogeta
    Gast

    AW: Killer7 - Die Story

    hm
    Spoiler:
    also ich habs bis dahin auch so verstanden.
    der iwazaru hab ich als eine art (wie heißt der typ noch mal der mit harman damals schach gespielt hat?) interpretiert.

    killer 7= mit den 7 die der garcian gekillt hat wurde seine persönlichkeit extrem gestört.

    und warum sie jagd auf bösewichte machen= sie sind ja profikiller
    und der typ(schachspieler bla bla) hat doch gemeint das is doch schicksal das sie sich jedesmal treffen....

  3. #3
    Erfahrener Benutzer

    Mitglied seit
    09.02.2002
    Beiträge
    165

    AW: Killer7 - Die Story

    hahaha du glaubst es nicht aber ich bin gerade eben hergekommen um genau den gleichen thread aufzumachen. Hab den schluss echt überhaupt nicht gerafft. Ich meine, wer is dieser junge harman detr oben im hotal auf einen wartet? Oder dieser kleine garcian den man erschiessen muss ganz zum schluss,warum is garcian danach so am ende als er in seinen kofer schaut un darin die waffen der killer7 findet? Und danach, auf dieser insel, was passiert wenn man den typen umbringt, hab ihn leben gelasen und danach musste ich iwazaru töten.
    Und was mich am meisten gestört hat waren diese zwei schachpartien von kun lan und ahrman. Bei dem ersten fangen sie an zu lachen und bei dem zweiten werden sie erschossen, aber wenn ich es richtig bemerkt habe von dem jungen harman, da man im killer8 spiel ja mit dem spielen kann und er der einzige ist der so ne waffe hat.
    Was ich auch noch nicht verstanden habe ist das mit der regierung und so, ich meine wer waren die killer 7 den jetzt schlussendlich? Warum waren sie an dem tag in dem hotel? Oder beser, WANN waren sie dort? Wer sit denn jetzt Harman? Ich meien garcian is emir parkrein,aber das bedeutet ja das harman, nicht so wie man immer denk, shizophren ist, sondern das all die typen wirklich gelebt haben. Und wer is dann der harman im rollsthul mit dem man, 100 jahre danach gaaaaanz zum schluss in shanghai nchal auf kun lan schiessen muss? Man ich werd verückt...
    Wies aussieht hat die story iin wirklichkeit nichts mit dem zu tun was hinten auf dem cover steht, also das harman die killer7 in seinem kopf aht un d versucht sich an kun lan zu rächen, ich mainen man begegnet den typen gerade mal 2 mal im spiel. Und so wies scheint existiert harman als solches gar nicht, sondern es war garcian der ne macke hat. Man kann uns bitte jemand aufklären???
    Ein geschöpf das einmal gefesselt war wird sich nicht wieder fesseln lassen,deshalb sollte man es töten befor es sich befreit.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer

    Mitglied seit
    03.08.2005
    Beiträge
    136

    AW: Killer7 - Die Story

    Also ich habs so aufgefasst, dass Garcian jede Person, die er getötet hat, in seinen Gedanken wiedertrifft. So auch die Killer7, nur dass er halt deren Persönlichkeiten angenommen hat. Mehr weiß ich auch net und das am Ende in China raff ich irgendwie auch net. Vielleicht solls ja heißen, dass der Terror immer da is und sich alles immer wiederholt. Wer weiß...
    The Legend of Zelda, Fire Emblem, Grand Theft Auto und Final Fantasy for ever!!!!!
    PS:Wen`s interessiert: hier geht`s zu meiner Spielesammlung:
    http://gamezone.de/user_spielesammlung.asp?liste=s&sys=&sort=nam&rss= &userid=16520

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter

    Mitglied seit
    08.07.2005
    Beiträge
    102

    AW: Killer7 - Die Story

    Also erstmal möcht ich nur mal loswerden das ich in irgendeiner seltsamen art und weise froh oder erleichtert drüber bin das ich nicht der einzige bin der das net rafft.

    Das Spiel hat dennoch Spaß gemacht... will aber immernoch wissen was das alles sollte denn irgendwie komm ich mir blöd vor wenn ich die ganzen Stunden gespielt hab aber die Story net raffe.

    Hoffe es meldet sich noch wer der durchblickt und uns weiterhilft.
    Animal Cros., Beyond G&E, Burnout, Die Hard, DKonga, Eternal Darkness, FF CC, Gun, Killer7, Luigi's Mansion, Mario Kart DD,Mario Smash Football, Metroid P, Metroid P2, Street V3, Pikmin, PoP WW, Resi1,2,3,4, Rocky, Soul Calibur 2, Sunshine, Splinter Cell, Zelda WW, Tony Hawk's U1 & U2, Viewtiful Joe

  6. #6
    Phantomganon
    Gast

    AW: Killer7 - Die Story

    Dann will ich mal meine Interpretation zum Besten geben:

    Harman und Kun Lan sind Symbole, die für das Gute und das Böse stehen, die mit der Welt "Schach spielen", wie es schon in der Vergangeheit der Fall war, nämlich immer dann, wenn die Welt im Gleichgewicht zu sein schien.
    Auch in einer perfekten Gesellschaft, in der es keine Kriege oder Atomwaffen gibt (siehe Intro des 2. Kapitels) findet das Böse immer eine Möglichkeit, wieder die Oberhand zu gewinnen - diesmal in Form von Terroristen. Kun Lan und Harman spielen also gemeinsam "Schach" um die Welt
    Garcian ist ein von der Regierung beauftragter Killer, der für diese die "Drecksarbeit" erledigt und verschiedene potentielle Gefahrenquellen unschädlich macht (siehe die verschiedenen Kapitel).
    Diese Arbeit zehrt aber an seinem Verstand, er entwickelt eine gespaltene Persönlichkeit, und sieht sämtliche früheren Opfer in Form von Geistern.
    Die Toten aus dem Hotel hingegen sind ein Teil von Garcians Persönlichkeit geworden. Kevin Smith ist ürbigens der Portier, den Garcian ganz am Anfang in der Lobby erschießt; weil er ihn aber nie auch nur ein Wort sagen hört, weiß Garcian auch nicht, wie seine Stimme klingt - aus diesem Grund spricht Kevin auch nie etwas.
    Die Heaven Smiles sind keineswegs Mutationen, sonder symbolisieren die Angst der Menschen vor ihren nach außen hin freundlichen "lächelnden" Mitmenschen, und der Furcht, dass diese potentielle Terroristen und Selbstmordattentäter (deswegen sprengen sich die Heaven Smiles in die Luft) sein könnten.
    Auf dem Dach des Hotels tötet Garcian sein jüngeres Ich, das das "dritte Auge" hat - wieder ein Symbol: die gespaltene Persönlichkeit Garcians, von der er bisher nichts gewusst hat, wird durch das dritte Auge dargestellt. Indem er sich erschießt, lässt er seine Vergangeheit hinter sich und erkennt, dass er gespalten ist - zu sehen an der Reaktion, wenn er den Koffer öffnet.

    Die Sache auf der Insel am Ende lässt sich so erklären: Garcian hat die Verschwörung aufgedeckt und stellt den Verantwortlichen. Er hat nun die Wahl: Lässt er ihn am Leben, wird dieser sein Wissen nutzen und die EU wird die USA angreifen. Tötet er ihn, und informiert seine Vorgesetzten über das Komplott Japans, so werden die USA Japan angreifen. Das, was den Menschen ausmacht - nämlich seine Entscheidungsfreiheit - wird hier in Frage gestellt, denn egal, wie sich Garcian auch entscheidet, die Gewalt ist nicht aufzuhalten und wird sich unweigerlich ihren Weg bahnen.

    Die ganze Zeit über wurde Garcian dabei manipuliert - nämlich von Harman, der Garcian dazu benutzen wollte, seine Schachpartie gegen Kun Lan zu gewinnen. Harman gab Garcian diverse Aufträge und Unterstützung, um sein Ziel zu erreichen.
    Am Ende entdeckt der findige Spiele jedoch, dass Garcian auch vom Bösen manipuliert wurde - Kun Lan hat ihn beeinflusst, indem er ihm in Gestalt von Iwazaru Hinweise und Hilfe zukommen ließ (die Person im Iwazaru-Kostüm ganz am Ende ist kein anderer als Kun Lan - schaut euch nur mal die Augen an!). Nachdem Garcian seine gespaltene Persönlichkeit auf dem Dach des Hotels erkannt und somit abgelegt hat, erkennt er, dass er die ganze Zeit von zwei verschiedenen "Leuten" manipuliert wurde (siehe grün leuchtende Augen Garcians). Deswegen befreit er sich von Harman (symbolhaft: liegt tot im Wohnwagen) und Kun Lan (symbolhaft: man tötet am Ende Iwazaru).

    3000 Jahre später scheint sich in Shanghai wieder mal eine perfekte Gesellschaft gebildet zu haben, ohne Gewalt und Kriege. Und wie schon in der Vergangenheit regen sich das Gute und das Böse (Harman, Kun), um "ihren Spaß zu haben"....

    Die Verschwörung von Japan und den USA mag ich jetzt aber nicht auch noch erklären.
    Nur noch kurz zu der Frage, warum Harmans Bild in der Turnhalle hängt: Harmans Bild hängt in der Turnhalle neben den anderen Gründern der Organisation, weil Harman zu der damaligen Zeit offenbar auch schon eine Runde Schach mit Kun Lan gespielt hat, als die Welt zu der damaligen Zeit (vor einigen hundert Jahren) im Gleichgewicht war. Um sein damaliges Spiel gegen Kun zu gewinnen, hat er damals diese Organisation mitgegründet. Als Zeugnis seines Wirkens ist er auf dem Bild zu sehen. Einige hundert Jahre später, als Harman wieder gegen Kun spielt, hängt das bild immer noch in der Turnhalle, als Garcian die Turnhalle betritt.


    Sodele, ich hoffe, meine Interpretation hat euch geholfen. Ein paar Lücken hat sie glaube ich noch, aber wenn was unklar ist: fragen!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von undergrounderX
    Mitglied seit
    28.01.2005
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    3.633

    AW: Killer7 - Die Story

    ich fand die interpretation bisher die beste die ich gehört habe.
    sind auf jeden fall intressante ideen dabei (bin wegen der idee mit dem schach um die welt begeistert) ...
    aber ich glaub letzden endes wird man nie eine klare story haben weil es einfach keine gibt

    Looten und Leveln

    Wenn Du sie nicht überzeugen kannst, verwirre sie!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer

    Mitglied seit
    21.02.2004
    Beiträge
    659

    AW: Killer7 - Die Story

    Zitat Zitat von Phantomganon am 21.11.2005 13:09
    ...Interpretation...
    Wow, das hört sich echt gut an... ich hatte die Story die ganze Zeit nicht verstanden, irgendwann hab' ich mich nur noch an den herrlich brutalen und teilweise verstörend wirkenden Szenen erfreut...
    Diese Momente haben das Spiel zu 'nem echten Erlebnis gemacht...

    (nein, ich bin nicht pervers, nicht krank und kein potenzieller Amokläufer... )

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter

    Mitglied seit
    08.07.2005
    Beiträge
    102

    AW: Killer7 - Die Story

    @Phantomganon ... wow ... hätte net gedacht das sich jemand wirklich die Mühe macht und die ganze Story derart dtailiert erläutert. Kann dir nicht genug danken dafür.

    Hatte ständig nen "aaaaaaaaaaah"-Effekt *ding* *lämpchen aufleucht* während ich den Text gelesen habe. Also das die Story nicht so wirklich klar strukturiert und eindeutig zu erklären bzw. wiederzugeben ist war klar doch nun bin ich um einiges schlauer.

    Noch was anderes so am rande... ihr kennt doch die Stelle wo man in der seltsamen Stadt dem Sound des Musikanten folgen muss mit Con um den "richtigen Weg" zu finden oder? ... anfangs wusste ich nicht was ich da machen soll also hab ich in der N-Zone nachgeschaut... dort stand immer dem "Sound" folgen... also bin ich ne GANZE STUNDE durch die Gassen geirrt bis ich irgendwann mal gecheckt habe wie sinnlos das ist und man gleich durch das Tor dann muss.

    Fand das Game trotz all der Verwirrung und der ohne Phantomganon's Hilfe nicht gerafften Story trotzdem richtig gut. Mal was anderes, sehr stylisch in Szene gesetzt und wirklich empfehlenswert.

    Danke nochmal das du uns aufgeklärt hast Phantomganon
    Animal Cros., Beyond G&E, Burnout, Die Hard, DKonga, Eternal Darkness, FF CC, Gun, Killer7, Luigi's Mansion, Mario Kart DD,Mario Smash Football, Metroid P, Metroid P2, Street V3, Pikmin, PoP WW, Resi1,2,3,4, Rocky, Soul Calibur 2, Sunshine, Splinter Cell, Zelda WW, Tony Hawk's U1 & U2, Viewtiful Joe

  10. #10
    Phantomganon
    Gast

    AW: Killer7 - Die Story

    Zitat Zitat von Nintendog am 21.11.2005 21:22
    Danke nochmal das du uns aufgeklärt hast Phantomganon
    Immer wieder gerne Man nennt mich ja nicht umsonst den Oswald Kolle der Videospiele

  11. #11
    Erfahrener Benutzer

    Mitglied seit
    09.02.2002
    Beiträge
    165

    AW: Killer7 - Die Story

    Immer wieder gerne Man nennt mich ja nicht umsonst den Oswald Kolle der Videospiele [/quote]


    ey hab trodzdem nochmal ne frage, kanns du mir sagen wer dieser harman smith ist denn man im otel ganz oben antrifft? das is auch der harman mit dem man spielen kann wenn mzn das speil durchhat, aber was hat er mit dem harman zu tun, der das gute simbolisiert. Und du hast gesagt das kun lan in form von iwazaru versucht mich von meineùm vorhabne abzubringen, aber er hilft mir doch eher mit seinen tipps.

    Noch ne logik frage an alle: Warum kriegt man 10 minutenn bevor manalle andren k7 mitglieder verleirt nochmal ne neuer ruestung fur mask?
    Ein geschöpf das einmal gefesselt war wird sich nicht wieder fesseln lassen,deshalb sollte man es töten befor es sich befreit.

  12. #12
    Phantomganon
    Gast

    AW: Killer7 - Die Story

    Zitat Zitat von zebo am 22.11.2005 14:06
    ey hab trodzdem nochmal ne frage, kanns du mir sagen wer dieser harman smith ist denn man im otel ganz oben antrifft? das is auch der harman mit dem man spielen kann wenn mzn das speil durchhat, aber was hat er mit dem harman zu tun, der das gute simbolisiert.
    Das ist eine der Lücken in meiner Interpretation: ich hab keine Ahnung, was das soll ich vermute mal, dass diese Szene nur zeigen soll, wie lange Garcian schon von Harman beeinflusst wird.

    Und du hast gesagt das kun lan in form von iwazaru versucht mich von meineùm vorhabne abzubringen, aber er hilft mir doch eher mit seinen tipps.
    Eigentlich nicht. Kun Lan/Iwazaru sagt ja ständig Dinge wie: "Wir sitzen in der Klemme" und ähnliche Sachen, um Garcian zu verunsichern.
    Man könnte es auch so sehen: da es ja egal ist, wie sich Garcian verhält - es gibt auf alle Fälle wieder Krieg - kann Kun ihm ruhig helfen, um sein Spiel zu gewinnen.
    Erstere Interpretation erscheint mir jedoch schlüssiger

    Noch ne logik frage an alle: Warum kriegt man 10 minutenn bevor manalle andren k7 mitglieder verleirt nochmal ne neuer ruestung fur mask?
    Weil sie cool aussieht? Ne, keine Ahnung. Wahrscheinlich, damit der Kampf spannender erscheint. Da der Ausgang des Kampfes ja vorbestimmt ist, und Mask der letzte der K7 ist, der zum Kampf antritt, denkt der Spieler: "Mist! Ich hab verloren, weil mein letzter Kämpfer besiegt wurde!" Also ein Schockmoment á la Capcom

    Ich sag ja: auch meine Interpretation ist nicht ganz lückenlos, und in einigen Punkten bin ich mir nicht ganz sicher, was sie bedeuten sollen.

  13. #13
    Benutzer

    Mitglied seit
    28.07.2004
    Beiträge
    78

    AW: Killer7 - Die Story

    Der Story ist...komplex XD und richtig schön wird es, wenn man die storyline liest, die ursprünglich für Killer7 voresehen war:

    http://www.angelfire.com/poetry/logo...IN_KILLER7.txt

    Ich würde es ganz lesen. Es ist die Übersetzung des Fanbooks 'Hand in Killer7', dass in Japan erschienen ist.
    Natürlich kann man das nicht 1:1 übernehmen, aber einige Aspekte lassen sich im Game schon wiederfinden.

    Ich meine mich daran erinnern zu können, dass eines, was auch von Suda51 bestätigt wurde, war, dass Harman für die westliche Welt und Kun Lan für die östliche steht und deren Kampf gegeneinander, der durch das Schachspiel symbolisiert wird, wie schon gesagt wurde. Im Grunde genommen schon ein Verweis auf den 'Kampf der Kulturen'.

    Die Theorie, dass Kevin deshalb stumm ist, weil er, bevor er etwas sagen kann, erschossen wird, ist weit verbreitet, aber auf der der anderen Seite, hätten dann auch die anderen, mit ausnahme von Dan auch stumm sein müssen.

    Die Killer7 hat es wirklich gegeben und Emir hat sie getötet als er 13 war. Die Szene im Hotel war ein Rückblick, daher auch schwarz-weis.
    Bei der Frage, wie es denn zum Beispiel sein konnte, dass Curtis in der vierten Mission Dan gesehen hat und nicht Emir, verweise ich mal auf die Übersetzung von 'hand in Killer7' , wo ein schöner Artikel über eine Fähigkeit Harmans stehen dürfte. Außerdem frag ich mich, wieso Curtis einen dann mit 'Danny boy' anspricht, wen Garcian vor ihm steht. Das würde vorrausetzten, dass damals statt Dan Gracian von Curtis verraten wurde. Geht zwar auch aber na jaaa....>_> ich glaube alleine wegen des Altersunterschieds (wenn man annimt, dass sie seit ihremTod nie gealtert sind, wäre Dan 33 gewesen. ich nehm das auch einfach mal an, alleine schon, weil Con 14 war und bei der Rückblende auch wie 14, wenn nicht gar älter, aussah. Dieser Vorfall im Hotel war aber 6 Jahre her, somit müsste er damals 8 gewesen sein, wen sie seitdem trotzdem gealtert wären. ôô). Man weiss zwar nicht, wann diese Sache mit Dan und Curtis war, sie schien aber schon etwas zurückzuliegen, somit wäre es Emir alleine vom Alter her, nicht möglich gewesen, für Curtis zu arbeiten ôô im Sinne von: Geld waschen.

    Wenn Garcian also Emir ins dritte Auge schießt, erhält er seine vollstände Erinnerung zurück und wird wieder Emir. Daher kommen auch die grünen Augen in 'Löwe'. Sie stehen für seine 'Wiedergeburt' als Emir. (ich hab nur keine Ahhung, warum er dann immernoch den Koffer mit sich rumschleppt -.-°)

    In einem Interview hat Suda51 auch gesagt, dass es die Heaven Smile wirklich gibt im Spiel. Ich glaube das auch wegen dem Intro der 2. Mission, wo sich einer der Botschafter selbst in die Luft jagt, wobei hier natürlich die Frage ist, ob die 'smiling faces' mit den 'heaven Smile' gleichzusetzen sind.

    Mit etwas Glück find ich noch nen link zu diesem Interview, ich fürchte aber der ist verschollen...

    Aber sonst echt ne verdammt gute Interpretation! ôÔ
    "Harman, the world won't change. All it does is turn. Now, let's dance." - Kun Lan/ Killer7

  14. #14
    Erfahrener Benutzer

    Mitglied seit
    09.02.2002
    Beiträge
    165

    AW: Killer7 - Die Story

    Man man man, ich hab mi jetzt da mal die wichtigsten sachen angesehen, und wenn das die original story ist, dann is unsrer aber eigentlich etwas leichter. Aber es scheint mir so das in killer7 noch viel dinge aus der original story drin sind, z.B samanthas vergangenheit, ich versteh diese briefe die sie geschrieben het jetzt erst mal so langsam, denn mit den informationen die man im spiel kriegt kenn man echt nichts anfangen.

    Das ganze wird whl ein ewiges geheimnis bleiben. Vielleicht haben siedie story aber auch absicvhtlich so gelassen damit jedre der das spiel spielt eine anderr interpretation rauskriegt, wer weiss...
    Ein geschöpf das einmal gefesselt war wird sich nicht wieder fesseln lassen,deshalb sollte man es töten befor es sich befreit.

  15. #15
    Phantomganon
    Gast

    AW: Killer7 - Die Story

    Zitat Zitat von Kardiss am 26.11.2005 00:30
    Der Story ist...komplex XD und richtig schön wird es, wenn man die storyline liest, die ursprünglich für Killer7 voresehen war:

    http://www.angelfire.com/poetry/logo...IN_KILLER7.txt

    Ich würde es ganz lesen. Es ist die Übersetzung des
    Guter Fund! Eine tolle Interpretation Die Idee mit Harman, der die westliche Welt symbolisiert, und KunLan, der für den Osten steht, find ich ganz fantastisch

  16. #16
    Benutzer

    Mitglied seit
    28.07.2004
    Beiträge
    78

    AW: Killer7 - Die Story

    Zitat Zitat von Phantomganon am 29.11.2005 16:53
    Zitat Zitat von Kardiss am 26.11.2005 00:30
    Der Story ist...komplex XD und richtig schön wird es, wenn man die storyline liest, die ursprünglich für Killer7 voresehen war:

    http://www.angelfire.com/poetry/logo...IN_KILLER7.txt

    Ich würde es ganz lesen. Es ist die Übersetzung des
    Guter Fund! Eine tolle Interpretation Die Idee mit Harman, der die westliche Welt symbolisiert, und KunLan, der für den Osten steht, find ich ganz fantastisch
    ^^ na ja, es ist die übersetzung von 'hand in killer7' das damals von Capcom rausgebracht wurde. Also müsste das so stimmen. Zumindest was die Original storyline angeht, die man zuerst rausbringen wollte. Ich glaube auf gamefaq.com müsste man noch eine lange, sehr ausführliche interpretation finden. Habe sie nur zum teil durch, muss aber sagen, dass sie auch mit vorsicht zu genießen ist, da teile schon widerlegt wurden. (wie z.b. die Frage, wer nehmen Young Harman am Ende der siebten Mission sitzt.)

    http://img323.imageshack.us/img323/3...adyscan0xg.jpg

    Hab das interview doch gefunden. ^^

    http://www.tekcities.com/killer7/handinkiller.html

    das is eine fansite, die aber auch scans aus besagtem Fanbook hat.
    Wers haben will, kann mal bei ebay gucken, daher habe ich auch meins. Allerdings ist es wirklich SEHR textlastig, so dass man im grunde genommen nichts versteht, bis auf ein paar englische Zeilen.
    "Harman, the world won't change. All it does is turn. Now, let's dance." - Kun Lan/ Killer7

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •