Seite 81 von 83 ... 31717980818283
457Gefällt mir
  1. #1601
    Community Officer
    Avatar von meisternintendo
    Mitglied seit
    02.05.2007
    Ort
    Südtirol
    Beiträge
    22.310
    Zitat Zitat von FxGa Beitrag anzeigen
    ja, das ist dann wohl geschmackssache. ich finde videospiele aktuell fast besser denn je. es kommt so viel gutes zeug raus, bei denen ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll. nebenbei auch noch einen aktiven world of warcraft account zu haben, killt mich ab und zu komplett. könnte stunden in den ein oder anderen spiel stecken, was fehlt ist aber leider die zeit. ^^
    denke schon dass es einzigartige spielerlebnisse gibt. es ist ja nicht so, dass früher solche spiele am laufband erschienen sind.. aktuelles beispiel finde ich ist life is strange. es ist ja auch einfach faktisch viel mehr, in der richtung, möglich als früher.
    und in die vergangenheit guckt man eh fast immer durch die nostalgie-brille.
    life is strange ist ja praktisch ein interaktiver Film, fand es zwar ziemlich gut, aber als Gegenargument ist es völlig fehl am Platz

    Wie gesagt, ich haben keine Lust Sklave der Industrie zu werden, deshalb ist digital only für mich niemals eine Option
    22-facher NOCA und 5-facher POCA Gewinner
    lastfm: meister-

    "Ein verschobenes Spiel ist vielleicht gut, ein schlechtes Spiel ist für immer schlecht." Shigeru Miyamoto


    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #1602
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von FxGa
    Mitglied seit
    29.01.2007
    Beiträge
    7.430
    Zitat Zitat von meisternintendo Beitrag anzeigen
    life is strange ist ja praktisch ein interaktiver Film, fand es zwar ziemlich gut, aber als Gegenargument ist es völlig fehl am Platz

    Wie gesagt, ich haben keine Lust Sklave der Industrie zu werden, deshalb ist digital only für mich niemals eine Option
    ich definiere es als "anderes" spielerlebnis, was es ja definitiv ist. ist halt ein dehnbarer begriff.

    digital only =/= skalve der industrie. es ist ja nicht gesagt, wie genau das modell aussieht. ist es so wie steam kann man sich auch woanderes die keys kaufen und bezahlt, je nach angebot, nicht den vollen preis.

  3. #1603
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Skeletulor64
    Mitglied seit
    17.05.2007
    Beiträge
    4.236
    Darum geht‘s nicht, FxGa. Die Leute, die an Retail festhalten, stören sich nicht rein am Preis. Der ist nebensächlich.
    Es geht darum, ein physisches Produkt zu haben. Was zum Anfassen. Siehe LOX: Es gibt ne Disc? Preis egal. Wird gekauft. Sorry, LOX. (Aber ich bin hier auf deiner Seite, keine Sorge. )

    Es ist nicht einfach ne Preisfrage, nach dem Motto: Wie billig müssen wir dir das Spiel anbieten, damit du‘s auch digital kaufst? Dieses Angebot eines Downloads bietet nicht diesen Reiz wie ein physischer Datenträger.
    Und ihr ganzen seelenlosen Digitalfreaks da draußen: Ein Spiel in Folie mit Hülle und Disc im Laden vor Ort zu kaufen ist einfach viel befriedigender als ein paar Klicks zu machen und dann zu warten, bis was auf der Platte installiert wurde.

    Bin mir auch nicht sicher, ob ich bereit bin, dauerhaft nur für Downloads Geld auszugeben. Glaub ich nicht. Vielleicht in wenigen Ausnahmefällen. Aber nur weil man mir den Download vielleicht besonders günstig anbietet, muss es mich noch nicht reizen. Wenn ich bislang im PS Store unterwegs war, hat mich noch nie ein Download gejuckt, der halt vielleicht von 70 auf 20 Euro reduziert wurde. Wenn das Spiel mich interessiert hat, dachte ich danach, dass ich‘s auch für 20 Euro draußen finden muss. Oder sogar für 25. Dann hab ich was in der Hand, worüber ich in jedem Fall dauerhaft verfügen kann.
    Holt ihn euch, Jungs!


  4. #1604
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    11.289
    @Skeletulor64
    Ein Teil der Leute, die gegen Digital only sind, sind nicht grundsätzlich gegen Digital. Bei der Umfrage die Playstation gemacht hat, gaben viele an, nicht 60-70 Euro für Digital ausgegeben zu wollen. Das sei der Grund warum man lieber zur Disc greift. Dass der Preis keine Rolle spielt, würde ich so nicht sagen.

  5. #1605
    Community Officer
    Avatar von T-Bow
    Mitglied seit
    20.10.2007
    Ort
    Olymp
    Beiträge
    11.802
    Blog-Einträge
    3
    Viele Leute wollen ihre Spiele auch verkaufen oder tauschen. Es gibt ja kein Rückgaberecht außer bei Steam, sollte mal ein Spiel nicht gefallen.

  6. #1606
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Skeletulor64
    Mitglied seit
    17.05.2007
    Beiträge
    4.236
    Zitat Zitat von paul23 Beitrag anzeigen
    @Skeletulor64
    Ein Teil der Leute, die gegen Digital only sind, sind nicht grundsätzlich gegen Digital. Bei der Umfrage die Playstation gemacht hat, gaben viele an, nicht 60-70 Euro für Digital ausgegeben zu wollen. Das sei der Grund warum man lieber zur Disc greift. Dass der Preis keine Rolle spielt, würde ich so nicht sagen.
    Da will ich dir nicht widersprechen, deshalb bezeichne ich es zumindest als "nebensächlich". Allerdings muss ich zugeben, in erster Linie an Retail-Verfechter und Sammler gedacht zu haben. Und da geht's nur "nebensächlich" um den Preis.

    Auf der anderen Seite überzeugt mich das Argument, Digitalkäufe seien zu teuer, auch nicht wirklich. Wenn man die Augen aufhält, bezahlt man vielleicht direkt zum Release mal den Vollpreis im Store, während man vor Ort billiger dran ist. Das ist aber auch die einzige Baustelle – zum Release.
    Ansonsten kommt innerhalb der ersten Monate doch fast immer ein Wochenangebot oder ne Preissenkung in ähnlicher Form. Oder was erwartet man denn: dass das Spiel digital dauerhaft nur die Hälfte des Vollpreises kostet? Aus meiner Sicht hängt da dann immer noch ne sehr starke Ablehnung gegenüber Digitalkäufen mit drin, sonst könnte man auch beispielsweise bei 50 oder 60 Euro zugreifen. Ist schließlich immer noch günstiger als der Retail-Vollpreis im Regal vor Ort.
    Holt ihn euch, Jungs!


  7. #1607
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    11.289
    @Skeletulor64
    Ich kann nur für sprechen. Wenn ich Retail kaufe, dann hab ich etwas in der Hand. Da hab ich wirklich das Gefühl etwas gekauft zu haben. Bei digital erworbenen Games eher nicht. Das hat für mich so einen Leih-Charakter.
    Auf der anderen Seite, umgeht die Branche viele Wege mit Downloads, gibt das aber nicht an den Kunden weiter.
    Skeletulor64 hat "Gefällt mir" geklickt.

  8. #1608
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Beiträge
    48.100
    Blog-Einträge
    5
    Zitat Zitat von Skeletulor64 Beitrag anzeigen
    sonst könnte man auch beispielsweise bei 50 oder 60 Euro zugreifen. Ist schließlich immer noch günstiger als der Retail-Vollpreis im Regal vor Ort.
    nicht wirklich, fast jedes Spiel gibts Retail für 59€, wenn man verschiedene Läden zur Auswahl hat. Natürlich sind damit die Standard-Versionen gemeint, nicht irgendwelche Sonder-Fassungen, die sind natürlich teurer


  9. #1609
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von gamechris
    Mitglied seit
    01.09.2002
    Beiträge
    4.982
    Die nächste Generation wird meiner Einschätzung auch nicht Digital-Only sein können. Man schaue auf den PC: Dort stören sich die Leute seit Jahren nicht mehr an digitalen Käufen, und trotzdem gibt's noch eine PC-Spiel-Abteilung im Media Markt. Ich würde auch annehmen, dass viele Leute spontan einfach mal ein Spiel im Laden im vorbeigehen kaufen. Warum sollte man sich diesen Zweig verbauen? So teuer kann ja wohl ein optisches Laufwerk auch nicht sein.

  10. #1610
    Community Officer
    Avatar von DennisReisdorf
    Mitglied seit
    27.01.2006
    Ort
    10° 59′ O, 49° 29′ N
    Beiträge
    17.458
    Zitat Zitat von gamechris Beitrag anzeigen
    Die nächste Generation wird meiner Einschätzung auch nicht Digital-Only sein können. Man schaue auf den PC: Dort stören sich die Leute seit Jahren nicht mehr an digitalen Käufen, und trotzdem gibt's noch eine PC-Spiel-Abteilung im Media Markt. Ich würde auch annehmen, dass viele Leute spontan einfach mal ein Spiel im Laden im vorbeigehen kaufen. Warum sollte man sich diesen Zweig verbauen? So teuer kann ja wohl ein optisches Laufwerk auch nicht sein.
    Oft ist inzwischen auch nur noch der Key drin, also kauft man eigentlich nur die Hülle für's Regal.
    Dank inzwischen generell großer und stetiger Updates sind die Discs also meist ohnehin Materialverschwendung.

  11. #1611
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Mariostar
    Mitglied seit
    05.11.2004
    Beiträge
    464
    Mich würde an Digital-only am meisten stören, dass ich die Spiele nicht wieder verkaufen kann. Beispielsweise hat sich mit dem Kauf der Switch die Wii U für mich erübrigt. Darum hab ich sie samt der Spiele verkauft und damit einen großen Teil des Preises von der Switch wieder eingefahren. Für Breath of the Wild allein habe ich gebraucht noch 50€ bei eBay bekommen. Wenn ich das Spiel digital gekauft hätte, hätte ich dafür nicht einen Cent bekommen.

  12. #1612
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Reggiamoto
    Mitglied seit
    20.10.2013
    Ort
    Köln
    Beiträge
    376
    Ich glaube nicht, dass die nächste Generation schon Digital Only sein wird. Zum einen ist das ein großes Risiko für die Konsolenhersteller. Auf dem PC hat der ganze Prozess ein ganzes Jahrzehnt gebraucht und fand fließend statt, indem Steam immer beliebter wurde und immer mehr Spiele dort registriert werden mussten (Oder auf irgendeiner anderen Plattform). Auf Konsolen würde das mit einem Schlag alle Spiele betreffen, bisher haben ja zumindest noch quasi alle AAA-Spiele eine physische Version. Und auch wenn man einen Blick richtung Indie-Games wirft, so erhalten immer mehr die Ehre, auf Disc/Cartridge gepresst zu werden. Da ist also auf jeden Fall ein Markt für sowas. Und selbst wenn die drei großen bei ihren Konsolen auf Digital Only setzen, wird es weiterhin irgendeine Möglichkeit geben, sie analog zu vertreiben, sei es eine Kickstarterkampagne für eine neue Konsole oder sonst was. Wie erfolgreich das sein wird, ist eine andere Frage, vielleicht wird auch der Support der PS4 nie eingestellt. Aber wenn ich richtung Musik schaue, erlebt Vinyl eine Renaissance. Die DVD- und Blu Ray-Abteilungen der Elektromärkte schrumpfen auch nicht signifikant, obwohl sie ja so totgeglaubt sind. Deshalb blicke ich hier etwas optimistischer in die Zukunft.

    Ich ziehe in fast jedem Fall die physische Version eines Spiels vor. Wenn die nächste Generation wirklich Digital Only werden würde, würde ich vielleicht erst am Ende der Generation zugreifen und mir ein paar Must-Haves zulegen. Auf keinen Fall zum Vollpreis, mehr als 30€ würde ich nie für einen Download bezahlen. Das wären dann vielleicht nur noch 5-10 Spiele, die ich unbedingt haben müsste. All die Spontankäufe, die ich im Laden tätigen würde, fallen dann wohl aus.

  13. #1613
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Ankylo
    Mitglied seit
    22.04.2011
    Beiträge
    11.599
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von meisternintendo Beitrag anzeigen
    Das Problem an der ganzen Sache, Videospiele gehen immer weiter in den Bereich Realismus und Automatismus. Sie lassen sich immer seltener von Filmen ernsthaft unterscheiden und herausragende, einzigartige Spielerlebnisse ala Majoras Mask, Shadow of the Colossus, Conkers Bad Fur Day, Banjo Tooie, Monkey Island, ... werden immer seltener.
    Da muss ich entschieden widersprechen. Vielleicht mögen die Neuerungen in Spielen zurückgegangen sein, aber es gibt noch immer massiv herausragende und einzigartige Spielerlebnise. Mass Effect (1), BioShock, Uncharted, God of War 3, The Last of Us, GTA V, GTA V Next-Gen, GTA Online, Portal 2, Gears of War, Call of Duty: Modern Warfare, TES: Skyrim, Batman: Arkham City, Super Mario Galaxy 1+2, Assassin's Creed 2, Rayman Origins + Legends, Bloodborne, Dark Souls oder ganz aktuell aus den letzten beiden Jahren The Legend of Zelda: Breath of the Wild, Super Mario Odyssey, What remains of Edith Finch, God of War und jetzt gerade Red Dead Redemption 2. In den letzten zwei Generationen erschienen genügend Spiele, die das Prädikat heraussragendes und einzigartiges Spielerlebnis verdient haben. Diese Dichte gab es vor 20 oder 30 Jahren nicht. Deshalb finde ich diese Vergötterung der Vergangenheit und Verklärung der Gegenwart auch meistens schwachsinnig.


    Digital-Only wird es die nächste Generation denke ich noch nicht geben, aber der Digitalmarkt wird auf jeden Fall immer größer und wichtiger werden. Kenne schon ein paar Leute, die ausschließlich digital kaufen und denen egal ist, ob man das Spiel sogar teurer ist als Retail. Die legen keinen Wert auf eine Disk.
    Zudem wächst eine Generation auf, die mit physischen Medien wie wir früher mit CD, VHS oder DVD nicht in Berührung kommen. Die kennen Geräte wie Smartphones, Tablets und Smart-TVs und sind es eben gewohnt rein digitale Inhalte zu konsumieren.

    Persönlich lege ich noch Wert auf ein physisches Medium, da mein Internet aktuell noch langsam ist. Ich habe mir beispielsweise Tomb Raider lieber für 25€ auf Blu-ray geholt anstatt für 15 € im Xbox Sale. Da sich meine Internetgeschwindigkeit allerdings in Kürze ändert, könnte ich mir vorstellen auch viel mehr digital zu kaufen. Ob ich es tun werde, weiß ich noch nicht.


    1933/34 | 1937/38 | 1960/61 | 2009/10 | 2012/13 | 2014/15

  14. #1614
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    11.289
    Ich bin mit dieser Gen ganz zufrieden, allerdings fehlt mMn die Vielfalt, die es noch in der letzten Gen gab. Nehmen wir zb. Egoshooter, was gibt es noch großartig abseits der üblichen Verdächtigen? Dagegen hat die letzte Gen sehr viele tolle Shooter hervorgebracht. Ähnlich sieht es bei Third-Person Shootern und Action-Adventures aus. Auf der anderen Seite bleiben viele Nachfolger zu großen Serien hinter den Erwartungen, beispielsweise Fallout 4.
    Dafür gibt's nen Haufen geiler Games aus Japan. Ja, und der Indie Bereich wird immer stärker. Große AAA Titel aus den Westen werden dagegen immer langweiliger. Meine Meinung.
    Geändert von paul23 (10.11.2018 um 09:54 Uhr)

  15. #1615
    Community Officer
    Avatar von T-Bow
    Mitglied seit
    20.10.2007
    Ort
    Olymp
    Beiträge
    11.802
    Blog-Einträge
    3
    Heutzutage kommen ja Spiele wie am Fließband raus (seien es Indies, Smartphone-"""Spiele""" oder sonstwas) oder zumindest kommt man es viel mehr mit - war es früher auch so? Kam mir zumindest nicht so vor, zumal DevKits ein vielfaches teurer waren und Spiele schwieriger umzusetzen und u veröffentlichen waren.

  16. #1616
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    11.289
    Zitat Zitat von T-Bow Beitrag anzeigen
    Heutzutage kommen ja Spiele wie am Fließband raus (seien es Indies, Smartphone-"""Spiele""" oder sonstwas) oder zumindest kommt man es viel mehr mit - war es früher auch so?
    Seit der PS1 gibt's Spiele wie am Fließband.

    Kann mir nicht vorstellen dass es früher schwieriger war. Heute sind die Produktionskosten deutlich höher. Vermutlich einer der Gründe warum man im AAA Sektor kaum noch Risiken eingeht
    Revolvermeister hat "Gefällt mir" geklickt.

  17. #1617
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Beiträge
    48.100
    Blog-Einträge
    5
    Zitat Zitat von paul23 Beitrag anzeigen
    Seit der PS1 gibt's Spiele wie am Fließband.
    Aber nicht in dieser konstant hohen Qualität wie heutzutage


  18. #1618
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    11.289
    Zitat Zitat von LOX-TT Beitrag anzeigen
    Aber nicht in dieser konstant hohen Qualität wie heutzutage
    Day One Updates sagen etwas anderes. Klar sind Spiele heutzutage oft besser spielbar, oder zugänglicher. Die Technik hat nen großen Sprung gemacht.
    Auf der anderen Seite gibt's auch negative Entwicklungen, denn das Gameplay verkommt zb. zunehmend zur Nebensache. Grafik und Inszenierung stehen im Fokus. Deswegen würde ich nicht sagen, dass Spiele heute klar besser sind. Darüber kann man sich streiten.
    Ich würde aber auch nie behaupten dass früher alles besser war, nein. Ich denke bloß, früher gabs Probleme, Heute sind es nicht weniger. Es sind bloß andere. Und neue kommen mit Streaming dazu, dass sicherlich das klassische Modell eines Vollpreistitel verändern wird.
    Geändert von paul23 (10.11.2018 um 20:10 Uhr)

  19. #1619
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Revolvermeister
    Mitglied seit
    13.09.2014
    Ort
    Robins Nest
    Beiträge
    3.042
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von paul23 Beitrag anzeigen
    Day One Updates sagen etwas anderes. Klar sind Spiele heutzutage oft besser spielbar, oder zugänglicher. Die Technik hat nen großen Sprung gemacht.
    Auf der anderen Seite gibt's auch negative Entwicklungen, denn das Gameplay verkommt zb. zunehmend zur Nebensache. Grafik und Inszenierung stehen im Fokus. Deswegen würde ich nicht sagen, dass Spiele heute klar besser sind. Darüber kann man sich streiten.
    Ich würde aber auch nie behaupten dass früher alles besser war, nein. Ich denke bloß, früher gabs Probleme, Heute sind es nicht weniger. Es sind bloß andere. Und neue kommen mit Streaming dazu, dass sicherlich das klassische Modell eines Vollpreistitel verändern wird.
    Ich würde nicht direkt sagen, dass das Gameplay verkommt, in Sachen Steuerung entwickeln sich die Spiele stetig weiter, und das merkt man im direkten Vergleich. Der Spielkomfort steigt ständig (und das ist für mich Teil vom Gameplay), aber: es wird halt immer mehr zum selben seelenlosen Brei. Alle Spiele verlieren zunehmend ihre Ecken und Kanten. Bethesda schmeißt von Spiel zu Spiel mehr Rollenspielteile über Bord. Ubisoft ... ach, vergiss Ubisoft, da weiß eh jeder Bescheid. Bei den First-Person-Shootern hat sich auch schon vor langer Zeit die CoD-Steuerung festgesetzt und zieht sich durch sämtliche Spiele.
    Immerhin, sämtliche genannte, oder angedeutete Videospiele spielen sich hervorragend, deswegen würde ich auch nicht sagen, das Gameplay verkommt, es stimmt einfach nicht. Es ist einfach stromlinienförmiger geworden. Tauglich für die breite, stumpfe Masse. Und das ist Schade.
    paul23 hat "Gefällt mir" geklickt.
    Zitat Zitat von Skeletulor64 Beitrag anzeigen
    Wuuuhh, Risiko. Ein Rebell. Die Anarchie bricht aus!!
    Spoiler:

  20. #1620
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    11.289
    @Revolvermeister
    Das hast du schon richtig getroffen, es ging mir halt um die Ecken und Kanten. Bethesda ist ein sehr gutes Beispiel, das zeigt, dass alles bald nur noch zu einen einzigen Action-Genre verschmolzen ist.
    Ich mag zudem nicht dass man zu sehr Hollywood hinterher rennt. Oder dass man Heute mehr über Modelle spricht, wie man Spielern am besten Geld aus der Tasche zieht, als über das Spiel selbst.
    Wie ich sagte, Heute gibt's halt andere Probleme.
    Geändert von paul23 (11.11.2018 um 11:31 Uhr)
    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •