1. #1
    Redakteur
    Avatar von ChristianDoerre
    Mitglied seit
    17.02.2014
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    466
    Jetzt ist Deine Meinung zu play-Podcast #233: Wikinger, Straßenprügler und fiese Leaker gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: play-Podcast #233: Wikinger, Straßenprügler und fiese Leaker

  2. #2
    Neuer Benutzer

    Mitglied seit
    11.12.2012
    Beiträge
    3
    Bitte macht eine spoilerfolge mit katha und irgendwem der auch die spoiler kennt zu the last of us 2.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer

    Mitglied seit
    16.02.2002
    Beiträge
    840
    Tach play-Team,

    1. Chris, du kennst dich doch aus: Was ist aus Tales of Arise für PS4 geworden? Seit der E3 2019 hat man nichts mehr von dem JRPG gehört. Was ist da denn los?

    2. Wird nach Last of Us Part 2 und Ghost of Tsushima für Sony-Spiele auf der PS4 Schicht im Schacht sein oder werden die ersten PS5-Titel von den Sony-Studios auch noch für die alte Generation erscheinen?

    3. Derzeit machen Gerüchte um ein neues Tony Hawk die Runde, das noch dieses Jahr erscheinen soll. Grund zur Freude oder sollte man bei Interesse schon mal seinen Vorrat an hochprozentigem Alkohol aufstocken?
    Edit.: Mittlerweile wurden im Zuge des Summer Game Festes Remasters von Tony Hawk´s Pro Skater 1+2 bestätigt.

    4. Was denkt ihr ist wahrscheinlicher? Dass die Remasters von Tony Hawk´s Pro Skater 1+2 gute Spiele werden oder dass ihr Grueti mit Last of Us Part 2 vollspoilern werdet?

    Liebe Grüße
    zf
    Geändert von zockerfreak (12.05.2020 um 18:08 Uhr)

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Falconer75
    Mitglied seit
    15.03.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.390
    Blog-Einträge
    7
    Habe gerade Kris' Korona-Kolumne in der play gelesen. Seit der junge Mann Bart trägt, kommt er schreiberisch ja mal richtig in Höchstform. Sehr lustig. Wie auch sein aktuelles 10-Dinge-Bla-Special. Chris und Corona, das passt einfach.

    Zum Podcast:
    Ich stehe auf euer Nerdgelaber und könnte stundenlang zuhören. Mache ich ja auch. Hin und wieder ist es schlimm, nicht direkt reingrätschen zu können, auf der anderen Seite gebt ihr mir auch regelmäßig unterhaltsame Einblicke in Themen, die mich ansonsten gar nicht jucken. Chris' Streets of Rage-Ergüsse machen z.B. einfach gute Laune, selbst wenn man sich persönlich beim Schälen von Kartoffeln mehr amüsieren würde, als bei so einer stupiden Arcade-Hauerei. Aber hey, der Erfolg des Titels zeigt, dass ich einfach keine Ahnung habe und nur neidisch auf die mega Skills von Hipster-Gamern mit Basecap und Vollbart bin. Fingerakrobatik in Kombination mit mehr als zwei Gamepad-Tasten überfordert mich total. Vergleichbar fühlen sich wahrscheinlich Menschen vom Niederrhein, wenn sie andere über Geschlechtsverkehr außerhalb von Bauernhöfen und Tierställen reden hören. Das ist zu weit weg vom eigenen Leben, um es nachvollziehen zu können...

    Was ihr euch an Serien und Filmen reinkloppt, ist echt übel. Weiß gar nicht, welchem Tipp ich zuerst folgen soll. Trotzdem mal zaghaft nachgefragt: Bei der Neukonzeptionierung des Podcasts hattet ihr ursprünglich geplant, pro Sendung ein Schwerpunktthema zu setzen. Davon seid ihr nach wenigen Folgen wieder abgerückt und hangelt euch jetzt doch wieder hauptsächlich am Was-gespielt-getestet-gesehen-Schema lang, gewürzt mit ein paar News. Ist nicht schlimm und das Argument Vorbereitungs- und Rechercheaufwand zieht immer. War aber auch irgendwie damals schon absehbar, oder?

    Auf Chris' Einschätzung von Rambo - Last Blood muss ich unbedingt noch eingehen. Ich bin ein unfassbarer Stallone-Fan. Wie andere Kids sich in Star Wars verloren haben, ist es bei mir Rocky. Würde jetzt zu weit führen, welche Ausmaße das bei mir angenommen hat. Aber wenn ich sage, dass bei mir im Flur ein beleuchteter, von Stallone signierter Bildband zu den Rocky-Dreharbeiten plus Faksimile des von ihm handschriftlich verfassten Original-Drehbuchs aus dem Jahr 1975 steht, sollte einiges klar sein. Wenn ich also zum Ergebnis komme, dass ich den letzten Rambo-Film hundsmiserabel fand, will das was heißen. Das Schlimme ist nicht so sehr, wie widerwärtig unreflektiert die Gewaltszenen sind, sondern vielmehr, dass der Figur Rambo wirklich die allerletzte Seele geraubt wurde. Das ist einfach so furchtbar unglaubwürdig und schlecht. Unfassbar. Überlegt mal, wie Rambo begann. Ein herausragendes Action-Drama mit tiefem gesellschaftspolitischen Ansatz in der durch Vietnam traumatisierten USA. Klar, wurde das durch die Fortsetzungen schon komplett ausgehebelt. Aber das waren wenigstens ordentliche bis geile Hirn-aus-Kracher. Last Blood ist einfach nur dämlich. Voll schade. Für ein augenzwinkerndes Expandables 4 wäre der Plot in Ordnung gewesen. Aber Rambo basierte immer auf mehr, als einfach nur zynischer Gewalt. Ich verzeihe Stallone auch diese Grütze, aber ich habe echt gehofft, dass es, wie für Rocky, auch für Rambo einen liebevollen, würdigen Abschluss gibt. Das Gegenteil ist der Fall. Den schlechten Rocky V konnte Stallone mit Balboa und, wie ich finde, auch Creed mehr als kompensieren. Für Rambo wird er das nicht mehr schaffen. Extrem schade.
    Geändert von Falconer75 (11.05.2020 um 13:15 Uhr)

  5. #5
    Benutzer

    Mitglied seit
    24.03.2016
    Ort
    Asgard
    Beiträge
    55
    Tach Blue-Huf-Company aka Play Team,

    1) Frage an Chris: glaubst du nach Streets of Rage 4 kommen solche Brawler nochmal in Mode und sehen wir dann ggf. auch eines Tages ein Streets of Rage 5 oder was mir persönlich noch lieber wäre ein Golden Axe 4?

    2) Boba Fett wurde für die 2te Staffel von The Mandalorian bestätigt. Was haltet ihr von der Ankündigung? Freut ihr euch auf die Rückkehr des berühmtesten Kopfgeldjäger der Galaxis oder ist es euch egal?

    3) Die Gerüchte verdichten sich um eine PS5 Enthüllung am 4 Juni. Langsam wird es ja auch mal Zeit wenn man die Kundschaft anheizen will im Winter zahlreich auf eine neue Konsole zu wechseln oder was meint ihr?
    Immerhin ist es "nur" noch ein halbes Jahr bis zum Weihnachtsgeschäft (vorrausgesetzt jetzt einmal die aktuelle Krise wirkt sich wirklich nicht auf den Zeitplan von Sony aus, wie sie es mehrfach beteuert haben).

    Zwar ist Sony hier nicht im Zugzwang jedoch sollte man doch trotzdem bei der bestehenden Kundschaft und vor allem bei potentiellen Neukunden langsam mal das Interesse für die Neue Konsole schüren.

    4) Ergänzend zu Frage 3: Microsoft hat sich mit seiner kürzlichen Präsentation von Spielen für die Series X nicht gerade mit Ruhm bekläckert wenn man sich die Reaktionen im Netz einmal anschaut. Wenn Sony hier jetzt eine Präsentation mit Exklusiv Spielen füllt die von der Hardware Power der neuen Generation richtig gebrauch machen könnten Sie vom Start weg wieder an Microsoft vorbei ziehen oder was denkt ihr da drüber?

    5) Final Fantasy VII Remake ist ein mehr als gelungenes Remake geworden und hat den nunmehr 23 Jahre alten Klassiker hervorragend Modernisiert. Nach dem in der Fangemeinschaft eher zu recht unbeliebten Final Fantasy 15 scheint Square die Serie ja wieder auf Kurs zu bringen.

    Jedoch macht es mir etwas Sorge das es scheinbar immer noch keinen Fahrplan gibt wie es mit Final Fantasy VII weiter gehen soll und wann wir in etwas mit Episode II rechnen können. Wenn das in dem Tempo weiter geht sehen wir ja erst 2030 oder noch später das Ende der Final Fantasy VII Geschichte. Grafisch war FF VII Remake zwar auch beeindruckend, aber in 1-2 Jahren haut das auch keinen mehr vom Hocker, speziell da wir dann vorraussichtlich primär nur noch auf den Next Gen Konsolen unterwegs sein werden.
    Wird Square hier ggf. sogar Inhalte aus dem Original Spiel streichen um alles in absehbarer Zeit (sagen wir mal binnen der nächsten 4 Jahre) fertig zu stellen oder endet Final Fantasy VII Remake als zu ambitioniertes Projekt aller Shenmue seinerzeit, wo wir niemals das Ende sehen werden?

    VG
    SuperMario2103

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Haeck-himself
    Mitglied seit
    20.12.2007
    Beiträge
    182
    Ihr Lieben, seid gegrüßt!

    Ich hab mich viel zu lange zurückgehalten, möchte mich aber nachträglich dafür bedanken, dass ihr zumindest ein Mal Matthias am Start hattet - vor ewigen Zeiten. Seitdem hat sich einiges verändert. Klasse, dass ihr jetzt alle zwei Wochen kommt. Ich finde es auch gut, dass ihr nicht mehr nur Spezialthemen besprecht, das passt schon so. Ich persönlich käme aber mit weniger Marvel-Film-Besprechungen klar, kann damit nichts anfangen - womit ich aber was anfangen kann, ist das Spider-Man-Spiel. Danke für den Tipp!

    Beim Heft merkt man, dass tote Hose angesagt ist. Aber sechs Seiten zu einem Charakter von Overgedöns? Ernsthaft? Wie wäre es, wenn ihr einfach ein paar Spiele besprecht, die es etwa im letzten Herbst nicht ins Heft geschafft haben? Zum Beispiel Northgard, das für die PS4 umgesetzt wurde und einen ziemlich guten Eindruck macht. Oder ein paar Kurztests von weniger prominenten Indie-Spielen. Dass Benedikt alte Spiele nachholt, finde ich grundsätzlich interessant, doch würde ich das auf Spiele, die man auch auf der PS4 spielen kann, beschränken.

    Und weil ich zuletzt immer wieder Probleme mit dem Internet hatte: Welche Solospiele legt ihr immer wieder oder auch momentan ein, wenn online nichts geht?

    Mat et joot!
    PSN-ID: Haeck_himself

  7. #7
    Neuer Benutzer

    Mitglied seit
    18.03.2011
    Beiträge
    27
    Guten Morgen, ihr alten Influencer!
    Ich möchte euch da ein paar Fragen stellen, welche die Welt eventuell verändern würden

    1. da ich sehr viele Medien (Memes, Artikel, Podcasts, Serien, Spiele) auf Englisch konsumiere und die meisten dieser Produkte im englischsprachigen Raum entstehen, benutzte ich sehr viele Anglizismen. Teilweise einfache Floskeln die auf deutsch auch einfach gesagt werden könnten, sich aber gefühlt nicht so gut anhören. Ich habe sogar eine Keine-Anglizismen-Woche bei der Arbeit initiiert und knallhart verka**t Hat aber mega Spaß gemacht und die Kollegen haben sich nen Döner ergaunert :/
    Die Anglizismen sind also, insbesondere bei jungen Leuten, in der alltäglichen Sprache drin. Ich finde es etwas schade, aber gleichzeitig ist die Sprache ja lebendig und entwickelt sich ständig weiter.
    Was sagt ihr dazu? Sollte man sich eine Grenze setzten bei der Anglizismennutzung? Ist die Dominanz der Englischen Sprache schädlich? Bin sehr gespannt, da auch Sascha ja iwas mit Englisch (gerüchteweise) gelernt hat

    1. eine sehr hochrangige Person bei den Santa Monica Studios ist vor mehreren Monaten gegangen und hat, glaube ich, bei Stadia, steht ihr angefangen. Neben kreativen Herausforderung war der Antrieb bestimmt auch ein besseres Gehalt, denn der neue Arbeitgeber hat vermutlich sehr viel Geld springen lassen.
    Meine Frage ist wie viel so ein Spieleentwickler bei einem rel. großen Entwicklerstudio verdient? Sei es ein Designer oder Artdirector. Könnt ihr sagen was sie in den USA und/oder Europa so im Jahr verdienen?
    Da ich nocht aus dieser Sphäre komme, kann ich mir das überhaupt nicht vorstellen. Jedoch habe ich in einem Podcast gehört dass so ein hochrangiger Direktor ohne Probleme eine halbe Million USD verdient. Könnte das wahr sein?

    Vielen dank für die Antworten und sorry für die „saftigen“ Texte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •