-podi-

Geld oder Leben!?

Bewerten
von am 14.02.2012 um 10:18 (1283 Hits)
Sparen ist angesagt. Auf der ganzen Welt wird das Geld knapp und ein Sparpaket folgt dem anderen. Wo ich mal überlegt hab, ob ich das zweite Game auch noch kauf, warte ich bis ich das erste gebraucht bekomm. Und Klamotten trag ich halt ein Jahr länger. Und so kann man das endlos weiter aufzählen. Aber wo ist für den einzelnen die Grenze? Wenn ich anfange weniger zu essen? Bis wohin kann ich es ruhigen Gewissens vertreten zu sparen? Wo hört für mich sparen auf und beginnt Geiz gegenüber mir selbst. Jeder hat da eine andere Grenze.

"Geld oder Leben!?" bei Twitter speichern "Geld oder Leben!?" bei Facebook speichern "Geld oder Leben!?" bei Google speichern "Geld oder Leben!?" bei Reddit speichern "Geld oder Leben!?" bei Pinterest speichern "Geld oder Leben!?" bei WhatsApp speichern

Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von daumenschmerzen
    Mir hat es ungemein geholfen, mit dem Rauchen aufzuhören. Klamotten müssen nicht von Gucci, Dior und wie ganzen metrosexuellen Marken heißen, kommen. Es gibt sehr gute Discounter wie Takko oder auch Kik. Für die Unterhaltung (TV, PC, Konsole, Musik) kann man auch ruhig mal was ausgeben. Vieles fällt schnell im Preis und wenn man sich auch etwas länger umsieht, als nur auf Amazon, kann man echt gute Angebote finden. Wenn es nicht anders geht, zahlt man eben auf Raten. Nur sollte man aufpassen und es unter Kontrolle haben. Nicht, dass man in der Schufa landet.

    Beim Essen und Trinken wird es halt schwierig. Wer ein schlechtes Gewissen wegen Massentierhaltung hat, muss tiefer in die Tasche greifen. Genau wie jene, die keinen chemieverseuchten Dreck fressen wollen (okay, hierbei kann man sich nie sicher sein - nur sicherer). Beim Essen sollte aber keiner sparen (müssen). Natürlich kann man sich jeden Abend Dosensuppen oder Tiefkühlpizzen reinziehen. Das ist aber keine Ernährung. Erst recht nicht für die Kids, die die größte Arschkarte bei sowas ziehen.
    Aktualisiert: 15.02.2012 um 11:33 von daumenschmerzen
  2. Avatar von Foxioldi
    Wenn ich mal das Sparen in unserem Land so betrachte, da wird völlig an der falchen Stelle gespart und da wäre es sinnvoller, nach dem Motto: " Vorbeugen ist besser als heilen!" zu handeln - welche Massen von Steuergelder sinnlos verschwendet werden, spottet jeder Beschreibung!
    Da sollten mal einige zur Verantwortung gezogen werden und aus ihrer privaten Tasche vieles wieder zurückzahlen müssen!
    Das Geld wäre viel sinnvoller für Familien mit Kindern, oder in der Bildung, oder für Obdachlose - man könnte da noch viel aufzählen.

    Im privaten Bereich hat da jeder sicherlich seine Meinung und auch eine Grenze, die er einhalten muß.
    Ich persönlich kaufe nur das, was ich mir auch leisten kann, ein Kredit kommt gar nicht in Frage!
    Man muß da schon ganz konsequent mit seinem verfügbaren Budget haushalten.Ansonsten ist man sehr schnell "abgerutscht".
    Sparen ist schon ab und zu in den verschiedensten privaten Dingen angesagt.
  3. Avatar von PSYCHOBUBE
    Das Sparpaket der CDU
    ich habe es in der Klinik zu spüren gekriegt. Mir geht es jetzt total

    Diese Sparpakete können lebensgefährlich werden.