Seite 2 von 2 12
5Gefällt mir
  1. #21
    Benutzer
    Avatar von SteveOMarch
    Mitglied seit
    19.06.2005
    Beiträge
    46
    Zitat Zitat von Desardh Beitrag anzeigen
    welche die ganze Sache ganz weit entfernte Zukunftsmusik (für Konsolen) macht.
    Im Großen und Ganzen entpricht das der Realität und Deine Argumente gehen auch in die richtige Richtung, aber ganz so schwarz sehe ich es nicht. Bisher wurde noch jede neue Hdmi Technik in kürzerster Zeit zum Standard, so wird es auch mit Hdmi 2.1 sein. Somit wird der Markt bald voll sein mit 120Hz-fähigen Geräten und wenn ein CoD, der ersten Generation, schon mit 120Hz um die Ecke kommt, dann kann ich mir schon vorstellen, dass es in Bereiche, worin es Sinn macht natürlich, auch vermehrt angewendet wird. Dirt 5 soll z.B. auch 120Hz unterstützen. So wie Du sagtest, könnte es ein positiver Nebeneffekt der neuen Technik sein, damit es leichter realisierbar wird.
    Zudem, wenn jemand einen neuen TV benötigt, aus welchen Gründen auch immer, dann schaut man doch, dass er möglichst zukunftsicher ist. Stand jetzt mag es noch eine Kostenfrage sein, da grad nur TVs über 1000€ Hdmi 2.1 besitzen, aber nächstes Jahr wird es ganz anders aussehen, weil das eine Technik ist, die nicht wirlich etwas kostet. Von den zusätzlich, positiven Effekten ala QFT, VRR,.. noch garnicht berücksichtigt.

  2. #22
    Community Officer
    Avatar von Desardh
    Mitglied seit
    27.01.2006
    Beiträge
    17.354
    Zitat Zitat von SteveOMarch Beitrag anzeigen
    Zudem, wenn jemand einen neuen TV benötigt, aus welchen Gründen auch immer, dann schaut man doch, dass er möglichst zukunftsicher ist.
    Die Aussage würde ich so nicht unterschreiben. "Man" macht pauschal erstmal nix. Ja, Technik-informierte Nutzer wie unsereins tun das schon, sprich die Enthusiasten - aber die Masse der Spielerschaft nicht. Genauso wie die Enthusiasten mit High-End-Grafikkarten in der Unterzahl sind (auch wenn es in der Bubble einer Gamer-Community umgekehrt wirkt), werden es auch die mit vergleichbarer TV-Technik sein.

    Schauen wir mal bei Statista in folgende Übersicht der TV-Haushalte (DE) mit UHD-TV:

    2020 stehen laut Statista in 18,8% der Haushalte UHD-Geräte. Aber nicht vergessen, dass bei weitem nicht jeder davon zockt. Von denen, die zocken, tun nochmals viele wahrscheinlich nicht sehr ausgiebig und sind damit nicht sehr kaufkräftig im Genre der Games mit 4K-Support (vielleicht haben sie den nur für 4K-Blurays, Streaming oder wegen einem guten Angebot gekauft).

    Hinzu kommt, dass "zukunftssicher" ja auch relativ ist. Je zukunftssicherer, desto teurer - ergo noch weniger Abnehmer und potentielle Zielgruppe für Features wie 120Hz, was bei PCs ja auch schon fast wieder veraltet ist.

  3. #23
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Mysterio_Madness_Man
    Mitglied seit
    28.12.2001
    Beiträge
    4.145
    Zitat Zitat von Desardh Beitrag anzeigen
    2020 stehen laut Statista in 18,8% der Haushalte UHD-Geräte.
    Wow, das ist ganz schön viel. Hätte ich nicht gedacht. Grob gesagt lohnt sich das ja nur für Netflix und für die beiden verbesserten Current Gen Konsolen. Bald dann für next gen.
    Sollte ich demnächst einen neuen TV brauchen, würde ich versuchen möglichst günstig weg zu kommen. Da kauf ich lieber einen für 300€ oder so.
    Unterhalten sich zwei Kerzen: „Ist Wasser eigentlich gefährlich?“ „Davon kannst du ausgehen.“

  4. #24
    Benutzer
    Avatar von SteveOMarch
    Mitglied seit
    19.06.2005
    Beiträge
    46
    Zitat Zitat von Desardh Beitrag anzeigen
    bei weitem nicht jeder davon zockt.
    Ich verstehe Deine Intension, stimmt ja auch und ich weiß, dass wir hier von Nische sprechen. Dies ist aber etwas am Thema vorbei. Mag sein, dass wenige die verschiedenen Techniken nutzen, aber es gibt sie und werden auch vertrieben und es wird Content dafür geben und nicht erst "in ganz weit entfernter Zukunft". Ob es die Masse dann effektiv nutzt ist dabei doch total unerheblich. Siehe XBox One X/PS4 Pro. Auch wenn kaum Einer einen UHD TV besitzt wird trotzdem genug 4k Content angeboten. Auf Konsolen wird vom Entwickler natürlich mehr abgewägt, als für den PC, aber ich denke, dass wir in Shootern und Rennspielen vermehrt die 120fps zu sehen bekommen werden.

  5. #25
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Kraxe
    Mitglied seit
    19.04.2005
    Ort
    Im schönen Wien
    Beiträge
    14.600
    Diese 19% werden in den nächsten Jahren deutlich ansteigen, weil die großen Hersteller wie LG, Samsung, Sony und Panasonic nur noch 4K produzieren was über 43 Zoll hinaus geht. In den 2020er Produktlinien ist bei Samsung, LG und Sony kein einziger Full HD Fernseher dabei.

    Grundig und Philips sind zB noch wenige Hersteller die bei 32 Zoll und 43 Zoll Full HD anbieten.

    Also 4K ist schon längst Standard und das sieht man auch an den Preisen, wenn man das mit 2016 aufwärts vergleicht. Full HD und 4K werden die nächsten Jahre dominieren. 8K denke ich wird es schwieriger haben sich durchzusetzen.

    Ich werde mir in zwei Jahren jedenfalls wieder einen Sony Fernseher zum Zocken zulegen, der dann auch auf die PS5 optimiert ist, so wie die derzeitigen Sony XH90 Modelle.

    Zum Kaufverhalten selbst denke ich, dass der Ottonormalverbraucher einen Preis definiert und für das Geld will er einen Fernseher. Größe und Design spielt natürlich auch eine Rolle, aber welche Auflösung und wieviele Hertz ist dem Verbraucher egal. Auch Smart TV wird keine große Rolle spielen.

  6. #26
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Herr-Semmelknoedel
    Mitglied seit
    04.01.2017
    Ort
    Bergisch Gladbach
    Beiträge
    3.021
    Blog-Einträge
    2
    Ich bin ehrlich gesagt froh drüber, bei Insomniac hieß es ne ganze Zeit lang "WiR mAcHeN keInE SeChZiG fPs MeHr, NININININI", und jetzt haben die sich doch dafür entschieden, so muss es

  7. #27
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    12.750
    Was ich mich frage, wenn ich mir die Diskussion so anschaue. Ist Zocken auf Konsole überhaupt noch billig im Vergleich zum PC? Wahrscheinlich schon lange nicht mehr.
    Ich glaube dass der GamingPC meines Sohnes insgesamt günstiger war, als das was mich die PS5 kosten wird. Wenn man den Mehrwert mit einbezieht , den ein GamingPC bietet, verliert die Konsole zunehmend.
    Die Vorteile der Konsole sind längst dahin. Finde ich schade.

  8. #28
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Mysterio_Madness_Man
    Mitglied seit
    28.12.2001
    Beiträge
    4.145
    Zitat Zitat von paul23 Beitrag anzeigen
    Was ich mich frage, wenn ich mir die Diskussion so anschaue. Ist Zocken auf Konsole überhaupt noch billig im Vergleich zum PC? Wahrscheinlich schon lange nicht mehr.
    Günstiger waren Konsolen schon immer nur bei den Anschaffungskosten der Hardware. Früher war der Unterschied bei den Spielen aber größer als heutzutage. Während auf dem PC wirklich jedes Spiel ziemlich schnell deutlich günstiger wurde, waren die Preise bei Konsolenspielen sehr hoch und stabil.
    Das weicht seit zwei Generationen aber stark auf. Heute bekommt man fast alle PS4 Klassiker für 20€ oder weniger.
    Auf 5 Jahre gerechnet war der PC schon immer deutlich günstiger. Aber Konsole zocken holt auf und wird immer günstiger, wenn man die Spiele nicht zum Launch kauft.
    Ausnahme: Die Switch. Hier macht es überhaupt keinen Sinn auf einen Preis-Verfall der Spiele zu warten. Vor allem First Party Spiele kosten nach Jahren immernoch 50€ oder 60€.
    Unterhalten sich zwei Kerzen: „Ist Wasser eigentlich gefährlich?“ „Davon kannst du ausgehen.“

  9. #29
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Kraxe
    Mitglied seit
    19.04.2005
    Ort
    Im schönen Wien
    Beiträge
    14.600
    Zitat Zitat von paul23 Beitrag anzeigen
    Wenn man den Mehrwert mit einbezieht , den ein GamingPC bietet, verliert die Konsole zunehmend.
    Die Vorteile der Konsole sind längst dahin. Finde ich schade.
    Wieviel hat der Gaming PC gekostet und könnte dein Sohn damit aktuelle Releases wie etwa Horizon auf High oder Ultra Setting spielen? Wie schaut das in vier Jahren aus? Alleine was schon Medium-Grafikkarten kosten. Letztes war hier so ein Artikel und die haben zwischen 180 - 300 Euro gekostet. Dann braucht man noch einen Prozessor, ein Motherboard, eine Festplatte (die man auch auf der PS5 mindestens 1x dazukaufen muss).

    Ohne meine 2. PS4 habe ich für eine 500 Euro ausgegeben. Darin enthalten Konsole (500GB), 2x Controller, 1x Kamera und 1x eine größere Festplatte. Mehr habe ich dafür nicht ausgegeben. Diese besitze ich seit Nov 2014.

    Und mein 1.300 Euro Gaminglaptop von 2013 kann aktuelle Spiele nicht mehr vernünftig darstellen. Die PS4 hingegen schon. Einen 500 Euro Gaming PC hat man in diesen 6 Jahren bestimmt schon einmal aufrüsten müssen. Und wenn man die Spiele nicht unbedingt zum Launch haben muss, wo PC Spiele im Schnitt 10 Euro weniger kosten, dann würde ich schon sagen, dass Gaming auf Konsolen noch immer günstiger ist.

    Und die zweite PS4 habe ich ja nur wegen Zweitwohnsitz und nicht deshalb weil die alte eingegangen ist.

  10. #30
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    12.750
    Worauf ich hinaus will. Wenn man sich jetzt zu jeder neuen Gen einen neuen TV kaufen soll, steigert dies die Kosten enorm. Abgesehen von viele anderen Dingen, die das Zocken auf Konsole in der Summe sehr teuer machen. (Beispielsweise Abos fürs Onlinegaming) Ich glaube dass der Vorteil gegenüber dem PC was Kosten betrifft, längst dahin ist.
    Der PC von meinem Sohn (selber zusammengestellt) hat mit Monitor etwa 850 Euro gekostet. Ryzen 5, 16 GB RAM, 8GB Graka, 120 Hz Monitor.
    Geändert von paul23 (06.09.2020 um 10:58 Uhr)

  11. #31
    Community Officer
    Avatar von Desardh
    Mitglied seit
    27.01.2006
    Beiträge
    17.354
    Schwer, pauschal zu sagen "PC ist günstiger, teurer oder gleich kostspielig" - letztendlich kommt es darauf an, was für Ansprüche man hat. Wenn man stets "nur" PC-Hardware möchte, die das grafische Minimum oder aber den grafischen Konsolenstandard halten soll (bisher überwiegend 1080p @ 30/60fps) kommt man mit weniger länger aus. Monitor mal ausgeklammert, reicht da schon ein 500€-PC, der (bislang) gut eine Konsolengeneration mitgelaufen ist ohne die Settings auf das absolute Minimum drücken zu müssen. Wer mehr will (4K, 60fps+, VR, grafisches Maxiumum, bla bla), der muss natürlich deutlich mehr zahlen. Nach fünf Jahren läuft das Ding aber mit geringeren Settings problemlos weiter. Je nach Investition sogar eine zweite Konsolengeneration. Auch abhängig davon, was für Spiele man zockt. Wer jetzt vorrangig auf einfache Strategiespiele, japanische Rollenspiele und Stardew Valley steht anstelle von Grafik-Blockbustern, dem kann die ganze Aufrüstung und High-End-Technik erstmal am Arsch vorbeigehen, kauft sich aber wahrscheinlich eh kein teures System.

    Und danach ist man nicht gezwungen, die gleiche Summe nochmal zu investieren, sondern tauscht nur Einzelteile aus. Am ehesten die Grafikkarte, Prozessoren halten sich in der Regel noch eine Weile länger, wenn man da nicht gespart hat. Auf Konsole haben manche ja auch "aufgerüstet", mit der PS4 Pro und Xbox One X. Da geht's dann wieder um Enthusiasten, die quasi ihre Konsole aufgerüstet haben, ähnlich wie sie es mit PC-Hardware getan hätten.

    PC-Gaming ist pauschal gesagt auf lange Sicht nicht unbedingt kostspieliger - es kommt darauf an, was man möchte und ob man Bock drauf hat, sich damit zu beschäftigen. Ist eben sehr individuell.

    Worum ging's? Achja, Ratchet & Clank
    Geändert von Desardh (06.09.2020 um 12:37 Uhr)
    Mysterio_Madness_Man und SteveOMarch haben "Gefällt mir" geklickt.

  12. #32
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Kraxe
    Mitglied seit
    19.04.2005
    Ort
    Im schönen Wien
    Beiträge
    14.600
    Natürlich ist es von den Bedürfnissen abhängig.

    Mir gehts primär bei Konsolen 1x kaufen und dann 6 Jahre Ruhe haben, weil auch die Optimierung auf Konsolen meiner Meinung nach besser ist. Ein Assassins Creed Valhalla wird man nicht auf einem 500 Euro- PC Anno 2013 so darstellen können wie auf PS4. Natürlich je teurer der PC war desto besser. Bei PC orentiert man sich doch eher an Topmodellen. Bei Konsolen gibt es nur das eine Modell bzw die leicht bessere Pro Variante.

    Für mich macht es ohnehin keinen Sinn, da ich ohnehin ein Firmen-Notebook habe und da die ganzen Non-Gaming-Services nutze. Und Privat sowieso nur Smartphone.

  13. #33
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    12.750
    @Desargh
    Das ist mir klar. Man sollte beim Vergleich fair sein, darum gehts. Beim Vergleich zwischen beiden Plattformen, rechnen sich Konsolenfans gerne alles passend. Im Endeffekt ist’s nur noch Geschmackssache , die Kosten sind ähnlich.

    @Kraxe
    Das ist aber längst nicht mehr der Fall. Ich sag nur Upgrades. Und die ständigen Diskussionen um den richtigen Fernseher , tun ihr übriges. Die großen Vorteile der Konsole , sind schon mit der PS2 verschwunden.

  14. #34
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    53.141
    Blog-Einträge
    5
    Zitat Zitat von Mysterio_Madness_Man Beitrag anzeigen
    Ausnahme: Die Switch. Hier macht es überhaupt keinen Sinn auf einen Preis-Verfall der Spiele zu warten. Vor allem First Party Spiele kosten nach Jahren immernoch 50€ oder 60€.
    Außer Nintendo würde mal langsam ihre Selects-Reihe auch für die Switch bringen, wird langsam mal Zeit, zumindest für die Spiele aus dem 1. Jahr


  15. #35
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Kraxe
    Mitglied seit
    19.04.2005
    Ort
    Im schönen Wien
    Beiträge
    14.600
    Zitat Zitat von LOX-TT Beitrag anzeigen
    Außer Nintendo würde mal langsam ihre Selects-Reihe auch für die Switch bringen, wird langsam mal Zeit, zumindest für die Spiele aus dem 1. Jahr
    Das machen sie nur, wenn die Verkaufszahlen einbrechen. Spiele wie Splatoon 2, Mario Kart 8, Super Mario Odyssey und Breath of the Wild verkaufen sich noch immer sehr gut. Und für Arms, Xenoblade 2 und 1,2 Switch, Kirby macht Nintendo keine separate Select Reihe. Für Xenoblade 2 und 1,2 Switch schon gar nicht.

    Mit einem Pro Modell, wenn der Hardware-Preis höher ist kann ich mir eine Select Reihe vorstellen. Ich denke aber es wäre nicht schlau, wenn sie das baldigst machen würden.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •