58Gefällt mir
  1. #3661
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Revolvermeister
    Mitglied seit
    13.09.2014
    Ort
    Robins Nest
    Beiträge
    3.306
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von Ganonstadt Beitrag anzeigen
    Und dass Maz Canata (ich mag sie leider gar nicht) diesen Storyverlauf einleitet fand ich auch mies.
    DAS! Dieses komische Gespräch, bei dem Maz Can-Irgendwas in diesem Feuergefecht war, herumballert wie nichts, und daher ständig abgelenkt war. Keine Ahnung, was man sich dabei gedacht hat, oder was das sollte. Das hat doch nur abgelenkt und wirkte an sich schon, wie ein Notfallplan zur Einleitung dieses Subplots.

    DJ fand ich eigentlich ganz knorke. Die Dekonstruktion des sonst so beliebten Han-Solo-Charakters. Ein Gauner und Schmuggler, der am Ende nicht für das Gute einsteht, sondern seine eigene Haut rettet. Lichtblick einer sonst überflüssigen Nebenhandlung.
    Ganonstadt hat "Gefällt mir" geklickt.
    Zitat Zitat von Skeletulor64 Beitrag anzeigen
    Wuuuhh, Risiko. Ein Rebell. Die Anarchie bricht aus!!
    Spoiler:

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #3662
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Ganonstadt
    Mitglied seit
    27.08.2007
    Beiträge
    1.742
    Zitat Zitat von LOX-TT Beitrag anzeigen
    DJ war ja nicht der Super Codeknacker den Maz meinte, das war der mit der roten Blomblüte. DJ war ein einfacher Kleinkrimineler der sich so durchwurstelt und nur an sich am Ende denkt weswegen er Rose und Finn auch an die First Order verraten hat, als Hux ihm ne Belohnung versprach
    Ja schon klar. Kam vielleicht missverständlich von mir rüber. Glaub aber, dass der Kern meiner Aussage ankam. Oder?

    @Revolverheld:
    Richtig. Maz kam mir da vor, als hätte sie ihr Handy an, Livestream gestartet und würde in nem Flugsimulator sitzen oder was weiß ich. Es war einfach an der ein oder anderen Stelle zu viel.
    Der Film schwankt von der Erzählweise und dem Storyverlauf für mich leider manchmal zwischen Welt- und Kreisklasse.
    Revolvermeister hat "Gefällt mir" geklickt.

  3. #3663
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von andypanther
    Mitglied seit
    21.02.2009
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    2.256
    Bei Star Wars darf man eins nicht vergessen: Die Serie hat sich von Anfang an nicht an Erwartungen gehalten! Diese Idee, dass "The Last Jedi" eine radikale Abweichung eines bestimmten, bis dahin kaum veränderten Grundprinzips darstellt, ist einfach falsch.

    Schon der allererste Film 1977 hielt sich nicht an die Erwartungen der damaligen Zeit, wie ein Action/Fantasyfilm zu sein hat, er brachte etwas völlig neues. Das Sequel, "Empire Strikes Back", war zu seiner Zeit höchst umstritten, da es eine radikale Abweichung vom ersten Teil darstellt: Es ist ernster, düsterer, will eine viel grössere Geschichte erzählen. "Return of the Jedi" kann in dieser Hinsicht als der konventionellste Teil der Trilogie angesehen werden, da er sich sichtlich bemüht mainstreamtauglicher zu sein. Trotzdem sind alle drei Filme alles andere typische, nach einer sicheren Formel funktionierende Filme. Die Figuren entsprechen nicht den klassischen Stereotypen sondern dekonstruieren sie und besonders der erste Teil ist an sich alles andere als zugänglich, wenn man sich einmal vor Augen führt wie lange es dauert bis Luke auftaucht und dass wir bis dahin nur zwei Droiden folgen von denen nur einer überhaupt sprechen kann.

    Die Prequels führten die Tradition des "mit Erwartungen brechen" weiter und entfernten sich komplett von der "dreckigen Space Opera im Western-Stil". Stattdessen folgen wir steifen Adelsfiguren mit fragwürdiger Moral. Erst viel später ging es dann mit "The Force Awakens" in die Richtung von purem Fanservice. Daher finde ich "The Last Jedi" typisch Star Wars, ein Franchise wo die Hauptfilme experimentieren und die konventionellen Sachen im Expanded Universe stattfinden.

    Übrigens, die ganze Handlung mit Luke ist ja sogar die am wenigsten überraschende, es ist eine Star Wars-Tradition dass die alten Mentoren als merkwürdige Einsiedler daherkommen.


    I said, that I did things before they were cool, before it was cool!

  4. #3664
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Herr-Semmelknoedel
    Mitglied seit
    04.01.2017
    Ort
    Bergisch Gladbach
    Beiträge
    2.445
    Blog-Einträge
    2
    Avengers: Endgame

    Jo, das ist wie man ein Franchise beendet (naja, Disney schlachtet es ja weiter aus, aber Avengers als ganzes, so wie man es bisher kennt endet hiermit garantiert)! Nachdem Infinity War zwar gut, aber etwas lackluster im vergleich zu den Vorgängern war haut der Film tatsächlich gut rein und schafft es nochmal einen würdigen rückblick auf die alten Filme zu schaffen. Ich hatte nach den Trailern Angst dass die den Film bierernst machen, aber zum glück ist das Gegenteil der Fall, an manchen stellen war er wenn auch etwas albern (aber zum Glück nicht auf dem Level von Thor 3, das war meiner Meinung nach etwas zuviel des guten), und das ende ist schlicht und ergreifend würdig! Klar hat der Film hat der Film paar Probleme, leider auch eins das ich denen echt übel nehme (hier muss ich mal auf die Spoiler eingehen)
    Spoiler:
    z.B: mit der ganzen Zeitreise sache sind da ein paar Dinge unlogisch, z.B. warum reagiert die Cyberfrau plötzlich auf auf ihr früheres selbst und kann deswegen auch nicht mehr in der Zeit zurück springen? Oder wieso war der alte Captain America am ende wieder in der selben Timeline? Müsste er nicht dann in einer anderen sei wenn man bedenkt dass die Avengers in der Zeitreise sämtliche Dinge kaputt gemacht haben und es trotzdem keine Auswirkungen auf die Gegenwart hatte, aber er dann trotzdem die Zeit veränderte aber dann immer noch bei denen war?
    Dann ist da noch die Sache dass Captain America am ende plötzlich in der Lage war Thors Hammer zu schwingen, ich vermute ich habe irgendwo nicht aufgepasst oder irgend was vergessen, aber wenn außer Thor und Vision (was bei dem immerhin Sinn ergibt, da er kein Mensch, sondern ein Android ist) niemand, nicht mal der Hulk ihn hoch heben kann, wie kam das dann? Wie gesagt, das ist vermutlich kein richtiger Kritikpunkt, ich war vermutlich unaufmerksam.

    Mein größter Kritikpunkt ist aber dass die den Hulk ruiniert haben. Dieser neue Bannerhulk wäre vielleicht ne nette Idee gewesen wenn die es für den einen Film gelassen hätten und am ende er sich wieder in seinen Persönlichkeiten gespalten hätte, aber nein! Das ist der Hulk jetzt, und da er nicht tot ist wird er vermutlich auch so weiter in den späteren Filmen auftauchen und vermutlich sehen wir DEN Hulk auch nie wieder, Na danke für nichts, ich wollte immer einen weiteren Stand Alone Hulk Film haben (ihr wisst schon: zur Abwechslung mal einen guten!), aber den kann ich wohl jetzt endgültig vergessen. Zumal das Design echt albern ist, in der Szene in der die Avengers erfahren das Black Widow starb und er einen Emotionalen Bruch erlitt konnte tatsächlich kein stück ernst nehmen so wie der aussah.


    Trotzdem ein klasse Finale. 8/10

    Muss auch sagen dass ich jetzt mit Superhelden so langsam fertig bin. Ich werde vermutlich noch den nächsten Spider-Man sehen (weil Lieblings Superheld, auch wenn ich die Tom Holland Version nicht so dufte finde), und ich freu mich auf Guardians of the Galaxy 3 jetzt wo James Gunn wieder da ist und vor allem nach diesem Film, und na gut: irgendwo will ich noch Shazam nachholen, aber der Superdrops ist bereits vor diesem Film schon längst ausgelutscht gewesen und habe den Film hier lediglich jetzt noch als das ende einer Generation betrachtet (welcher sich auch gelohnt hat), ich weiß das hier einige genau so denken und bin mal gespannt ob die Mainstream audiance das auch so sieht (ich vermute nicht, aber es würde mich freuen wenn wir den Superkram hinter uns lassen könnten und wir zu beginn der neuen Jahrzehnts vielleicht was neues entdecken). Ich bin jetzt erstmal wieder bei meinen Mangas und Animes.

    Spoiler:


    Ach, verdammt
    Geändert von Herr-Semmelknoedel (27.04.2019 um 13:47 Uhr)

  5. #3665
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Ganonstadt
    Mitglied seit
    27.08.2007
    Beiträge
    1.742
    Merkwürdigerweise kann ich auf meinem Handy die Spoilerfunktion nicht nutzen, wird nicht angezeigt...

    Also aufpassen - jetzt folgen Spoiler:


    Semmelknoedel!
    Spoiler:
    Bei Avengers - Age of Ultron gibt es eine Szene, wo Captain America den Hammer aufnehmen will und der Hammer sich ganz kurz ein kleines Stückchen bewegt. Thor sieht das und ist etwas irritiert. Ist mir aber auch erst nicht aufgefallen.

    Bin froh, dass ich in den letzten Tagen vor Endgame ca. 7 Filme geguckt habe (hab aber immer noch nicht alle der Reihe gesehen) und bei Endgame wirklich genau diese Szenen aufgegriffen wurden. Beispielsweise die Fahrstuhlszene mit Cpt. America oder mit Thors Mutter, richtig stark.

    Meine negativen Punkte:
    entscheidende Schlacht etwas kurz,
    Captain Marvel, obwohl ich den Einzelfilm gut fand, war lächerlich stark und kam in den Szenen dazu, um den Tag zu retten (unglaubwürdig).

    Gut fand ich:
    Soundtrack, Effekte, schauspielerische Leistungen, Handlung als solches, Rückblenden, Überraschungen, sehr tragische epische Abgänge, Iron Man, Thor, Josh Brolin als Thanos und einige geile Zitate, die mir noch in Erinnerung bleiben werden.
    Alles sehr sehr episch.

    Ist so vom Grundsatz her fast das Gegenteil zu Infinity War. Den konnte man von der Handlung her in einem Satz zusammen fassen. Endgame ist schon sehr komplex und ein bisschen emotional. Fand es jetzt nicht super traurig, aber heftig. Ich meine - wir kennen Robert Downey Jr. als Iron Man, Heath Ledger als Joker, Michael J. Fox als Marty McFly, Mark Hamill als Luke Skywalker. So einen Status muss man erstmal erreichen und das Ende war in diesem Zusammenhang schon sehr stark inszeniert.
    Aber ich muss sagen - weit davon entfernt, dass ich hätte weinen müssen. Und das fand ich persönlich ein bisschen schade, macht den Film aber nicht schlechter. Weil es ja ein Superhelden Epos ist und kein Drama sein soll.


    Also alles in allem bin ich mir nicht sicher, welche Wertung der Film von mir bekommen sollte. 8 wäre für mich zu wenig. Werd ihn vielleicht nochmal sehen.

    Den Hulk fand ich nicht schlecht.





    Edit von Sc4rFace: Spoiler hinzugefügt
    Geändert von Sc4rFace (01.05.2019 um 19:15 Uhr)

  6. #3666
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Herr-Semmelknoedel
    Mitglied seit
    04.01.2017
    Ort
    Bergisch Gladbach
    Beiträge
    2.445
    Blog-Einträge
    2
    Zitat Zitat von Ganonstadt Beitrag anzeigen
    Merkwürdigerweise kann ich auf meinem Handy die Spoilerfunktion nicht nutzen, wird nicht angezeigt...
    versuch mal (ohne leerzeichen) [ spoiler ] [ /spoiler ] vor und nach dem Text
    Ganonstadt hat "Gefällt mir" geklickt.

  7. #3667
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Ganonstadt
    Mitglied seit
    27.08.2007
    Beiträge
    1.742
    Onkel Scar hat schon geregelt kannst Du Dich an die Szene erinnern Semmel?

  8. #3668
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Herr-Semmelknoedel
    Mitglied seit
    04.01.2017
    Ort
    Bergisch Gladbach
    Beiträge
    2.445
    Blog-Einträge
    2
    Zitat Zitat von Ganonstadt Beitrag anzeigen
    Onkel Scar hat schon geregelt kannst Du Dich an die Szene erinnern Semmel?
    An Age of Ultron? Näh, gar nichts mehr, weiß noch dass der endkampf ziemlich knorke war mit der im Flug sich zerreißenen stadt, aber sonst? Müsste man an sich wieder gucken

    Ganonstadt hat "Gefällt mir" geklickt.

  9. #3669
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sQuIrReL
    Mitglied seit
    19.12.2006
    Beiträge
    2.481
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von Ganonstadt Beitrag anzeigen
    Also aufpassen - jetzt folgen Spoiler:

    Spoiler:


    Meine negativen Punkte:
    entscheidende Schlacht etwas kurz,
    Captain Marvel, obwohl ich den Einzelfilm gut fand, war lächerlich stark und kam in den Szenen dazu, um den Tag zu retten (unglaubwürdig).
    Spoiler:

    Ich glaube, die waren sich unsicher wie Captain Marvel ankommt, weshalb sie ihr keine allzu große Rolle gegeben haben. Wenn Captain Marvel Solo Film schlecht angekommen wäre, hätten sie sie ja sogar ganz aus dem Film raus geschnitten.

    Captain Marvel Film kam ja erst vor 2 Monate raus und der Avenger Endgame wurde ja vorher schon gedreht.

    Ganonstadt hat "Gefällt mir" geklickt.

  10. #3670
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Revolvermeister
    Mitglied seit
    13.09.2014
    Ort
    Robins Nest
    Beiträge
    3.306
    Blog-Einträge
    1
    Endgame-Spoiler:
    Spoiler:
    So omnipotente Figuren wie Captain Marvel (die ja mehrfach als mit Abstand stärkste Heldin im MCU bezeichnet wurde), haben generell die Tendenz für einen Großteil der Handlung zu verschwinden, weil aufgrund ihrer Überlegenheit, der Plot relativ schnell abgefrühstückt wäre. Ziel erreicht. Film vorbei. In der Hälfte der Laufzeit, großartig! Über den Sinn solcher Figuren kann man sich natürlich streiten, aber na ja ... Comics.
    Ich persönlich finde, man hat die ganz gut eingebaut.
    Zu dem Cap-America-Ding: Der Regisseur hat erklärt, dass er in die Gegenwart zurückgekehrt ist, nachdem seine Frau gestorben ist. Sein Leben in der Vergangenheit war in einer alternativen Realität.
    Fand aber dennoch, dass das Zeitreiseding etwas arg undurchsichtig bezüglich seiner Regeln war. Wie genau die Vergangenheit verändert wird, ist anscheinend egal, aber die Infinity-Steine müssen dann doch zurückgebracht werden? Okay.

    Der Film hat finde ich schon gepasst. Infinity War hat mir aber besser gefallen, denn der hat einfach zu gut seine Action-Szenen verteilt gehabt, und seine ganzen Charaktere gehandhabt.

    Und joa, ich könnte und werde mir zwar weiterhin Superheldenfilme ansehen, aber der Hype, der immer größere Ausmaße annimmt, wird ermüdend. Ich freu mich trotzdem ordentlich auf Guardians 3, Spider-Man 2, und Doctor Strange 2!

    PS: Und Thor 3 war pures Gold und hat aus der langweiligsten Schnarchnase des Franchises die coolste Socke von allen gemacht!
    Geändert von Revolvermeister (02.05.2019 um 12:54 Uhr)
    Zitat Zitat von Skeletulor64 Beitrag anzeigen
    Wuuuhh, Risiko. Ein Rebell. Die Anarchie bricht aus!!
    Spoiler:

  11. #3671
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Ganonstadt
    Mitglied seit
    27.08.2007
    Beiträge
    1.742
    Spoiler:
    klar, vom Comic-Standpunkt aus war Captain Marvel sogar mehr als in Ordnung und man darf halt nie vergessen - es sind Comic-Verfilmungen. In Comics kommt dann halt auch jemand, der die Welt und den Tag rettet. Man darf es alles nicht zu ernst nehmen und nun ja, die Logiklöcher da jetzt alle zu hinterfragen, klar kann man das jetzt machen. Aber man kann 5e auch mal gerade sein lassen

    Ich freue mich auch auf weitere Filme. Ich bin von den paar DC Filmen, die ich aus der neuen Reihe gesehen hab total enttäuscht, weswegen ich über gute Filme aus dem Marvel Universum dankbar bin.

    Die Unterschiede zwischen Filmemachern und dem was sie zeigen wollen sind so groß. Dark Knight Trilogie find ich weltklasse. Batman vs. Superman fand ich hart an der Schrottgrenze.

    Aber grundsätzlich freue ich mich auf jegliche Filme jeglichen Genres. Ich liebe Filme. Aber ein paar qualitativ hochwertigere Horrorfilme/ Splatterfilme könnten es schon sein.
    Revolvermeister hat "Gefällt mir" geklickt.

  12. #3672
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Revolvermeister
    Mitglied seit
    13.09.2014
    Ort
    Robins Nest
    Beiträge
    3.306
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von Ganonstadt Beitrag anzeigen
    Aber grundsätzlich freue ich mich auf jegliche Filme jeglichen Genres. Ich liebe Filme. Aber ein paar qualitativ hochwertigere Horrorfilme/ Splatterfilme könnten es schon sein.
    Mehr gute Filme sind nie schlecht!
    Ganonstadt hat "Gefällt mir" geklickt.
    Zitat Zitat von Skeletulor64 Beitrag anzeigen
    Wuuuhh, Risiko. Ein Rebell. Die Anarchie bricht aus!!
    Spoiler:

  13. #3673
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sQuIrReL
    Mitglied seit
    19.12.2006
    Beiträge
    2.481
    Blog-Einträge
    1
    Zu Avenger - Endgames,

    Ich habe ein Video gefunden,der die ganze Sache versucht ein wenig aufzuklären,wieso es im Film so ablieft.

    Achtung, es enthält Spoiler.

    Spoiler:





  14. #3674
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Herr-Semmelknoedel
    Mitglied seit
    04.01.2017
    Ort
    Bergisch Gladbach
    Beiträge
    2.445
    Blog-Einträge
    2
    Detective Pikachu

    Joa.. konnte meine Erwartungen einhalten, Ist ein netter kleiner Film welchen man überwiegend sieht weil man Pokemon in CG sehen möchte, und das gelingt! War ich mit den ersten Trailern noch irgendwo von den Designs benebelt muss ich sagen dass sie auf der Großen Leinwand dann doch scheinen, zwar sehen die Modelle in manchen Szenen immer noch in der Bewegung ziemlich fake aus, so liefern sie dennoch ein interessantes Take, Es lohnt sich auch auf die Hintergründe zu achten da hier und da gerne noch 1, 2 Pokemon versteckt sind welche einem nicht direkt auffallen. Und Gott, die Bisasam waren einfach nur knuffig
    Story ist wie zu erwarten Simple und klar für Kinder, und das ende war leider ziemlich stinky. Aber was erwartet man auch von einem Pokemon Film?
    Also nette unterhaltung für Fans mit viel fanservice (z.B. in einer Szene wird eine antike Pokemon Zeichnung gezeigt und auf disere Leute werfen nicht mit einem Pokeball, sondern mit ner Aprikoko auf die Pokemon, Pluspunkt für das beihalten der lore), kann man sich als ehemaliges Pokekid geben.

    6/10.
    Geändert von Herr-Semmelknoedel (08.05.2019 um 20:05 Uhr)

  15. #3675
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    49.596
    Blog-Einträge
    5
    Pokèmon Meisterdetektiv Pikachu

    Auf jeden Fall eine der besten Videospielverfilmung.
    Schöne Story, sympatische Figuren und unglaublich cool gemachte Taschenmonster

    8,5 von 10 Donnerblitze

    Links: YOUTUBE - TWITCH - TWITTER

  16. #3676
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Ganonstadt
    Mitglied seit
    27.08.2007
    Beiträge
    1.742
    Rocketman - 10/10

    Bin mit sehr sehr viel Musik von Elton John aufgewachsen, habe ihn mit sehr jungen Jahren schon live auf einem Konzert in Dortmund erleben dürfen und vor 3 Jahren in Krefeld. Mein Vater ist ein riesiger Fan von ihm und ich habe etliche Songs gehört und massenweise Konzertausschnitte und Musikvideos gesehen.

    Der Film ist eher als eine Art Musical zu sehen. Manche Songs und deren Enstehung entsprechen nicht 100%ig der Wahrheit (Beispielsweise hat Elton John natürlich nicht "The Bitch is back" als Kind gesungen ).

    Die Geschichte wird für mich richtig schön erzählt, es sind schon fast zu viele tragische Momente, die Musik ist 1a.

    Schauspielerisch top, vor allem wenn man bedenkt, dass Taron Egerton alles selbst singt (alle anderen auch) und nichts synchronosiert wird.
    Gut finde ich, dass der Film sich traut wirklich schonungslos die Eskapaden und Exzesse Elton Johns zu zeigen.

    Hab eigentlich nichts großartig zu bemängeln.
    Ich liebe Musik, Filme und der Film genießt bei mir nen ganz ganz dicken Elton John Bonus.

    Achja - die Songs sind eine Macht in dem Film!

  17. #3677
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Ganonstadt
    Mitglied seit
    27.08.2007
    Beiträge
    1.742
    Ps: habe den Film im Originalton gesehen, kann nur diese Version beurteilen.

Ähnliche Themen

  1. WSV!!! [PS3, Wii, GC, BluRay, DVD]
    Von Brennerchen im Forum Trödelmarkt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.01.2012, 02:15
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.05.2010, 22:29
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.09.2009, 22:30
  4. V/T PS2,PS3,HDDVDs,Bluray,DVD und anderes
    Von beatmaker im Forum Trödelmarkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.06.2009, 10:39
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.01.2009, 04:51

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •