Seite 14 von 14 ... 4121314
63Gefällt mir
  1. #261
    Community Officer
    Avatar von T-Bow
    Mitglied seit
    20.10.2007
    Ort
    Olymp
    Beiträge
    11.910
    Blog-Einträge
    3
    Spieltagebuch #01

    "Lange Rede, kaum Action...zu sehr traumatisiert von Ferkelchen"


    Als kreativer Mensch habe ich natürlich die Standard-Klasse ausgewählt. Steh' halt einfach auf Nahkampf und von den Werten her hat er mir am besten gepasst. Bei den Zusatz-Items konnte ich mich nicht entscheiden, da ich alle recht bescheiden fand... Somit habe ich dieses Teil gewählt, was man ins Vogelnest ablegt. Getan, und irgendein Dreizack bekommen. Deutlich stärker als mein Anfangsschwert, aber brauche 15 Punkte Geschicklichkeit, um es schwingen zu dürfen. Zudem einen recht schwachen Dolch gefunden. Übrigens habe ich noch vor der Hütte große Fußspuren entdeckt und diesen gefolgt, bis ich ein großes Monster erspäht habe. Nope!

    Das Anfangs- und Tutorial abgeschlossen, wobei ich glaube, dass ich nicht alle Areale abgesucht habe. Eine Nebelwand war von einer Statue blockiert, also weiter. Durch eine enge Gasse durch - gegrinst bei der Online-Nachricht eines anderen Spielers: "Gelobt sei die Sonne" (kenne den Insider) - bin ich in der Hauptstadt, oder eher Feld, angekommen. Ich kann mir die Namen einfach nicht merken... quasi das Nexus, das Zentrum. Wundervolles Gebiet! Sehr neugierig habe ich alles mögliche von links nach rechts erkundet:

    Haus: Ein schüchtener Händler. Gespräche mit ihm ergeben Unwohl. Er wurde aus seiner Heimat verdrängt, da eine Verkäufer-Mafia die Machtposition dort eingenommen hat. Sein Verkaufs-Inventar: Schild und Kleiung. Mir fehlt eine Vergleichsoption mit meinen aktuellen Gegenständen... Die Sachen sind mir noch zu teuer bzw. ich möchte meine wenigen Seelen für einen Stufenaufstieg aufsparen. Im selben Gebäude befindet sich eine Leiter, welche zu einer Schatztruhe führen: (Ach, ich hasse die From Software-Menüs) "Ordnungsknochen". Nicht interessant, da Online-Gegenstand. Werde im Gegensatz zu Bloodborne diesmal übrigens offline spielen, da mich die ganzen Blutlachen und Nachrichten größtenteils nerven. Ja, Devilhunter, auf das Ergebnis Erlebnis bin ich gespannt.

    Riesiges Loch: Weiter auf dem Weg erblicke ich ein Loch im Boden. Auf der Hälfte der Höhe sind 2 Holzstege mitsamt 2 Items. Bin kurz davor, zu springen, aber entscheide mich dann doch dagegen.

    Haus 2: Verschlossen. Und die Haltbarkeit meines Schwertes ist auf 0. WTF?! Bisher (und später) noch keine Möglichkeit gefunden, meine Waffen zu reparieren. Help?

    Brunnen: Irgendein Item bekommen, als ich gegen einen Steinblock darüber geschlagen haben. Das Item war an einer Leiche befestigt, welche nach dem Fallen des Steinblockes nach oben geschossen kam. Makaber. Nein, moment. Bin ja nicht Skeletulor64. Das Item war an einer Leiche befestigt, welche nach dem Fallen des Steinblockes nach oben geschossen kam. Geile Sache!

    Paar Meter weiter wurde ich von 3 Ferkelchen entdeckt. Kein Problem, hauste einfach drauf. Mhm, mein gebrochenes Schwert macht kaum Schaden, die Ferkelchen dafür ziemlich viel. Peinlich bin ich geflüchtet. Ich drehte mich um und die kleinen Schweinchen sind immer noch hinter mir her. Wechsel zum Dolch... und treffe nicht, da dieser zu kurz ist!! Sie haben mich zu Tode angegriffen. Im Mantel des Schweigens hüllend seid ihr die ersten, die das erfahren. Weltexklusiv.

    Respawn, meine Lebensleiste hat irgendein Icon bekommen. Scheinbar sowas wie 'ne Sperre, wie viel Leben man haben darf.

    Haus 3: Eine... sprechende Katze?! Mein Geruch sei recht angenehm. Genau die Art, die ihr zusagt. Joa... Ebenfalls ein Händler- bzw. eine Händlerin. Eine verdammt teure. Hat mehr Ringe als irgendwas - Händlerring? - und das andere interessiert mich nicht. Rede ich nochmal mit ihr: Ich solle/könnte mit dem Felsen sprechen, um eine Herausforderung anzugehen. Weiß aber nicht, welcher gemeint ist.

    Weiter gehts Richtung Meer, Ende des Dorfes sozusagen. Einen Weg habe ich absichtlich ignoriert, da es da wohl weitergeht. Haus 4: Verschlossen: Davor sitzt ein Schmied, welcher sein Schlüssel verlegt hat. Ich solle ihm den Schlüssel, sein Werkzeug bringen, damit man ins Haus kann. Ist ja nicht so, als könnte man durchs Fenster... Hoch die Treppe. Wunderschöne Aussicht. Darauf ein anklickbares Denkmal: "117308922 Tode weltweit". Motivierend! Daneben sitzt ein Typ. Er erzählt mir ein wenig Geschichte und ob ich nicht einen Eid leisten möchte. Umarmen, Verstärkung, Freunde? In so einer Welt? Passt, eingeschlagen.

    Zuletzt entdecke ich das Leuchtfeuer und bemerke, dass man Reisen kann. Hört sich gut an. Einen Meter entfernt finde ich die "Smaragd-Botin" auf, bei der ich nun endlich aufleveln kann. Ich kann mit meinen aktuellen 1500 Seelen exakt 1 Stufenaufstieg bewerkstelligen. Schon arg wenig. Nach kurzer Überlegung in Kondition/Ausdauer investiert, da sich die Ausdauerleiste verdammt schnell leer.

    Nun beginnt die wahre Reise... (in den folgenden Spieltagebüchern versuche ich, mich etwas kürzer zu halten und werde nicht alle Items, Charaktere und Gegner aufzählen, denen ich begegne)
    Geändert von T-Bow (25.03.2017 um 06:24 Uhr)

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #262
    Community Officer
    Avatar von T-Bow
    Mitglied seit
    20.10.2007
    Ort
    Olymp
    Beiträge
    11.910
    Blog-Einträge
    3
    Habe etwas weiter gezockt, bis ich den "Schlüssel zur Villa" erhalten habe. Bisher gefällt es mir ganz gut, auch wenn ich das Gefühl habe, überhaupt nicht weiter gekommen zu sein oder was erreicht zu haben. Laufe mit einer recht starken Axt rum, die ich bereits um ein paar Stufen aufgewertet habe. Der erste Boss kann (und sollte...) ruhig kommen. Finde es gut, dass man gleichzeitig etwas die HP-Liste erhöht, wenn man auf Ausdauer geht. Wenn ich das richtig aufgefasst habe, respawnen Gegner nach einem Leuchtfeuerbesuch nur in menschlicher Form? Dann lauf ich lieber Untot herum, auch wenn mir so ein paar Seelen entgehen und etwas weniger Leben habe, aber das gleicht sich aus dem 15. Mal nicht mehr.

    Edit, weitergezockt: Die Gegner sind meist total dämlich platziert und man merkt richtig, wie das Spiel künstlich auf "Schwer" getrimmt wurde. Tausend Überraschungsangriffe, 3-4 Gegner auf einmal und unzählige, bogenschießende sowie bombenwerfende Typen haben nichts mit einer fordernden Herausforderung zu tun, sondern es nervt einfach nur. Wobei ich nicht weiß, wie es in der PS3-Version aussah, da ja doch so einiges verändert wurde. Und ich weiß auch nicht, ob es an der PS4-Version liegt, aber ich finde das Spiel bisher nicht sonderlich schwierig? Dabei achte ich sogar darauf, mich nicht zu überleveln bzw. irgendwo Seelen zu farmen. Der erste Boss war lächerlich.

    Zitat Zitat von Devilhunter2002 Beitrag anzeigen
    Dir hat gefallen dass man von weitem etwas sieht und dann nach zig Stunden und Abzweigungen und Abkürzungen tatsächlich dort hingelangt. Sowas gibt es in DS2 eben leider gar nicht. Die Gebiete sind alle in sich geschlossen und was die "Korrektheit" der Spielwelt und die Verbindungen der Gebiete untereinander anbelangt nimmt es der Titel nicht so genau.
    Muss zugeben, dass mir das bereits jetzt richtig fehlt. Mehr als erwartet. Dieses großartige Gefühl, bekannte Abzweigungen, neue Abkürzungen zu entdecken und "ah! von dort kam ich doch/war ich schonmal"-Gefühl vermisse ich richtig (wobei sogar einmal 'ne Abkürzung vorkam bisher). Wobei ich das "lineare" Strukturdesign nun auch nicht so schlimm finde - die andere, typische From Software-Architektur mag ich aber definitiv zu bevorzugen.

    Immer, wenn ich eine Tür in DkS2 sehe, freue ich mich schon leicht in der Hoffnung, wenigstens eine kleine Abkürzung freizuschalten. Doch alles, was mir begegnet, sind verschlossene Türen.
    Geändert von T-Bow (26.03.2016 um 17:29 Uhr)

  3. #263
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MrSexpistols
    Mitglied seit
    12.01.2006
    Beiträge
    1.096
    Hab es mir vor paar Wochen im Sale für n 10er geholt und habe bestimmt schon 60 Stunden gezockt. Nachdem ich am Anfang echte Probleme hatte, habe ich mir nach dem Kampf mit dem Verfolger die Rüstung und das Schwert dahinter geholt. Ab dann hatte ich eigentlich keinerlei Probleme mehr. Muss aber zugeben dass ich wahrscheinlich auch radikal überlevelt bin. Bisher Level 150 und gerade mal im Jägerhain die Bosse gekillt (bzw den danach, weiß das Gebiet aber nicht mehr. Habe auch bisher alle Bosse ohne Probleme fertig machen können. ZumGlück kommen noch paar Gebiete. Im Schloß (da wo die Königin sitzt) war ich auch schon. Ich musste jetzt aber leider schon ein paar mal nachsehen wie ich neue Gebiete freischalte, da ich nämlich alle Aufgaben in allen Gebieten schon fertig hatte, abgesehen von einer speziellen, wo man dann an Abzweigung XY einfach mal n Geheimgang oder n NPC übersehen hatte. Bin echt zufrieden mit dem Game. Mache mittlerweile aber auch extrem viel mit dem Bogen. Denke Teil 3 werd ich mir auch bald gönnen!
    Kill,Kill Gaskrieg!

  4. #264
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MrSexpistols
    Mitglied seit
    12.01.2006
    Beiträge
    1.096
    Gibt es eigentlich die Möglichkeit selbst so etwas wie ein Hilfesymbol zu hinterlassen oder kann man nur jemanden heraufbeschwören wenn derjenige selbst ein Rufzeichen verteilt hat? Ich bin jetzt gerade am Winterschrein und dieser scheiß Tiger geht mir gewaltig auf den Keks...
    Kill,Kill Gaskrieg!

  5. #265
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Herr-Semmelknoedel
    Mitglied seit
    04.01.2017
    Ort
    Bergisch Gladbach
    Beiträge
    2.034
    Sagt mal, hieß es nicht immer das Dark Souls 1 schwerer als Teil 2 sein sollte? ich hab gerade das Gefühl dass es anders rum ist...
    Die Tatsache dass man nicht wie im Vorgänger 5 Estus hat welche man an Bonfires mit Menschlichkeit erhöhen kann, sondern einzeln die Shards finden muss macht gerade den Anfang schwer, es gibt zwar noch die Lifegems, aber das sind halt nicht regenerierende Items sondern welche die man auch suchen/farmen muss. Außerdem dauert es nun länger bis er die Estus mal schluckt, bzw. bis der Balken mal aufgefüllt ist, in DS 1 nimmst du ne Estus, und schwups, ist das leben wieder da, in DS2 geht das nur super träge und bis die Regeneration fertig ist sind die Feinde längst wieder da und hau'n das frische leben wieder raus. Ich fand das jetzt nicht schlimm, sondern eher interessant, aber das bedeutet schon einiges an Umgewöhnung, weil mir somit jetzt die Estus viel zu Kostbar sind und die eigentlich gar nicht mehr nutzen will.
    Mir gefällt es hingegen nicht dass man zum Leveln nun immer wieder zurück zu dem Rothaarigen Weib in Majula reisen muss als dass man es wie früher am bonfire einfach macht, ich mein was hat man sich dabei gedacht? Einen nervigen extra schritt einbauen nur um mein Level zu erhöhen, und dabei noch nervigen Dialog zu skippen? wenn ich so darüber nachdenke haben die das bei Bloodborne mit der Puppe genauso gemacht, und von dem was ich gehört habe hat Dark Souls 3 ja auch sowas. Was ist der Sinn dabei?
    Größter Kritikpunkt für mich ist es aber dass man nun auch als Hollow invaded werden kann. Das ist echt scheiße, weil das zur jeder Zeit und in jedem Moment passieren kann. Nicht dass es in Teil 1 auch nervte, aber da musste man zumindest noch Menschlich sein damit es passiert, sodass man wenigstens damit noch rechnen kann und man als Mensch auch gewisse Konsequenzen trägt, aber jetzt? Nun kann man bei jedem ruhigem Farmingrun oder mittem im Gefecht ungewollt auf die Schnauze kriegen, das sorgt nur für extrafrust für den man gar nix dafür kann. Zudem ist die Verbindung echt furchtbar. Bei einem Invade habe ich den Gegner getroffen, fünf sekunden später aber erst als Hit gezählt worden, dann haut der plötzlich weit ab von mir in die Luft, zack, Rückentreffer, bin sofort tot... Was zum Geier? Wegen sowas bin ich echt am überlegen in Zukunft das ganze offline weiter zu spielen.

    Bin ansonsten gerade beim Pursuer, und alter, was ist denn das? Mit ner auf Lvl 4 aufgerüsteten Streitaxt, welche zu dem Standpunkt im Spiel bestimmt die stärkste Waffe ist, mache ich dem nur kaum Schaden, während der mir mal eben dreiviertel meines Lebensbalken pro Treffer wegsnackt? Und schnell und wendig ist der auch... Bestimmt gibt es da wie bei fast jedem Boss irgend einen Trick oder ne bestimmte Taktik um den massiv einfacher zu machen, aber bei meinem Standpunkt wünsch ich mir ja schon wieder Smough und Ornstein zurück so schlimm ist es
    Geändert von Herr-Semmelknoedel (16.08.2017 um 19:11 Uhr)

  6. #266
    Community Officer
    Avatar von Sc4rFace
    Mitglied seit
    06.01.2005
    Beiträge
    24.175
    Ich finde Dark Soul 2 toll. Der Anfang war für mich als Neuling der Reihe brutal schwer und es hat eine lange Zeit gebraucht bis ich überhaupt geblickt habe, dass meine Lebenszeile mit jedem Tod verkürzt wird. Im direkten Vergleich finde ich DS 1 trotzdem schwerer und habe es noch nicht mal beendet. Und ich mag Majula als Hub. Hat sowas beschauliches und friedliches.

  7. #267
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MrSexpistols
    Mitglied seit
    12.01.2006
    Beiträge
    1.096
    Zitat Zitat von Herr-Semmelknoedel Beitrag anzeigen
    Bin ansonsten gerade beim Pursuer, und alter, was ist denn das? Mit ner auf Lvl 4 aufgerüsteten Streitaxt, welche zu dem Standpunkt im Spiel bestimmt die stärkste Waffe ist, mache ich dem nur kaum Schaden, während der mir mal eben dreiviertel meines Lebensbalken pro Treffer wegsnackt? Und schnell und wendig ist der auch... Bestimmt gibt es da wie bei fast jedem Boss irgend einen Trick oder ne bestimmte Taktik um den massiv einfacher zu machen, aber bei meinem Standpunkt wünsch ich mir ja schon wieder Smough und Ornstein zurück so schlimm ist es
    Der hat mich auch irre gemacht! Ich habe aber festgestellt, die Waffe die man nutzt ist fast egal, man muss nur schnell und wendig sein. immer kurz bevor er einen Angriff macht den Schlägen ausweichen und maximal 2 Schläge, am besten sogar nur einen, danach landen. Wenn er weit weg ist dann einen Lebensstein nehmen. Wenn du den geschafft hast, erwartet dich dahinter ein Schwert und eine Rüstung( irgendwas mit D), mit denen du wesentlich besser vorran kommst. Ich habe die seit dem Kampf und habe die 4 großen Leuchtfeuer schon angezündet. Im Moment versuche ich gerade verzweifelt diesen blöden Tiger in dem verschneiten Areal fertig zu machen, komme aber selbst mit 3 Mitstreitern kaum dagegen an. Echt frustrierend, da ich für jeden Aufstieg momentan über 50000 Seelen brauche...

    Tipps?
    Kill,Kill Gaskrieg!

  8. #268
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Herr-Semmelknoedel
    Mitglied seit
    04.01.2017
    Ort
    Bergisch Gladbach
    Beiträge
    2.034
    So, neuer Spielstand, nach dem mein letzter nach ner System Neuinstallation verloren ging (Bla bla, warum keine Steamcloud? müssen wir ja jetzt nicht wiederholen), äh, was ist denn jetzt los? Passagen welche ich als passabel in Erinnerung habe sind auf einmal super schwer, und wenn mehr als ein 2 Gegner auf dem Bildschirm sind dann kannst du davon ausgehen dass ich direkt chancenlos sterbe. wenn ich mich an das erste mal zurück erinnere dann habe ich die alle nieder getrampelt. Ich weiß nicht mehr was ich damals für ne Klasse gespielt habe, ich vermute Krieger, aber jetzt mit meinem Ritter gibt es nur noch auf die Fresse. Vielleicht war ich damals auch einfach überlevelt, da ich zuerst nicht den Weg gefunden habe und erstmal gegen diese Riesen bei der Kaputten Brücke gekämpft habe.
    Außerdem: kann es sein dass das Spiel zu nem gewissen Grad Random Generated ist? Ich weiß noch dass ich damals in diesem Gefängnissabschnitt wo die Giftkobolde sind (da wo der Kerl der davor sitzt Angst vor der Statue hat) ich eine Streitaxt bekommen habe, jetzt bin ich da nochmal hin, und stattdessen bekam ich ein Langschwert .
    Geändert von Herr-Semmelknoedel (13.01.2018 um 13:43 Uhr)

  9. #269
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Herr-Semmelknoedel
    Mitglied seit
    04.01.2017
    Ort
    Bergisch Gladbach
    Beiträge
    2.034
    Vielleicht dämlich dass es mir erst jetzt auffällt (was daran liegt dass ich erst jetzt herausgefunden habe wie man Menschlich wird, ich dachte man müsste es wie in Teil 1 verbrennen) aber wow, dass sich einfach mal die Lebensleiste halbiert wenn man zu hollow ist (!) als, äh, WAS SOLL DENN DAS BITTE ? Boah, ekelhaft, was soll das? Wer hat denn das eingebaut und dachte das sei eine gute Idee, klar macht es das Spiel schwerer, aber Dark Souls 1 hat ja auch ohne den Mist funktioniert, sagt mal, gehts noch? Boah, sorry, ich find das richtig beschissen, zumal Menschlichkeit hier auch selten ist. Um nicht zu sagen, dass ich deswegen darüber nachdenke das Spiel einfach abzubrechen. Find ich einfach furchtbar das System

    Hat Dark Souls 3 auch diesen scheiß?

    edit: hab mal gegooglet, anscheinend nicht, dafür hat aber Demon's Souls es auch, was ich eigentlich auch irgendwann mal probieren wollte dann lass ich es komplett bleiben
    Geändert von Herr-Semmelknoedel (14.01.2018 um 13:44 Uhr)

  10. #270
    Community Officer
    Avatar von Sc4rFace
    Mitglied seit
    06.01.2005
    Beiträge
    24.175
    ?
    Ich habe zwar auch ne Weile gebraucht bis ich das geblickt habe, aber so schwer war es eigentlich nicht wieder menschlich zu werden. Bekomme auch irgendwie wieder richtig Lust auf das Spiel. Vielleicht hole ich es mir bei nem guten Sale auf Steam. Ich fands episch.

  11. #271
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Herr-Semmelknoedel
    Mitglied seit
    04.01.2017
    Ort
    Bergisch Gladbach
    Beiträge
    2.034
    Na, vielleicht kehr ich dem spiel doch nicht ganz den rücken zu, ich habe jetzt aber Teil 3 installiert und mir gefällt es schon mal wesentlich besser bisher (jetzt nicht nur vom healthsystem, sondern allgemein, das fühlt sich einfach eher wie ein Dark Souls 2 an, als hier der eigentliche zweite Teil), ich spiel jetzt erstmal das durch und habe ich bis DS remastered noch zeit und lust kann ich ja dann immernoch dies hier weiter spielen (nur nicht danach, dann kommen ja Code Vein und das neue From Software spiel )

  12. #272
    Community Officer
    Avatar von T-Bow
    Mitglied seit
    20.10.2007
    Ort
    Olymp
    Beiträge
    11.910
    Blog-Einträge
    3
    Demon's Souls ist in der Seelengestalt leichter als in der menschlichen Form, ohne zu viel zu verraten. Solltest du dennoch der Meinung sein, dass man zu wenig HP hat, man kann oft genug in die menschliche Gestalt wechseln. Aber wegen diesem Feature darauf zu verzichten, halte ich für eine Kurzschlussreaktion. Wenigstens mal reinschauen ist drin. Das Spiel ist ohnehin nicht sonderlich schwierig, nur etwas kompliziert, möchte man alles entdecken oder haben wollen. Klar fühlt sich DkS3 wie der richtige Nachfolger an - man merkt einfach, dass der Demon's Souls / DkS1 / Bloodborne-Producer wieder Producer war.

    Zitat Zitat von Sc4rFace Beitrag anzeigen
    Ich finde Dark Soul 2 toll.
    Vielleicht, weil es dein erstes Souls war und dich zur Reihe gebracht hat. Das erste Spiel hat immer einen besonderen Stellenwert. SA war mein erstes GTA, weshalb ich es auch am geilsten finde. Underground 1 war mein erstes NfS. Und so weiter. Zumal die Erinnerungen daran am größten und schönsten sind. Hättest du DkS1 zuerst gezockt, sähe es eventuell anders aus. Oder auch nicht.

    DkS2 steht bei mir an letzter Stelle, weil die Gebiete der Welt nicht ineinander greifen, es nicht diese geile Gefühl gibt, zurückzublicken und sehen, woher man gekommen ist und man merkt, dass es an manchen Stellen einfach nur auf Unfair (und nicht Schwierig) getrimmt ist. Auch finde ich die Orte an sich nicht sonderlich geil, außer das HUB. Das mit dem maximal 15-mal Respawnen ist auch so 'ne Sache, finde ich aber nicht zwingend schlecht. DkS2 fühlt sich insgesamt kurz gesagt anders an.
    Geändert von T-Bow (16.01.2018 um 15:21 Uhr)

  13. #273
    Community Officer
    Avatar von Sc4rFace
    Mitglied seit
    06.01.2005
    Beiträge
    24.175
    Zitat Zitat von T-Bow Beitrag anzeigen
    ...Vielleicht, weil es dein erstes Souls war und dich zur Reihe gebracht hat. Das erste Spiel hat immer einen besonderen Stellenwert. SA war mein erstes GTA, weshalb ich es auch am geilsten finde. Underground 1 war mein erstes NfS. Und so weiter. Zumal die Erinnerungen daran am größten und schönsten sind. Hättest du DkS1 zuerst gezockt, sähe es eventuell anders aus. Oder auch nicht...
    Ne, daran wird es nicht liegen. Sonst müsste ich die Reihenfolge in so manchen Franchises ändern.

    Ich habe es ja jetzt für PC gekauft und knapp 2 Stunden gespielt. Fast 4 Jahre später kann ich objektiv sagen, dass Dark Souls 3 mit Abstand das leichteste Dark Souls ist. Ich habe mich die ganze Zeit gefragt, ob es an der Lernkurve, Gewohnheit oder was auch immer liegen mag, dass ich da so gut durchgekommen bin. Zum größten Teil gilt das auch für Bloodborne. Obwohl ich natürlich deutlich besser voran komme und ungefähr weiß was zu tun ist, bin ich schon sehr oft gestorben. Was ich krass finde ist wie einfach der erste Bossgegner (der Steinriese) eigentlich ist. Beim ersten Versuch sowas von dominiert und vor 4 Jahren die Zähne ausgebissen.

    Was mir an DS3 aber besser gefällt ist das generelle Movement. Ich mag es nicht stehen zu bleiben bei Benutzung der Estus Flask. Ich bin jemand, der gerne in Bewegung ist und das so flüssig wie möglich.

    Bin sehr gespannt wie sich das Spiel gehalten hat über die weitere Spielzeit.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •