3Gefällt mir
  • 1 Post By gamechris
  • 2 Post By Ganonstadt
  1. #1
    System

    Mitglied seit
    03.06.2011
    Beiträge
    17.223

    Jetzt ist Deine Meinung zu Spieleflut auf Steam und Co.: Steht uns der nächste Computerspiele-Crash bevor? gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: Spieleflut auf Steam und Co.: Steht uns der nächste Computerspiele-Crash bevor?

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Kraxe
    Mitglied seit
    19.04.2005
    Ort
    Im schönen Wien
    Beiträge
    10.673
    Ein wirklich gelungener, interessanter Artikel.

    Dann wundert man sich, dass die Indies die Switch so lieben. Dort herrscht eigentlich derzeit ein gesunder Mix aus Angebot und Nachfrage - auch wenn da teils Schrott angeboten wird, wie dieses eine Indiespiel zum Launch oder dieses bald erscheinende Tennisspiel. Da hab ich mal einen Trailer davon gesehen und das Spiel sah richtig scheiße aus. Nicht wegen der Grafik, sondern wegen dem Sound und dem langsamen Gameplay.

    Nur frage ich mich immer bei dem ganzen Trash: Warum schafft es ein zwei-, drei- köpfiges Team wie Shinen solche Indie-Perlen zu entwickeln und viele andere nicht.

    Der Satz gefällt mir gut:

    "Das wird garantiert jemand kaufen! "

    Bei wenig Aufwand braucht man auch nicht viel Erlös erwirtschaften.

    Bei Konsolen sehe ich das Problem aber zum Glück nicht so stark wie auf Steam. Mit den Nindies und dem Sony-Indie-Programm gibt es doch noch gewisse Kontrollen. Klar gibts da auch Mist, aber im Vergleich zu Steam hält sich das in Grenzen und vor allem bei PS4 haben Indies wegen dem (Über-)Angebot an AAA-Titeln so oder so schwerer als etwa bei der Switch.

  3. #3
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Beiträge
    46.873
    Blog-Einträge
    5
    Ich hab schon ewig nichts mehr auf Steam gekauft geschweigeden gespielt, weiß nichtmal ob ich 2017 überhaupt mal auf Steam eingeloggt war, wahrscheinlich nicht.

    Der ganze (Early-Acces)Ramsch und die millionen Sales reizen mich nicht (mehr), war aber schon eh immer mehr der Konsolen-Spieler als der PC-Spieler

    Zitat Zitat von Kraxe Beitrag anzeigen
    wie dieses eine Indiespiel zum Launch
    meinst du den Scheiß da?



    kauf nur sehr selten Indies weil die meistens meiner Meinung nach nichts taugen oder regelrecht Scheiße sind, wie oben genanntes "Mama hat das Spiel versteckt" oder der Toastbrot-Simulator
    Geändert von LOX-TT (10.02.2018 um 11:08 Uhr)


  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von gamechris
    Mitglied seit
    01.09.2002
    Beiträge
    4.810
    Vor ein paar Jahren habe ich die ganze Steam-Bibliothek anhand der "Listenfunktion" durchgeklickt und war dann am Ende bei rund 4.000 Spiele. Und nun sind es über 23.000. Und die meisten davon sind irgendwelche Schrottsachen, die selbst als windiges Handygame noch zu bescheiden wären. Schade, dass Valve keine Mindeststandards definiert und wirklich jeder Schrott dort veröffentlicht werden kann.

    Steam.JPG
    LOX-TT hat "Gefällt mir" geklickt.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von paul23
    Mitglied seit
    09.09.2005
    Beiträge
    10.917
    Interessanter Artikel, erstmal Lob dafür.
    Einen Crash wird's nicht geben, Games sind keine Nische mehr wie in den 80ern. Abseits von Steam nimmt man zudem den ganzen Schrott gar nicht so bewusst war.
    Ich finde es komisch, dass wenn man auf Steam bisschen rumstöbert, zuerst immer so viel Müll angezeigt wird.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Ganonstadt
    Mitglied seit
    27.08.2007
    Beiträge
    1.690
    Zitat Zitat von LOX-TT Beitrag anzeigen
    Ich hab schon ewig nichts mehr auf Steam gekauft geschweigeden gespielt, weiß nichtmal ob ich 2017 überhaupt mal auf Steam eingeloggt war, wahrscheinlich nicht.

    Der ganze (Early-Acces)Ramsch und die millionen Sales reizen mich nicht (mehr), war aber schon eh immer mehr der Konsolen-Spieler als der PC-Spieler



    meinst du den Scheiß da?



    kauf nur sehr selten Indies weil die meistens meiner Meinung nach nichts taugen oder regelrecht Scheiße sind, wie oben genanntes "Mama hat das Spiel versteckt" oder der Toastbrot-Simulator
    Guck Dir mal wenn Du Zeit hast "The Flame in the Flood", "The Escapists 2" oder "Nine Parchements" an. Sind ein paar Beispiele für Indies, die wirklich gut, schön oder vielleicht sogar beides sind. Gibt schon nette Sachen. Gerade für Switch find ich das nett, weil man ja evtl ab und zu woanders zockt, gut, bei Dir weiß ich, dass Du es nicht tust [emoji14]

    Gesendet von meinem PLK-L01 mit Tapatalk
    paul23 und FxGa haben "Gefällt mir" geklickt.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •