8Gefällt mir
  • 2 Post By cyber-kurt98
  • 1 Post By TrinityBlade
  • 1 Post By sQuIrReL
  • 3 Post By Sc4rFace
  • 1 Post By PassitheRock
  1. #1
    Neuer Benutzer

    Mitglied seit
    12.10.2012
    Beiträge
    15

    Musterung

    Also los ging die ganze Sache so ca. 2 Monate nach meinem 17. Geburtstag. Da bekam ich auf einmal nichtnur Post von nervigen Leuten mit DNS-Ähnlichkeiten sondern auch noch vom Ministerium für Abenteuerspielplätze in Entwicklungsländern. Die meinten also, ich sollte den anbeiliegenden Bogen wahrheitsgemäss ausfüllen. Naja, zu diesem Zeitpunkt war mir wahrscheinlich alles sooo egal, dass ich mich wirklich gefreut habe. Da will jemand mit mir spielen? Sag' ich nicht nein zu. Erstmal angerufen und gemeint, ich könnte nicht lesen & hätte den Brief eh nicht bekommen. Der Sachbearbeiter war verwirrt. Nachdem ich den Bogen dann insgesamt 3x besass, füllte ich alle drei aus. Da mir jeweils noch ein "Empfänger zahlt Porto"-Couvert an's Kreiswehrersatzamt zustand, empfand ich es als durchaus patriotisch und durchaus sinnvoll, diese Briefe auch zu nutzen. Nun hatte mein Sachbearbeiter diese drei Bögen, einen Liebesbrief und ein Nacktfoto von Mariella Ahrens. Natürlich bekam ich einen vierten Bogen, denn irgendwie kamen diese militärisch-souveränen Schlaufüchse dann wohl doch auf die Idee, jemand der bei "Name:" so schicke Sachen wie "Geilsaft Joe" oder "Suckobert Fuck" einträgt und bereits im Phantasialand Wehrdienst geleistet hat, könne wohl auch die restlichen Angaben nur schwerlich wahrheitsgemäss beantworten. Den vierten Bogen habe ich dann in den Mülleimer geschmissen. Nun kam vor ca. 1 Monat mein Musterungsbescheid. Und hier beginnt eigentlich der Hauptspass.

    Am Vortag der Musterung hab' ich eigentlich nur zwei Packungen polnische Zigaretten geraucht, zweieinhalb Sixpacks Bier getrunken und fast nichts gegessen. Körperlich war ich also am folgenden Morgen ein absolutes Wrack. Dann noch das Frühstück weggelassen und fertig war die Inkarnation aller Misanthropie, die in meiner Brust tobte. Der Termin war für 7.00 angesetzt, um 10.30 stand ich vor dem Kreiswehrersatzamt. Sonnenbrille an, nicht geduscht, keine Sportzeug dabei, Digitalkamera auf Bundeswehrgelände. Ich war mir eigentlich ziemlich sicher, die Checkliste durchgegangen zu sein, nichts vergessen zu haben und mich auf den Spass stürzen zu können.

    Als erstes fing ich an, alles zu fotografieren. Natürlich auf Gelände unserer Freunde von der GeStaPo nicht gern gesehen, aber ich hatte eigentlich vor diesen Bericht mit Fotos zu verzieren. Meine Kamera musste ich nach 10 Minuten unter Androhung von Gewalt abgeben. Schade. Aber die beiden juvenil-trendigen Hippie-Soldatenmäuschen an der Rezeption dieses martialistischen Luxusbordells waren auch lustique, wie der frankophile Teil meiner Seele zu schreien scheint. Bermerkt jemand die Verdichtung an Fremdwörtern? Genauso begann ich meinen "Ich geh euch allen auf die Klöten"-Feldzug gegen das Personal. Sonnenbrille weiterhin auf, schrecklich jovial und so ziemlich das arroganteste Miststück überhaupt. Ich habe mich geliebt, in diesem Augenblick. Einfach herrlich. Nun die Dialoge an den einzelnen Stationen (auszugsweise):

    1. Datenaufnahme:

    Soldatenbürschchen1: "Name?"
    Ich: "Die Uniform steht ihnen, mein postlobotomischer Freund!"
    Soldatenbürschen 1 & 2 kichern
    Soldatenbürschen2: "Wie heissen sie?"
    Ich: "WAS GEHT SIE DAS VERDAMMTNOCHMAL AN?"
    Soldatenbürschen1: "Äh... Entschuldigen sie, aber wir müssen das wissen."

    Ich erzähle ihnen dreimal Blödsinn woraufhin sie dreimal die unendliche Dummheit aufbringen, tatsächlich in ihren Unterlagen nach "Brauner, Hans" und derartigen Wortwitzen zu suchen. Ich darf mich schlussendlich setzen, flirte aber immernoch - ich Päderast ich - mit Soldatenbürschchen 1 & 2. Diese Luder...

    2. Ärztliche Untersuchung (Auszüge):

    Medizinmann: "Haben sie Drogenerfahrung?"
    Ich: "Ja, sie auch?"
    Medizinmann (verstört): "Was denn so?"
    Ich erzähle von jeder Droge die mir gerade einfällt. Halte Blickkontakt und lächle nicht. Er frisst es. Mir fällt zu spät ein, was ich vergessen habe:
    Medizinmann (schluckt): "Auch Heroin?"
    Ich: "Hab' ich nur mal verkauft."

    Danach hatten wir noch Spass mit Kniebeugen (ich erwähnte die starken Zigaretten, oder?), einer Unterhaltung über den Natursekt Fetisch des Arztes - "Urin in Pappbechern? Wenn sie mir gesagt hätten, dass sie auf sowas stehen, hätte ich ihnen ein Glas mitgebracht." - und meine Blutzuckerwerte. Er meinte, ich solle mich anders ernähren. Wirklich kluger Mann.

    3. Ethisch-moralische Untersuchung (Auszüge):

    Miliz-Mama betritt den extrem martialisch dekorierten Raum. Eine absolute Turboemanze im Indio-Look. Mein Puls macht sich bemerkbar. Ich muss seit 2h dringend lachen und habe es bisher ausgehalten. Nach dieser Untersuchung ist Pause, aber es wird schwer.

    Miliz-Mama: "Könnten sie auf Menschen schiessen?"
    Ich: "Ja, ich will!"
    Miliz-Mama: "Wie bitte?"
    Ich: "Ich meine... Klingt ja saugeil, wo muss ich unterschreiben?"
    Miliz-Mama: "Auch auf unschuldige Menschen?"
    Ich: "Klar. Ich glaube sowieso nicht an sowas wie Unschuld. Christlich-dogmatischer Blödsinn."

    Die Tante wird allmählich nervös. Ich merke dass ich dringend etwas frauenfeindlicher werden muss. Mein inneres Lachen ist inzwischen verstummt - es hat Blut in der Lunge.

    Miliz-Mama: "Welcher Religion gehören sie an?"
    Ich: "Papiere-technisch bin ich evangelisch, aber konfessionell Mormone."
    Miliz-Mama (lächelt, will Small Talk anfangen um die Situation abzukühlen): "Ach, Mormone? Die kenne ich nur aus dem Fernsehen... "
    Ich: "Naja.. Promiskuität, freier Ephedringebrauch und Frauen ohne Stimmrecht. Was gibt's besseres?"

    Miliz-Mama hält mir eine feministische Predigt über die Notwendigkeit eines Frauenwahlrechts. Ich kontere und verkneife mir dabei verzweifelt das Lachen. Schrecklich schwer.

    Miliz-Mama: "Sind sie rechtsextremer Gesinnung?"
    Ich: "Das ist schwer. Ich trauere zwar um den Führer, aber bin ich deshalb gleich Nazi?"
    Miliz-Mama (schluckt): "Sie halten Adolf Hitler also für eine grossartige Person?"
    Ich: "Wollen sie das etwa bestreiten?"

    Miliz-Mama erhält daraufhin 5 Minuten Nachhilfe in Führerkunde und entlässt mich dann. Ich gehe draussen vor die Tür und lache minutenlang bis ich Angst kriege, mein Zwerchfell könnte reissen. Sollte es einen Gott geben, hat er mit mir gelacht. Herrlichstes Entertainment seit mittlerweile 3h. Göttlich.

    4. Abschlussgespräch:

    Sachbearbeiter: "Nun, Herr [lalala], sie werden ausgemustert. T5. Sie müssen weder zu Bund noch Zivildienst."
    Ich: "Och, schade."
    Sachbearbeiter. "Tut uns leid. Auf Wiedershen."
    Ich: "Es war mir eine Freude."
    KX10 und TrinityBlade haben "Gefällt mir" geklickt.

  2. #2
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    53.158
    Blog-Einträge
    5
    hattest ja scheinbar ne Menge Spaß


  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von TrinityBlade
    Mitglied seit
    20.01.2011
    Beiträge
    1.134
    Großartig! Ich krieg mich nicht mehr ein.
    cyber-kurt98 hat "Gefällt mir" geklickt.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sQuIrReL
    Mitglied seit
    19.12.2006
    Beiträge
    2.897
    Blog-Einträge
    1
    Ich habe damals meinen alten Hörgeräte mitgenommen, als beweis das ich noch welche tragen muss. Nach 3 Stunden ( beim Arzt) durfte ich dann endlich gehen. Obwohl ich kein Behinderungausweis mit hatte, haben die es mir wirklich alles abgekauft. Das Ende von Lied, bekam ich dann auch eine T5.

    Ohne diese Probleme hätte ich eine T2 bekommen.
    cyber-kurt98 hat "Gefällt mir" geklickt.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Tingle
    Mitglied seit
    12.04.2005
    Beiträge
    9.320
    Wurde damals auch ausgemustert
    Mit sechs Jahren die Gallenblase entfernt, da hab ich vorweinen können, dass ich nur noch nach strenger Diät leben kann, mit wenig Fett und so und wegen ner kleinen Delle im Brustkorb wär ich nicht so in der Lage, schweres Gepäck über längere Strecken zu tragen.
    Am Schluss kam dann die Frage "Wollen sie unbedingt Soldat werden?", die ich natürlich verneint hab und dann hieß es halt "ausgemustert".

  6. #6
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    53.158
    Blog-Einträge
    5
    dank meiner Nuss- und Mantelallergie auch ausgemustert worden damals anno 1999 oder 2000


  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Ankylo
    Mitglied seit
    22.04.2011
    Beiträge
    12.374
    Blog-Einträge
    3
    Ich wurde auch ausgemustert schon bevor ich überhaupt zur Kreiswehrersatzamt musste. Nach wie vor finde ich das ungerecht, da ich dadurch einen ganzen Tag in die Schule musste, anstatt wie alle Anderen frei zu haben.

    Aber da konnte man leider nichts machen. Eigentlich wollte ich sogar zum Bund und den Wehrdienst ableisten, immerhin war mein Vater knapp 1,5 Jahre schon dort und sogar in Kanada, weil ich das schon geil gefunden hätte. Man maschiert sehr viel, dazwischen maschiert man noch einmal und wenn man ein wenig Glück hat darf man sogar bei der Grunddienstausbildung mit scharfen Waffen schießen. Das hätte ich töfte gefunden.


    1933/34 | 1937/38 | 1960/61 | 2009/10 | 2012/13 | 2014/15

  8. #8
    Community Officer
    Avatar von Sc4rFace
    Mitglied seit
    06.01.2005
    Beiträge
    24.693
    Nette aus dem Internet kopierte Geschichte.
    Beefi, Foxioldi and Philkan91 haben "Gefällt mir" geklickt.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von PassitheRock
    Mitglied seit
    22.03.2001
    Ort
    Lindau/Bodolz
    Beiträge
    1.181
    Blog-Einträge
    4
    Zitat Zitat von Sc4rFace Beitrag anzeigen
    Nette aus dem Internet kopierte Geschichte.
    Jepp ist schon ein paar Jahre alt die Geschichte.

    Ich glaube 2007 tauchte die das erste mal auf.
    Foxioldi hat "Gefällt mir" geklickt.

    BEST IN THE WORLD

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Foxioldi
    Mitglied seit
    05.10.2005
    Ort
    Erzgebirge
    Beiträge
    9.271
    Blog-Einträge
    5
    Mit cyber-kurt98 schleicht sich hier im Forum ein kleiner Schelm ein.

    Vielleicht eröffnet er hier mal nur einen Thread, und schreibt all seine Geschichten auf!

    Aber das Thema ist ja schon interessant.

    In der DDR gabs da nicht viele, die ausgemustert worden sind - die mußten auch 1,5 Jahre zur NVA - Küchendienst oder Einsatz in einer Schreibstube.
    Geändert von Foxioldi (14.10.2012 um 00:13 Uhr)
    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
    aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." (Albert Einstein)



  11. #11
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von daumenschmerzen
    Mitglied seit
    27.07.2011
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    6.458
    Blog-Einträge
    1
    Ich hab Respekt vor der Bundeswehr.
    What, you got a problem with this? Maybe i should kick you in the face with my fist. Because on top of guns i know Karate and ninja stuff, so you come at me i'll trip you then i'll suck your nuts. Ah-I mean i'll PUNCH your nuts. Sucking them would be gay and i'm totally not gay. I'm all about V-A-G-I-N-A

  12. #12
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Indignity
    Mitglied seit
    14.09.2009
    Beiträge
    995
    Ich hatte richtig Schiss vor der Bundeswehr. Und ich hatte in meinem ganzen Leben noch nie so 'n kleinen Pimmel, wie bei der Musterung. Im Nachhinein muss ich aber sagen, dass ich es mir schlimmer vorgestellt habe. Ich war aber auch "nur" bei den Sanis.

  13. #13
    Community Officer
    Avatar von foleykitano
    Mitglied seit
    22.12.2004
    Beiträge
    11.168
    Einziges Highlight war dass die Ärztin mit meinen Eiern gespielt hat. Super!
    THANK YOU ROCK'N' ROLL


  14. #14
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von The-Masterpiece
    Mitglied seit
    12.09.2006
    Beiträge
    4.186
    Zitat Zitat von foleykitano Beitrag anzeigen
    Einziges Highlight war dass die Ärztin mit meinen Eiern gespielt hat. Super!
    Du hast den Anus vergessen

  15. #15
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Walti
    Mitglied seit
    12.11.2002
    Ort
    Awesometown
    Beiträge
    5.493
    Bundeswehr war damals geil. Die ersten drei Monate durfte ich mit verschiedenen Waffen rumballern und bei den letzten sechs wurde ich dann fürs fernsehgucken bezahlt


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •