Seite 136 von 141 ... 3686126134135136137138 ...
2790Gefällt mir
  1. #2701
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von FxGa
    Mitglied seit
    29.01.2007
    Beiträge
    7.713
    kommt aber so rüber als ob du alle meinst... sagst du ja auch genauso:

    Zitat Zitat von paul23 Beitrag anzeigen
    Mir gings bei dieser Aussage in erster Linie um die gesellschaftliche und politische Reaktion allgemein.
    allgemein war eine empörung zum lübcke mord definitiv da.
    Geändert von FxGa (30.10.2019 um 12:57 Uhr)

  2. #2702
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Kraxe
    Mitglied seit
    19.04.2005
    Ort
    Im schönen Wien
    Beiträge
    12.808
    Was die deutsche Politik falsch macht, dass sie die AfD regional gesehen gekonnt ignoriert, obwohl sie immer stärker wird.

    Die AfD wird irgendwann Regierungspartei, da kann die Volksmehrheit oder die Medien noch so negativ über die AfD berichten.

    Das ist das wovon Paul wahrscheinlich primär Schiss hat. Ich war auch kein Freund als die rechtsextreme FPÖ den Vizekanzler und Innenminister gestellt hat.

    Nichtsdestotrotz die FPÖ hat massiv verloren und ist wieder Oppositionspartei. Strache ist aus dem Verkehr gezogen (aufgrund des Spesenskandals).

    Deshalb ich finde man sollte der AfD eine Chance geben. Die Regierung baut dann ein, zwei Jahre lang Mist, wird abberufen und die AfD erleidet einen enormen Imageschaden.

    Das Einzige was eure Politik nicht machen darf die AfD weiter zu ignorieren, weil das macht einen Wahlsieger stärker und stärker.

    Was soll ehrlich gesagt großartig passieren? Härtere Migrationspolitik... Mein Gott, ich sage kein Asylant im öffentlichen Raum hingerichtet wird ist alles ok. Ich glaube nämlich nicht, dass es den Asylanten im Allgemeinen gut geht in Deutschland. Das ist aber ein Problem was nicht die AfD verursacht hat, weils keine Regierungspartei ist. So fair sollte man schon sein und den Finger auch auf die Merkel-Regierung zeigen.

    Ist aber in vielen anderen Ländern genauso. In der Asylpolitik hat Europa allgemein versagt. Egal ob das eine rechte oder linke Regierung war. Wir waren überfordert.

    In Österreich ist nichts passiert. Das Einzige was wirklich (weil ich die auch prüfe) schlecht umgesetzt wird ist die Sozialversicherungsreform. Das ist wirklich der größte Bockmist den sie da geschossen haben. Aber sonst war nichts besonderes dabei.

    Ich weiß die AfD ist radikaler als eine FPÖ, aber nichtsdestotrotz vertrete ich die Meinung "Hunde die bellen beißen nicht!" und die Panikmache gegen Rechts ist überzogen bzw die AfD wird dadurch erst gestärkt.
    Foxioldi hat "Gefällt mir" geklickt.

  3. #2703
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    50.823
    Blog-Einträge
    5
    Zitat Zitat von Kraxe Beitrag anzeigen

    Die AfD wird irgendwann Regierungspartei, da kann die Volksmehrheit oder die Medien noch so negativ über die AfD berichten.
    mit Sicherheit nicht, dafür werden alle anderen Parteien schon sorgen

  4. #2704
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Kraxe
    Mitglied seit
    19.04.2005
    Ort
    Im schönen Wien
    Beiträge
    12.808
    Zitat Zitat von LOX-TT Beitrag anzeigen
    mit Sicherheit nicht, dafür werden alle anderen Parteien schon sorgen
    Was willst machen wenn die AfD um die 30%? Die Großparteien SPD bzw CDU werden dadurch nicht stärker, sondern eher schwächer (SPD deutlicher).

    Volksentscheidung ist zu respektieren. Das ist Demokratie. Und was sagt die CDU? Wir sind die Partei der Mitte. Die Aussage kann man ruhig auf Bundesebene umwälzen. Die CDU bekommt keine Mehrheit. Mit Links und Rechts will man nicht. Man will nicht mit Linke, Grüne, FDP, SPD und AfD.

    Ich behaupte jetzt nicht, dass die AfD bei der Nächsten Bundeswahl bundesweit so stark zulegen kann, dass sie an die 30% kratzt.

    Außerdem gehören zum Regieren eine Mehrheit - außer Minderheitenregierungen. Eine AfD-Regierung wird eine Stillstandregierung, also so wie immer halt. Was soll schon großartig Schlimmes passieren? Das war eine ernstgemeinte Frage. Habt ihr hier Angst um euer Leben bzw Job oder der eurer Freunde, Verwandte, Familie?

    Wirtschaftlich steht ihr derzeit nicht so gut da. Aber ist das die Schuld der AfD? Wohl kaum.

    Ich denke, dass das ein interessantes Experiment wäre und wie gesagt so eine Regierung hält eh nicht lange, aufgrund diverser Skandale, Streitereien, aber die gibts in einer Groko auch.
    paul23 und Foxioldi haben "Gefällt mir" geklickt.

  5. #2705
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    11.911
    Ich plädiere dafür das Ganze nicht zu unterschätzen. Auch Hitler hatte keine großen Mehrheiten. 1932 haben 67% ihn nicht gewählt. Und trotzdem, wie die Geschichte ausging wissen wir ja. Minderheiten können Gesellschaften von innen heraus vergiften und erobern. Mit Angst. Das selbe praktizieren Neo-Faschisten/Neu-Rechte.

    Ob man die AfD regieren lassen soll, oder nicht, ist so einfach nicht zu beantworten. Ja , sie könnten sich selber ein Bein stellen. Aber auch viel in der Gesellschaft kaputt machen. Rechte sind frauenfeindlich, homophob und Rassisten. Will man so tun alsob deartiges eine legitime Meinung wäre, indem Faschisten in die Mitte der Gesellschaft gestellt werden? Und dadurch Menschen zum Abschuss freigeben?
    Auf der anderen Seite. Die AfD hat keine Konzepte, kein politisches Programm. Gewählt wird sie trotzdem. Selbst wenn sie politisch versagen würde, würden ihre Wähler das vielleicht gar nicht wahrnehmen. Siehe Trump.

    Zu Asylpolitik. Ja , bis Heute gibt es kein System. Hier findet eine ähnliche Debatte statt, wie in der Umweltpolitik. Man lenkt vom eigentlichen Thema ab, indem man Aktivisten diskutiert , und tut nichts.
    Geändert von paul23 (31.10.2019 um 09:28 Uhr)

  6. #2706
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Kraxe
    Mitglied seit
    19.04.2005
    Ort
    Im schönen Wien
    Beiträge
    12.808
    AfD mit Hitler, Göbbels oder den anderen hochrangigen Nazis zu vergleichen ist doch völlig absurd, auch wenn es eine extrem rassistische Partei ist. Wir leben in einer ganz anderen Gesellschaften als damals. Aber nicht nur gesellschaftlich, sondern auch rechtlich hat sich einiges getan mit EU und so.

    Hitler Diktatur wird es in Europa nie wieder geben. Also das ist mir zu realitätsfremd als dass es sich lohnt darüber zu diskutieren.
    Foxioldi hat "Gefällt mir" geklickt.

  7. #2707
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    50.823
    Blog-Einträge
    5
    In der AfD sind schon so ein paar "wannabe Nazis", soooo weit hergeholt ist das also nicht

  8. #2708
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Foxioldi
    Mitglied seit
    05.10.2005
    Ort
    Erzgebirge
    Beiträge
    9.143
    Blog-Einträge
    5
    Zitat Zitat von Kraxe Beitrag anzeigen
    AfD mit Hitler, Göbbels oder den anderen hochrangigen Nazis zu vergleichen ist doch völlig absurd, auch wenn es eine extrem rassistische Partei ist. Wir leben in einer ganz anderen Gesellschaften als damals. Aber nicht nur gesellschaftlich, sondern auch rechtlich hat sich einiges getan mit EU und so.

    Hitler Diktatur wird es in Europa nie wieder geben. Also das ist mir zu realitätsfremd als dass es sich lohnt darüber zu diskutieren.
    Stimme Dir voll zu.
    Kannst nichts machen, Du wirst vorrangig hier im Forum auf Granit stoßen.
    Bewundere Dich als Österreicher für deine Meinung, die ich voll teile.
    Mag vielleicht daran liegen, dass ich in einem anderen Teil Deutschlands aufgewachsen bin und gerade die Wende voll mit "genießen"durfte, vielfach neu beginnen mußte bzw.auch konnte.
    Jedes Ende ist eben auch ein Neuanfang und zu letzterem ist die Mehrheit der Deutschen nicht bereit, immer schön in eingefahrenen Gleisen bleiben und möglichst gaaaanz weit zurück gehen in die Geschichte, und hier immer wieder Vergleiche und Schuldige suchen für die Gegenwart, und es wird nicht gemerkt, dass man sich so selbst vera......

    Langsam könnte ich denken, dass 90% gar nicht wissen, was ein Nazi war...genau so ist es mit Sozialisten/Kommunisten-man benutzt sie eben ganz einfach und reimt sich seine Sache passend zusammen-ist so herrlich einfach.
    Geändert von Foxioldi (31.10.2019 um 14:54 Uhr)

    Weil die Klugen immer nachgeben, regieren die Dummen diese Welt.



  9. #2709
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    11.911
    Zitat Zitat von Kraxe Beitrag anzeigen
    AfD mit Hitler, Göbbels oder den anderen hochrangigen Nazis zu vergleichen ist doch völlig absurd, auch wenn es eine extrem rassistische Partei ist. Wir leben in einer ganz anderen Gesellschaften als damals. Aber nicht nur gesellschaftlich, sondern auch rechtlich hat sich einiges getan mit EU und so.

    Hitler Diktatur wird es in Europa nie wieder geben. Also das ist mir zu realitätsfremd als dass es sich lohnt darüber zu diskutieren.
    Ich sage ja nicht , dass dasselbe nochmal passiert. Aber die Geschichte zeigt wie böse Mächte an die Macht kommen können, ohne Mehrheiten.

    Es muss ja kein Krieg sein. Neurechte könnten Europa beispielsweise wirtschaftlich und sozial immens schaden.

    Und natürlich ist der Vergleich legitim. Immerhin bedient sich die AfD der selben Methoden und Sprache . Wie zb. der Höcke. Der hat ja sogar sein eigenes Buch, ähnlich dem Führer.


    @Foxi
    Wer nicht sieht dass die AfD Nazis sind, der will es schlicht nicht sehen. Da ist eine Diskussion sinnlos.
    Geändert von paul23 (31.10.2019 um 19:18 Uhr)
    JulianPK und Herr-Semmelknoedel haben "Gefällt mir" geklickt.

  10. #2710
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Foxioldi
    Mitglied seit
    05.10.2005
    Ort
    Erzgebirge
    Beiträge
    9.143
    Blog-Einträge
    5
    Zitat Zitat von paul23 Beitrag anzeigen
    @Foxi
    Wer nicht sieht dass die AfD Nazis sind, der will es schlicht nicht sehen. Da ist eine Diskussion sinnlos.
    @paul
    Wer nicht sieht, wie die regierenden Parteien immer mehr die Schere zwischen arm und reich öffnet und das Land konsequent an die Wand fährt, der will das schlicht nicht sehen.
    Diskussionen sind für mich nicht sinnlos, sondern recht interessant, machen mich oft recht nachdenklich.

    Weil die Klugen immer nachgeben, regieren die Dummen diese Welt.



  11. #2711
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von andypanther
    Mitglied seit
    21.02.2009
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    2.261
    Natürlich, sind alles keine Nazis: https://www.zeit.de/politik/deutschl...alt-faschismus

    Ab einem gewissen Punkt muss man die Dinge auch mal beim Namen nennen. Die Partei gibt es mittlerweile schon lange genug, wer die wählt, weiss genau was das für Leute sind.
    LOX-TT, JulianPK and Herr-Semmelknoedel haben "Gefällt mir" geklickt.


    I said, that I did things before they were cool, before it was cool!

  12. #2712
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von LouisLoiselle
    Mitglied seit
    10.05.2002
    Ort
    Hildesheim
    Beiträge
    4.736
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von Foxioldi Beitrag anzeigen
    @paul
    Wer nicht sieht, wie die regierenden Parteien immer mehr die Schere zwischen arm und reich öffnet und das Land konsequent an die Wand fährt, der will das schlicht nicht sehen.
    Nur will die AfD an diesem Umstand nichts ändern. Im Gegenteil.

    https://www.t-online.de/finanzen/id_...er-machen.html
    LOX-TT, paul23 and Herr-Semmelknoedel haben "Gefällt mir" geklickt.
    Even now, I could cut through the five of you like carving a cake! - Barristan Selmy

  13. #2713
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Kraxe
    Mitglied seit
    19.04.2005
    Ort
    Im schönen Wien
    Beiträge
    12.808
    Wie gesagt was würde eine CDU/AfD Koalition anders machen als Rot/Schwarz?

    Dass in der AfD nur Nazis sitzen glaube ich übrigens auch nicht. Und wenn doch? Who cares... Damit will ich sagen es wird immer diese rechtsradikalen Gruppierungen geben.
    Geändert von Kraxe (01.11.2019 um 10:21 Uhr)

  14. #2714
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Foxioldi
    Mitglied seit
    05.10.2005
    Ort
    Erzgebirge
    Beiträge
    9.143
    Blog-Einträge
    5
    Zitat Zitat von LouisLoiselle Beitrag anzeigen
    Nur will die AfD an diesem Umstand nichts ändern. Im Gegenteil.

    https://www.t-online.de/finanzen/id_...er-machen.html
    Keine Partei möchte an diesem Umstand was ändern, es ist keine Politik mehr für alle Bürger im Land, nur noch für die Oberschicht.
    Allerdings sollte man mit Berichten in den Medien sehr vorsichtig sein.
    Kraxe hat "Gefällt mir" geklickt.

    Weil die Klugen immer nachgeben, regieren die Dummen diese Welt.



  15. #2715
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von JulianPK
    Mitglied seit
    16.06.2012
    Beiträge
    1.876
    Zitat Zitat von paul23 Beitrag anzeigen
    @Foxi
    Wer nicht sieht dass die AfD Nazis sind, der will es schlicht nicht sehen. Da ist eine Diskussion sinnlos.
    Richtig. Höcke ist ein Neonazi. Punkt. Und wenn sich Gauland hinstellt und meint, dass er die Mitte der Partei repräsentiert, dann sind er und der Rest der Führungsebene auch nicht besser. Wenn man nicht den Begriff Nazi verwenden möchte, ok, aber rechtsextrem ist die AfD in ihrer Gänze. Und wie die Analyse der Wählerschaft zeigt, sind das auch auch keine Prostestwähler mehr, sondern in der Mehrheit überzeugte Rechte.

    Wir können uns nicht mehr den Luxus erlauben, die AfD zu verharmlosen - deswegen darf und muss man sie auch ganz offen als Nazis (und Höcke rechtsgeprüft als Faschisten) bezeichnen.

    Zitat Zitat von Kraxe Beitrag anzeigen
    Wie gesagt was würde eine CDU/AfD Koalition anders machen als Rot/Schwarz?
    Oh sie würde einiges anders machen. Denn während eine GroKo verwaltet und somit relativ wenig internationalen Schaden anrichtet, würde eine Koalition mit Beteiligung einer (starken) AfD ihre Politik auf Rassismus und Abschottung aufbauen. Ich glaube auch nicht, dass die Union da viel entgegen setzen würde, denn bekanntlich gibt es vor allem in der CSU Strömungen, die sich nicht sehr von denen in der AfD unterscheiden.
    LOX-TT, paul23 and Herr-Semmelknoedel haben "Gefällt mir" geklickt.

  16. #2716
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    11.911
    Zitat Zitat von Foxioldi Beitrag anzeigen
    Keine Partei möchte an diesem Umstand was ändern, es ist keine Politik mehr für alle Bürger im Land, nur noch für die Oberschicht.
    Allerdings sollte man mit Berichten in den Medien sehr vorsichtig sein.
    Wäre dann nicht die konsequentere Wahl Links zu wählen?
    Es ist doch albern sich über das System zu beklagen, und eine Partei zu wählen, die genau dafür steht. Für die Oberschicht steht, von der Oberschicht gegründet wurde.

    Der einzige Unterschied der AfD zum angeprangerten System , besteht darin dass sie offen zum Rassismus stehen.
    Und da liegt auch der wahre Grund warum man die AfD wählt. Man inszeniert den AfD Wähler immernoch als den sozial abgehängten Protestwähler, obwohl das Klischee längst widerlegt ist.
    Geändert von paul23 (02.11.2019 um 07:53 Uhr)

  17. #2717
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    50.823
    Blog-Einträge
    5
    Zitat Zitat von Kraxe Beitrag anzeigen
    Wie gesagt was würde eine CDU/AfD Koalition anders machen als Rot/Schwarz?

    Dass in der AfD nur Nazis sitzen glaube ich übrigens auch nicht. Und wenn doch? Who cares... Damit will ich sagen es wird immer diese rechtsradikalen Gruppierungen geben.
    Who cares?
    Weiß ja nicht wie es bei euch Ösis abläuft, aber hier will ich keinen rechten Pöbel in hohen politischen Ämtern sehen, weder als Bundesminister noch als Ministerpräsidenten eines Bundeslandes

  18. #2718
    Neuer Benutzer
    Avatar von dorothe1
    Mitglied seit
    02.11.2019
    Beiträge
    6
    Ich frage mich ja ob die AFD sich z.B. in Thüringen nicht einfach selbst zerlegt. Lasst Sie doch machen, wir haben doch in Österreich gesehen was mit diesen Menschen passiert. Den ICH bezug dieser Menschen lässt da offenbar viele Anfällig werden. Oder die AFD zerfällt wie man an Petri und co schon sehen kann.
    Foxioldi hat "Gefällt mir" geklickt.

  19. #2719
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    11.911
    Who cares? Grundsätzlich erstmal jeder mit gesunden Menschenverstand. Jede Minderheit, jeder der schonmal diskriminiert wurde, jeder der schonmal Rassismus zu spüren bekommen hat.
    Ich kann die Ausreden null nachvollziehen. Diese Ideologie hat gar keine Daseinsberechtigung.
    LOX-TT, PSYCHOBUBE and Herr-Semmelknoedel haben "Gefällt mir" geklickt.

  20. #2720
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Kraxe
    Mitglied seit
    19.04.2005
    Ort
    Im schönen Wien
    Beiträge
    12.808
    Zitat Zitat von paul23 Beitrag anzeigen
    Who cares? Grundsätzlich erstmal jeder mit gesunden Menschenverstand. Jede Minderheit, jeder der schonmal diskriminiert wurde, jeder der schonmal Rassismus zu spüren bekommen hat.
    Ich kann die Ausreden null nachvollziehen. Diese Ideologie hat gar keine Daseinsberechtigung.
    Und trotzdem wird diese Ideologie gewählt. Man muss das nicht akzeptieren, aber muss es zur Kenntnis nehmen, dass diese existiert und stärker wird.

    Es gibt eine politische Meinungsfreiheit und wenn jemand bestimmte Menschengruppen hasst ist es natürlich eine Frechheit, aber was will man dagegen machen?

    "ich hasse Juden, Muslime, Ausländer allgemein" Was will man gegen so eine Aussage
    machen? Gar nichts kann man dagegen machen.
    Du kannst nur gegen: "Ich hasse dich du Sch***Ausländer" was machen. Die betroffene Person kann sich dann hier auf Rassismus, Beleidung etc berufen. Wird sie das machen? In vielen Fällen nicht. Kann ich mir nicht vorstellen.

    Außerdem gibt es für viele Menschen "wichtigere" Probleme wie Pension, nicht leistbares Wohnen, geringe Löhne, schlechte Öffi-Anbindungen, ... Auch Massenturismus ist ein Thema. In vielen kleinen Gemeinden die Turismus anziehen gibt es teilweise 10 mal soviele Turisten wie Einwohner.

    Es gibt genug Gründe um Rechts und Rechtsextremismus zu wählen, weil bisherige Regierungen gewisse Reformen verabsäumt oder verschlimmert haben.

    Wie gesagt die Schere von Arm und Reich ging nicht deshalb so weit auf weil etwa jahrzehnte lang die rechten Parteien in Europa regiert haben. Das war nicht der Fall.

    Anstatt gegen Rechts zu hetzen lieber hinterfragen "wie konnte es soweit kommen".

    Und als Österreicher kann ich nur aus "Erfahrung" einer sehr rechten Regierung sprechen: Es ist nichts passiert und das obwohl Vizekanzler und Innenminister offiziell Neonazis sind. Sie haben der Neonazi-Jugend angehört.
    Die ÖVP hat aber die Fäden in der Regierung gezogen. Den Asylanten ist es in dieser Periode auch nicht besser oder schlechter ergangen.

    Die Kriminalitätrate ist aber deutlich angestiegen, vor allem bei Tschetschenen, Serben und Afgahnen. Nur auch hier lag der Grund nicht primär bei der rechten Regierung, sondern diese bescheuerte Willkommenspolitik 2015 als man damals unkontrollierte Menschenmassen ins Land geholt hat. Seitdem steigt die Kriminalität stetig an.

    Also ganz ehrlich:
    Mich wundert es nicht, dass der Drang nach rechtsextreme Parteien so groß ist. Aber es ist bisher eben echt nichts großartiges passiert. Aus meiner Sicht unnötige Panikmache. Es gibt wichtigere Themen um die sich europäische Länder kümmern müssen. Wenn das geschafft wird wird auch der Drang nach rechter Politik nachlassen. Rechts wird ja nur gewählt, wenn Bürger unzufrieden sind.

    Außerdem rechne ich auch in Deutschland mit einem Greta-Effekt. Deshalb würde ich das Ganze nicht so verklemmt sehen, sondern mit einer gewissen gesunden Lockerheit.

    Sei ehrlich Paul: geht es dir und deiner Familie schlecht? Bist du unzufrieden? Nein oder? Deswegen nimm das Thema etwas gelassener. Natürlich ignorieren solltest es nicht, aber auch nicht zu sehr reinsteigern.
    Foxioldi hat "Gefällt mir" geklickt.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •