Seite 87 von 89 ... 37778586878889
503Gefällt mir
  1. #1721
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Mysterio_Madness_Man
    Mitglied seit
    28.12.2001
    Beiträge
    3.550
    Zitat Zitat von Underclass-Hero Beitrag anzeigen
    Und dann zuschauen wie der Markt verkümmert, so wie es grad in der Musik- und Film-/Serien-Branche passiert.
    Die Serien-Branche? Die boomt doch wie nie zuvor. Das Kino verkümmert, weil es gegen die Streaming Dienste nicht ankommt und die ganze Kohle in Serienproduktionen fließt.
    JulianPK und Revolvermeister haben "Gefällt mir" geklickt.
    Unterhalten sich zwei Kerzen: „Ist Wasser eigentlich gefährlich?“ „Davon kannst du ausgehen.“

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #1722
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Beiträge
    48.604
    Blog-Einträge
    5
    Zitat Zitat von Mysterio_Madness_Man Beitrag anzeigen
    Die Serien-Branche? Die boomt doch wie nie zuvor. Das Kino verkümmert, weil es gegen die Streaming Dienste nicht ankommt und die ganze Kohle in Serienproduktionen fließt.
    Für mich wird Netflix und Co. nie eine Alternative zu Kino und im Heimkinobereich DVD/Bluray sein. Auch da gilt, wenn Netflix, Amazon Prime etc. je zum Monopol werden, bin ich raus. Ich werde keinen Abo-Dienst unterstützen, nichtmal Disney Plus


  3. #1723
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Ankylo
    Mitglied seit
    22.04.2011
    Beiträge
    11.696
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von paul23 Beitrag anzeigen
    Langfristig wird der Trend eher in die Richtung gehen, dass jeder Publisher selber derartige Services anbietet. Bin mal gespannt wie viele Accounts wir in Zukunft haben müssen.
    Das ist für mich auch das größte Problem. Es gibt jede Menge große Publisher, und ob sich diese auf ein Modell einigen können bezweifle ich stark. Spontan sind auf jeden Fall schon einmal der jeweilge Konsolenhersteller dabei und dann eben noch EA, Activision, Ubisoft, Take 2, Square Enix oder Capcom. Dazu kommen noch Indieentwickler, die hoffentlich nicht auf der Strecke bleiben. Sollte jetzt jeder auf einen eigenen Service setzen, dürfte es zu teuer werden. Allerdings braucht man alle gleichzeitig auch nicht, weshalb ich mit einer monatlichen Kündigung leben könnte.

    Das Wichtigste ist für mich nur, dass ich weiterhin jedes Spiel auf meiner Festplatte habe. Bei Netflix oder dem NFL Gamepass lade ich mir die Sachen auch meistens auf mein iPad. Solange das Spielerlebnis identisch ist, kann ich damit leben.

    Zitat Zitat von Underclass-Hero Beitrag anzeigen
    Bist du jetzt Markenbotschafter bei Microsoft?
    Du hörst dich genauso an wie die verkackte Werbung überall. Ekelhaft.

    Die sollen zur Hölle fahren mit ihrem Abodreck.
    Markenbotschafter bin ich (leider) nicht, aber ich habe mir den Game Pass einfach im Angebot geholt. Ganz einfach, da Microsoft immer davon spricht und ich ihn selbst testen möchte.

    Wie gesagt ist das Angebot für den angebotenen Preis absolut in Ordnung. Vor allem sind die Kunden solche Abomodelle gewohnt und wenn sich damit Geld sparen lässt, dann ist es für diese umso besser. Profitieren werden die Anbieter vor allen von den Leuten, die ihre Abos nicht kündigen, sondern einfach weiterlaufen lassen. Quasi wie bei Fitnessstudios.
    Verhindern lassen sich solche Modelle nicht mehr, sondern immer mehr werden. Deshalb ist es bei mir eine reine Kosten-Nutzen-Rechnung. Sollte ich mit Abos günstiger fahren, werde ich diese auch nutzen.

    Zitat Zitat von LOX-TT Beitrag anzeigen
    Für mich wird Netflix und Co. nie eine Alternative zu Kino und im Heimkinobereich DVD/Bluray sein.
    Wieso ist Netflix in deinem Fall keine Alternative zum Heimkinobereich? Konnte mich auch lange nicht mit Streaming anfreunden, aber im Endeffekt ist es egal, ob ich jetzt etwas über einen Player oder Streamingdienst schaue, wenn die Qualität gleich ist. Ich bin extrem überrascht, wie viele Leute in meinem Umfeld mittlerweile solche Dienste nutzen. Vor allem ist es nicht auf eine Altersgruppe beschränkt, sondern bunt gemischt. Das hätte ich niemals gedacht.

    Bei Kino kann ich es zumindest noch verstehen, wobei ich die Faszination Kino nie verstanden habe. Im Gegenteil finde ich Kinobesuche schrecklich und überteuert. Mit Essen & Trinken ist man schnell bei ca. 20 €. Das ist für mich zu viel.


    1933/34 | 1937/38 | 1960/61 | 2009/10 | 2012/13 | 2014/15

  4. #1724
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Kraxe
    Mitglied seit
    19.04.2005
    Ort
    Im schönen Wien
    Beiträge
    11.562
    Also ich mag an Netflix die exklusiven Sachen die ich im Kino, Bluray oder Fernsehen nicht oder erst einige Zeit später zu sehen bekomme. Zudem kann ich die Serien beliebig oft anschauen wann und wo ich will.

    So ein Gaming Abo wird für mich bei der NextGen jedenfalls interessant da ich auf Retail verzichten und sowieso weniger in Videospiele investieren werde. Vorausgesetzt ich kann die Spiele auch Offline zocken.

  5. #1725
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Mysterio_Madness_Man
    Mitglied seit
    28.12.2001
    Beiträge
    3.550
    Zitat Zitat von LOX-TT Beitrag anzeigen
    Für mich wird Netflix und Co. nie eine Alternative zu Kino und im Heimkinobereich DVD/Bluray sein. Auch da gilt, wenn Netflix, Amazon Prime etc. je zum Monopol werden, bin ich raus. Ich werde keinen Abo-Dienst unterstützen, nichtmal Disney Plus
    Ich gehe ehr davon aus, dass die Streaming-Dienste das normale TV ablösen werden oder die Grenzen zwischen beidem wird sich auflösen.
    Kino bleibt für mich auf jeden Fall ein einzigartiges Erlebnis. Da geht es zum einen um Bild und Klang, aber vor allem auch darum was mit Freunden zu unternehmen.
    Bei Filmen, Serien und Musik kaufe ich nur noch besondere Sachen, die ich gerne im Regal stehen haben möchte. Grundsätzlich ist gucken über Netflix und Co. aber deutlich komfortabler.
    Ab und zu grase ich auch rebuy nach günstigen DVDs ab. Da kriegt man ja auch gerne mal Filme für unter 1 Euro.

    Muss natürlich jeder selber wissen, aber so ein kategorisches Ablehnen klingt für mich immer nach verborter Ansicht. 20 Jahre älter und diejenigen würden auch das Internet ablehnen.
    paul23 hat "Gefällt mir" geklickt.
    Unterhalten sich zwei Kerzen: „Ist Wasser eigentlich gefährlich?“ „Davon kannst du ausgehen.“

  6. #1726
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Kraxe
    Mitglied seit
    19.04.2005
    Ort
    Im schönen Wien
    Beiträge
    11.562
    Zitat Zitat von Mysterio_Madness_Man Beitrag anzeigen
    Muss natürlich jeder selber wissen, aber so ein kategorisches Ablehnen klingt für mich immer nach verborter Ansicht. 20 Jahre älter und diejenigen würden auch das Internet ablehnen.
    Es wird für uns sowieso unumgänglich sein sich in den technischen Entwicklungen zurecht zu finden als es für unsere Großeltern der Fall war/ist.

    Was sich alleine in den letzten 10 Jahren alles getan hat... Ich mag ja gar nicht denken wie es bereits in fünf Jahren sein wird.

    Was für unsere Generation spricht, dass wir uns dank Schulungen, Kurse, Seminare besser vorbereiten können als es für unsere Großeltern möglich war.

  7. #1727
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Revolvermeister
    Mitglied seit
    13.09.2014
    Ort
    Robins Nest
    Beiträge
    3.114
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von DennisReisdorf Beitrag anzeigen
    Videospiele sind auch keine Nische mehr, bestätigst du im nächsten Satz eigentlich.
    https://www.gamesindustry.biz/articl...venues-in-2017
    Wenn ich es doch selber anspreche und daher ja weiß, muss man mich dann wirklich korrigieren? Zur Erklärung: ich sprach von der guten alten Zeit. Ist verwirrend, weil ich kein Präteritum verwende, geb ich zu. Das hab ich in dem Moment einfach verpennt; mea culpa.
    Aber: Videospiele waren eine Nische, für die man schief angesehen wurde, und gerade in dieser Zeit wurden die Spiele häufig geschnitten. Seit Gaming an Coolness gewonnen hat, kommt das kaum noch vor. Ob da ein Zusammenhang vorliegt, weiß ich nicht. Es wird aber so oder so wohl nicht nur daran liegen.

    Zitat Zitat von Underclass-Hero Beitrag anzeigen
    Das ist faktisch falsch.
    Du verwechselst hier die BPjM mit der USK.
    Letztere spielen sehr wohl die Spiele und geben dann in einem Gremium ihre Empfehlung der BPjM.
    Ist vermerkt.
    Zitat Zitat von Skeletulor64 Beitrag anzeigen
    Wuuuhh, Risiko. Ein Rebell. Die Anarchie bricht aus!!
    Spoiler:

  8. #1728
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Underclass-Hero
    Mitglied seit
    20.09.2007
    Beiträge
    9.069
    Zitat Zitat von Mysterio_Madness_Man Beitrag anzeigen
    Die Serien-Branche? Die boomt doch wie nie zuvor. Das Kino verkümmert, weil es gegen die Streaming Dienste nicht ankommt und die ganze Kohle in Serienproduktionen fließt.
    Damit meinte ich eher das Konsumverhalten.
    Ich hab mich da etwas bescheuert ausgedrückt, sorry.

    Wenn man sich ansieht, in welche Richtung sich das alles entwickelt (Musikbranche mutiert stark zum Einheitsbrei/Serien werden oft nurnoch angebrochen und dann ab zur nächsten, wenns nicht RICHTIG einschlägt) muss ich schon kotzen.
    Durch das große Angebot und der Möglichkeit, überall jederzeit rumzuzappen, wird alles viel zu schnelllebig.

    Vorallem, wenn sich das auch noch über viele Streaming-Dienste aufteilt.
    Ich hab keine Lust, etliche Abos in der Zukunft abschließen zu müssen, um aktuellen Kram zu schauen/zu hören/zu spielen.

    Zitat Zitat von Ankylo Beitrag anzeigen
    Das ist für mich auch das größte Problem. Es gibt jede Menge große Publisher, und ob sich diese auf ein Modell einigen können bezweifle ich stark.
    Das sieht man doch jetzt schon, dass sie das nicht können.
    Steam, Epic Store, Ubistore, EA Access...
    Alle wollen sie ihre eigenen Herrscher sein und den Markt bestimmen.
    Am Ende muss man bei allen einzeln nen Abo abschließen und jeden Monat kündigen, abonnieren, auf Kündigungsfristen achten usw.
    Hab ich kein Bock drauf.

    Markenbotschafter bin ich (leider) nicht, aber ich habe mir den Game Pass einfach im Angebot geholt. Ganz einfach, da Microsoft immer davon spricht und ich ihn selbst testen möchte.
    Du gibst also zu, ein Werbeopfer zu sein?
    Diese wirklich ekelhafte hyperaggressive Werbung überall ist wirklich ätzend.
    Und es ist wirklich offensichtlich, dass sie einen mit diesen 1€-Aktionen ködern wollen.
    Weil haste es einmal abonniert, ist die Chance groß, dass du zu bequem bist, es zu kündigen.

    Aufgrund der Tatsache, dass die Spiele aus dem Katalog kommen und gehen (außer die Eigenproduktionen vielleicht), zeigt doch schon, wie unzuverlässig dieses System ist.
    Du hast keinerlei Anspruch, bestimmte Spiele spielen zu können, wann immer du willst.
    Insbesondere für mich, der gerne Rennspiele zockt, ist diese Zukunft die Hölle.

    Rennspiele haben mit am meisten Lizenzen und die laufen irgendwann aus.
    Also werden alle Spiele, in denen Lizenzen enthalten sind, früher oder später verschwinden.
    Sollte es irgendwann dazu kommen, dass Spiele nicht mehr Retail, oder zumindest als Download, zum Kauf angeboten werden, dann tritt dies ein.

    Verhindern lassen sich solche Modelle nicht mehr, sondern immer mehr werden. Deshalb ist es bei mir eine reine Kosten-Nutzen-Rechnung. Sollte ich mit Abos günstiger fahren, werde ich diese auch nutzen.
    Es lässt sich nur nicht mehr verhindern wegen Leuten wie dir.
    Bequemlichkeit vor Nutzungsfreiheit.

    Zitat Zitat von Mysterio_Madness_Man Beitrag anzeigen
    Muss natürlich jeder selber wissen, aber so ein kategorisches Ablehnen klingt für mich immer nach verborter Ansicht. 20 Jahre älter und diejenigen würden auch das Internet ablehnen.
    Ich fühle mich angesprochen
    Aber meine kategorische Ablehnung ist wohlüberlegt.
    Auch wenn mir durchaus bewusst ist, dass es letztendlich nicht zu verhindern ist.

    Mein größtes Problem mit Streaming ist die Nachhaltigkeit.
    Ich sehe alte Filme/Musik/Spiele bedroht, die dann für immer verschwinden, weil keiner die Lizenzgebühren dafür aufbringen will.
    Wir sind dann noch abhängiger von diversen Unternehmen als sowieso schon.

    Noch kann man sich vieles einfach kaufen, aber ich befürchte die Medien werden früher oder später komplett hinter hunderten Streamingdiensten verschwinden und wenn man breitgefächert unterhalten werden will, wirds teuer.
    LOX-TT, paul23 and meisternintendo haben "Gefällt mir" geklickt.

  9. #1729
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Herr-Semmelknoedel
    Mitglied seit
    04.01.2017
    Ort
    Bergisch Gladbach
    Beiträge
    2.092

  10. #1730
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Mysterio_Madness_Man
    Mitglied seit
    28.12.2001
    Beiträge
    3.550
    Zitat Zitat von Underclass-Hero Beitrag anzeigen
    Mein größtes Problem mit Streaming ist die Nachhaltigkeit.
    Ich sehe alte Filme/Musik/Spiele bedroht, die dann für immer verschwinden, weil keiner die Lizenzgebühren dafür aufbringen will.
    Wir sind dann noch abhängiger von diversen Unternehmen als sowieso schon.
    Ich hoffe auch, dass Streaming nur eine Alternative bleibt. Selbst wenn es die Marktführerschaft inne haben sollte ist es sehr wichtig, dass es weiterhin ein Retail-Angebot gibt.
    Genau aufgrund deines Gedankens der Nachhaltigkeit kaufe ich meine favorisierten Filme und Musikalben auf Datenträgern. Es gibt aber eben auch Filme/Serien/Musik für die ich kein Geld ausgeben möchte. Und da kommen Streamingdienste ins Spiel - und deshalb finde ich die super.

    Noch kann man sich vieles einfach kaufen, aber ich befürchte die Medien werden früher oder später komplett hinter hunderten Streamingdiensten verschwinden und wenn man breitgefächert unterhalten werden will, wirds teuer.
    Ich glaube nicht, dass der Streaming-Markt auf Dauer breiter wird. Amazon kauft irgendwann Netflix. Disney kauft irgendwann Sky. Dann gibts nur noch zwei Big Player. Irgendwie so wirds bestimmt laufen.
    Unterhalten sich zwei Kerzen: „Ist Wasser eigentlich gefährlich?“ „Davon kannst du ausgehen.“

  11. #1731
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Beiträge
    48.604
    Blog-Einträge
    5
    bin gespannt ob meine N64 Modul-Ettiketten noch vor Weihnachten ankommen. Die sind ja aus den USA und bei der Nachverfolgung des Päckchen ist ne ellenlange Liste (irgendein Kaff, dann Denver, dann irgendwelche Airports etc. pp.)


  12. #1732
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Beiträge
    48.604
    Blog-Einträge
    5
    Streaming wird auf der nächsten Konsolen-Generation noch keine dominante Rolle spielen

    Zitat Zitat von play3.de
    Mehrere Publisher sind der Meinung, dass das Streaming die Zukunft des Gamings bestimmen wird. Aufgrund der Tatsache, dass keine Konsolen gekauft werden müssen oder leistungsfähige Endgeräte benötigt werden, könne der adressierbare Markt auf mehrere Milliarden Kunden anwachsen.


    Sony, Microsoft und auch Unternehmen wie Google bereiten sich mit eigenen Cloud-Diensten auf die Zukunft vor. Doch wann wird das Streaming dermaßen etabliert sein, dass es für die Spieler die erste Wahl ist?

    In einem Gespräch mit Marc-André Jutras, der bei Activision und Ubisoft an mehreren AAA-Spielen mitgearbeitet hat und derzeit mit dem Studio Cradle Games am Science-Fiction-RPG „Hellpoint“ werkelt, wurde dieses Thema angesprochen.
    Durchbruch lässt weiter auf sich warten

    Laut der Einschätzung des Entwicklers wird zumindest die kommende Generation nicht vom Streaming dominiert. Eine gewisse Richtung gebe es aber bereits. Gegenüber Gamingbolt erklärte Jutras:
    „Ich weiß, dass diese Art von Streaming in einigen Ländern der Welt immer beliebter wird. Ich weiß, dass es in Brasilien ein Streaming-Unternehmen gibt, das sehr beliebt ist, da die Leute kein Geld haben, um eine Konsole zu kaufen, und lieber 10 US-Dollar pro Monat bezahlen und eine Vielzahl von Spielen per Streaming spielen.“





    Doch auch in anderen Ländern dürfte das Streaming irgendwann an Relevanz gewinnen, auch wenn die klassische Hardware laut Jutras nicht verschwinden wird.


    „Ich denke, es wird populärer. Aber ich denke nicht, dass es die richtige Hardware ersetzen wird. Denn Call of Duty via Streaming spielen? Das funktioniert einfach nicht. Wenn man die Internet-Infrastruktur in Betracht zieht, bedeutet dies, dass man […] bei der Eingabe eine Verzögerung von 100 ms und eine weitere Verzögerung von 100 ms bei der Ausgabe hat, während die Daten hin zum Client und zurückgeschickt werden.



    Wenn der Host-Computer, der die Daten verarbeitet, ebenfalls eine eigene Verzögerung hat, kommen weitere rund 100 ms an Latenz hinzu. Könnt ihr euch vorstellen, Call of Duty mit dieser Latenzzeit zu spielen? Wenn es 100 ms dauert, bis der Server überhaupt weiß, dass ihr eine Waffe abgefeuert habt?“



    In erster Linie soll es sich dabei aber um ein Problem mit Online-Spielen handeln.
    „Ich denke, es funktioniert mit Offline-Spielen gut. Aber in dem Moment, in dem man ein Online-Spiel nimmt, beispielsweise einen Shooter, bei dem eine Reaktion von Sekundenbruchteilen benötigt wird, funktioniert es nicht. Also wird es beliebt sein? Ich bin mir nicht sicher.“

    Streaming auf neuen Märkten relevanter

    Die kommende Konsolengeneration werde das Streaming nicht definieren. Derartige Dienste würden jedoch Spiele auf einen neuen Markt bringen, auf dem keine Konsolen (in dem Ausmaß wie in den USA) gekauft werden können, darunter China und Indien. Und es sei für all jene ein gutes Angebot, die nicht hunderte Dollar haben, um sich eine PlayStation kaufen zu können.


    „Aber wenn man für 10 Dollar pro Monat zehn Prozent der PlayStation-Spiele nutzen kann, die mit dem Streaming gut funktionieren, dann ist das fantastisch und bedeutet für Sony eine Menge Umsatz.“



    Das komplette Statement von Jutras lest ihr auf Gamingbolt.


  13. #1733
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Beiträge
    48.604
    Blog-Einträge
    5
    Meine ebay-Sendungen mit N64 Thematik sind endlich angekommen

    einmal der Hori Mini-Controller. Hab mal ein Bild zum Vergleich der Analogsticks gemacht: vorne Hori Mini, rechts GameCube und links mein gemodeter N64-Controller (Cube/Hori ähnlicher Control-Stick)


    zudem sind die N64 Modul-Sticker aus den USA (fucking 15€ Versand war's mir aber wert, die Dinger sind super)
    hab vorhin die ganzen N64-Module (außer Indiana Jones da NTSC-Game und nie als Pal erschienen, daher auch kein Aufkleber dabei, da die "nur" alle erschienen Pal-Games umfassen.
    Im Falle von Turok 1, 2 und Armorines habe ich die Uncut-Versioen mit dem Aufkleber versehen und nicht die geschnittenen dt. Versionen, die ich auch besitze.
    Kraxe hat "Gefällt mir" geklickt.


  14. #1734
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Herr-Semmelknoedel
    Mitglied seit
    04.01.2017
    Ort
    Bergisch Gladbach
    Beiträge
    2.092
    TrinityBlade hat "Gefällt mir" geklickt.

  15. #1735
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Beiträge
    48.604
    Blog-Einträge
    5
    Zitat Zitat von Herr-Semmelknoedel Beitrag anzeigen
    Bitte Bloodborne Kart!


  16. #1736
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Kraxe
    Mitglied seit
    19.04.2005
    Ort
    Im schönen Wien
    Beiträge
    11.562
    Publisher neigen in letzter Zeit dazu eher mit schlechten Schlagzeilen aufzufallen wie etwa Ubisoft mit Beyond Online & Offline oder Bethesda mit Durchfall 76.

    Ich glaube bzw ich kann mir es gut vorstellen, dass From Software ein Spiel in der Pipeline hat, dass für ähnliche Gesprächsstoff sorgen wird.

  17. #1737
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Herr-Semmelknoedel
    Mitglied seit
    04.01.2017
    Ort
    Bergisch Gladbach
    Beiträge
    2.092
    interessantes Video das ich gerade gefunden habe:



    Wisst ihr: Klar hat man Miyamoto viele tolle Ideen zu verdanken und er hat durchaus seinen Meilenstein verdient, aber wenn ich mir so seine Ansichten zu gaming so anhöre und das ja alles Innovativ sein muss dann wünsche ich mir schon manchmal dass die ihn endlich mal in Rente schicken.
    paul23 hat "Gefällt mir" geklickt.

  18. #1738
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Beiträge
    48.604
    Blog-Einträge
    5
    In Rente muss ja gar nicht sein, aber er soll halt bitte Spiele wo keine Innovation brauchen wie eben F-Zero oder Wave Race abgeben, wenn er davon keine neue Spiele machen will auf grund von Ideen-Mangel (mein Gott, warum braucht ein Rennspiel irgendwelche Innovationen)

    Soll er sich dann lieber auf Serien konzentrieren wo Innovationen Sinn machen wie die 3D Mario oder Zelda Games und eventuell sowas wie Animal Crossing, Mario Maker oder Pikmin. Wenn dann solche "Innovationen" rauskommen wie die Gamepad-Bewegungs-Steuerung in Starfox Zero, dann verzichte ich liebend gerne auf Innovationen.


  19. #1739
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Kraxe
    Mitglied seit
    19.04.2005
    Ort
    Im schönen Wien
    Beiträge
    11.562
    Von Miyamoto kommt jetzt auch nicht mehr viel.

    Ein neues F-Zero ist wahrscheinlich in der Vergangenheit an der Wii Fernbedienung und der gefloppten WiiU gescheitert. Sowas will man ja nicht zugeben.

    Die WiiU bekam kein Metroid oder ein richtiges Animal Crossing. Die Switch bekommt Metroid Prime 4 und ein richtiges Animal Crossing. Luigis Mansion 3 erscheint auch für Switch. Wir bekamen bereits einen vollwertigen Super Mario 64-Nachfolger und nicht Super Mario 3D Land in HD wie es bei SM3D World der Fall war.

    Mit Switch hat sich schon einiges geändert auch was die Spiele anbelangt, obwohl noch keine zwei Jahre vergangen sind. Ich bin überzeugt, dass die Switch noch weitere alte Nintendo-Treasure-IPs bekommt. Einfach weil die Switch so dermaßen erfolgreich ist und man jetzt schon auf eine breite Zielgruppe zurückgreifen kann.
    Es gab ja bisher fast keine Negativmeldungen bzgl Softwareverkäufe seitens Nintendo oder Thirdpartypublisher.
    Geändert von Kraxe (04.01.2019 um 19:30 Uhr)

  20. #1740
    Community Officer
    Avatar von T-Bow
    Mitglied seit
    20.10.2007
    Ort
    Olymp
    Beiträge
    11.987
    Blog-Einträge
    3
    Ich verstehe den Satz mit Innovativ nicht ganz. Breath of the Wild war einfach ein best-of diverser Spiele und hatte nichts innovatives zu bieten - genau so wenig wie Super Mario Odyssey. Da war Super Mario Galaxy deutlich innovativer...Aber wer vorher nichts mit Zelda anfangen konnte, sollte BotW definitiv eine Chance geben.

    Ich glaube, dass dieses Jahr mehr Remaster (von PS3 & XBox 360-Titeln) erfolgen werden als neue Spiele. Nintendo weiß selbst, dass die Technik hinterherhinkt - wird kompisiert durch die tolle Spiele.
    Geändert von T-Bow (04.01.2019 um 22:19 Uhr)
    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

    paul23 hat "Gefällt mir" geklickt.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •