Seite 1 von 13 12311 ...
36Gefällt mir
  1. #1
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    50.856
    Blog-Einträge
    5

    Battlefield 1



    Geändert von LOX-TT (28.08.2016 um 14:02 Uhr)

  2. #2
    Community Officer
    Avatar von T-Bow
    Mitglied seit
    20.10.2007
    Ort
    Olymp
    Beiträge
    12.257
    Blog-Einträge
    3
    Rate mal, wieso es keinen vernünftigen Titel im ersten Weltkrieg gibt. Keiner hat Bock, nach jeden Schuss nachzuladen und fast nur mit Pistolen und M15-Granaten rumzurennen. Ein Spiel in diesem Setting würde es an Inhalt fehlen und es würde von Panzern dominiert.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Skeletulor64
    Mitglied seit
    17.05.2007
    Beiträge
    4.551
    Da will ich jetzt kein Fass ins Rollen bringen, Hass auf mich ziehen oder irgendjemanden verärgern, aber seit ein paar Jahren hat sich meine Perspektive auf (Welt-)Kriegsshooter (insbesondere WWII) gravierend geändert.

    Spoiler:
    Als ich 15 war, konnte ich (wie auch immer ich das gemacht hab) meinen Vater davon überzeugen, mir Medal of Honor: European Assault für den GameCube mitzubringen. Allein vom Cover her muss er gewusst haben, worum es in dem Titel ging. Noch dazu war sein Vater/mein Opa eben in französischer Kriegsgefangenschaft. Und damals - als ich etwa 13 war - hat mein Opa mir sogar noch selbst unter vier Augen davon erzählt.

    Das ist nur meine Meinung und meine Empfindung, aber seit einigen Jahren finde ich es geschmack- und vor allem auch respektlos solchen Leuten gegenüber, die den Zweiten Weltkrieg mitgemacht haben, dass es überhaupt solche Titel gibt. Überhaupt ist das Wort "Kriegsspiel" doch sicher ein Schlag in die Fresse für diejenigen, die sowas erlebt haben.
    Oder sehe ich allein das schon falsch und es steht nicht bloß der Unterhaltungswert, sondern auch die Reminiszenz oder der Aufklärungsgedanke bei WWII-Shootern im Vordergrund? Das könnte ich vielleicht von Spec-Ops: The Line oder Valiant Hearts (da war's der WWI) behaupten, aber ich glaube, bei Medal of Honor, Battlefield, Call of Duty und Konsorten trifft das alles so überhaupt nicht zu.

    Im Übrigen kann ich auch behaupten, Battlefield 1942 und Call of Duty: World at War gespielt zu haben. Vielleicht sogar noch andere Titel, die mir so spontan nicht einfallen.
    Jedenfalls bin ich mir sicher, dass ich Spiele dieser Machart nicht mehr anfassen werde. Die machen mich irgendwie fertig.

    Moderne Shooter mit einem fiktiven futuristischen Szenario finde ich hingegen noch in Ordnung. Zwar grenzwertig, aber noch in Ordnung. Weiß der Geier warum, die find ich nicht halb so schlimm. Würde ich sogar spielen, abgesehen natürlich von meiner chronischen Unlust auf Kriegsshooter in den letzten Jahren.



    Die vorliegenden Zeilen sollen also niemandem ans Bein pinkeln oder in irgendeiner Weise Kritik am Konsumverhalten des Einzelnen üben. Wer solche Spiele gern spielt, soll das ruhig tun und muss sich dabei auch nicht von mir beleidigt fühlen.
    Bevor ich nun in die politische Richtung abdrifte, belasse ich es aber dabei. Einen soeben geschriebenen Satz hab ich grad wieder rausgenommen, nicht dass was falsch aufgefasst wird.

    Lasst mich aber gerne mal wissen, wie meine Sichtweise auf euch wirkt. Ist die Überlegung nachvollziehbar, zu naiv oder flach, wenig durchdacht,...?


    Es kommt mir fast vor, als hätte ich vor geraumer Zeit schon mal dieses Thema angerissen.



    Ach, außerdem mag ich die in Unterhaltungsmedien oft verwendeten Schusswaffen aus dem Ersten Weltkrieg überhaupt nicht. Auch die MP40 - beispielsweise in Uncharted 1 zu finden - empfinde ich absolut scheußliche Waffe. Und Stielhandgranaten mag ich auch nicht.
    Geändert von Skeletulor64 (29.02.2016 um 17:23 Uhr) Grund: Aktualisiert.
    paul23 hat "Gefällt mir" geklickt.
    Holt ihn euch, Jungs!


  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Beefi
    Mitglied seit
    27.02.2005
    Ort
    Beiträge
    17.845
    Zitat Zitat von T-Bow Beitrag anzeigen
    Rate mal, wieso es keinen vernünftigen Titel im ersten Weltkrieg gibt. Keiner hat Bock, nach jeden Schuss nachzuladen und fast nur mit Pistolen und M15-Granaten rumzurennen. Ein Spiel in diesem Setting würde es an Inhalt fehlen und es würde von Panzern dominiert.
    Und von 8 Spielstunde würde man 7 im Schützengraben liegen.



  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    11.924
    Aus meiner Sicht spricht für WW1 dass es sowas noch nicht gab.

    Grundsätzlich finde ich reale Kriegs/Militär-Settings, und am besten mit widerlichen Ami-Patriotismus garniert, scheiße. Das ist mir zu trocken, und eher was für Waffennarren oder Army-Nerds. Warum ich es trotzdem spiele? Weil das Gameplay trotzdem Bock macht, vor allem im MP, auf SP kann ich in dem Fall verzichten.

    @Skeltulor
    Ich habe ein Bericht über derartige Spiele gesehen, in dem man den Amis vorgeworfen hat mit diesen Spielen Werbung für die Army zu machen. Den Jugendlichen den Sinn für die Realität zu entziehen, und sie dazu animieren sich zu melden.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Beefi
    Mitglied seit
    27.02.2005
    Ort
    Beiträge
    17.845
    Südamerikanischer oder afrikanischer Bürgerkrieg wär mal ein frisches Setting.
    The-Masterpiece hat "Gefällt mir" geklickt.



  7. #7
    Community Officer
    Themenstarter
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    50.856
    Blog-Einträge
    5
    Ich versteh Skeli gut, speziell wenn ein Familien-Mitglied im Krieg gefangen wurde oder gar gefallen ist, geht man an so eine Thematik natürlich auch ganz anders emotional heran. Mein Opa war zwar auch kurz gefangen am Ende, soweit ich mich noch erinnere, aber glücklicherweise bei den Aliierten und auch nur kurz zum Kriegsende hin, war ja nur ein normaler Soldat der tun musste was er tat, wie alle männlichen Bürger seinerzeit, nichts ranghohes mit Befehlsgewalt (worüber ich ehrlich gesagt sehr froh bin)

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von The-Masterpiece
    Mitglied seit
    12.09.2006
    Beiträge
    4.190
    Zitat Zitat von Beefi Beitrag anzeigen
    Südamerikanischer oder afrikanischer Bürgerkrieg wär mal ein frisches Setting.
    Das fänd ich definitiv besser.

    Also wenn die das mit dem 1. Weltkrieg durchziehen bin ich raus.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sealofdarkness
    Mitglied seit
    10.08.2008
    Beiträge
    975
    Zitat Zitat von Skeletulor64 Beitrag anzeigen
    Da will ich jetzt kein Fass ins Rollen bringen, Hass auf mich ziehen oder irgendjemanden verärgern, aber seit ein paar Jahren hat sich meine Perspektive auf (Welt-)Kriegsshooter (insbesondere WWII) gravierend geändert.

    Spoiler:
    Als ich 15 war, konnte ich (wie auch immer ich das gemacht hab) meinen Vater davon überzeugen, mir Medal of Honor: European Assault für den GameCube mitzubringen. Allein vom Cover her muss er gewusst haben, worum es in dem Titel ging. Noch dazu war sein Vater/mein Opa eben in französischer Kriegsgefangenschaft. Und damals - als ich etwa 13 war - hat mein Opa mir sogar noch selbst unter vier Augen davon erzählt.

    Das ist nur meine Meinung und meine Empfindung, aber seit einigen Jahren finde ich es geschmack- und vor allem auch respektlos solchen Leuten gegenüber, die den Zweiten Weltkrieg mitgemacht haben, dass es überhaupt solche Titel gibt. Überhaupt ist das Wort "Kriegsspiel" doch sicher ein Schlag in die Fresse für diejenigen, die sowas erlebt haben.
    Oder sehe ich allein das schon falsch und es steht nicht bloß der Unterhaltungswert, sondern auch die Reminiszenz oder der Aufklärungsgedanke bei WWII-Shootern im Vordergrund? Das könnte ich vielleicht von Spec-Ops: The Line oder Valiant Hearts (da war's der WWI) behaupten, aber ich glaube, bei Medal of Honor, Battlefield, Call of Duty und Konsorten trifft das alles so überhaupt nicht zu.

    Im Übrigen kann ich auch behaupten, Battlefield 1942 und Call of Duty: World at War gespielt zu haben. Vielleicht sogar noch andere Titel, die mir so spontan nicht einfallen.
    Jedenfalls bin ich mir sicher, dass ich Spiele dieser Machart nicht mehr anfassen werde. Die machen mich irgendwie fertig.

    Moderne Shooter mit einem fiktiven futuristischen Szenario finde ich hingegen noch in Ordnung. Zwar grenzwertig, aber noch in Ordnung. Weiß der Geier warum, die find ich nicht halb so schlimm. Würde ich sogar spielen, abgesehen natürlich von meiner chronischen Unlust auf Kriegsshooter in den letzten Jahren.



    Die vorliegenden Zeilen sollen also niemandem ans Bein pinkeln oder in irgendeiner Weise Kritik am Konsumverhalten des Einzelnen üben. Wer solche Spiele gern spielt, soll das ruhig tun und muss sich dabei auch nicht von mir beleidigt fühlen.
    Bevor ich nun in die politische Richtung abdrifte, belasse ich es aber dabei. Einen soeben geschriebenen Satz hab ich grad wieder rausgenommen, nicht dass was falsch aufgefasst wird.

    Lasst mich aber gerne mal wissen, wie meine Sichtweise auf euch wirkt. Ist die Überlegung nachvollziehbar, zu naiv oder flach, wenig durchdacht,...?


    Es kommt mir fast vor, als hätte ich vor geraumer Zeit schon mal dieses Thema angerissen.



    Ach, außerdem mag ich die in Unterhaltungsmedien oft verwendeten Schusswaffen aus dem Ersten Weltkrieg überhaupt nicht. Auch die MP40 - beispielsweise in Uncharted 1 zu finden - empfinde ich absolut scheußliche Waffe. Und Stielhandgranaten mag ich auch nicht.
    To each his own. Gibt sicherlich auch genug Menschen, die ein GTA unzumutbar finden, weil sie selber schon Erfahrungen gemacht haben, wie sich Gangs während eines Drive-By erschießen und oder andere Menschen übern Haufen fahren.

    Bisher haben mich noch keine eigenen Erfahrungen in der Hinsicht beeinflusst, dass ich gewisse Genres oder Settings nicht ab kann.
    Wenn ich einen Shooter spiele, ist es mir ehrlich gesagt egal wen oder was ich abschieße, auch wenn es Kinder wären. Ich projeziere ja nicht das Spiel ins Reale oder vice versa. Ich finde es in Spielen wie Fallout zum Beispiel einfach sehr amüsant, wie man Leute zerplatzen lassen kann Und mit ner kleinen Mod zerplatzen dann eben auch die Kinder, who cares? xD

    Also, wenn du generell Kriegssettings eher abstoßend findest ist das ganz allein deine Sache. Da muss man auch nicht gegen-argumentieren^^

  10. #10
    Community Officer
    Themenstarter
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    50.856
    Blog-Einträge
    5
    Battalion 1944 Produzent war begeistert von Battlefield 5, als er es sah
    Zitat Zitat von play3.de
    Die Spekulationen um das Setting des kommenden Shooters “Battlefield 5″ wird mit einem neuen Tweet des Produzenten des Zweiten-Weltkriegs-Shooters “Battalion 1944″ weiter angeheizt. In einem inzwischen bereits wieder gelöschten Tweet bestätigte der “Battalion 1944″-Produzent Joe Brammer, dass er “BF5 Dinge” gesehen hat, von denen er “mehr als begeistert” ist.


    Nach dieser Äußerung fragten natürlich zahlreiche Fans, was genau er gesehen hat. Offenbar gab es so viele Anfragen, dass er sich dazu entschlossen hat, den Tweet zu löschen, weil die Twitter-Benachrichtigungen unter anderem auf dem Smartphone einfach kein Ende nahmen. “Ganz klar ein Fehler meinerseits!”, meint Brammer, der zu verstehen gab, dass er zuvor nicht bedacht habe, wie verzweifelt die Fans versuchen würden, Informationen aus ihm herauszuquetschen.


    Abgesehen von seinem Tweet zu “Battlefield 5″ machte er keine weiteren Angaben zu dem Spiel. Da sich der “Battalion 1944″-Produzent jedoch insbesondere mit dem Zweiten-Weltkriegs-Setting auskennt, wird vermutet, dass “Battlefield 5″ ebenfalls ein Weltkriegsszenario bieten könnte.


    Der in der Schweiz angesiedelte Händler Wog enthüllte im eigenen Produktkatalog vor einiger Zeit mögliche erste Details. So soll es sich bei “Battlefield 5″ um einen Taktik-Shooter handeln, der im Ersten Weltkrieg angesiedelt ist: “Mehrspieler Taktik Shooter im 1. Weltkrieg“, hieß es dort. Die Veröffentlichung wird Ende Oktober 2016 für PS4, Xbox One und PC erwartet. Laut dem Electronic ArtsCFO Blake Jorgensen wird es eine Rückkehr zu einem “Battlefield” im Militär-Stil sein.

  11. #11
    Community Officer
    Themenstarter
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    50.856
    Blog-Einträge
    5
    Enthüllung am 6. Mai mit Livestream


    Zitat Zitat von play3.de
    Demnach trafen heute bei verschiedenen Magazinen Einladungen ein, in denen es heißt: „Die Zukunft von Battlefield steht bevor und du bist zur Weltpremiere eingeladen. Am 6. Mai werden wir den nächsten Meilenstein in der Battlefield-Franchise enthüllen. Kommt her und trefft unser kreatives Team von DICE.“


    Die lokale Premiere findet um 20 Uhr statt. Ab 22 Uhr Uhr wird zudem ein Live-Stream zur Verfügung gestellt, in dem DICE und Electronic Arts „Battlefield 5“ ausführlich vorstellen werden. Alle wichtigen Impressionen und Details findet ihr zeitnah natürlich auch bei uns.

  12. #12
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    11.924
    Da bin ich mal gespannt.

  13. #13
    Community Officer
    Themenstarter
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    50.856
    Blog-Einträge
    5
    Dice prahlt "Es wird nicht nur gut, es wird erstaunlich"

    Zitat Zitat von play3.de
    Nachdem Activision und Infinity Ward mit „Infinite Warfare“ vor wenigen Tagen den diesjährigen „Call of Duty“-Titel enthüllt haben, wechselt der Fokus der Gamer-Welt und insbesondere der Fokus von Shooter-Fans auf die bevorstehende Enthüllung von „Battlefield 5“. Ob das neue Spiel auch tatsächlich „Battlefield 5“ genannt wird, erfahren wir wohl erst am Freitag dieser Woche, wenn EA und DICE den neuen Titel vorstellen.


    Da es zu dem neuen „Battlefield“ noch keine Leaks wie vor den meisten „Call of Duty“-Ankündigungen bisher gab, sind der genaue Titel und auch das Setting noch nicht bekannt. Auf Twitter versuchen die Fans aber einige Details aus den Entwicklern von DICE und anderen, die das Spiel bereits gesehen haben, herauszubekommen. Mehr als einige Teaser, wollten diejenigen aber nicht verraten.


    Der Online Marketing Manager Casey Al-kaisy von DICE hat beispielsweise mitgeteilt, dass er glaubt, dass die „Battlefield“-Fans das Setting des neuen Teils nicht erwarten werden. Was könnte das für das Setting von „Battlefield 5“ bedeuten? Viele Fans würden wahrscheinlich ein Weltkriegssetting oder einen weiteren Ableger in der Moderne/nahen Zukunft erwarten. Vielleicht macht DICE aber Infinity Ward und „Infinite Warfare“ direktere Konkurrenz und schickt ein „Battlefield 2143“ ins Rennen. Mit „Titanfall 2“ hat EA für dieses Jahr aber bereits einen weiteren futuristischen Shooter geplant. Ob sie zwei Eisen ins Feuer legen, bleibt abzuwarten.


    Auch der Bulkhead Interactive Executive Producer Joe Brammer hat den neuen „Battlefield“-Ableger bereits in Augenschein nehmen können. Wie er den Fans versicherte, hat man bei DICE mit dem neuen Shooter erstaunliche Arbeit geleistet. Genauere Details wollte aber auch er nicht verraten.

    Al-kaisy beonte außerdem noch, dass das neue „Battlefield“ nicht nur gut, sondern erstaunlich sein wird. Er garantierte den Fans, dass die Enthüllung sie nicht enttäuschen wird. Die Premiere des neuen „Battlefield“-Spiels startet am Freitag, den 6. Mai um 20 Uhr. Ab 22 Uhr Uhr soll zudem ein Livestream weitere Details zum neuen Teil enthüllen.
    Wenn da jetzt nicht wirklich was ganz großes kommt, blamieren die sich mit ihre Lobhudelei ab gewaltig.

  14. #14
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    11.924
    Oh man. Die arbeiten schon zu lange für EA.

  15. #15
    Community Officer
    Themenstarter
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    50.856
    Blog-Einträge
    5
    Zitat Zitat von paul23 Beitrag anzeigen
    Oh man. Die arbeiten schon zu lange für EA.
    hat jetzt auch zurückgerudert, scheinbar gemerkt wie bescheuert diese Aktion doch war
    Einsicht ist immerhin der erste Schritt zur Besserung, liebe DICEler

    Zitat Zitat von play3.de
    Kurz nach der offiziellen Enthüllung von „Call of Duty: Infinite Warfare“ vor wenigen Tagen meldeten sich die „Battlefield“-Macher von DICE zu Wort und kritisierten den Enthüllungstrailer aufs Schärfste. So hatte man unter anderem zu sagen, dass die Grafik vielleicht 2010 noch aktuell gewesen wäre. Das war ganz bestimmt nicht die feine Art und Weise mit der man der Konkurrenz gegenübertreten sollte, das haben inzwischen auch einige der DICE-Mitarbeiter erkannt, die ihre Aussagen nun wieder zurückziehen und sich dafür entschuldigen. Einige der kritischen Tweets wurden inzwischen auch gelöscht.


    Beispielsweise auch Roland Smedberg musste im Nachhinein zugeben, dass die Kommentare keine wirklich gute Idee waren. Ebenso Randy Evans, der sogar eingestand, dass er den neuen Titel spielen wird, wenn er auf den Markt kommt. „Call of Duty. Infinite Warfare“ erscheint am 4. November für PS4, Xbox One und PC.


    EA und DICE werden heute Abend „Battlefield 5“ enthüllen. Den entsprechenden Livestream findet ihr hier. Die Details zum Spiel findet ihr dann auch hier auf der Seite.
    edit:

    hier der Link zum Stream, der heute um 22 Uhr stattfindet


    edit²:

    Leak zeigt Zeppelin, den Namen "Battlefield 1" und deutet ersten Weltkrieg an


    Zitat Zitat von play3.de
    Kurz vor der Enthüllung von „Battlefield 5“, die heute Abend stattfinden soll, gibt es doch noch ein erstes Leak, mit dem ein Hinweis auf das Setting des Shooters gegeben wird. Das Bild zeigt ein Artwork, das als Werbung im Xbox One Dashboard auftauchte.


    Es zeigt einen Soldaten, der scheinbar eine Mauser Pistole hält, die im ersten Weltkrieg genutzt wurde. Außerdem ist auf dem Artwork eine Stabgranate mit Stacheln sowie im Hintergrund ein großer Zeppelin zu sehen. Mehrere Xbox One-Nutzer haben das Bild gesehen und bestätigen, dass es kein Fake ist.


    Das Gerücht, dass „Battlefield 5“ im ersten Weltkrieg angesiedelt sein könnte, scheint also tatsächlich korrekt sein. Möglicherweise handelt es sich auch um eine alternative Zeitlinie. Details werden wir im Laufe des Abends erfahren. Die entsprechenden News findet ihr dann auch hier auf der Seite.


    Update: Auch der Name wurde offenbar enthüllt. Laut einer weiteren Grafik, die durch das Internet geistert, könnte sich Electronic Arts für die Bezeichnung „Battlefield 1“ entschieden haben. Das Bild liefert außerdem einen recht wackeligen Hinweis darauf, dass der Shooter am 18. Oktober 2016 in den Handel kommen wird. Die Zahlen „8-16“ sind zu erkennen, was zu entsprechenden Spekulationen führte.




    Geändert von LOX-TT (06.05.2016 um 19:08 Uhr)

  16. #16
    Community Officer
    Avatar von T-Bow
    Mitglied seit
    20.10.2007
    Ort
    Olymp
    Beiträge
    12.257
    Blog-Einträge
    3
    "jo dude kommst zu mir alta? hab battlefield 1 für xbox one, geht richtig ab!!"

    "hä wat? junge bist hängen geblieb' jung'? wir zocken alle battlefield 4 auf der ps4!! warum zockste den ersten teil für die erste xbox???"

    Scheiß Name.
    Geändert von T-Bow (06.05.2016 um 21:01 Uhr)
    Kraxe, Gumbario and Dr-Semmelknoedel haben "Gefällt mir" geklickt.

  17. #17
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Kraxe
    Mitglied seit
    19.04.2005
    Ort
    Im schönen Wien
    Beiträge
    12.819
    Zitat Zitat von T-Bow Beitrag anzeigen
    "jo dude kommst zu mir alta? hab battlefield 1 für xbox one, geht richtig ab!!"

    "hä wat? junge bist hängen geblieb' jung'? wir zocken alle battlefield 4 auf der ps4!! warum zockste den ersten teil für die erste xbox???"

    Scheiß Name.
    Zwar nicht 1:1, aber genau so ein ähnliches Szenario habe ich mir heute auch schon vorgestellt.

    Vielleicht sogar: Battlefield One zeitexklusiv für XBOX One

  18. #18
    Community Officer
    Themenstarter
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    50.856
    Blog-Einträge
    5
    Zitat Zitat von Kraxe Beitrag anzeigen
    Vielleicht sogar: Battlefield One zeitexklusiv für XBOX One
    das kann durchaus so sein



    Das Spiel sicher nicht, aber die DLCs halt

  19. #19
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Kraxe
    Mitglied seit
    19.04.2005
    Ort
    Im schönen Wien
    Beiträge
    12.819
    Zitat Zitat von LOX-TT Beitrag anzeigen
    das kann durchaus so sein
    Das ist das Karma...

  20. #20
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sealofdarkness
    Mitglied seit
    10.08.2008
    Beiträge
    975
    Oh man, wenn das wirklich WWI werden sollte, darf man sich wieder auf ein völlig neues Spielgefühl einstellen... Ich weiß nicht, ob ich darauf Bock habe. Naja, erstmal Trailer und evtl. Gameplay abwarten und Eiscreme essen

Ähnliche Themen

  1. Battlefield 2 Problem (brauche dringend hilfe!)
    Von retsam im Forum Off-Topic: Alles neben dem Thema Videospiele
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.06.2005, 14:10
  2. Battlefield 2 (Probleme)
    Von retsam im Forum Off-Topic: Alles neben dem Thema Videospiele
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.06.2005, 13:35
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.04.2005, 10:40
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.04.2005, 19:14
  5. Battlefield 2 kommt für Konsolen
    Von ReSeT52 im Forum Retro-Gaming
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.04.2005, 10:46

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •