Seite 2 von 2 12
7Gefällt mir
  1. #21
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    50.852
    Blog-Einträge
    5
    Zitat Zitat von paul23 Beitrag anzeigen
    Siehe mein oberer Post. Wie sollen die Spiele dann auf dem TV offline aber laufen? Ich bin ja kein Technikgenie, aber braucht man nicht dafür dann eine Konsole oder PC? Sprich eine Hardware auf der die Spiele lauffähig sind?
    vermutlich würde das über den Chromecast laufen, kenn mich da aber nicht so aus

  2. #22
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    11.924
    Zitat Zitat von LOX-TT Beitrag anzeigen
    vermutlich würde das über den Chromecast laufen, kenn mich da aber nicht so aus
    Nur wenn in dem TV ein ein i7 und 16 GB RAM verbaut sind. Wie soll Offline sonst funktionieren? Es geht um den Offlinemodus.

    edit: Sobald die Daten auf einer Hardware sind, und diese vom Net getrennt ist, muss die Hardware die Daten verarbeiten/berechnen, nicht Stadia. Darum geht es. Das heißt Offline wird nicht möglich sein ,ohne entsprechender Hardware. Naja, vielleicht bringt Google ja eigene Konsolen raus.
    Geändert von paul23 (22.11.2019 um 15:25 Uhr)

  3. #23
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Kraxe
    Mitglied seit
    19.04.2005
    Ort
    Im schönen Wien
    Beiträge
    12.818
    Zitat Zitat von paul23 Beitrag anzeigen
    Siehe mein oberer Post. Wie sollen die Spiele dann auf dem TV offline aber laufen? Ich bin ja kein Technikgenie, aber braucht man nicht dafür dann eine Konsole oder PC? Sprich eine Hardware auf der die Spiele lauffähig sind?
    der Schmäh am Streaming ist ja, dass nan dafür jede mögliche Hardware verwenden kann die das Streaming unterstützt. zB Smartphone

    Man lädt ja zB nicht einen kompletten Film auf Netflix herunter, sondern nur die Datenmenge die man benötigt - hängt von der visuellen Qualität ab.

    Sprich man wird zum Offlinespielen keine 100GB speichern müssen. Die Spiele werden ja dahingehend auch optimiert. Ist ja auch nicht so, dass PC Spiele 1:1 mit demselben Programmiercode auf Konsolen umgesetzt werden.

  4. #24
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    11.924
    Zitat Zitat von Kraxe Beitrag anzeigen
    der Schmäh am Streaming ist ja, dass nan dafür jede mögliche Hardware verwenden kann die das Streaming unterstützt. zB Smartphone

    Man lädt ja zB nicht einen kompletten Film auf Netflix herunter, sondern nur die Datenmenge die man benötigt - hängt von der visuellen Qualität ab.

    Sprich man wird zum Offlinespielen keine 100GB speichern müssen. Die Spiele werden ja dahingehend auch optimiert. Ist ja auch nicht so, dass PC Spiele 1:1 mit demselben Programmiercode auf Konsolen umgesetzt werden.
    Keinen kompletten Film? Wie kommst du darauf? Und wie soll das funktionieren? (Ich hab schon selber Streaming Dienste Offline genutzt , im Urlaub. Du lädst dir die Inhalte runter, die sind an die App gebunden, und eine begrenzte Zeit nutzbar.)

    Ich kann mir vorstellen, dass man nur einen Teil des Spiels runterlädt. Einpaar Level zb.. Oder ein Spiel ohne 4K Texturen. Aber das Spiel muss von einer Hardware berechnet werden. Bei Musik und Film muss nichts berechnet werden, sie werden bloß abgespielt. Sowas benötigt keinerlei Leistung.

    So einfach ist das doch nicht wie ihr euch das vorstellt.
    Geändert von paul23 (22.11.2019 um 16:45 Uhr)

  5. #25
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Kraxe
    Mitglied seit
    19.04.2005
    Ort
    Im schönen Wien
    Beiträge
    12.818
    Ups... Mit "kompletten" Film meinte ich die Dateigeröße.

    Die Filme/Serien im Offlinemodus benötigen nicht so viel an Speicherplatz wie man annehmen dürfte.

  6. #26
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Gumbario
    Mitglied seit
    05.01.2012
    Ort
    Gumbafurt
    Beiträge
    2.813
    Zitat Zitat von paul23 Beitrag anzeigen
    So einfach ist das doch nicht wie ihr euch das vorstellt.
    Verstehe auch nicht was hier gerade abgeht. Stadia ist kein "Gaming-PC in der Cloud", sondern hardwaretechnisch genau wie Konsolen eine geschlossene Plattform. Um Stadia-Spiele offline abzuspielen zu können, bräuchte man nicht nur allgemein starke Hardware in der eigenen Platform, sondern auch welche die genau gleich der oder abwärtskompatibel zur Stadia Hardware ist (Vega 56 als GPU und der immernoch nicht von Google bekanntgegebene Prozessor, auf dem auch noch ne proprietäre Linux-Version läuft, und dann noch Vulkan als API). Das ist keine offene Plattform, die wie ein PC mit verschiedenen Hardwarearchitekturen und Leistungsstärken umgehen kann, da unter anderem die Stadiaports der Spiele dafür bisher nicht ausgelegt wurden.

    Kurz: Ein Stadia Offline Mode ist völlig realitätsfremd, selbst auf dem PC (geschweige denn anderen Plattformen), zumindest bei der Art wie Google die Plattform ausgelegt hat.
    Geändert von Gumbario (22.11.2019 um 19:55 Uhr)
    paul23 hat "Gefällt mir" geklickt.

  7. #27
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Ankylo
    Mitglied seit
    22.04.2011
    Beiträge
    12.138
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von paul23 Beitrag anzeigen
    Ich kann mir vorstellen, dass man nur einen Teil des Spiels runterlädt. Einpaar Level zb.. Oder ein Spiel ohne 4K Texturen. Aber das Spiel muss von einer Hardware berechnet werden. Bei Musik und Film muss nichts berechnet werden, sie werden bloß abgespielt. Sowas benötigt keinerlei Leistung.
    Genau dies ist der große Vorteil von Streamingangeboten bei starren Medien wie Filme und Musik. Die werden einfach nur abgespielt und die einzige Entscheidung die ich treffen kann, ist ob ich jetzt vor- oder zurückspule oder weitergehe. Dies klappt bei Spielen nicht, da die Gegenseite nie wissen kann, was ich als nächstes mache. Ich kann meine Figur bewegen, ins Menü wechseln oder eine Schnellreise unternehmen. Bei anderen Medien muss man dann zwar unter Umständen auch kurz warten, aber bei Spielen würde dies wohl ständig vorkommen.

    Sehe für mich im reinen Streaming momentan keine Zukunft bei Videospielen, da diese zu viel Leistung erfordern. Selbst den Game Pass habe ich bis heute nicht geholt, da es bei mir viel zu lange dauern würde ein Spiel herunterzuladen. Dann kaufe ich es eben und installiere es bevor ich die Konsole drei oder vier Tage am Stück laufen lasse.
    Bei Serien oder Musik hingegen habe ich überhaupt keine Probleme. Weiß nicht woran dies liegt, aber ich kann YouTube durchgegend in HD (720p) schauen, obwohl ich nur DSL 2000 habe. Selbst bei Netflix oder DAZN funktioniert meistens HD und wenn es mal nicht geht, ist es auch kein Beinbruch. Deshalb habe ich mich mittlerweile mit meiner miserablen Geschwindigkeit abgefunden.
    LOX-TT und paul23 haben "Gefällt mir" geklickt.


    1933/34 | 1937/38 | 1960/61 | 2009/10 | 2012/13 | 2014/15

  8. #28
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    11.924
    Zitat Zitat von Gumbario Beitrag anzeigen
    ....
    Spiele sind ja keine Dataien die man auf jeder x-beliebigen Plattform abspielen kann. Das ist der Punkt. Deswegen wird Offline mit Stadia nicht möglich sein. Außer man stellt sich halt nen PC dahin, und lädt die Spiele halt drauf. Ich will in dem Fall aber nicht wissen , welche Systemanforderungen man erfüllen müsste. Was wiederum im Widerspruch zum eigentlichen Sinn von Streaming stehen würde.

    PS: Die eigentliche Frage ist: Wird Streaming in Zukunft Hardware obsolet machen?
    Ganz klares Nein.

    Edit: @Ankylo
    Grademal 8,5% der Haushalte in Deutschland haben Glasfaser. Als jemand der zu den 8,5% gehört kann ich dir sagen, selbst schnelles Internet ist keine Garantie für fehlerfreies Streaming.
    Geändert von paul23 (23.11.2019 um 10:32 Uhr)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •