7Gefällt mir
  • 1 Post By Underclass-Hero
  • 1 Post By Kraxe
  • 2 Post By Ankylo
  • 1 Post By paul23
  • 2 Post By Mysterio_Madness_Man
  1. #1
    NarayanLuca
    Gast
    Jetzt ist Deine Meinung zu Battle Royale: Hideo Kojima äußert sich zu dem Genre gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: Battle Royale: Hideo Kojima äußert sich zu dem Genre

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Underclass-Hero
    Mitglied seit
    20.09.2007
    Beiträge
    9.561
    Was isn das für ne Frage am Ende?
    Als Spieler gibt es darauf nur eine Antwort.

    Schon widerlich, wie sich die großen Publisher wirklich darauf spezialisieren, die Kinder und Jugendlichen möglichst effizient auszumelken.
    Ähnlich läuft es ja schon länger im Mobile-Sektor ab, in dem Nintendo jetzt fleißig mit melkt.

    Es geht oft nicht mehr darum, ein tolles Spiel zu kreieren, sondern die Aktionäre zufrieden zu stellen.

    Siehe Destiny 2.
    Das ganze Spiel ist um das Everversum herum aufgebaut worden.

    Siehe GTA Online.
    Diese ganzen Erweiterungen und absurd teuren Fahrzeuge und Waffen sind nur dazu da, den hyperaktiven trollwütigen Kindern die Kohle rauszuleiern, obwohl sie diese Spiele...eigentlich...gar nicht spielen dürften.

    Von dem ganzen Battle Royale-Dreck fang ich erst gar nicht an.
    paul23 hat "Gefällt mir" geklickt.
    Zitat Zitat von Skeletulor64 Beitrag anzeigen
    Kann zwar lesen, aber ich will meistens nicht.

  3. #3
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    50.357
    Blog-Einträge
    5
    Battle Royale entwickelt sich langsam zu einen Unwort

    Links: YOUTUBE - TWITCH - TWITTER

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Kraxe
    Mitglied seit
    19.04.2005
    Ort
    Im schönen Wien
    Beiträge
    12.564
    An der Fülle an Spielen was es gibt mache ich eine Kurve um Spiele mit unfairen Pay2Win-Modellen und Battle-Royale Games.

    Fortnite ist auch schon längst nicht mehr auf der Switch.

    Schlimm wäre es für mich nur, wenn es nichts mehr anders gäbe. Aber derzeit bin ich zufrieden so wie es ist.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Mysterio_Madness_Man
    Mitglied seit
    28.12.2001
    Beiträge
    3.724
    Sollen se alle machen. Ja, die Spiele sollen zum dauerhaften spielen und kaufen animieren. In der Verantwortung sehe ich da aber die Spieler/Eltern, dem ganzen eine Grenze zu setzen.
    Jeder kann seinem Kind auf einer Geldkarte/Kreditkarte/PayPal Konto einen festen Betrag pro Monat frei geben. Das ganze kann als Taschengeld funktionieren. Und wenn dann die 30 Euro oder sowas aufgebraucht sind, dann war's das halt für den Monat.

    Und wer schließlich sein eigens verdientes geld so verpulvert, der soll das bitte tun.

    Sehe es so wie Kraxe. Solange es das klassische Spieleangebot mit Singleplayer und lokalem Multiplayer weiterhin mit breitgefächertem Angebot gibt, kann mir dieser online-battle-royal Kram am Arsch vorbei gehen.
    Unterhalten sich zwei Kerzen: „Ist Wasser eigentlich gefährlich?“ „Davon kannst du ausgehen.“

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Underclass-Hero
    Mitglied seit
    20.09.2007
    Beiträge
    9.561
    Zitat Zitat von Mysterio_Madness_Man Beitrag anzeigen
    Sehe es so wie Kraxe. Solange es das klassische Spieleangebot mit Singleplayer und lokalem Multiplayer weiterhin mit breitgefächertem Angebot gibt, kann mir dieser online-battle-royal Kram am Arsch vorbei gehen.
    Aber da ist doch schon das Problem.
    Es werden immer weniger AAA-Singleplayer-Spiele entwickelt.
    Zitat Zitat von Skeletulor64 Beitrag anzeigen
    Kann zwar lesen, aber ich will meistens nicht.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Kraxe
    Mitglied seit
    19.04.2005
    Ort
    Im schönen Wien
    Beiträge
    12.564
    Zitat Zitat von Underclass-Hero Beitrag anzeigen
    Aber da ist doch schon das Problem.
    Es werden immer weniger AAA-Singleplayer-Spiele entwickelt.
    Echt? Unabhängig davon obs Triple A ist oder nicht, weil sowas sagt nichts über Qualität aus. Ich nenne jetzt mal 2017 bis Zukunft.

    Switch: Super Mario Odyssey, Zelda Breath of the Wild, Xenoblade 2, Mario & Rabbids, Octopath Traveler, Zelda Breath of the Wild 2, Metroid Prime 4 - wenn es wie die Trilogie wird, Bayonetta 3

    PS4: Horizon Zero Dawn, Spiderman, God of War, The Last of Us 2.

    Thirdparties: Assassins Creed, Far Cry, Starlink Biomutant kommt nächstes Jahr raus, Tales of-Reihe, Final Fantasy, Devil May Cry 5, Tomb Raider. Horror Games wie The Evil Within, Resident Evil 7 oder 2, Red Dead Redemption 2.

    Ubisoft, Capcom, Platinum Games, THQ Nordic, Square Enix, publishen jedenfalls noch Singleplayer Games. Bei Sony und Nintendo gibts ebenfalls Singleplayerspiele.

    Mag sein, dass es nicht mehr so viele sind wie früher, aber wenn die Qualität passt ist es ok. Alles kann man eh nicht spielen. Das kann nur Chuck Norris.

  8. #8
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    50.357
    Blog-Einträge
    5
    Singleplayer Games gibts zum Glück immer noch ne Menge. Und eigentlich von fast allen großen Publishern

    Links: YOUTUBE - TWITCH - TWITTER

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Ankylo
    Mitglied seit
    22.04.2011
    Beiträge
    12.083
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von Underclass-Hero Beitrag anzeigen
    Schon widerlich, wie sich die großen Publisher wirklich darauf spezialisieren, die Kinder und Jugendlichen möglichst effizient auszumelken.
    Ähnlich läuft es ja schon länger im Mobile-Sektor ab, in dem Nintendo jetzt fleißig mit melkt.
    Hatten hierzu schon eine Diskussion im Forum. Und ich bleibe dabei. Mikrotransaktionen wie bei Fortine und FIFA Ultimate Team sind Manipulation, Gehirnwäsche und das Gift für die Jugend.

    Natürlich kann man mir, erneut, vorwerfen, dass ich übertreibe. Trotzdem wird durch solche Scheiße Gaming kaputtgemacht. Die Kinder werden so erzogen und behalten ihr Verhalten bei. Bei Apps ist es ähnlich.

    Persönlich zahle ich lieber einmal etwas und habe dann meine Ruhe, als mich so abzocken zu lassen. Deshalb verbietet diesen Mist!
    Ganonstadt und Underclass-Hero haben "Gefällt mir" geklickt.


    1933/34 | 1937/38 | 1960/61 | 2009/10 | 2012/13 | 2014/15

  10. #10
    Community Officer
    Avatar von T-Bow
    Mitglied seit
    20.10.2007
    Ort
    Olymp
    Beiträge
    12.241
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von Ankylo Beitrag anzeigen
    Deshalb verbietet diesen Mist!
    https://m.sport1.de/esports/fifa/201...points-mehr-an

    Hoffe, dass weitere Länder nachziehen werden: https://www.heise.de/newsticker/meld...r-4167084.html

    Square Enix hat sogar einige Spiele vom belgischen Markt runtergenommen

  11. #11
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Revolvermeister
    Mitglied seit
    13.09.2014
    Ort
    Robins Nest
    Beiträge
    3.384
    Blog-Einträge
    1
    Ihr vergesst anscheinend, dass (fast) alle Entwickler, Publisher, und dergleichen auf wackligen Beinen stehen, immer. Die Entwicklungskosten sind inzwischen astronomisch hoch, zusätzlich zum enormen Zeitaufwand, der inzwischen mehrere Jahre dauert (in der Branche werden die Kosten übrigens mit 10.000$ pro Person im Monat überschlagen, übertragt das mal auf ein großes Projekt wie Assassin's Creed!) .
    Der Preis für die Verbraucher liegt währenddessen immer noch bei 60€. Genau wie vor 15 Jahren, trotz Inflation. Irgendwie müssen die ja an Geld kommen, denn ihr Budget kriegen sie so wohl kaum rein. Daher gibt es teure Special-Editions, DLC und Seasonpass, Mikrotransaktionen und Free-To-Play!

    Und natürlich gibt es immer weniger Singleplayer-Spiele! EA hat dieses Jahr beispielsweise erst einen solchen Titel herausgebracht: Sea of Solitude. Und Activision hat mit Sekiro wohlgemerkt sein erstes reines Singleplayer-Spiel veröffentlicht seit 2015.
    Und sicher, Ubisoft, Square Enix, und co. bringen noch Singleplayer-Spiele raus. Allerdings mit umfangreichen DLC-Plänen und penetranten Mikrotransaktionsmöglichkeiten. Genau wie Capcom mit DMC V.
    Im Grunde ist das ein Genre, das sich die First-Party-Entwickler geschnappt haben. Absolute Prestige-Titel, die ihr Geld gar nicht einspielen müssen. Sie sollen im Grunde nur Leute anlocken und Konsolen verkaufen. Die Entwickler solcher Titel haben ein Sicherheitsnetz. Und Rockstar hat seine Online-Komponente mit der über Jahre der Großteil des Geldes reinkommt. So auch RDR2 mit Red Dead Online.
    Zitat Zitat von Skeletulor64 Beitrag anzeigen
    Wuuuhh, Risiko. Ein Rebell. Die Anarchie bricht aus!!
    Spoiler:

  12. #12
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    11.729
    @Revolvermeister
    Die Probleme sind aber auch selbst gemacht. Es muss ja nicht immer Bombastgrafik sein. "Höher Schneller Weiter"kostet nunmal Unmengen an Geld. Man hat der Zielgruppe jahrelang eingeredet, das Grafik und Auflösung das Wichtigste ist, und jetzt rächt sich das.
    Nintendo haben das Problem schon vor Jahren erkannt, und auf die Bremse gedrückt.
    Underclass-Hero hat "Gefällt mir" geklickt.

  13. #13
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Mysterio_Madness_Man
    Mitglied seit
    28.12.2001
    Beiträge
    3.724
    Also die erfolgreichsten Singleplayer Spiele sind hier als Beispiel ehr fehl am Platze. Natürlich macht Ubisoft gut Gewinn mit jedem Assassin's Creed oder Far Cry. Die Entwicklung kostet deutlich mehr, die Absätze sind aber auch bis zu 10x höher als in den 90ern.
    Die Sache ist doch die, dass Firmen einfach niemals stagnieren dürfen. Das ist das perverse an unserem Kapitalismus und dem Aktienmarkt. Du hattest ein überragendes Jahr? Super, aber wenn du die Zahlen danach lediglich wiederholst, gelten die Folgejahre als schlecht.
    Also müssen immer neue Strategien zur Geldgewinnung erdacht und umgesetzt werden.

    Die Branche hat sich dadurch auch in die Richtung entwickelt, dass es nur noch Big Player und Indies gibt. Dazwischen gibt's nix mehr.
    paul23 und Underclass-Hero haben "Gefällt mir" geklickt.
    Unterhalten sich zwei Kerzen: „Ist Wasser eigentlich gefährlich?“ „Davon kannst du ausgehen.“

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •