1. #1
    AndreasBertits
    Gast
    Jetzt ist Deine Meinung zu NASA-Wissenschaftler erklärt, Warp-Geschwindigkeit ist "langsam" gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: NASA-Wissenschaftler erklärt, Warp-Geschwindigkeit ist "langsam"

  2. #2
    Erfahrener Benutzer

    Mitglied seit
    08.11.2010
    Beiträge
    525
    Blog-Einträge
    24
    Ich glaube, der Autor kennt Star Trek nicht wirklich, denn sonst wüsste der Autor, dass die Voyager 75 Jahren bei damaligen Maximum Warp von Delta bis zum Alpha Quadranten brauchte.

    Da das nicht mal die Hälfte der Star Trek Galaxie ist, sind die ungefähren Angaben ähnlich.
    Allerdings ist es nicht so als würde in Star Trek die Geschwindigkeit wirklich festgeschrieben sein. Je nach Dolge und Serie kann es zu Abweichungen kommen, die die eigentlichen Angaben widerlegen.

    Allerdings ist erheblich besser als bei Star Wars, wo normale Lichtgeschwindigkeit es möglich macht von einem Ende der Galaxie zum anderen zu fliegen. Wenn der Warpantrieb auf die Wirklichkeit bezogen ca. 100 Jahre braucht und die Voyager für die Hälfte ca. 75 Jahre, ist eher anzunehmen als nur wenige Tage oder gar Stunden wie in Star Wars.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von gamechris
    Mitglied seit
    01.09.2002
    Beiträge
    5.243
    Also, der Wissenschaftler hat sich einfach ein Star Trek-Buch durchgelesen und dabei das festgestellt, was die Prämisse von Star Trek - Raumschiff Voyager ist... ich beglückwünsche ihn zu dieser Erkenntnis
    Ich hatte halt die Erkenntnis... bei der ersten Folge...

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •