Seite 4 von 23 ... 2345614 ...
71Gefällt mir
  1. #61
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Kraxe
    Mitglied seit
    19.04.2005
    Ort
    Im schönen Wien
    Beiträge
    13.811
    Zitat Zitat von Mysterio_Madness_Man Beitrag anzeigen
    Ein Tablet ist auch ein Handheld, von daher macht dein Einwand relativ wenig Sinn.
    Ok...

    Ich denke aber dennoch, dass die Handheld Hardware eine andere gewesen wäre, sprich Nvidia wäre einen Deal für ein Nintendo-Handheld nicht eingegangen.

    Man differenziert ja auch in der Branche zwischen Handheldgaming und Mobilegaming.

  2. #62
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    52.147
    Blog-Einträge
    5
    Zitat Zitat von Kraxe Beitrag anzeigen

    Man differenziert ja auch in der Branche zwischen Handheldgaming und Mobilegaming.
    Und die Switch ist eindeutig ersteres, denn reine Mobile-Games werden am Touchscreen gespielt, für die Switch braucht man (Gott sei Dank) eine Controller-Hardware, also entweder Joy-Cons oder Pro Controller

    --- THIS IS THE WAY ---
    THE MANDALORIAN


  3. #63
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Kraxe
    Mitglied seit
    19.04.2005
    Ort
    Im schönen Wien
    Beiträge
    13.811
    Zitat Zitat von LOX-TT Beitrag anzeigen
    Und die Switch ist eindeutig ersteres,
    Switch ist eine Hybridkonsole mit Nvidia Chips die in Tablet- und auch vor einigen Jahren noch in Smartphones verbaut. Die Chips von Nintendo Handhelds waren bisher andere und wie gesagt Nvidia hätte für einen HDS keine Chips bereitgestellt, weil das aufgrund der Architektur nicht reinpasst. Der customierte TegraChip basiert ja auch auf der gleichen Architektur wie die Geforce-Chips.

    Nintendo Handhelds und Mobile Devices haben unterschiedliche Architektur, deswegen ist es meiner Ansicht nicht richtig zu sagen, dass Switch eine Handheld-Hardware ist.

    Ich sehe Switch als Hybridkonsole an, die customierte Mobile-Device-Chips nutzt.

    Ist aber ok.
    Kann ja auch sein, dass Mysterio Madness Man mit Handheld-Hardware nicht die verbauten Chips gemeint hat, sondern einfach die Größe ansich und Mobilität, ich habs halt anders verstanden.

    Zurück zur PS5!

  4. #64
    Community Officer
    Avatar von T-Bow
    Mitglied seit
    20.10.2007
    Ort
    VGZ
    Beiträge
    12.474
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von Kraxe Beitrag anzeigen
    Zurück zur PS5!
    Wieso sollte aktuelle Technik günstiger als damals sein, MMM? Grafikkarten und Smartphones werden ja auch nicht günstiger. Früher waren die Preise der Arbeitsspeicher mega-günstig; schau dir die Preise heute an. Bei den SSD-Festplatten heute genau andersherum.

    Finde die Idee mit den 2 Versionen einer Konsole - eine mit und eine mit Laufwerk - übrigens sehr interessant. Aber ob ein Laufwerk heutzutage noch so viel kostet?

    Ehrlich gesagt mag ich dieses ganze Gequatsche um die Technik überhaupt nicht. Bin eher gespannt auf die Spiele.

  5. #65
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    12.351
    Zitat Zitat von T-Bow Beitrag anzeigen
    Ehrlich gesagt mag ich dieses ganze Gequatsche um die Technik überhaupt nicht. Bin eher gespannt auf die Spiele.
    Dem schließe ich mich an. Allerdings, wenn man diskutiert was eine Konsole kosten darf, ist es schon ein entscheidender Punkt.

  6. #66
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von gamechris
    Mitglied seit
    01.09.2002
    Beiträge
    5.510
    Zitat Zitat von T-Bow Beitrag anzeigen
    [...]

    Finde die Idee mit den 2 Versionen einer Konsole - eine mit und eine mit Laufwerk - übrigens sehr interessant. Aber ob ein Laufwerk heutzutage noch so viel kostet?

    [...]
    Vielleicht geht's bei sowas nicht nur um das Laufwerk an sich, sondern auch um den Distributionskanal mit einem Speichermedium. Kosten für Versand, Produktion, Lagerung, und was noch dazu gehört. Keine Ahnung, aber muss ja auch haufenweise Kohle verbrennen, würde ich annehmen.

  7. #67
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von Ankylo
    Mitglied seit
    22.04.2011
    Beiträge
    12.296
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von Kraxe Beitrag anzeigen
    Ich sehe Switch als Hybridkonsole an, die customierte Mobile-Device-Chips nutzt.
    Die Switch ist für mich nichts anderes, als mein Notebook in der Arbeit mit Dockingstation. Das Prinzip ist eigentlich das gleiche. Funktioniert unterwegs genauso wie stationär. Zumal die Switch laut Berichten auch im Dockmodus profitieren soll. Wie gesagt ein Hybrid mit mobilen Komponenten.

    Zitat Zitat von T-Bow Beitrag anzeigen
    Wieso sollte aktuelle Technik günstiger als damals sein, MMM? Grafikkarten und Smartphones werden ja auch nicht günstiger. Früher waren die Preise der Arbeitsspeicher mega-günstig; schau dir die Preise heute an. Bei den SSD-Festplatten heute genau andersherum.
    Arbeitsspeicher und SSD-Festplatten sind immer noch relativ günstig. Gerade Letztere bekommt mit 1 Terabyte für knapp über 100 Euro. Am teuersten sind vernünftige Prozessoren und Grafikkarten.

    Finde die Idee mit den 2 Versionen einer Konsole - eine mit und eine mit Laufwerk - übrigens sehr interessant. Aber ob ein Laufwerk heutzutage noch so viel kostet?
    Aktuelle UHD-Laufwerke kosten um die 100 €, und ich gehe einfach davon aus, dass 4k in der nächsten Generation flächendeckend angeboten wird. Eine normale Bu-ray wird wohl als Medium nicht mehr ausreichen. Wäre auch ein Novum, wenn man zum dritten Mal auf den gleichen Datenträger setzt. Wenigstens dürfte eine Konsole ohne Laufwerk wesentlich leiser sein. Finde aber die Lautstärke generell mehr als akteptabel.

    Ehrlich gesagt mag ich dieses ganze Gequatsche um die Technik überhaupt nicht. Bin eher gespannt auf die Spiele.
    Ich will schon einen deutlichen Sprung in derTechnik sehen, obwohl es bereits jetzt, rein optisch, fantastische Spiele gibt. Wenn man tatsächlich 4k als Standard etablieren möchte, dann müssen die Spiele auch dort in 60 Frames laufen. Am wichtigsten ist allerdings die weitere Reduzierung von Ladezeiten. Das ist immer noch mehr als nervig. Reche allerdings damit, dass man zukünftig auch SSD anstatt normale Festplatten verbauen wird oder zumindest das Betriebssystem darauf auslagert. Alternativ wäre auch eine Hybridlösung denkbar, wie sie am PC genutzt wird, aber daran glaube ich nicht so sehr.


    1933/34 | 1937/38 | 1960/61 | 2009/10 | 2012/13 | 2014/15

  8. #68
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Gumbario
    Mitglied seit
    05.01.2012
    Ort
    Gumbafurt
    Beiträge
    2.850
    Zitat Zitat von Ankylo Beitrag anzeigen
    Arbeitsspeicher und SSD-Festplatten sind immer noch relativ günstig. Gerade Letztere bekommt mit 1 Terabyte für knapp über 100 Euro. Am teuersten sind vernünftige Prozessoren und Grafikkarten.
    Öh warte mal, Arbeitsspeicher ist immer noch schweineteuer, auch wenn die schlimmsten Phasen vorbei sind. Und Prozessoren sind so günstig wie nie zuvor seit AMD wieder voll im Rennen ist. Im Gegensatz zu Grafikkarten, die Lage in dem Markt gerade schon wirklich übel für Konsumenten.

    Es ist sehr zu hoffen, dass die SSD Einzug in die nächste Konsolengeneration erhält, sonst werden die Ladezeiten endültig alle Grenzen der Erträglichkeit sprengen.
    Geändert von Gumbario (23.11.2018 um 00:32 Uhr)

  9. #69
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von Ankylo
    Mitglied seit
    22.04.2011
    Beiträge
    12.296
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von Gumbario Beitrag anzeigen
    Öh warte mal, Arbeitsspeicher ist immer noch schweineteuer, auch wenn die schlimmsten Phasen vorbei sind. Und Prozessoren sind so günstig wie nie zuvor seit AMD wieder voll im Rennen ist. Im Gegensatz zu Grafikkarten, die Lage in dem Markt gerade schon wirklich übel für Konsumenten.
    Empfand 8 GB Arbeitsspeicher vor zwei Jahren für 50 € als günstig. Wahrscheinlich ist es eine subjektive Wahrnehmung. Aber 16 GB müssten bei der PS5 schon drin sein. Für die Konsolen bekommt man sowieso wieder eigene Prozessoren. Keine Ahnung, wie der Markt dafür aussieht, aber mein i7 war relativ teurer. Trotzdem war mit der Abstand das Wichtigste die Grafikkarte und da muss man eben ordentlich investieren.

    Gleichzeitig muss man auch anmerken, wie rasant die Entwicklung ist. Ocarina of Time war seinerzeit 32 MB groß und Bill Gates dachte mal, dass niemand mehr als 640 KB braucht. Finde es schon wahnsinnig, wie viel Technik in Smartphones oder Smartwatches steckt, und da ist noch lange kein Ende in Sicht.


    1933/34 | 1937/38 | 1960/61 | 2009/10 | 2012/13 | 2014/15

  10. #70
    Community Officer
    Avatar von T-Bow
    Mitglied seit
    20.10.2007
    Ort
    VGZ
    Beiträge
    12.474
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von Gumbario Beitrag anzeigen
    Es ist sehr zu hoffen, dass die SSD Einzug in die nächste Konsolengeneration erhält, sonst werden die Ladezeiten endültig alle Grenzen der Erträglichkeit sprengen.
    Glaube ich persönlich überhaupt nicht. Viele PS4-Spiele laden schneller als PS3-Spiele, bei manchen Spielen sind sogar keine Ladezeiten vorhanden bis auf den Anfang (RDR2, God of War). Schau dir Driveclub an, trotz der Grafik lädt es keine 3 Sekunden bis zum Start eines Rennen. Solange weiterhin im Voraus und im Hintergrund (vor)geladen wird, sehe ich da keine Probleme. Abgesehen davon, dass man sich stets eine SSD-Festplatte nachträglich einbauen kann.
    Geändert von T-Bow (23.11.2018 um 01:55 Uhr)

  11. #71
    Community Officer
    Avatar von Sc4rFace
    Mitglied seit
    06.01.2005
    Beiträge
    24.569
    Als Gegenbeispiel möchte ich GTA Online auf der PS4 in den Raum werfen. Sowas abartiges hab ich zuvor lange nicht mehr erlebt.

  12. #72
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Revolvermeister
    Mitglied seit
    13.09.2014
    Ort
    Robins Nest
    Beiträge
    3.497
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von T-Bow Beitrag anzeigen
    Glaube ich persönlich überhaupt nicht. PS4-Spiele laden schneller als PS3-Spiele, bei manchen Spielen sind sogar keine Ladezeiten vorhanden bis auf den Anfang Anfang (RDR2, God of War). Schau dir Driveclub an, trotz der Grafik lädt es keine 3 Sekunden bis zum Start eines Rennen. Solange weiterhin im Voraus und im Hintergrund (vor)geladen wird, sehe ich da keine Probleme. Abgesehen davon, dass man sich stets eine SSD-Festplatte nachträglich einbauen kann.
    Da halte ich mit Dishonored 2 dagegen. Oder Doom. Was für Beispiele gibt es sonst noch?
    Bei der PS3 wurde auch nur ein Bruchteil der Spiele installiert, das wurde erst gegen Ende häufiger gemacht. Davor wurden die Spiele noch ganz prähistorisch von der Disk geladen - Sachen gibt's!
    Zitat Zitat von Skeletulor64 Beitrag anzeigen
    Wuuuhh, Risiko. Ein Rebell. Die Anarchie bricht aus!!
    Spoiler:

  13. #73
    Community Officer
    Avatar von T-Bow
    Mitglied seit
    20.10.2007
    Ort
    VGZ
    Beiträge
    12.474
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von Sc4rFace Beitrag anzeigen
    Als Gegenbeispiel möchte ich GTA Online auf der PS4 in den Raum werfen. Sowas abartiges hab ich zuvor lange nicht mehr erlebt.
    Da stimme ich dir zu, aber bezweifle, dass eine schneller Festplatte dies verhindern könnte. Wahrscheinlich muss da einfach viel zu viel berechnet werden, vor allem im Netzwerk und das dauert, bis alles mit den anderen Spielern synchronisiert ist.

    Edit: Ich wollte damit sagen, dass es nicht bedeuten muss, dass Spiele automatisch länger laden, nur weil eine bessere Grafik vorhanden ist. Klar gibt es mal den, mal den Unterschied. Aber im großen und ganzen nehmen sich PS3- und PS4-Spiele nicht viel, finde ich. Ich glaub tatsächlich, dass Sony es einfach immer noch den Usern überlässt, eine andere Festplatte einzubauen und ein paar Euronen spart.

    Es müssen sich einfach viel mehr Entwickler darauf spezialisieren, Teile eines Spiels im Hintergrund zu laden und fertig.
    Geändert von T-Bow (23.11.2018 um 01:57 Uhr)

  14. #74
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Gumbario
    Mitglied seit
    05.01.2012
    Ort
    Gumbafurt
    Beiträge
    2.850
    Zitat Zitat von Ankylo Beitrag anzeigen
    Empfand 8 GB Arbeitsspeicher vor zwei Jahren für 50 € als günstig.
    Günstigere Preise gab es selbst 2011 schon für 8GB und momentan kostet ein Achter DDR4 55€ aufwärts. Und das in einer Branche in der sich bis 2010 alle paar Jahre der Preis einfach halbiert hat.

    Zitat Zitat von Ankylo Beitrag anzeigen
    Wahrscheinlich ist es eine subjektive Wahrnehmung. Aber 16 GB müssten bei der PS5 schon drin sein.
    Klar, nochmal zur Erinnerung, der Sprung von PS3 auf PS4 war 512MB -> 8GB RAM und die 8GB hielten vor Release viele noch für geradewegs lächerlich viel, bevor sie dann doch genutzt wurden, unter 16GB läuft hier wohl gar nichts.


    Zitat Zitat von T-Bow Beitrag anzeigen
    Glaube ich persönlich überhaupt nicht. Viele PS4-Spiele laden schneller als PS3-Spiele, bei manchen Spielen sind sogar keine Ladezeiten vorhanden bis auf den Anfang (RDR2, God of War). Schau dir Driveclub an, trotz der Grafik lädt es keine 3 Sekunden bis zum Start eines Rennen. Solange weiterhin im Voraus und im Hintergrund (vor)geladen wird, sehe ich da keine Probleme. Abgesehen davon, dass man sich stets eine SSD-Festplatte nachträglich einbauen kann.
    Okay, letztendlich habe ich keine PS4 und kann das so kaum angemessen beurteilen. Mit richtiger Optimierung lässt sich da sicher einiges rausholen. Allerdings sind viele Entwickler leider entweder zu faul, vernünftige Optimierung zu betreiben oder können es sich einfach nicht leisten, und das wird sich wohl nie ändern.
    Dazu werden mit der nächsten Generation die Dateigrößen sicher nochmal ordentlich wachsen, während die Lesegeschwindigkeit einer herkömmlichen Festplatte nunmal fast ausgereizt ist.

  15. #75
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    52.147
    Blog-Einträge
    5
    Wird die PlayStation 5 auf Cartridges setzen?

    Zitat Zitat von play3.de
    In den vergangen Wochen und Monaten machte Sony verstärkt durch neue Patente auf sich aufmerksam, was angesichts der bevorstehenden Ankündigung der PS5 besonders interessant ist. Ein weiteres aktuell registriertes Patent beschreibt offenbar eine Art Cartridge-System für Videospiele, das in zukünftigen Spieleplattformen genutzt werden könnte.

    PS5 mit Cartridge-System?

    Das in Südkorea eingereichte Game Cartridge-System verrät jedoch keine genaueren Details zum Einsatzzweck oder den gegebenen Möglichkeiten. Die technische Zeichnung zeigt eine Art kleinen Clip, der an der Unterseite eine Schnittstelle besitzt und an der oberen Seite ein Loch, an dem die Cartridge möglicherweise in einer Spielehülle befestigt werden könnte. Es gibt eine gewisse Ähnlichkeiten mit einem USB-Stick.

    Da Sony diese Speichermöglichkeit jedoch als elektronisches Game Cartridge System patentiert hat, lässt sich vermuten, dass auch ein entsprechender Einsatz beispielsweise bei einem PS Vita-Nachfolger oder aber auch bei der PS5 angedacht sind. Da auch Blu-ray-Disks bei aktuellen Spielen für PS4 und Xbox One an ihre Kapazitätslimits stoßen, wäre der Einsatz von Game Cartridges bei Sonys Next-Gen-Konsole als alternatives Speichermedium ein denkbarer Einsatzzweck.


    Wie aber bei jedem registrierten Patent gibt es auch dieses Mal keine Garantie, dass die geschützte Technologie tatsächlich auch irgendwann in einem Produkt verwendet wird.

    --- THIS IS THE WAY ---
    THE MANDALORIAN


  16. #76
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Kraxe
    Mitglied seit
    19.04.2005
    Ort
    Im schönen Wien
    Beiträge
    13.811
    Nintendo würde ich Experte für Cartridges bezeichnen und die haben noch keine 64 GB Cartridge hergestellt bzw Thirdparties nutzen nicht mehr als 16GB Cartridges, weil einfach die Kosten dafür höher sind als bei Blurays.

    Ich kann mir daher nicht vorstellen, dass Sony für PS5 auf Cartridges setzt.

    Mit herkömmlichen Blurays wirds aber auch ziemlich knapp. Bin gespannt welches Format die PS5 unterstützen wird, aber Cartridges glaube ich nicht.

  17. #77
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Mysterio_Madness_Man
    Mitglied seit
    28.12.2001
    Beiträge
    3.949
    Zitat Zitat von Kraxe Beitrag anzeigen
    Nintendo würde ich Experte für Cartridges bezeichnen und die haben noch keine 64 GB Cartridge hergestellt bzw Thirdparties nutzen nicht mehr als 16GB Cartridges, weil einfach die Kosten dafür höher sind als bei Blurays.

    Ich kann mir daher nicht vorstellen, dass Sony für PS5 auf Cartridges setzt.

    Mit herkömmlichen Blurays wirds aber auch ziemlich knapp. Bin gespannt welches Format die PS5 unterstützen wird, aber Cartridges glaube ich nicht.
    Wäre interessant wie die Preisentwicklung dabei aussehen könnte. Wären Spiele auf einer großen SD Karte 5 Euro teurer? 10 Euro? Oder gar nicht teurer?
    Unterhalten sich zwei Kerzen: „Ist Wasser eigentlich gefährlich?“ „Davon kannst du ausgehen.“

  18. #78
    Community Officer
    Avatar von meisternintendo
    Mitglied seit
    02.05.2007
    Ort
    Südtirol
    Beiträge
    22.411
    Zitat Zitat von Kraxe Beitrag anzeigen
    Nintendo würde ich Experte für Cartridges bezeichnen und die haben noch keine 64 GB Cartridge hergestellt bzw Thirdparties nutzen nicht mehr als 16GB Cartridges, weil einfach die Kosten dafür höher sind als bei Blurays.

    Ich kann mir daher nicht vorstellen, dass Sony für PS5 auf Cartridges setzt.

    Mit herkömmlichen Blurays wirds aber auch ziemlich knapp. Bin gespannt welches Format die PS5 unterstützen wird, aber Cartridges glaube ich nicht.
    Weil auch noch kein Nintendospiel eine solche Cartridge benötigt hat und Dritthersteller noch nichteinmal die 32GB verwenden.
    22-facher NOCA und 5-facher POCA Gewinner
    lastfm: meister-

    "Ein verschobenes Spiel ist vielleicht gut, ein schlechtes Spiel ist für immer schlecht." Shigeru Miyamoto


  19. #79
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Kraxe
    Mitglied seit
    19.04.2005
    Ort
    Im schönen Wien
    Beiträge
    13.811
    Zitat Zitat von Mysterio_Madness_Man Beitrag anzeigen
    Wäre interessant wie die Preisentwicklung dabei aussehen könnte. Wären Spiele auf einer großen SD Karte 5 Euro teurer? 10 Euro? Oder gar nicht teurer?
    Also Thirdparties verlangen schon ca 10€ mehr. Ich beziehe mich da jetzt auf die Remasterspiele wie Darksouls, Crash Bandicoot war auch teurer, oder L. A. Noire.

    Spiele müssen aber generell teurer werden. Das muss sich jetzt nicht auf den Einzelhandelspreis beziehen, sondern der Spieler wird das eher bei den DLCs, Mikrotransaktionen spüren.

    Hinter jedem GB stehen Arbeits- und Produktionsstunden, sowie Energie und Wartung der Rechner. Wir befinden uns schon standardmäßig im fast dreistelligen GB-Bereich.
    Sowas kostet und die Games stagnieren preislich bei 60 - 70 Euro. Auf Dauer geht das nicht mehr gut. Deswegen haben wir ja seit LastGen DLCs und seit CurrentGen Lootboxen und anderen Mikrotransaktionsmist.

    Ansonsten wird halt an der Qualität gespart siehe Battlefield 5. Paul kritisiert die technische Qualität eines Spiels von dem er großer Fan der Reihe ist. Das heißt was. Will ich das als Spieler?

    Ich gehe davon aus, dass der Preis selbst nicht steigen wird, aber, dass es auch Spiele geben wird etappenweise kostenpflichtig erweitert.

    Ähnlich wie es Nintendo mit Splatoon bisher gemacht hat. Nämlich: Vollpreis = wenig Inhalt, dafür kostenlose Erweiterungen. Diese wären dann kostenpflichtig.

    War ja schon bei Battlefront ähnlich. Spiel mit wenig Umfang für 60€ + Seasonpass 50€ = 110€.

    Ich meine dabei aber jetzt nur die Thirdparties. Siehe wie dreist teilweise 2K Games mit ihren Sporttiteln bzgl Mikrotransaktionen vorgeht.

    Auf Firstparty-Seite sehe ich keine große Besorgnis. Sony verdient nimmt einiges mit PSN ein und wenn sich die PS5 sehr gut verkauft, dann wird sich da im Vergleich zu PS4 nicht viel ändern. Eher wird PSN wieder teurer. Hängt aber auch damit zusammen wie der gesamte Konzern dasteht. PS+ wurde ja nur eingeführt um der wirtschaftlich schwachen Zeit gegenzuwirken.

    Auch alternative Geschäftsmodelle können dazu beitragen, dass die Preise stabil bleiben.
    Nintendo investiert etwa in Mobilegaming (Smartphone-Apps) oder Vergnügungsparks um die eigenen Marken zu stärken.

  20. #80
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    12.351
    Ich finde nicht dass Spiele generell teurer werden müssen. Es gibt viele selbstgemachte Probleme. Das Medium leidet unheimlich unter dem Fließbandcharakter, bzw. die Qualität.
    Qualität zahlt sich aber aus,siehe Rockstar.

    Die Branche muss die Entwicklung optimieren, die Ressourcen an den richtigen Stellen verwenden. Man kann nicht alles auf den Kunden abschieben. Früher oder später geht der Schuss nach Hinten los. Siehe Battlefront 2.
    Kraxe hat "Gefällt mir" geklickt.

Ähnliche Themen

  1. PS5: Release weiterhin 2020 - Update auf der Webseite zur PlayStation 5
    Von DavidMartin im Forum Kommentare zu VIDEOGAMESZONE Artikeln
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.03.2020, 11:58
  2. News - PlayStation Network offline: Release von Brink nicht gefährdet
    Von DavidMartin im Forum Kommentare zu VIDEOGAMESZONE Artikeln
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.05.2011, 13:27
  3. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 02.09.2008, 13:02
  4. News - Home: Beta zu PlayStation Home verlängert; Release im Winter
    Von Administrator im Forum Kommentare zu VIDEOGAMESZONE Artikeln
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.04.2008, 23:54
  5. News - PS3: Analyst: Erneute Preissenkung der PlayStation 3 zum Release von GTA IV
    Von Administrator im Forum Kommentare zu VIDEOGAMESZONE Artikeln
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.08.2007, 14:45

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •