Seite 3 von 3 123
6GefÀllt mir
  1. #41
    Community Officer
    Avatar von Sc4rFace
    Mitglied seit
    06.01.2005
    BeitrÀge
    23.920
    Zitat Zitat von T-Bow Beitrag anzeigen
    Kaufempfehlung? Nein, höchstens fĂŒr 10€.
    Bessere Alternative: Killzone: Mercenary.
    Und fĂŒr einen Resistance Fan?

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #42
    Community Officer
    Avatar von T-Bow
    Mitglied seit
    20.10.2007
    Ort
    Olymp
    BeitrÀge
    11.194
    Blog-EintrÀge
    3
    Zitat Zitat von Sc4rFace Beitrag anzeigen
    Und fĂŒr einen Resistance Fan?
    Auch: Höchstens fĂŒr 10€. Vielleicht 15€, wenn man die Spielzeit bedenkt. Und selbst fĂŒr einen Resistance-Fan, der Killzone nicht mag, ist mit Killzone Mercenary besser beraten. Unit 13 ist meiner Meinung nach auch deutlich besser, abwechlungsreicher, knackiger, kurzweiliger und motivierender als Resistance Burning Skies.

    Die Entwickler haben Call of Duty: Black Ops Declassified gemacht, das reicht eigentlich schon als Argument. Wobei Burning Skies zugegeben deutlich besser ist.
    GeÀndert von T-Bow (21.05.2015 um 19:43 Uhr)

  3. #43
    Community Officer
    Avatar von Sc4rFace
    Mitglied seit
    06.01.2005
    BeitrÀge
    23.920
    Ich habe nicht mehr alle Kritikpunkte von euch im Kopf und auch keine Lust mir nochmal alle durchzulesen. Darum schnell ein Fazit von mir nach den ersten beiden Level:

    AtmosphÀre/Grafik/Inszenierung/whatever
    Nach den esten Metern und dem aufeinandertreffen mit dem ersten Gegner war ich fassungslos: So eine triste, lieblose Scheiße. Die EinfĂŒhrung muss mit das langweiligste und unspektakulĂ€rste gewesen sein, an das ich mich in einem Spiel erinnern kann. Da sitzt einer mit dem RĂŒcken zu dir und isst(?) einen toten Menschen. War da ĂŒberhaupt eine Musikuntermalung? Absolut null Spannungsaufbau und so geht das bekackte Intro auch weiter.
    Das geht bisher durch die ersten zwei Level und das wird wohl auch nicht mehr besser werden. Trist und lieblos, ja das trifft den Nagel auf den Kopf. Keine Frage ein Vita Spiel, aber Resistance 1 hat mich damals von der ersten Demo beif der E3 Premiere begeistert durch die intensive AtmosphĂ€re. Davon ist hier nichts zu spĂŒren. Da machst du das erste Spiel, das den Anfang vom Ende vom amerikanischen Kontinent beinhaltet und vergeigst es aber sowas von. Den ersten Kontakt der US Bevölkerung mit den Chimera hĂ€tte man so gut inszenieren können.

    Story
    Da sage ich besser so wenig wie möglich. Feuerwehrmann wird zu Supersoldat. Anstatt mit seiner Familie zu flĂŒchten (und diese Chance hat der Typ - wie heißt er?) dreht er sich um und will als ungeĂŒbter SchĂŒtze die Welt retten. Löblich und er hat es auch von Anfang an voll drauf. Na klar! Dann spatziert er durch die Gegend, darf mit dem MilitĂ€rverein mitfliegen und keine Sau hinterfragt seine QualitĂ€ten, er is ja Feuerwehrmann. DĂŒmmste Szene bis jetzt ist
    Spoiler:
    die Bombadierung der BrĂŒcke. Fein, da sind noch Soldaten drauf, muss man alle retten. Deswegen springt man aus dem scheiß Flugzeug und kann die Munition der toten, nicht geretteten Soldaten aufsammeln und sich den Chimera stellen. Alter...

    Da gibt es nach nur 2 Leveln eine volle Ladung unlogischer und dummer Handlungen/Geschehnisse, die mich aufregen.

    Gameplay
    Das wichtigste Element: Es ist geil. Was bin ich positiv ĂŒberrascht. Der einzige und gleichzeitig gewaltige positive Aspekt des Spiels hĂ€lt mich an der Stange. Alles lĂ€uft nach gewisser Eingewöhnung locker von der Hand, lediglich das Granate werfen muss ich noch etwas ĂŒben. Zu meckern habe ich hier aber auch etwas, denn die Logiklöcher gehen weiter. Scheinbar hat man das Waffeninterface aus Resistance 3 ĂŒbernommen, diese wurden aber zu den VorgĂ€ngern geĂ€ndert, weil die Menschen eigene Waffen herstellen mussten, die die Munition der Chimera nutzen können, da die Ressourcen fĂŒr high-end Scheiß nicht mehr zur VerfĂŒgung standen. Warum dann nicht das Interface der originalen Chimera Waffen nutzen? Weiterer Abzug fĂŒr AtmosphĂ€re...

    Es ist vieles schlecht, aber durch das Gameplay bleibe ich gerne am Ball, weil es einfach Spaß macht. Der einzige Punkt, den die Entwickler richtig gut getroffen haben. Die Möglichkeiten der Vita werden hier gut genutzt.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • AnhĂ€nge hochladen: Nein
  • BeitrĂ€ge bearbeiten: Nein
  •