daumenschmerzen

It's about space and being dead and stuff!

Bewerten
von am 23.07.2012 um 22:02 (1321 Hits)
Hach, was geht es mir auf den Wecker! Kaum erblickt eine neue Meldung zu Dead Space 3 das Licht der Welt, geht es schon los. Fans der Serie echauffieren sich über den steigenden, ja vorherrschenden Actionanteil und somit auch darüber, dass es nicht so gruselig wird wie die glorreichen Vorgänger. Ganz recht, auch Dead Space 2 bescherte mir nicht nur einmal ein Klößchen im Höschen. Bis auf die letzten zwei, drei Kapitel. Oh weh...

Dass subtiler Horror gefragt ist, wundert mich nicht. Was gibt es denn schon in dieser Gen? Siren Blood Curse (für die PS3), Condemned 2 und eben das lustige Geschnetzel im Weltraum. Das ist nicht nur wenig, sondern regelrecht enttäuschend. Genau wie der Mangel an 3D-Jump'n Runs (jetzt komm mir nicht mit HD Classics...), aber das gehört hier nicht hin. Ich stimme also zu: Mehr Horror braucht das Land/die Pumpe/die neue Feinrippunterhose! Pfeif auf die Action! Ballern kann man auch anderswo.

Aber ich schweife ab. Jene, die sich wie meine Wenigkeit gerne gruseln, keifen bei jeder News los:

"EA versaut eine weitere geile Serie"
"Toll, noch ein Call of Duty-Verschnitt"
"Das wird so enden wie bei Resident Evil 5"
"Der Koop-Modus versaut alles" (Mein Favorit)
"RIP Dead Space"

Immer wieder versuche ich, die Leute zu beschwichtigen. Warte es doch ab, der Koop-Modus ist optional (auch mein Favorit), hast du es denn schon durchgespielt, um den mangelnden Horror bestätigen zu können, und so weiter. Jedoch stoße ich wohl auf taube Ohren, was mich immer wieder geärgert hat.

Nur... habe ich überhaupt recht damit, was ich sage?

So langsam kommen auch bei mir Zweifel auf. Was kost die Entwicklung eines AAA-Blockbusters? Bisschen mehr als ein Fladenbrot bei Onkel Mahmud um die Ecke ganz bestimmt. Da muss die Kohle wieder reinkommen. Und machen wir uns nichts vor. Heute ist fette Action angesagt, der Held muss ein wandelndes Schweizer Armeemesser sein. Es muss knallen, explodieren und ballern. Dazu wilde Kameraschwenks, dramatische Orchestermucke und QTEs. Die Entwickler leben natürlich nicht hinter dem Mond und wissen das.

Und so bot die Vorführung auf der E3 doch sehr viel Action. Okay, sie haben den Koop-Modus gezeigt. Aber auch als Einzelspieler glaube ich nicht, dass das Feeling der Vorgänger zumindest an jener Stelle erreicht werden kann. Dazu kam die Aussage seitens Electronic (F)arts, dass die ersten beiden Teile zu gruselig gewesen sein sollen. Diese gab es übrigens auch schon vor Release des zweiten Ablegers. Doch wie gesagt, war auch er eine ziemliche Horrorgranate.

So... Erst einmal dürfen 12-jährige, die nur ein bisschen scharf auf Splatter sind, nicht dazuzählen. Auch keine beschenkten Enkel, deren Großeltern dem "Fachmann" im Elektromarkt verzweifet fragen, welches Spiel denn voll sehr hip bei den jungen Leuten ist. Mädels... Wer beschwert sich, dass bei FIFA Fußball gespielt wird? Wer regt sich in Skyrim auf, dass er im Level aufsteigt? Wer wünscht sich einen Klarinetten-Modus in Guitar Hero: Metallica? Nun ja, wie auch immer, es hat mich nun doch nachdenken lassen.

Hab ich mich am Ende nur selbst verarscht? Hab ich nicht wahrhaben wollen, dass Dead Space, mein geliebtes Dead Space, zu einem austauschbaren Shooter mit Lost Planet-Anleihen verkommt? Kann sich die verkackte minderjährige CoD-Fraktion über einen weiteren inspirationslosen, überinszenierten Haufen Dreck freuen, der sich nur noch über das HUD mit anderen Titeln vergleichen lässt?

Obgleich sich dieser unangenehme Gedanke breitmacht, dass die Meckerzausel ja doch recht haben könnten, ruht insgeheim doch noch etwas Hoffnung in mir. Und in meinen Erwachsenenwindeln, die schon viel zu lange trocken sind. Ich will neue Gameplays sehen. Mit Issac ganz allein und nicht mit dem vernarbten Albrecht, bei dem die Klischees aus der Nase tropfen. Der Typ ist auch mal ein ganz harter Fail...

Macht eurem Ruf bitte nicht alle Ehre, Electronic (F)arts. Ihr habt mit Battlefield und Medal of Honor
doch schon zwei austauschbare Shooter. Ein dritter Kandidat wird euch auch nicht viel helfen...

"It's about space and being dead and stuff!" bei Twitter speichern "It's about space and being dead and stuff!" bei Facebook speichern "It's about space and being dead and stuff!" bei Google speichern "It's about space and being dead and stuff!" bei Reddit speichern "It's about space and being dead and stuff!" bei Pinterest speichern "It's about space and being dead and stuff!" bei WhatsApp speichern

Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von daumenschmerzen
    Ach und wer sich fragt, wie ich auf den Titel dieses Blogs komme: Dead Space 2 Collectors Edition Unboxing!!! - YouTube

    Der witzigste Unboxer aller Zeiten.
  2. Avatar von meisternintendo
    Schön geschrieben!

    Natürlich ist der Koop-Modus nur optional, aber trotzdem ein beängstigendes Anzeichen dafür, dass man kaum noch auf Horror setzen möchte (und auf Action und Explosionen im Weltall kann ich verzichten, da schau ich mir lieber ein paar Filme zu dem Thema an). Ein integrierter Koop Modus bedeutet automatisch schon mal breitere Gänge und größerer Areale und demnach auch weniger Horror