1. #1
    Redakteur
    Avatar von ChristianDoerre
    Mitglied seit
    17.02.2014
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    466
    Jetzt ist Deine Meinung zu play-Podcast #237: Playstation-Exklusivspiele zum Vergessen gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: play-Podcast #237: Playstation-Exklusivspiele zum Vergessen

  2. #2
    Neuer Benutzer

    Mitglied seit
    14.08.2008
    Beiträge
    23
    [Repost, da ich für den letzten Podcast zu spät dran war]

    Servus Play Team!

    Ich hätte mal eine Frage zum Thema "Barrierefreiheit" in Games und wie diese Optionen das Gamedesign bzw. Erlebnis beeinflussen.
    Das wurde, meine ich, noch nie von euch besprochen.(?)

    Genauer:
    Ich habe nun auch "The Last of Us 2" durchgezockt und bin begeistert. Jedoch muss ich zugeben, dass ich für meinen ersten Durchgang diverse, ich sage mal "Spielverbesserer" eingeschaltet hatte.

    Was meine ich damit?
    Vor dem Einstieg ins Game bekommt man allerhand Optionen angeboten, unter anderem "Barrierefreiheit". Sobald man das Menü aktiviert, ploppen viele Untermenüs auf, in denen man aktiv die Spielwelt manipulieren kann. Da ich nicht körperlich eingeschränkt bin, habe ich diese Optionen bisher immer nur kurz überflogen und ignoriert, aber hier sind mir direkt einige Optionen ins Auge gestochen, die mir sehr nützlich erschienen.

    Am Ende hatte ich folgendes aktiviert:
    - automatisches Zielen
    - automatisches Aufheben von Loot
    - unendlich Luft beim Tauchen
    - Tasten bei Quick Time Events nur halten statt mehrfach drücken ("triggern") müssen
    - automatisches Überqueren/Durchqueren von Hindernissen
    - deutlicheres Hervorheben von Gegnern
    - längerer/erweiterter Lauschmodus
    - Absturzschutz an Kanten
    - Hinweispfeile für die korrekte Laufrichtung durch Druck auf L3

    Mir hat das alles sehr geholfen. So habe ich sehr wahrscheinlich einige "Frustpassagen" vermieden.
    Es gibt auch noch etliche andere Optionen, wie das Anpingen von Gegnern/Loot und man kann die Gegner-KI auch "nerfen".

    Mein Gefühl ist nun jedoch, dass ich durch diese Veränderungen mein Spielerlebnis so nachhaltig beeinflusst habe, dass ich schon im Bereich "Cheaten" gelandet bin!?
    Früher musste man da einfach durch, ohne diese Vorteile, aber die innere Befriedigung war es wert.

    Lange Rede, kurzer Sinn:
    Wie können Games überhaupt noch gut designed werden, wenn jeder Spieler ganze Gameplayelemente mit einem Knopfdruck abschalten kann?

  3. #3
    Erfahrener Benutzer

    Mitglied seit
    16.02.2002
    Beiträge
    851
    Tach play-Team,

    1. Anlässlich des nahenden Releases von Ghost of Tsushima bin ich derzeit dabei, die gesamte Sly Cooper-Serie zu zocken. Macht tierisch Spass! Habt ihr einen Bezug zur Serie? Habt ihr vielleicht sogar einen Lieblingsteil?

    2. Kommt irgendwann ein Sly Cooper 5? Ich hoffe schon, schließlich verfügt die Serie mit ihrem erhöhten Stealth-Anteil quasi über eine Art Alleinstellungsmerkmal unter den Plattformern, das so kein anderer mir bekannter Genre-Vertreter bietet.

    3. Was ist eigentlich aus der Film- bzw. Serienadaption von Sly Cooper geworden? Da war doch mal was...?

    4. Ich bin bekanntlich ein großer Liebhaber von Easter Eggs . Bietet Ghost of Tsushima Easter Eggs von anderen Sucker Punch-Spielen, z.B. von Sly? Habt ihr da was gefunden?

    5. Was denkt ihr ist wahrscheinlicher? Dass Sly Cooper 5 kommen wird oder dass Grueti seinen Hass auf The Last of Us Part 2 beilegt?

    Liebe Grüße
    zf
    Geändert von zockerfreak (04.07.2020 um 22:44 Uhr)

  4. #4
    Neuer Benutzer

    Mitglied seit
    18.03.2011
    Beiträge
    28
    Grüßt euch!
    Danke für den unterhaltsamen Podcast und auch das Eingehen auf die nicht allzu kurzen Fragen und Bitten (Tech-Support-Eunbindung vom CM irgendwas )! Diese Ausgabe war wirklich super! Ja auch Sascha war wieder „on fleek“ und lieferte in seiner alten Qualität So wie man eigentlich gewöhnlicherweise kennt!

    2. mittelkrasse Fragen folgen nun:
    Passend zu der letzten Thematik bzgl. Meinungsäßerungen zu Last of Us Part 2, hat die Tage ein offener Brief von u.a. J.K. Rowling und weiteren berühmten Autoren die Öffentlichkeit erreicht.
    Dabei geht es denen explizit darum, dass es kein Meinungsmonopol entstehen darf. Und dass auf keinen Seite (konservativ oder liberal). Da aktuell in den Zeiten der Social Media ein Diskurs schwer stattfinden kann, werden nur konforme, undifferenzierte Meinungen angenommen und ein erfolgreicher Diskurs unmöglich gemacht. Das passt zu vielen Gamingthemen , wie Reviews, Spieleinhalte oder Spieleentwicklung.
    Ok da ist jetzt keine Frage drin, aber ein sehr wichtiger Punkt der das Thema Diskussionskultur aufgreift und zeigt was wirklich wichtig ist für die Zukunft des Gamings.
    Falls nicht ganz klar ist was ich hier erzähle, folgt ein Artikel dazu: https://www.spiegel.de/kultur/margaret-atwood-und-j-k-rowling-beklagen-klima-der-intoleranz-a-50f26c26-3ce4-4a6e-9e16-0aa652f03fbd

    2. passend zur ersten Frage:
    Kann eine Serie wie Stromberg heute funktionieren ohne, dass direkt ein Shitstorm über den Inhalt ausbricht? Denn Polical Correctness ist da nicht wirklich der Fall. Oder ist es immer noch möglich sowas zu produzieren, ohne von Twitterusern auseinander gerissen zu werden.

    Also ich danke euch schon mal, wenn es zur Beantwortung der Fragen kommt. Wenn nicht, dann natürlich kein Dank von meiner Seite xD
    Ne Scherz bei Seite: danke und nun unterhaltet uns ihr sexy Mofos!

    Gruß, Rambo der Zambo

    P.S. Frage an den Techsupport:
    ich Will meinen Düsenjet PS4 pro öffnen, da auch die Garantie nun abgelaufen ist, und die Wärmeleitpaste tauschen. Dies soll die Konsole Sehr viel leiser machen.
    Was hält ihr davon und kann es irgendwie nach kurzer Zeit schädlich sein? Muss man dann die WLP oft wechseln? Danke

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Falconer75
    Mitglied seit
    15.03.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.392
    Blog-Einträge
    7
    Zitat Zitat von RamboZamba Beitrag anzeigen
    Kann eine Serie wie Stromberg heute funktionieren ohne, dass direkt ein Shitstorm über den Inhalt ausbricht? Denn Polical Correctness ist da nicht wirklich der Fall. Oder ist es immer noch möglich sowas zu produzieren, ohne von Twitterusern auseinander gerissen zu werden.
    Klar, funktioniert immer. Ein Tag ohne Lurchi ist ein verlorener Tag. Die Serie nimmt ja nun mal gerade alles das auseinander, was Machismus, Sexismus, generell Intoleranz und den ganzen Bumms ausmacht. Wer das nicht erkennt, der findet diese Art Humor sowieso langweilig und regt sich nicht in Social Media darüber auf.

    Meine Frage: Chris' sprach davon, dass er sich Burger macht... Wie sieht ein richtig geiler Burger für euch aus, was muss drauf?

    Und mal schauen, ob ihr in der Videospiel-Schule auch gut aufgepasst habt... eine kurze Prüfung: In welchem Spiel steuert man den Koch Peter Pepper, der pro Stage vier Burger fertig machen muss? Tipp: Behindert wird Peter dabei von Mr Hot Dog, Mr Pickle und Mr Egg.
    Die drei kann er kurzfristig durch Pfeffer ablenken oder sie zwischen Burger-Brötchen zerquetschen.
    Geändert von Falconer75 (09.07.2020 um 23:45 Uhr)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •