Seite 69 von 168 ... 1959676869707179119 ...
3121Gefällt mir
  1. #1361
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von thunderofhate
    Mitglied seit
    23.12.2007
    Ort
    Jerusalem
    Beiträge
    1.450
    Zitat Zitat von Foxioldi Beitrag anzeigen
    Ja, der Putin weiß schon genau, wie es gemacht wird und Amerika nutzt alles schön clever aus.
    Europa wird bald der Amerikaner mit übernehmen
    Putin beschließt Sanktionen für die Amerikaner? Habe ich etwas verpasst?
    Von welcher Seite wurden die ersten Sanktionen veranlasst?

    In der Wirtschaft und unter gelehrten Ökonomen gab es sofort einen Aufschrei wegen der Sanktionen.
    Es war klar, dass man sich damit nur ins eigene Fleisch schneiden wird. Es ist fast jede Branche davon betroffen.
    Aber lieber die bösen Russen sanktionieren, auch wenn das auf Kosten tausender mittelständischer Betriebe geht. Sind die pleite, haftet ja nur der Steuerzahler... dazu die Pseudosolidarität mit der Ukraine. Da wurde ein Faschistenputsch in Kiew unterstützt. Da war ein riesiger brauner Sumpf auf den Straßen, aber nein, die PEGIDA sind alle Nazis!
    Dass nach und nach Gesetze erlassen wurden, die Russen diskriminieren, weiß hier auch niemand.
    Aber ja, Putin treibt nur primitive Machtspielchen in der Ostukraine.

    Dass die Amis für die meisten toten Zivilisten in dutzenden Kriegen nach dem Ende des 2. Weltkriegs stehen, wird immer schnell vergessen und meistens gar nicht gewusst. Putin, dieser Kriegstreiber.

    Denkt hier auch noch jemand, dass Putin für die Diskriminierung Homosexueller in Russland verantwortlich ist?
    Wieso prangert niemand Saudi-Arabien an, wo Schwule (auch nur bei Verdacht) auf der Straße getötet werden? Böser Putin!

    edit:
    Und dieser ganze Trubel um Timoschenko, die einfach nachweislich riesige Gelder veruntreut hat und korrupt bis zum geht nicht mehr war. Aber ne, die Stand den Russen ja nicht nahe. Sie ist nur ein Opfer der Justiz. Die arme Frau sitzt zurecht im Knast. Das darf nicht sein. Dieser Janukowytsch muss allein wegen seiner Nähe zu Putin viel korrupter sein.
    Geändert von thunderofhate (10.08.2015 um 12:53 Uhr)
    Khaos-Prinz und PSYCHOBUBE haben "Gefällt mir" geklickt.
    There's so much in our lives that stacks up in our head
    Things that people say, things that make us sad
    And after time goes by and all that we have left
    Are moments we regret and moments we forget

  2. #1362
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    13.467
    Zitat Zitat von thunderofhate Beitrag anzeigen

    Denkt hier auch noch jemand, dass Putin für die Diskriminierung Homosexueller in Russland verantwortlich ist?
    Wieso prangert niemand Saudi-Arabien an, wo Schwule (auch nur bei Verdacht) auf der Straße getötet werden? Böser Putin!

    .
    Ich denke beides ist scheiße. Ich bin kein großer Freund von dieser Art Vergleich, nur um Dinge zu relativieren und zu verharmlosen. (aber das hatten wir ja schonmal )
    Prinzipiell stimme ich dir sogar zu (Recht hast du), wenn du deinen Post nicht wieder mit sowas wie "Pegida" garnieren würdest.
    Natürlich sind das Nazis. Menschen die Angst durch Hetze hervorrufen, andere diffamieren, und alles mit Ausdrücken wie "Buntmenschen" , "Glücksritter", "grünlinke, Linksfaschisten" (total albern), garnieren, sind für mich Rechts-Radikale.
    Ich informiere mich auch.

    Ansonsten ja, die EU ist an der Beziehung zur Russland schuld. Und Khaos hat Recht, wir befinden uns schon in den Strukturen des kalten Krieges. Die gegenseitigen Sticheleien, haben schon längst begonnen.

  3. #1363
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von thunderofhate
    Mitglied seit
    23.12.2007
    Ort
    Jerusalem
    Beiträge
    1.450
    Nein, es sind zum größten Teil eben keine Nazis. Die paar Glatzköppe machen sogar die extreme Minderheit aus.
    Das ist einfach stumpfer Bullshit und wir nicht wahrer, wenn man es immer wieder schreibt.
    Dresden: Bei Pegida marschiert die Mittelschicht - SPIEGEL ONLINE

    Zitat Zitat von paul23 Beitrag anzeigen
    Ich denke beides ist scheiße. Ich bin kein großer Freund von dieser Art Vergleich, nur um Dinge zu relativieren und zu verharmlosen. (aber das hatten wir ja schonmal )
    Genau das tue ich nicht. Man könnte auch verstehen, dass ich es einfach heuchlerisch finde, wenn man das kleinere Übel ständig kritisiert und das richtige Übel nicht einmal erwähnt wird.
    Die Relativierung ist nur die Unterstellung von jemandem, der die falschen Schlüsse zieht!

    Was wir hatten, war eine extreme Schwarz-Weiß Sicht, weil jemand linken Extremismus verharmlost und relativiert hat.
    Sollte dir bekannt vorkommen.
    Geändert von thunderofhate (10.08.2015 um 13:22 Uhr)
    There's so much in our lives that stacks up in our head
    Things that people say, things that make us sad
    And after time goes by and all that we have left
    Are moments we regret and moments we forget

  4. #1364
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    13.467
    Zitat Zitat von thunderofhate Beitrag anzeigen
    Nein, es sind zum größten Teil eben keine Nazis. Die paar Glatzköppe machen sogar die extreme Minderheit aus.
    Das ist einfach stumpfer Bullshit und wir nicht wahrer, wenn man es immer wieder schreibt.
    Dresden: Bei Pegida marschiert die Mittelschicht - SPIEGEL ONLINE


    Genau das tue ich nicht. Man könnte auch verstehen, dass ich es einfach heuchlerisch finde, wenn man das kleinere Übel ständig kritisiert und das richtige Übel nicht einmal erwähnt wird.
    Die Relativierung ist nur die Unterstellung von jemandem, der die falschen Schlüsse zieht!

    Was wir hatten, war eine extreme Schwarz-Weiß Sicht, weil jemand linken Extremismus verharmlost und relativiert hat.
    Sollte dir bekannt vorkommen.
    Du verstehst das völlig falsch. Es ging nicht darum etwas zu verharmlosen, sondern um die Frage ob die rechten Aktivitäten dadurch (Links) weniger schlimm sind. Verstehst du es jetzt?
    Ich habe in meinem ganzem Leben nicht einmal Links gewählt (eher die CDU), nur mal zum falsch einschätzen und so.


    @Studie
    Ist das nicht die Lügenpresse, also das glaube ich nicht.
    Jetzt mal ernsthaft, wie passt die Studie dann zu dem, was die Pegida und ihre Anhänger täglich so von sich geben? Auch ich bin jemand der sich nicht blenden lässt.
    @Pegida
    Ich zitiere mich mal selber: "die Menschen die es nicht sehen, die wollen es nicht sehen".

  5. #1365
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von thunderofhate
    Mitglied seit
    23.12.2007
    Ort
    Jerusalem
    Beiträge
    1.450
    Zitat Zitat von paul23 Beitrag anzeigen
    Du verstehst das völlig falsch. Es ging nicht darum etwas zu verharmlosen, sondern um die Frage ob die rechten Aktivitäten dadurch (Links) weniger schlimm sind. Verstehst du es jetzt?
    Ich habe in meinem ganzem Leben nicht einmal Links gewählt (eher die CDU), nur mal zum falsch einschätzen und so.


    @Studie
    Ist das nicht die Lügenpresse, also das glaube ich nicht.
    Jetzt mal ernsthaft, wie passt die Studie dann zu dem, was die Pegida und ihre Anhänger täglich so von sich geben? Auch ich bin jemand der sich nicht blenden lässt.
    @Pegida
    Ich zitiere mich mal selber: "die Menschen die es nicht sehen, die wollen es nicht sehen".
    Was du wählst, könnte mir nicht egaler sein. Wieso erwähnst du das?

    Soll ich jetzt alte Beiträge zitieren und auseinanderpflücken?
    Ich gehe normalerweise davon aus, dass es um das geht, was jemand schreibt.
    Wenn nicht, dann brauche ich darauf auch nicht eingehen.

    Du hast diese PEGIDA-"Anhänger" nicht einmal gesehen und willst in ihnen doch das Krebsgeschwür sehen. So ähnlich tun das Nazis mit Ausländern, mit denen sie nicht einmal wirklich in Kontakt kommen.
    Was du zitierst, ist mir auch Wurst.
    Was soll der Schwachsinn mit der Lügenpresse eigentlich? Willst du mich auch in irgendeine Schublade stecken oder sind das irgendwelche Komplexe, die du noch nicht verarbeitet hast?

    Sorry für den Ton, aber du machst dich einfach lächerlich.

    Lass mal den Großteil der Menschen den Wahlomat nutzen. Die meisten wären erstaunt, was sie nach ihrer Gesinnung eher wählen sollten. Genauso steht es in dem Artikel über Pegida. Entweder du liest das oder ich gehe auf stumpfen Humbug nicht mehr ein.
    Ich habe die Medien kritisiert, aber nicht als Lügenpresse bezeichnet.
    Geändert von thunderofhate (10.08.2015 um 13:43 Uhr)
    There's so much in our lives that stacks up in our head
    Things that people say, things that make us sad
    And after time goes by and all that we have left
    Are moments we regret and moments we forget

  6. #1366
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    13.467
    Zitat Zitat von thunderofhate Beitrag anzeigen

    Du hast diese PEGIDA-"Anhänger" nicht einmal gesehen .
    Woher willst du das wissen? Das würde mich echt interessieren. (hast du die mal die Mühe gemacht, mit Flüchtlingen zu reden?)

    @Rest
    Ich finde immer geil wie nett du gleich wirst.
    Ja ich finde die Linke weniger schlimm, aber die Diskussion um beide Ideologien, war so gar nicht gewollt. Ich versuche es mal mit einer anderen Perspektive.
    Wenn Jemand zb. sagt: Ich finde se schlimm dass die Rechten wieder Steine auf die Asylantenheime werfen.
    Folgt darauf: Ach, die Linken sind doch nicht besser.
    Kann man nicht einfach mal sagen? : ja das finde ich auch schlimm, was die Rechten da machen. Ist das unmöglich?

    Der Verweis auf die Linken macht keine konstruktive Diskussion, was das eigentlich Problem betrifft, möglich. Und das nervt.

  7. #1367
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von thunderofhate
    Mitglied seit
    23.12.2007
    Ort
    Jerusalem
    Beiträge
    1.450
    Zitat Zitat von paul23 Beitrag anzeigen
    Woher willst du das wissen? Das würde mich echt interessieren. (hast du die mal die Mühe gemacht, mit Flüchtlingen zu reden?)

    @Rest
    Ich finde immer geil wie nett du gleich wirst.
    Ja ich finde die Linke weniger schlimm, aber die Diskussion um beide Ideologien, war so gar nicht gewollt. Ich versuche es mal mit einer anderen Perspektive.
    Wenn Jemand zb. sagt: Ich finde se schlimm dass die Rechten wieder Steine auf die Asylantenheime werfen.
    Folgt darauf: Ach, die Linken sind doch nicht besser.
    Kann man nicht einfach mal sagen? : ja das finde ich auch schlimm, was die Rechten da machen. Ist das unmöglich?

    Der Verweis auf die Linken macht keine konstruktive Diskussion, was das eigentlich Problem betrifft, möglich. Und das nervt.
    Ja, es ist noch gar nicht lange her, dass ich mich mit 2 Asylanten unterhalten habe. Mit einem davon Spiele ich sogar regelmäßig Fußball.
    Ich darf von mir behaupten, dass ich mit Asylanten mehr am Hut habe und sie besser kenne, als der Großteil, der möchte, dass noch viel mehr kommen oder dass überhaupt niemand mehr von ihnen kommt. Kaum zu glauben, wa?

    Klar, wenn du dich kindisch benimmst, werde ich nett, sonst erfüllt das ja keinen Zweck. (Vielleicht liegt es auch daran, dass PC und Hanteln in einem Raum stehen und grad etwas mehr Testosteron im Blut ist)
    Du verwendest den Begriff Lügenpresse ja nicht ohne Grund. Sag bloß, dü möchtest gar nicht, dass man darauf reagiert...
    Sonst wüsste ich nicht, wieso du ihn in jedem zweiten Beitrag erwähnen musst.

    Wenn jemand Rechtsextremismus beklagt, tut er das immer zurecht.
    Wenn er mir dann aber erklären will, dass linke Ideologien so menschenfreundlich seien, darf er doch erwarten, dass man auch dazu etwas schreibt.
    Wenn derjenige dann noch behauptet, dass Linksextremismus kein Problem sei, wird es tatsächlich blöd und nervig.
    There's so much in our lives that stacks up in our head
    Things that people say, things that make us sad
    And after time goes by and all that we have left
    Are moments we regret and moments we forget

  8. #1368
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    13.467
    Zitat Zitat von thunderofhate Beitrag anzeigen
    Wenn jemand Rechtsextremismus beklagt, tut er das immer zurecht.
    .
    Weil Rechts scheiße ist, ist einfach so. Aber das willst du nicht einsehen, und ich denke wir beide wissen warum.

    Du bestätigst doch nur, was ich der momentanen Stimmung in Deutschland vorwerfe. Eben mit dem von mir hier zitierten Satz. Du ignorierst den Inhalt meines Posts, den Vorwurf darin. Du weichst aus, wie die meisten. Weil sie die rechten Aktivitäten in Deutschland als Notwendig erachten. Man will ja nicht gestört werden, und jemand muss ja aufräumen.
    Stellt jemand Fragen, kommt man mit "Links". (das war der Vorwurf in meinen ersten Post, auf den du geantwortet hast)
    Du hast dich nicht einmal klar zur Rechts, zur ihren Aktivitäten, geäußert. Ist dir das bewusst?
    Wie die meisten eben.

    Ganz ehrlich, wir tun uns und dem Forum einen Gefallen, wenn wir das nicht weiter diskutieren. Hier treffen nicht nur zwei Welten auf einander, sondern zwei verschiedene Weltanschauungen.

  9. #1369
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von thunderofhate
    Mitglied seit
    23.12.2007
    Ort
    Jerusalem
    Beiträge
    1.450
    Zitat Zitat von paul23 Beitrag anzeigen
    Weil Rechts scheiße ist, ist einfach so. Aber das willst du nicht einsehen, und ich denke wir beide wissen warum.
    Ich will das nicht einsehen? Ok, du hast echt nen Dachschaden.

    edit: Yo, du bildest dir das ein, weil du eben nur Schwarz und Weiß siehst, was du zu Genüge bewiesen hast.
    Geändert von thunderofhate (10.08.2015 um 14:36 Uhr)
    There's so much in our lives that stacks up in our head
    Things that people say, things that make us sad
    And after time goes by and all that we have left
    Are moments we regret and moments we forget

  10. #1370
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    13.467
    Zitat Zitat von thunderofhate Beitrag anzeigen
    Ich will das nicht einsehen? Ok, du hast echt nen Dachschaden.

    edit: Yo, du bildest dir das ein, weil du eben nur Schwarz und Weiß siehst, was du zu Genüge bewiesen hast.
    Tue ich nicht. Schwarz nur bis CDU, CSU geht schon zu weit. ( Rambo Seehofer: Um Rechte zu bekämpfen, muss man selbst zum Rechten werden. )
    Bisschen Spaß muss sein.

  11. #1371
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von thunderofhate
    Mitglied seit
    23.12.2007
    Ort
    Jerusalem
    Beiträge
    1.450
    So lange du nicht verstehst, dass es auch für andere Ansichten Gründe gibt, erübrigt sich jede Diskussion.
    Für Extremismus gibt es allerdings nie nachvollziehbarre Gründe. Wo Gewalt andere trifft, ist sie immer falsch!
    Wieso soll ich das jetzt auch irgendwelche rechtsextremen Honks beziehen? Das schrieb ich schon zuvor und eindeutiger geht es kaum.
    Wenn du das nicht verstehen willst, ist das nicht mein Problem, sondern zeigt nur, dass du dich auf etwas verkrampfst, was es gar nicht gibt, nämlich meine angeblich fehlende Distanzierung zum Rechtsextremismus...

    Was soll ich hier noch über "rechte" Aktivitäten schreiben?
    Leute verurteilen Menschen, die sie nicht einmal kennen? Dachte, dafür bist du hier zuständig.

    Wenn es so offensichtlich ist, dass Menschen ohne Grund Hass schüren, muss ich das wohl kaum kommentieren.
    (Komm mir jetzt bitte noch mit meinem Nickname hier, dann haste alle Kriterien der Lächerlichkeit erfüllt)
    There's so much in our lives that stacks up in our head
    Things that people say, things that make us sad
    And after time goes by and all that we have left
    Are moments we regret and moments we forget

  12. #1372
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Khaos-Prinz
    Mitglied seit
    13.03.2008
    Beiträge
    8.959
    Eure Diskussionen erhellen meinen Tag.

    Rechts, links, oben, unten.
    Da blicke ich ja kaum noch durch.

    Aber ich muss dem Donner der Hast zustimmen.

    Wäre die Politik nicht so selten dämlich jedwede Gespräche mit kritischen Stimmen abzublocken, dann hätte man mit 95-99% der Pegida-Anhänger konstruktive Gespräche führen können und Ängste (gerechtfertigte oder ungerechtfertigte) wären minimiert oder abgebaut.
    Aber man kann natürlich auch einfach mal die Nazikeule schwingen und tausende von Menschen diffamieren.

    Aufklärung kann es nur dort geben, wo es Gespräche gibt. Will ich mit Leuten einfach nicht sprechen, dann mache ich mich mitschuldig.

    Und da der Begriff Lügenpresse auch wieder auftauchte (was bin ich für ein Lümmel) hier mal ein recht interessanter Artikel dazu.

    Sprache als Waffe – Lügenpresse gegen Verschwörungstheoretiker

    Ich bin der Meinung wir haben eine Lügepresse, denn weglassen von Informationen ist meiner Meinung nach die einfachste Form der Lüge. Und selbst wenn es nicht um Weltpolitik geht, braucht man sich ja nur mal die Artikel zu Killerspielen oder ähnlichen ins Gedächtnis rufen. Manipulation und gelenkte Propaganda soweit das Auge reicht.
    Foxioldi, thunderofhate and PSYCHOBUBE haben "Gefällt mir" geklickt.
    Go Knaster

  13. #1373
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    13.467
    Zitat Zitat von thunderofhate Beitrag anzeigen

    Wenn es so offensichtlich ist, dass Menschen ohne Grund Hass schüren, muss ich das wohl kaum kommentieren.
    Ach so, mein Fehler.

    Interessant wäre, wenn ich den Post, (in dem ich mich darüber aufgeregt habe, dass alle gerne von "Links" sprechen, obwohl so viel rechte Scheiße momentan um uns passiert) ohne Linke zu erwähnen formuliert hätte. Wie du dann darauf eingegangen wärst?
    Wenn Extremismus so oder so scheiße ist?

    Um die Diskussion mal in eine andere Richtung zu lenken, wenigstens ein wenig... Ich kann eben für Leute kein Verständnis aufbringen, die glauben, dass die Probleme die die ganze Welt betreffen, in Deutschland zu lösen, möglich ist. (inkl. der CDU/CSU, das glauben sie anscheinend tatsächlich)
    Glaubt jemand tatsächlich dass die Seifenblase, in der wir leben, niemals platzt, obwohl ständig Druck von Außen ausgeübt wird? Die Probleme muss man an anderer Stelle lösen. Mit (logischen. Na klar!) Fremdenhass und Ablehnung gegenüber Unschuldigen , sind die Probleme in denen die EU momentan steckt, nicht zu lösen.

    Jetzt brauch ich eine Pause.
    Geändert von paul23 (10.08.2015 um 15:55 Uhr)

  14. #1374
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Foxioldi
    Mitglied seit
    05.10.2005
    Ort
    Erzgebirge
    Beiträge
    9.389
    Blog-Einträge
    5
    Man sollte unterscheiden zwischen linker und rechter Politik und Links-und Rechtsextremismus.

    Dabei haben Links - und Rechtsextremismus eigentlich in einem demokratischen Staat nichts zu suchen, da beide eine Lösung ihrer politischen Haltung mit Gewalt lösen wollen, deshalb "extrem".

    Rechtsextreme sind für mich auch Vertreter des Nationalsozialismus, also die diese Vorgensweise für richtig und gut halten, so wie sie Hitler angewandt hat und damit nur Unheil über die Menschheit gebracht hat und stellen für mich eine größere Gefahr dar, aber eben vorausgesetzt es wird vorrangig Nazipolitk angestrebt. Es gibt auch durchaus welche, wo das nicht auf der Tagesordnung steht, die sehe ich aber in der Minderheit.

    Die Linksextremen wollen gar keine Hirarchie und wollen dieses eben auch mit Gewalt lösen, wobei am Ende das Ziel schon Demokratie sein soll, und dieses wird mit einem sozialistischen / kommunistischen Existieren gesehen wird, was man durchaus im Kern so sehen kann, kann aber in einem kapitalistischem Wirtschaftssystem nicht funktionieren.

    Und gegen eine linke Politik besteht desweiteren ein Vorurteil, weil eben "Die Linke" ihre Wurzeln in der SED (DDR) hat, wobei ich auch hier nicht von allen Punkten des Parteiprogrammes begeistert bin und es als Utopie ansehe.

    Reine linke und rechte Politik wird zu oft in einen Topf geschmissen mit den Formen beider Arten von Extremisten und dadurch kommt es oft zu Auseinandersetzungen, wie hier gerade in diesem Thread.

    Zur Erklärung mal was zum Nachlesen, ist recht kurz, sagt aber einiges aus:

    Politiklexikon für junge Leute

    Politiklexikon für junge Leute

    Reine linke und rechte Politik haben im Kern die Demokratie, wobei rechte Politik durch Einfluß der Extremisten durchaus einfach für mich auch eine größere Gefahr in Bezug auf menschliche Werte darstellt.

    Das nur mal zu den vorherigen Auseinandersetzungen.

    Und ganz gleich welche Partei das Sagen hat, die Politik wird immer von der Wirtschaft bestimmt, und die ist kapitalistisch, und da geht es nur um Kapital und Gewinn, wo Menschen als Arbeitskkraft und Steuerzahler gebraucht werden.
    Es fließen zwar bestimmte Eigenarten der Partei mit ein, die im Wahlkampf bedeutent sind,sind aber am Ende der Machterlangung nicht bestimmend.
    Wenn dabei eine richtige Entlohnung ist, wo jeder davon leben kann, ohne staatliche Hilfen beantragen zu müssen, dann geht das auch in Ordnung und arbeitslose Menschen, die ihren Job verlieren durch das System, entsprechend auch als Menschen behandelt werden, dann geht das auch in Ordnung.

    So, nun habe ich mich auch wieder in die Schußlinie gebracht...,aber egal.
    Geändert von Foxioldi (10.08.2015 um 16:27 Uhr)
    paul23 und PSYCHOBUBE haben "Gefällt mir" geklickt.
    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
    aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." (Albert Einstein)



  15. #1375
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von thunderofhate
    Mitglied seit
    23.12.2007
    Ort
    Jerusalem
    Beiträge
    1.450
    Zitat Zitat von paul23 Beitrag anzeigen
    Interessant wäre, wenn ich den Post, (in dem ich mich darüber aufgeregt habe, dass alle gerne von "Links" sprechen, obwohl so viel rechte Scheiße momentan um uns passiert) ohne Linke zu erwähnen formuliert hätte. Wie du dann darauf eingegangen wärst?
    Wenn Extremismus so oder so scheiße ist?
    Nichts als haltlose Unterstellungen deinerseits, die mir getrost am Allerwertesten vorbei gehen.
    Interessant ist es nicht einmal wirklich. Du versuchst nur, dein festgefahrenes und irrtümliches Bild von mir auf Teufel kommt raus bestätigt zu bekommen. Dazu brauchst du mich aber nicht wirklich.
    Wie fällt deine Reaktion denn nun dazu aus, dass ich Asylanten persönlich kenn und zu einem sogar Kontakt pflege?
    Ich dachte, das findest du auch interessant.
    Oh, da kommt auf einmal nichts mehr... Scheiße. Also wird woanders weiter gebohrt.
    From prejudice lead me to delusion!


    @ Foxi

    Dass man unterscheiden können(!) soll, ist selbstverständlich.
    Denn sonst kommt so ein Schwachsinn wie von Leuten raus, die meinen, dass alle bei Pegida Nazis wären.
    Zum Rest schreibe ich nichts. Ich habe Linke nirgendwo in einen Topf geschmissen und weiß wofür Extremismus steht.
    Im Gegensatz zu den meisten anderen habe ich mich sehr ausführlich mit Politikern der Linken unterhalten und habe deren Parteiprogramm auf dem Tisch... im Gegensatz zu einem der NPD, mit dem ich mich gar nicht auseinandersetzen möchte. Wieso? Bestimmt, weil ich ein Nazi bin und es eh auswendig kenne.
    Komische Verallgemeinerung.

    Nebenbei. Foxi, ich fühle mich von deinem Beitrag eigentlich nicht angesprochen. Ich sehe auch nicht, inwiefern das etwas mit der vorherigen Auseinandersetzung zu tun haben soll.
    Sofern du dich auf eine Aussage von mir beziehst, wüsste ich gerne, welche das sein soll. (Das ist jetzt nett gemeint)

    Zitat Zitat von Foxioldi Beitrag anzeigen
    Reine linke und rechte Politik haben im Kern die Demokratie, wobei rechte Politik durch Einfluß der Extremisten durchaus einfach für mich auch eine größere Gefahr in Bezug auf menschliche Werte darstellt.

    Das nur mal zu den vorherigen Auseinandersetzungen.

    Und ganz gleich welche Partei das Sagen hat, die Politik wird immer von der Wirtschaft bestimmt, und die ist kapitalistisch, und da geht es nur um Kapital und Gewinn, wo Menschen als Arbeitskkraft und Steuerzahler gebraucht werden.
    Es fließen zwar bestimmte Eigenarten der Partei mit ein, die im Wahlkampf bedeutent sind,sind aber am Ende der Machterlangung nicht bestimmend.
    Wenn dabei eine richtige Entlohnung ist, wo jeder davon leben kann, ohne staatliche Hilfen beantragen zu müssen, dann geht das auch in Ordnung und arbeitslose Menschen, die ihren Job verlieren durch das System, entsprechend auch als Menschen behandelt werden, dann geht das auch in Ordnung.
    Käme dieser Abschnitt von mir, gäbe es kein "gefällt mir". Da wird der Politik ihre Unabhängigkeit abgesprochen. Tun das nicht nur Verschwörungstheoretiker?
    I smell hypocrates. (Nein Foxi, auch damit meine ich dich nicht!)
    Geändert von thunderofhate (10.08.2015 um 16:43 Uhr)
    There's so much in our lives that stacks up in our head
    Things that people say, things that make us sad
    And after time goes by and all that we have left
    Are moments we regret and moments we forget

  16. #1376
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    13.467
    Zitat Zitat von Khaos-Prinz Beitrag anzeigen

    Wäre die Politik nicht so selten dämlich jedwede Gespräche mit kritischen Stimmen abzublocken, dann hätte man mit 95-99% der Pegida-Anhänger konstruktive Gespräche führen können und Ängste (gerechtfertigte oder ungerechtfertigte) wären minimiert oder abgebaut.
    Gespräche ja, aber wo führt es hin? Warum sollte man auf diese Leute hören? Welche Lösungen, für welche Probleme, könnte man dadurch gewinnen?
    Sowas vielleicht?

    Du kommst am besten in Deutschland durch, wenn du Mitglied einer Minderheit bist (Ausländer, Lesbisch, Schwul, Gutmensch usw.)


    Ich gebe zu dass ich, was diese Thematik betrifft, festgefahren bin. Thunder hat da Recht. Mein Bruder (der durchaus mit Pegida sympathisiert) hat von mir schonmal ordentlich die Leviten gelesen bekommen, abgesehen davon dass er beleidigt war, redet der nicht mehr über solche Themen mit mir (es sei denn er ist angetrunken) . Was das betrifft bin ich nunmal konsequent.
    Das kommt vor allem davon, weil ich das treiben solcher Gruppen genau beobachte. Ich lese fast täglich ihre FB Seite, eher aus Spaß, mit ernsten Hintergrund. Und ich persönlich halte sie für gefährlicher, als die "echten" Nazis. Denn sie verkaufen diese Ideologie hinter einem Schleier, als "die Zukunft für unsere Kinder". Vieles von dem was man da liest erinnert stark an die 30er. Für sie ist selbst die CDU links , und die Linke wird da gar direkt als SED bezeichnet. (alles auf ihrer FB Seite) Was soll man davon halten?

    Was die Presse betrifft. Wie im richtigen Leben, gibt es da auch einpaar dumme Nüsse. Ich persönlich finde jedoch, dass sich die Presse kaum noch traut Klartext zu reden, weil sie Angst haben jemandem zu verärgern . Merkt man vor allem in den sozialen Medien. Und das kann auch nicht der Sinn der Sache sein. Für die gilt auch Meinungsfreiheit.
    Geändert von paul23 (10.08.2015 um 20:21 Uhr)

  17. #1377
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Foxioldi
    Mitglied seit
    05.10.2005
    Ort
    Erzgebirge
    Beiträge
    9.389
    Blog-Einträge
    5
    Zitat Zitat von thunderofhate Beitrag anzeigen
    Nebenbei. Foxi, ich fühle mich von deinem Beitrag eigentlich nicht angesprochen. Ich sehe auch nicht, inwiefern das etwas mit der vorherigen Auseinandersetzung zu tun haben soll.
    Sofern du dich auf eine Aussage von mir beziehst, wüsste ich gerne, welche das sein soll. (Das ist jetzt nett gemeint)

    Ich habs auch nur mal allgemein geschrieben, weil öfters links, rechts, Extremisten, Nazi...gefallen ist.

    Und wenn es "nur" um Politik in unserem Land geht, so sehe ich diese generell nicht als demokratisch - und um mal bei der CDU zu bleiben, da weiß ich ehrlich gesagt nicht, was das "C" soll - oder es wiederspiegelt gerade durch der Partei das "christliche" Bestreben...
    Geändert von Foxioldi (10.08.2015 um 16:48 Uhr)
    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
    aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." (Albert Einstein)



  18. #1378
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    13.467
    Zitat Zitat von thunderofhate Beitrag anzeigen
    Nichts als haltlose Unterstellungen deinerseits, die mir getrost am Allerwertesten vorbei gehen.
    Interessant ist es nicht einmal wirklich. Du versuchst nur, dein festgefahrenes und irrtümliches Bild von mir auf Teufel kommt raus bestätigt zu bekommen. Dazu brauchst du mich aber nicht wirklich.
    Wie fällt deine Reaktion denn nun dazu aus, dass ich Asylanten persönlich kenn und zu einem sogar Kontakt pflege?
    Ich dachte, das findest du auch interessant.
    Oh, da kommt auf einmal nichts mehr... Scheiße. Also wird woanders weiter gebohrt.
    From prejudice lead me to delusion!
    Tu mir bitte den Gefallen, und spiele dich hier nicht so auf, das nervt. Dein Alter spricht zu oft aus deinem Mund.

  19. #1379
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von thunderofhate
    Mitglied seit
    23.12.2007
    Ort
    Jerusalem
    Beiträge
    1.450
    Zitat Zitat von paul23 Beitrag anzeigen
    Tu mir bitte den Gefallen, und spiele dich hier nicht so auf, das nervt. Dein Alter spricht zu oft aus deinem Mund.
    Mein Alter? Wer spielt sich hier nun auf?
    Dass man in einem Alter noch so stumpf sein kann, finde ich wesentlich schockierender.
    Kommt oft bei Leuten, die sich was auf ihr Alter einbilden.

    Zitat Zitat von Foxioldi Beitrag anzeigen
    Und wenn es "nur" um Politik in unserem Land geht, so sehe ich diese generell nicht als demokratisch - und um mal bei der CDU zu bleiben, da weiß ich ehrlich gesagt nicht, was das "C" soll - oder es wiederspiegelt gerade durch der Partei das "christliche" Bestreben...
    Ja, mit christlich hat die CDU nicht viel am Hut. Mich nervt es auch, dass sie das C nicht endlich aus ihrer Beschreibung entfernen.
    Geändert von thunderofhate (10.08.2015 um 16:50 Uhr)
    PSYCHOBUBE hat "Gefällt mir" geklickt.
    There's so much in our lives that stacks up in our head
    Things that people say, things that make us sad
    And after time goes by and all that we have left
    Are moments we regret and moments we forget

  20. #1380
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    13.467
    Zitat Zitat von thunderofhate Beitrag anzeigen
    Mein Alter? Wer spielt sich hier nun auf?
    .
    Nur bin ich in der Lage einen ruhigen Ton zu halten, wenn auch manchmal emotional. Einen Dachschaden hat meiner Meinung nach niemand hier.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •