2796Gefällt mir
  1. #2781
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    11.924
    Zitat Zitat von Foxioldi Beitrag anzeigen
    Mir fällt nur immer öfter auf, wie du recht einseitig oft einseitig diskutierst.
    Ich bin überzeugter Antifaschist , hier fahre ich tatsächlich eine einseitige Schiene. Genauso bei Umweltschutz. Hier gibts nur die eine richtige Antwort. Wenn man es eingesehen hat,wird es aber zu spät sein.

    Ich bin vor allem ein Fan des gesunden Menschenverstands, das ist alles. Und ich halte nichts von konservativen gesellschaftlichen Zwängen. Jeder Mensch sollte so leben wie er will, da gibts keine Regeln. Ich denke das ist alles andere als einseitig.
    Geändert von paul23 (10.11.2019 um 11:07 Uhr)
    PSYCHOBUBE, JulianPK and Revolvermeister haben "Gefällt mir" geklickt.

  2. #2782
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Foxioldi
    Mitglied seit
    05.10.2005
    Ort
    Erzgebirge
    Beiträge
    9.147
    Blog-Einträge
    5
    Zitat Zitat von paul23 Beitrag anzeigen
    Ich bin überzeugter Antifaschist , hier fahre ich tatsächlich eine einseitige Schiene. Genauso bei Umweltschutz. Hier gibts nur die eine richtige Antwort. Wenn man es eingesehen hat,wird es aber zu spät sein.

    Ich bin vor allem ein Fan des gesunden Menschenverstands, das ist alles. Und ich halte nichts von konservativen gesellschaftlichen Zwängen. Jeder Mensch sollte so leben wie er will, da gibts keine Regeln. Ich denke das ist alles andere als einseitig.
    In seinem privaten Bereich, ja, sollte jeder so leben wie er will, in jeder Hinsicht.
    Aber nicht in der Gesellschaft allgemein oder Arbeitsleben, da muß es Regeln und Gesetze geben, wo sich jeder dran zu halten hat, sonst funktioniert kein Staat, auch kein Kapitalismus.
    Bin auch Antifaschist, aber verurteile nicht Menschen, die anderer Meinung sind als die Mehrheit, ganz gleich, auf politischer oder sonstiger Ebene.
    Deine Meinung zur AfD kann ich durchaus verstehen, aber sollte im Rahmen bleiben bzw.für Menschen, die diese wählen.
    Solange die Politik weiter in diesen Gleisen fährt, wird diese Partei immer stärker werden.
    Geändert von Foxioldi (10.11.2019 um 11:56 Uhr)

    Weil die Klugen immer nachgeben, regieren die Dummen diese Welt.



  3. #2783
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    11.924
    Zitat Zitat von Foxioldi Beitrag anzeigen
    In seinem privaten Bereich, ja, sollte jeder so leben wie er will, in jeder Hinsicht.
    Aber nicht in der Gesellschaft allgemein oder Arbeitsleben, da muß es Regeln und Gesetze geben, wo sich jeder dran zu halten hat, sonst funktioniert kein Staat, auch kein Kapitalismus.
    Bin auch Antifaschist, aber verurteile nicht Menschen, die anderer Meinung sind als die Mehrheit, ganz gleich, auf politischer oder sonstiger Ebene.
    Deine Meinung zur AfD kann ich durchaus verstehen, aber sollte im Rahmen bleiben bzw.für Menschen, die diese wählen.
    Solange die Politik weiter in diesen Gleisen fährt, wird diese Partei immer stärker werden.
    Was heißt verurteilen? Die AfD Wähler drängen sich doch selbst in eine Ecke, beklagen sich aber wenn man es beim Namen nennt. Wenn ich die Dinge benenne, verurteile ich nicht , ich stelle bloß fest.
    Ich habe jedoch nie jemanden beleidigt, angefeindet, geblockt, oder sonst was. Mir selbst ist es aber schon passiert.

  4. #2784
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Ankylo
    Mitglied seit
    22.04.2011
    Beiträge
    12.138
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von paul23 Beitrag anzeigen
    Ich sprach von Audi SUV TDI (3,0 Liter wenn ich mich nicht irre) dessen Messdaten im Stadtverkehr über denen eines LKW lagen. Natürlich ist das ein extremes Beispiel, aber ein Beispiel für Luxus. Generell würde ich in Frage stellen, warum große Motoren noch dermaßen gepusht werden.
    Jetzt muss ich gestehen, dass ich letztes Jahr wahrscheinlich genau dieses Auto gefahren bin. Hatte über den Sommer einen Audi Q7 3.0 TDI und der war äußerst sparsam für seine Leistung (272 PS) und vor allem Größe. Habe nur knapp 7 Liter pro 100 Kilometer gebraucht. Das Jahr davor fuhr ich einen Audi Sportwagen und dieser hatte einen Verbrauch von über 9 Liter/100 km. Da muss man fairerweise anerkennen, dass der SUV wohl freundlicher war.

    Sie hatten einen geringen Verbrauch und ich musste mich nicht groß um die Autos kümmern, da es Leasingrückläufer sind, die ich nur für ein paar Wochen genutzt habe, bevor sie in den Verkauf gehen. Sicherlich brauche ich die Autos nicht, aber es macht einfach Spaß damit im Sommer mal so richtig zu heizen. Das geht sowieso nur nachts auf der Autobahn, wenn kein Verkehr ist.
    Ansonsten war es damit einfach sehr bequem in die Arbeit zu fahren. Gehöre sowieso zu der Sorte Mensch, die sich konsequent an die Geschwindkeitsbeschränkungen hält und selbst wenn die Autobahn frei ist, fahre ich nicht schnell, egal wie viel Leistung mein Auto hat.

    Wir brauchen darüber nicht zu diskutieren, dass dies absolut verschwenderisch ist. Andererseits habe ich mir den Spaß einfach gegönnt, da ich mir niemals ein Auto im Wert von 70.000 € leisten könnte und würde. Mit der monatlichen Rate und dem Kraftstoff daneben lag ich ganz grob 100-200 € über einer Monatskarte für die Bahn. Aber im Sommer sind traditionell viele Baustellen auf den Gleisen und meine Arbeit ist in diesem Punkt nicht so flexibel.

    Die meisten Menschen interessiert der Verbrauch des Autos. Der Schadstoffausstoß ist da zweitrangig. Die meisten Autos heutzutage sind auch Leasingfahrzeuge, weshalb es attraktiv ist, sich nur ein Auto für ein paar Monate oder wenige Jahre zuzulegen. Dass dies jedoch alles andere als umweltfreundlich ist, darüber müssen mir nicht diskutieren.
    paul23 hat "Gefällt mir" geklickt.


    1933/34 | 1937/38 | 1960/61 | 2009/10 | 2012/13 | 2014/15

  5. #2785
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von PSYCHOBUBE
    Mitglied seit
    25.12.2008
    Beiträge
    5.954
    Blog-Einträge
    18
    Zitat Zitat von Foxioldi Beitrag anzeigen
    In seinem privaten Bereich, ja, sollte jeder so leben wie er will, in jeder Hinsicht.
    Aber nicht in der Gesellschaft allgemein oder Arbeitsleben, da muß es Regeln und Gesetze geben, wo sich jeder dran zu halten hat, sonst funktioniert kein Staat, auch kein Kapitalismus.
    Bin auch Antifaschist, aber verurteile nicht Menschen, die anderer Meinung sind als die Mehrheit, ganz gleich, auf politischer oder sonstiger Ebene.
    Deine Meinung zur AfD kann ich durchaus verstehen, aber sollte im Rahmen bleiben bzw.für Menschen, die diese wählen.
    Solange die Politik weiter in diesen Gleisen fährt, wird diese Partei immer stärker werden.
    Ich verurteile auch nicht alle AfD Wähler. Nur muss man die, die noch nicht selbst rechts sind, aufklären was die AfD ist. Denn diese, die wir nicht verurteilen, sägen sich mit der AfD den eigenen Ast ab. Wir sehen in den USA, wie da alles den Bach runtergeht. Brasilien mit Bolsanero, der jetzt die ganzen Wälder abfackelt. Polen, wo LGBTQ Menschen auf offener Straße verprügelt werden. In Spanien ist eine faschistische Partei gerade auch drittstärkste Kraft geworden. Übrigens da ist auch dieser Rajoy(von der PP ->konservative Partei)mit Schuld. Trotzdem ist es scheisse dass die faschistische Partei so stark wurde. Egal wieviel Schuld die etablierten Parteien haben an dieser Entwicklung, trotzdem darf eine faschistische Partei niemals gewählt werden. Wir wissen alle was passiert wenn so eine Partei zu mächtig wird. Dann gibt es Tote.
    Die NSDAP wurde auch erfolgreich weil Menschen unzufrieden mit der vorherigen Politik waren. Auch wenn man längst nicht alle verurteilen darf weil sie auf die NSDAP reingefallen sind. Trotzdem brachte genau diese Wahl anderen Menschen den Tod. Und viele Mitläufer später, die nicht gewusst hatten wie tödlich die Partei wirklich war, hatten heftig schlechtes Gewissen.
    Diesmal kann man nicht sagen 'wir haben es nicht gewusst '. Wir wissen genau zu was menschenverachtende Parteien fähig sind. Und AfD ist menschenverachtend. Sie hetzt wie das Zeug hält. Nicht nur gegen Flüchtlinge. Menschen wie ich sind in deren Augen Parasiten nurweil ich krank bin. In deren Augen bin ich eine Bedrohung für Familien nur weil ich Transsexuell bin. Viele AfD Anhänger würden mich verprügeln. Nur weil ich Transsexuell bin. Viele AfD Anhänger würden mich am liebsten Tod sehen. Und das hat nichts mehr mit Meinung zu tun.
    Die AfD verurteilen Menschen, die Hilfe brauchen. Sie verurteilen Menschen nur weilsie andere Hautfarbe haben. Wenn ein Deutscher eine Straftat begeht ist es denen egal. Aber wehe es ist ein Ausländer dann hetzen sie was das Zeug hält. Sie tun so als ob die Kriminalität gestiegen sei wegen Flüchtlinge aber in Wahrheit ist die Kriminalität sogar gesunken.

    Deshalb muss man AfD Wähler aufklären. Die die man überhaupt aufklären kann. Sonst haben wir alle echt die Arschkarte.
    Gerade neulich hatte doch der eine AfD Politiker Hartz4 empfänger als Parasiten bezeichnet.
    Internet, the final frontier. These are the surfing sessions of the user PSYCHOBUBE. His continuing mission to explore strange new pages. To seek out new informations and new communyties. To boldly go, where no noob has gone before.

  6. #2786
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    11.924
    Mal ein Zitat dazu vom Schneider (AfD) :
    ”Das Verfassungsgericht hat uns die Peitsche weggenommen. Jetzt heißt es, hast du HarzIV gehört das Jahr dir.”
    So kann nur einer reden , der sich für die Abgehängten gar nicht interessiert, und nicht weiß was es heißt mit HarzIV leben zu müssen.

    Mal was anderes. Mal abgesehen davon was man der AfD hält , ich glaube Leute wie Alice Weidel sind gar nicht für den Beruf Politiker geschaffen. Wie man an ihren jüngsten Umgang mit der Presse sehen kann. Die sollte erstmal erwachsen werden.
    Geändert von paul23 (14.11.2019 um 09:08 Uhr)
    PSYCHOBUBE hat "Gefällt mir" geklickt.

  7. #2787
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    50.852
    Blog-Einträge
    5
    Es wurde übrigens ein AfDler aus dem Bundestag geworfen, einstimmig (naja außer seine Partei-Genossen halt)

    Find ich gut, war hoffentlich kein Einzelfall und es folgen noch mehr
    PSYCHOBUBE hat "Gefällt mir" geklickt.

  8. #2788
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    11.924
    Stephan Brandner , ein lupenreiner Nazi.(”eine syrische Familie ist Mutter, Vater, und zwei Ziegen.“)Der wurde ständig des Saals verwiesen, weil er seine politischen Gegner beleidigte. Der war nicht mehr tragbar. Das ist natürlich nur ein Teil der Problematik um ihn, der hat sich ständig übelst geäußert.
    Ich kenne den von Twitter. Eins der besten Beispiele warum die AfD eine Nazi-Partei ist.
    LOX-TT, PSYCHOBUBE and Herr-Semmelknoedel haben "Gefällt mir" geklickt.

  9. #2789
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von FxGa
    Mitglied seit
    29.01.2007
    Beiträge
    7.717
    Zitat Zitat von paul23 Beitrag anzeigen
    Stephan Brandner , ein lupenreiner Nazi.(”eine syrische Familie ist Mutter, Vater, und zwei Ziegen.“)Der wurde ständig des Saals verwiesen, weil er seine politischen Gegner beleidigte. Der war nicht mehr tragbar. Das ist natürlich nur ein Teil der Problematik um ihn, der hat sich ständig übelst geäußert.
    Ich kenne den von Twitter. Eins der besten Beispiele warum die AfD eine Nazi-Partei ist.
    und solche leute gibt es halt immer wieder in der afd. das ist gang und gebe in dieser partei und genau auf sowas muss man diese partei reduzieren. deshalb kann ich auch solche posts wie diesen hier, einfach nicht nach vollziehen. man kann sich die guten punkte bei der afd rauspicken wenn man will, aber die nazi aspekte überwiegen doch einfach und machen sie deshalb für einen normal denkenden menschen unwählbar. finde es gefährlich wenn über positive punkte der afd diskutiert wird, dass das aber einfach eine nazi partei ist rückt da schnell in den hintergrund.
    wenn man's mit einem krassen beispiel vergleichen will: "war echt n gutes ding von hitler, dass er so viele autobahnen bauen lassen hat.."
    Geändert von FxGa (14.11.2019 um 15:05 Uhr)
    paul23, PSYCHOBUBE, JulianPK und 1 andere haben "Gefällt mir" geklickt.

  10. #2790
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von PSYCHOBUBE
    Mitglied seit
    25.12.2008
    Beiträge
    5.954
    Blog-Einträge
    18
    Zitat Zitat von FxGa Beitrag anzeigen
    und solche leute gibt es halt immer wieder in der afd. das ist gang und gebe in dieser partei und genau auf sowas muss man diese partei reduzieren. deshalb kann ich auch solche posts wie diesen hier, einfach nicht nach vollziehen. man kann sich die guten punkte bei der afd rauspicken wenn man will, aber die nazi aspekte überwiegen doch einfach und machen sie deshalb für einen normal denkenden menschen unwählbar. finde es gefährlich wenn über positive punkte der afd diskutiert wird, dass das aber einfach eine nazi partei ist rückt da schnell in den hintergrund.
    wenn man's mit einem krassen beispiel vergleichen will: "war echt n gutes ding von hitler, dass er so viele autobahnen bauen lassen hat.."
    Kann ich nur zustimmen. Nur weil es paar gute Dinge gibt von der AfD macht es die Partei nicht weniger gefährlich. Eher im Gegenteil. NSDAP hatte bestimmt auch irgendwelche gute Ansätze, sonst wären sie nie an die Macht gekommen. Sonst wären nie gute Menschen auf die reingefallen.

    Wenn meine Großeltern wüssten was jetzt abläuft sie wären unendlich traurig.

    Die AfD ist verlogen und gefährlich. Man darf nie das Gute in eine Partei sehen, die Homosexuelle ins Gefängnis sperren möchten. Die davon reden Menschen an der Grenze zu erschießen (Beatrix von Storch), die Arbeitslose als Parasiten bezeichnen. Die in LGBTQ Menschen eine Bedrohung sehen. Höcke nutzt Rhetorik voller Hass.
    paul23 hat "Gefällt mir" geklickt.
    Internet, the final frontier. These are the surfing sessions of the user PSYCHOBUBE. His continuing mission to explore strange new pages. To seek out new informations and new communyties. To boldly go, where no noob has gone before.

  11. #2791
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    11.924
    Was der sich auf Twitter erlaubt. Der hat mal ein Foto eines Messers gepostet, drunter stand (abgekürzt):“Warten auf die Antifa/Zentrum für politische Schönheit...vielleicht können die nen Tipp geben, wie ich das Gerät ”künstlerisch“ nutzen kann?”

  12. #2792
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von PSYCHOBUBE
    Mitglied seit
    25.12.2008
    Beiträge
    5.954
    Blog-Einträge
    18
    Zitat Zitat von paul23 Beitrag anzeigen
    Was der sich auf Twitter erlaubt. Der hat mal ein Foto eines Messers gepostet, drunter stand (abgekürzt):“Warten auf die Antifa/Zentrum für politische Schönheit...vielleicht können die nen Tipp geben, wie ich das Gerät ”künstlerisch“ nutzen kann?”
    Hört sich schon nach Bernd T. an. Bernd T. trollt und bedroht ein Kumpel. Bernd T. ist ein bekannter vorbestrafter Neonazi.


    oder meints du ein AfD Politiker? Das ist fast noch schlimmer. Politiker und Gewaltphantasien sind tödliche Kombination
    Internet, the final frontier. These are the surfing sessions of the user PSYCHOBUBE. His continuing mission to explore strange new pages. To seek out new informations and new communyties. To boldly go, where no noob has gone before.

  13. #2793
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    11.924
    Zitat Zitat von PSYCHOBUBE Beitrag anzeigen
    Hört sich schon nach Bernd T. an. Bernd T. trollt und bedroht ein Kumpel. Bernd T. ist ein bekannter vorbestrafter Neonazi.


    oder meints du ein AfD Politiker? Das ist fast noch schlimmer. Politiker und Gewaltphantasien sind tödliche Kombination
    Stephan Brandner, ein AfD Politiker. Nachdem er von anderen Parteien abgewählt wurde, inszeniert sich die AfD natürlich als Opfer. Hast du die PK mit Brandner,Weidel und Gauland gesehen? Vor allem die Reaktionen der Weidel, an Lächerlichkeit nicht zu übertreffen.

  14. #2794
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Ankylo
    Mitglied seit
    22.04.2011
    Beiträge
    12.138
    Blog-Einträge
    3
    https://twitter.com/TomKraftwerk/sta...12012781817864

    Bin gerade in eine Diskussion auf Twitter bezüglich der Angaben, die Wohnungsinteressenten abgeben müssen, gelandet. Finde jetzt die Fragen nicht so schlimm, aber irgendwie hat sich dass stellenweise in eine Grundsatzdiskussion entwickelt. Kriminell finde ich vor allem die Missachtung von Rechtschreibung und Grammatik. Dies ist jedoch ein anderes Thema.

    Weiß jetzt nicht, was daran so schlimm sein soll, wenn man angeben muss, woher man ist oder welchen Beruf man hat. Immerhin möchte man ja einen vernünftigen Mieter haben. Die Frage wozu man die Wohnung allerdings braucht, ist schon sehr unterhaltsam.
    Geändert von Ankylo (14.11.2019 um 22:55 Uhr)


    1933/34 | 1937/38 | 1960/61 | 2009/10 | 2012/13 | 2014/15

  15. #2795
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von PSYCHOBUBE
    Mitglied seit
    25.12.2008
    Beiträge
    5.954
    Blog-Einträge
    18
    Zitat Zitat von Ankylo Beitrag anzeigen
    https://twitter.com/TomKraftwerk/sta...12012781817864

    Bin gerade in eine Diskussion auf Twitter bezüglich der Angaben, die Wohnungsinteressenten abgeben müssen, gelandet. Finde jetzt die Fragen nicht so schlimm, aber irgendwie hat sich dass stellenweise in eine Grundsatzdiskussion entwickelt. Kriminell finde ich vor allem die Missachtung von Rechtschreibung und Grammatik. Dies ist jedoch ein anderes Thema.

    Weiß jetzt nicht, was daran so schlimm sein soll, wenn man angeben muss, woher man ist oder welchen Beruf man hat. Immerhin möchte man ja einen vernünftigen Mieter haben. Die Frage wozu man die Wohnung allerdings braucht, ist schon sehr unterhaltsam.
    Ah diesen Thread habe ich bei Twitterperlen gelesen.
    Internet, the final frontier. These are the surfing sessions of the user PSYCHOBUBE. His continuing mission to explore strange new pages. To seek out new informations and new communyties. To boldly go, where no noob has gone before.

  16. #2796
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    11.924
    Zitat Zitat von Ankylo Beitrag anzeigen

    Weiß jetzt nicht, was daran so schlimm sein soll, wenn man angeben muss, woher man ist oder welchen Beruf man hat. Immerhin möchte man ja einen vernünftigen Mieter haben.
    Inwiefern steht das im Zusammenhang woher man kommt, ob man ein vernünftiger Mieter ist oder nicht? Das ist Diskriminierung. Da ist doch der Aufreger.
    PSYCHOBUBE hat "Gefällt mir" geklickt.

  17. #2797
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von FxGa
    Mitglied seit
    29.01.2007
    Beiträge
    7.717
    Zitat Zitat von Ankylo Beitrag anzeigen
    Weiß jetzt nicht, was daran so schlimm sein soll, wenn man angeben muss, woher man ist oder welchen Beruf man hat. Immerhin möchte man ja einen vernünftigen Mieter haben. Die Frage wozu man die Wohnung allerdings braucht, ist schon sehr unterhaltsam.
    wieso unterhaltsam? gibt zb genug firmen, die sich sowas mieten, quasi als briefkastenfirma... ich glaube die meisten potenziellen mieter wissen gar nicht, was auf dem mietmarkt so los ist. ist doch logisch, wenn ich als vermieter möglichst viel über meinen mieter wissen will. will ja wissen wen ich mir da ins haus hole. kann den vermieter zu 100% verstehen und tom kraftwerk zu 0%.

  18. #2798
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    11.924
    Gut, es gibt Vermieter die verlangen eine Schufa Auskunft, oder Verdienstnachweise, oder Ähnliches. Das kann ich ja noch verstehen. Alles andere nicht.

  19. #2799
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von FxGa
    Mitglied seit
    29.01.2007
    Beiträge
    7.717
    Zitat Zitat von paul23 Beitrag anzeigen
    Gut, es gibt Vermieter die verlangen eine Schufa Auskunft, oder Verdienstnachweise, oder Ähnliches. Das kann ich ja noch verstehen. Alles andere nicht.
    ich schon. das verhältnis von mieter zum vermieter muss einfach passen. da spreche ich aus erfahrung.. die frage woher man kommt klingt jetzt erstmal natürlich seltsam aber naja.. ich hab mich auf meine wohnung in münster zb schriftlich beworben (war jetzt auch kein beinbruch) und hatte n richtig, richtig netten vermieter.

  20. #2800
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    11.924
    Das
    Zitat Zitat von FxGa Beitrag anzeigen
    ich schon. das verhältnis von mieter zum vermieter muss einfach passen.
    Ist ja alles vollkommen in Ordnung. Aber das hat nichts damit zutun woher man kommt. Es gibt solche und solche . Ich halte nichts davon Leute aufgrund ihrer Herkunft abzustempeln.
    Vieles ergibt sich in einem persönlichen Gespräch.


    Heutzutage kriegt man schon keine Wohnung wenn man beispielsweise zu viele Kinder hat. Generell sind Wohnungen mangel und zu teuer, und man wird nur noch verarscht. Darüber sollte gesprochen werden.


    Ich bin froh dass ich Eigentümer bin, und kein Mieter.
    PSYCHOBUBE hat "Gefällt mir" geklickt.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •