1Gefällt mir
  • 1 Post By paul23
  1. #1
    AndreasBertits
    Gast
    Jetzt ist Deine Meinung zu Twitch: Streamer sollen Geld für Spiele bezahlen, meint Game-Designer gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: Twitch: Streamer sollen Geld für Spiele bezahlen, meint Game-Designer

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Kraxe
    Mitglied seit
    19.04.2005
    Ort
    Im schönen Wien
    Beiträge
    14.881
    Kostenlose Werbung ist eine billige Ausrede. Das darf kein Argument für die Nutzung von fremden geistigen Eigentums sein. Aber solange die Publisher nicht reagieren, warum sollte man da was ändern? Für die ist es eben Werbung.

    Aber mit der Urheberrecht-Richtlinie und dem Filter wird es ohnehin ein Lizenz-System geben wo die Publisher daran Geld verdienen.

    Die großen Youtuber werden das nicht so spüren. Bei kleineren wirds wohl ein Problem.

  3. #3
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    53.470
    Blog-Einträge
    5
    Bullshit, die haben das Spiel ja eh schon gekauft, wozu dann nochmal eas zahlen?


  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von gamechris
    Mitglied seit
    01.09.2002
    Beiträge
    5.653
    Zitat Zitat von LOX-TT Beitrag anzeigen
    Bullshit, die haben das Spiel ja eh schon gekauft, wozu dann nochmal eas zahlen?
    Weil sie Geld damit verdienen. Deshalb will der Entwickler was vom Kuchen ab haben

    Vielleicht nach der selben Logik, wie du auch nicht Leute gegen Eintritt einladen darfst, eine gekaufte DVD anzusehen.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Kraxe
    Mitglied seit
    19.04.2005
    Ort
    Im schönen Wien
    Beiträge
    14.881
    Zitat Zitat von gamechris Beitrag anzeigen
    Weil sie Geld damit verdienen. Deshalb will der Entwickler was vom Kuchen ab haben

    Vielleicht nach der selben Logik, wie du auch nicht Leute gegen Eintritt einladen darfst, eine gekaufte DVD anzusehen.
    Naaja... Wenn er das Geld für diesen Zweck verwendet, dann schon, aber das zu beweisen wird schwierig. Er kann ja eine Gebühr für den Aufenthalt in der Wohnung verlangen.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von gamechris
    Mitglied seit
    01.09.2002
    Beiträge
    5.653
    Zitat Zitat von Kraxe Beitrag anzeigen
    Naaja... Wenn er das Geld für diesen Zweck verwendet, dann schon, aber das zu beweisen wird schwierig. Er kann ja eine Gebühr für den Aufenthalt in der Wohnung verlangen.
    Ich denke, selbst dann bist du fett. Weil, dann könnte jeder, der eine Party abhält zur GEMA sagen, die Besucher zahlen ja nicht für die Musik, sondern nur für den Aufenthalt in dem tollen Partyzelt

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Kraxe
    Mitglied seit
    19.04.2005
    Ort
    Im schönen Wien
    Beiträge
    14.881
    Zitat Zitat von gamechris Beitrag anzeigen
    Ich denke, selbst dann bist du fett. Weil, dann könnte jeder, der eine Party abhält zur GEMA sagen, die Besucher zahlen ja nicht für die Musik, sondern nur für den Aufenthalt in dem tollen Partyzelt
    Aber du verkaufst ja nicht die Musik. Private Musiknutzung ist nicht strafbar. Blöd wäre es, wenn du gebrannte CDs bei dieser Party verkaufst. Es geht ja nicht um ein Partyzelt, sondern um eine Party in einer Wohnung.

    Aber man müsste überhaupt erstmal solche Affen finden die dafür zahlen würden.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von T-Bow
    Mitglied seit
    20.10.2007
    Ort
    VGZ
    Beiträge
    12.865
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von LOX-TT Beitrag anzeigen
    Bullshit, die haben das Spiel ja eh schon gekauft, wozu dann nochmal eas zahlen?
    Genau das haben sie ja nicht getan, die Streamer fungieren den Publishern und Entwicklern lediglich als Werbemaschine und sie bekommen das Spiel kostenlos, was zu weiteren Verkaufszahlen führt. Daher: Ja, ich finde auch, dass die Streamer für das jeweilige Spiel zahlen sollen, andererseits verkauft sich Spiel X eh deutlich besser und schneller, wenn jemand bekanntes dafür wirbt.

    @Kraxe & gamechris: Ihr erinnert mich irgendwie an Microsoft und Nintendo.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von gamechris
    Mitglied seit
    01.09.2002
    Beiträge
    5.653
    Zitat Zitat von Kraxe Beitrag anzeigen
    Aber du verkaufst ja nicht die Musik. Private Musiknutzung ist nicht strafbar. Blöd wäre es, wenn du gebrannte CDs bei dieser Party verkaufst. Es geht ja nicht um ein Partyzelt, sondern um eine Party in einer Wohnung.

    Aber man müsste überhaupt erstmal solche Affen finden die dafür zahlen würden.
    Wovon reden wir eigentlich? Eintritt = nicht privat. Sobald du Geld mit was verdienen willst, kannst du nicht nicht einfach urheberrechtlich geschütztes Material verwenden.

  10. #10

    Mitglied seit
    24.10.2020
    Beiträge
    1
    Hallo zusammen,

    Die Streamer habe es ja sehr schwer erstmal Geld damit zu verdienen und dann soll die auch noch eine Lizenz kaufen für die Games.

    Ich glaube das Montreal Alex Hutchinson nur an sich gedacht hat und nicht an die Folgen die dann Passieren . Die Entwicklern verdienen ja auch gut und ja in Sehr guten Games Steckt Jahre an Entwicklung drin.

    Die Streamer soll dafür Geld Bezahlen für jedes Game was die Zeigen??

  11. #11
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Kraxe
    Mitglied seit
    19.04.2005
    Ort
    Im schönen Wien
    Beiträge
    14.881
    @gamechris
    Ich glaube wir verennen uns. Lieber aufhören bevor wir den Weg nicht mehr zurückfinden.

    @ReneGreis
    Ich bin der Meinung gleiches Recht für alle und gerade in der Musik ist vor allem Youtube schon sehr streng, wenn es um Urheberrecht geht. Ich spiele gerne auf meiner Gitarre Originallieder nach. Ich kann so gut wie kein Video ohne Zensur hochladen. Weil Youtube (und auch Facebook) den Originalton dahinter erkennen. Dann wird das Bild schwarz für gewisse Zeiten und es kommt kein Ton und zwar dann wenn ich mit der Gitarre Pausen habe.

    Ich find das richtig deppat. Dabei mache ich das nicht zum kommerziellen Zweck. Bei Games gibt es das nicht und das ist nicht fair, weshalb ich defintiv für "entweder oder" bin. Entweder führen sie Zensur komplett ein für sämtliche urheberrechtliche Inhalte, oder sie lassen es sein.

    Das Lets Player bevorzugt werden fände ich zum Beispiel nicht ok. Große Lets Player werden ohnehin gesponsert, sogar von den Urhebern. Das ist ja ok.

  12. #12
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    12.857
    Nur die wenigsten Streamer verdienen damit Geld. Und letztendlich profitieren die Publisher von derartiger Werbung, und verschicken die Spiele sogar selber kostenlos. (Aber nicht an jeden) Wem juckst? Mich nicht.
    LOX-TT hat "Gefällt mir" geklickt.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •