Kommentare

  1. Avatar von Kraxe
    • |
    • permalink
    Der ganze Blog bezieht sich eigentlich auf die Story ansich und nicht wie sie erzählt wird. Dasselbe kann ich von Zelda behaupten. Beispielsweise in Twilight Princess. Hyrule wird vom Schattenfürst Zanto eingenommen. Dabei war er nur Diener von Ganondorf um ihn wieder aus der Verbannung zu holen, weil Ganon ihm verprochen hat, dass er Macht bekommt. Das ist ja im Grunde auch eine 08/15-Story mit einer Wendung, die eigentlich nur eine logische Konsequenz ist, aus dem was man so bisher von ähnlichen Erzählungen kannte. Vor allem in Märchen sind diese Art von Wendungen beliebt. "HIlf mir und du bekommst was Besonderes." Trotzdem finde ich, dass die Erzählung durchwegs gelungen ist. Teilweise sind die Cutscenes in TP richtig episch.

    Ich finde eine Story samt Wendungen und Überraschungsmomente ist nur so gut wie ihre Erzählweise. Und eine gut erzählte Story kann ein Spiel massiv aufwerten wie es zB bei Final Fantasy X der Fall ist.

    Von mir aus kann eine Story vorhersehbar oder gar klisheehaft wirken. Wenn sie gut erzählt wird ist es für mich eine gute Story. Erzählweise und Inszenierung sind einfach zwei wichtige Elemente für eine gute Story. Die Hintergrundgeschichte ist nicht so von Bedeutung, obwohl eine gute Hintergrundstory größeres Potenzial hätte gut erzählt zu werden.
    Aktualisiert: 17.05.2016 um 10:12 von Kraxe