44Gefällt mir
  1. #3601
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Herr-Semmelknoedel
    Mitglied seit
    04.01.2017
    Ort
    Bergisch Gladbach
    Beiträge
    1.964
    als Guilty Pleasure vielleicht, aber sonst...

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #3602
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Revolvermeister
    Mitglied seit
    13.09.2014
    Ort
    Robins Nest
    Beiträge
    3.042
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von Kraxe Beitrag anzeigen
    I am Legend, Sieben Leben, Das Streben nach Glück, Ali, Independence Day, Men in Black, Sitcom "Prinz von Bel Air", Staatsfeind Nr 1, Bad Boys, After Earth...
    Na gut, in Das Streben nach Glück soll er ja wirklich gut gewesen sein, obwohl ich den Film noch nie gesehen habe. Aber I Am Legend? O Gott!
    Im übrigen reden wir hier von einem Scientologen (mit völlig irrer Brut), der ernsthaft Matrix ausgeschlagen hat zugunsten von Wild Wild West.
    Zitat Zitat von Skeletulor64 Beitrag anzeigen
    Wuuuhh, Risiko. Ein Rebell. Die Anarchie bricht aus!!
    Spoiler:

  3. #3603
    Community Officer
    Avatar von Sc4rFace
    Mitglied seit
    06.01.2005
    Beiträge
    24.144
    Spider-Man Homecoming

    Puh...er reiht sich in den gewohnten Stil des aktuellen MCU ein...exakt was ich befürchtet hatte. So enttäuschend Amazing Spider-Man 2 auch war, immer noch interessanter und eigenständiger als das was mir hier geboten wurde. Ich bin hin und her gerissen zwischen Schrott und ganz in Ordnung. Wäre es nicht die einzige Comic Figur, die mich interessiert wäre die Wertung niedriger ausgefallen.

    6 von 10
    Geändert von Sc4rFace (10.09.2018 um 22:03 Uhr)
    Hephalum hat "Gefällt mir" geklickt.

  4. #3604
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Hephalum
    Mitglied seit
    01.03.2005
    Beiträge
    2.267
    Zitat Zitat von Sc4rFace Beitrag anzeigen
    Spider-Man Homecoming

    Puh...er reiht sich in den gewohnten Stil des aktuellen MCU ein...exakt was ich befürchtet hatte. So enttäuschend Amazing Spider-Man 2 auch war, immer noch interessanter und eigenständiger als das was mir hier geboten wurde. Ich bin hin und her gerissen zwischen Schrott und ganz in Ordnung. Wäre es nicht die einzige Comic Figur, die mich interessiert wäre die Wertung niedriger ausgefallen.

    6 von 10
    Ich fand und finde es auch sehr schade, daß man sich entschieden hat, das in TAS Begonnene nicht wenigstens abzuschließen - ich fand das sehr vielversprechend - und stattdessen einen weiteren mittelmäßigen Eintrag ins MCU zu präsentieren, dessen Fehlen im Zweifel niemandem aufgefallen wäre oder den man auch drei Jahre später noch hätte nachreichen können.

  5. #3605
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Herr-Semmelknoedel
    Mitglied seit
    04.01.2017
    Ort
    Bergisch Gladbach
    Beiträge
    1.964
    Zitat Zitat von Hephalum Beitrag anzeigen
    Ich fand und finde es auch sehr schade, daß man sich entschieden hat, das in TAS Begonnene nicht wenigstens abzuschließen - ich fand das sehr vielversprechend - und stattdessen einen weiteren mittelmäßigen Eintrag ins MCU zu präsentieren, dessen Fehlen im Zweifel niemandem aufgefallen wäre oder den man auch drei Jahre später noch hätte nachreichen können.
    naja, "The Amazing Spider-Man 3": So sollte es für Andrew Garfields Helden weitergehen - Kino News - FILMSTARTS.de

    Inzwischen bin ich doch zufrieden dass TAS eingestellt wurde, denn dieses Skript klingt nach einem haufen scheiße

  6. #3606
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Mysterio_Madness_Man
    Mitglied seit
    28.12.2001
    Beiträge
    3.468
    Zitat Zitat von Hephalum Beitrag anzeigen
    Ich fand und finde es auch sehr schade, daß man sich entschieden hat, das in TAS Begonnene nicht wenigstens abzuschließen - ich fand das sehr vielversprechend - und stattdessen einen weiteren mittelmäßigen Eintrag ins MCU zu präsentieren, dessen Fehlen im Zweifel niemandem aufgefallen wäre oder den man auch drei Jahre später noch hätte nachreichen können.
    Ich bin kein großer Verfechter der MCU Filme, aber die Erstlinge der ganzen Stand-Alone Filme fand ich alle sehr gut. Iron-Man, Thor, Captain America, Black Panther, Dr. Strange. Da war die ein- oder andere Fortsetzung mittelmäßig, aber eigentlich nie die Erstlinge. WIRKLICH mittelmäßig finde ich aber eigentlich die Avangers-Filme, welche ja irgendwie alle feiern
    Unterhalten sich zwei Kerzen: „Ist Wasser eigentlich gefährlich?“ „Davon kannst du ausgehen.“

  7. #3607
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Hephalum
    Mitglied seit
    01.03.2005
    Beiträge
    2.267
    Zitat Zitat von Herr-Semmelknoedel Beitrag anzeigen
    naja, "The Amazing Spider-Man 3": So sollte es für Andrew Garfields Helden weitergehen - Kino News - FILMSTARTS.de

    Inzwischen bin ich doch zufrieden dass TAS eingestellt wurde, denn dieses Skript klingt nach einem haufen scheiße
    So schlimm liest sich das für mich gar nicht, und zwischen ersten Ideen und fertigem Produkt hätten ja durchaus Unterschiede bestehen können. Aber ja, die Möglichkeit gibt es auch, vielleicht besser etwas hinterherzutrauern, von dem man nie erfahren wird, daß es Mist geworden wäre.

    Zitat Zitat von Mysterio_Madness_Man Beitrag anzeigen
    Ich bin kein großer Verfechter der MCU Filme, aber die Erstlinge der ganzen Stand-Alone Filme fand ich alle sehr gut. Iron-Man, Thor, Captain America, Black Panther, Dr. Strange. Da war die ein- oder andere Fortsetzung mittelmäßig, aber eigentlich nie die Erstlinge. WIRKLICH mittelmäßig finde ich aber eigentlich die Avangers-Filme, welche ja irgendwie alle feiern
    Da hast Du mich falsch verstanden, ich wollte nicht alle Marvel-Filme abwerten, der Winter Soldier ist in meinen Augen beispielsweise großartig und auch sonst fand ich einige Vertreter ganz gut. Aber Spider-Man reihte sich für mich neben Werken wie dem zweiten Thor oder den Iron Man-Fortsetzungen ein, die genauso gut hätten fehlen können und es wäre niemandem aufgefallen.

  8. #3608
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Mysterio_Madness_Man
    Mitglied seit
    28.12.2001
    Beiträge
    3.468
    Zitat Zitat von Hephalum Beitrag anzeigen
    Da hast Du mich falsch verstanden, ich wollte nicht alle Marvel-Filme abwerten, der Winter Soldier ist in meinen Augen beispielsweise großartig und auch sonst fand ich einige Vertreter ganz gut. Aber Spider-Man reihte sich für mich neben Werken wie dem zweiten Thor oder den Iron Man-Fortsetzungen ein, die genauso gut hätten fehlen können und es wäre niemandem aufgefallen.
    Hab dich wohl wirklich falsch verstanden. Spidey Homecoming hab ich darüber hinaus noch nicht gesehen, kann selbst nix darüber sagen. In meiner Aufzählung fehlt natürlich noch Guardians of the Galaxy - mein Lieblingsfilm im gesamten MCU. Trotzdem fehlt mir hier noch die Fortsetzung. Gleiches gilt für den dritten Thor.
    Unterhalten sich zwei Kerzen: „Ist Wasser eigentlich gefährlich?“ „Davon kannst du ausgehen.“

  9. #3609
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Revolvermeister
    Mitglied seit
    13.09.2014
    Ort
    Robins Nest
    Beiträge
    3.042
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von Sc4rFace Beitrag anzeigen
    So enttäuschend Amazing Spider-Man 2 auch war, immer noch interessanter und eigenständiger als das was mir hier geboten wurde.
    Seh ich genau andersherum. Jetzt mal ehrlich, was ist denn an einem Superhelden-Coming-of-Age-Film uninteressant oder uneigenständig? Mir ist nicht bekannt, das es so was schon mal vorher gab.
    Außerdem sehen die Schüler diesmal nicht wie aufgepumpte Endzwanziger aus, wie Luke Perry in Beverly Hills 90210. Ganz recht, ich schaue dich an, Sam Raimis Spider-Man!

    Und die zwei The Amazing Spider-Man-Filme sahen ja nach absolut gar nichts aus. Hirnrissiges 0815-Science-Fiction-Tech-Zeug bei OsCorp ist mir bei da besonders im Gedächtnis geblieben, außerdem war Andrew Garfield als Peter Parker einfach nur lächerlich - als Spider-Man selbst hat er widerum funktioniert. Und nie vergessen: die gottverdammte Skateboard-Szene! TAS ist das Reboot, das keiner braucht und keiner wollte, hätten sie mal lieber Spider-Man 4 gedreht, obwohl der dritte Teil ... einfach peinlich war.

    Zitat Zitat von Hephalum Beitrag anzeigen
    Aber Spider-Man reihte sich für mich neben Werken wie dem zweiten Thor oder den Iron Man-Fortsetzungen ein, die genauso gut hätten fehlen können und es wäre niemandem aufgefallen.
    Wieso? Weil das kein Film ist, der spürbare Nachwirkungen hinterlässt? Klar, in Captain America 2 löst sich Shield auf, in Civil War spalten sich die Avengers, während in Spider-Man im Prinzip nichts von entscheidender Tragweite passiert. Aber: muss denn jeder Film im MCU das tun? Im gescholtenen DC-Film-Universum, das und grau in grau statt schön bunt (wie ein Comic!) und überernst daherkommt - Oh, die DC-Filme! - ist der mit Abstand beste Streifen ja auch Wonder Woman, der ja nur Wonder Womans Vorgeschichte erzählt, über den kannst du genauso gut sagen, dass sein Fehlen nicht auffallen würde.
    Aber das meiner Meinung nach fantastische an Homecoming ist, dass er a) seinen Fokus endlich mal auf die Wurzeln von Spider-Man legt: Teenager, der noch grün hinter den Ohren ist, unerfahren, Schulgänger, und irgendwie Privatleben und Heldenleben unter einen Hut kriegen muss; und b) seinen Fokus auf die kleinen Leute legt, auf Schmalspurgauner und unbedeutende Halunken. Sonst sind globale oder gleich galaxisweite Konflikte an der Tagesordnung. Iron-Man bewegt sich in der High Society und plagt sich meistens mit irgendwelchen Terroristen rum, aufgrund seines Hintergrunds als ehemaliger Waffenhersteller, Captain America als ehemaliger Soldat stolpert ständig über irgendwelche Militärverschwörungen, die Guardians of the Galaxy schützen die ... Galaxie, und weiß der Geier, durch welchen Stuss Thor trampelt (Thor 3 mit seiner Flash-Gordon-Tron-Heavy-Metal-Albumcover-Ästetik war aber cremig!). Aber das Leben der kleinen Leute, der Normalos, das wird praktisch nie beleuchtet. Und das macht Homecoming ganz toll, denn Spidey ist ja einer der kleinen Leute, einfach ein Junge aus Queens. Und so schafft man es ganz natürlich zu zeigen, wie sich die Präsenz dieser Superhelden auf den Alltag der Bevölkerung niederschlägt. Da zeigt man die Folgen der Invasion dieser Außerirdischen in Avengers, im Geschichtsunterricht werden die Auswirkungen der Geschehnisse von Avengers 2 (den Film fand ich übrigens echt furchtbar!) den Schülern vermittelt, im Sport-Unterricht wird Captain America zur Motivation miteinbezogen. Kurzum: ich finde Spider-Man: Homecoming echt smart und er bereichert das MCU definitiv um ein paar einzigartige Facetten, die noch keiner der übrigen 17 Filme - Siebzehn! - abgedeckt hat. Oder bezogen auf die Figur Spider-Man irgendeiner der anderen fünf Spider-Man-Filme, die is in den letzten 15 Jahren gab.
    Zitat Zitat von Skeletulor64 Beitrag anzeigen
    Wuuuhh, Risiko. Ein Rebell. Die Anarchie bricht aus!!
    Spoiler:

  10. #3610
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Hephalum
    Mitglied seit
    01.03.2005
    Beiträge
    2.267
    Zitat Zitat von Revolvermeister Beitrag anzeigen
    Wieso? Weil das kein Film ist, der spürbare Nachwirkungen hinterlässt? Klar, in Captain America 2 löst sich Shield auf, in Civil War spalten sich die Avengers, während in Spider-Man im Prinzip nichts von entscheidender Tragweite passiert. Aber: muss denn jeder Film im MCU das tun? Im gescholtenen DC-Film-Universum, das und grau in grau statt schön bunt (wie ein Comic!) und überernst daherkommt - Oh, die DC-Filme! - ist der mit Abstand beste Streifen ja auch Wonder Woman, der ja nur Wonder Womans Vorgeschichte erzählt, über den kannst du genauso gut sagen, dass sein Fehlen nicht auffallen würde.
    Es ging mir nicht um die übergreifende Wirkung, sondern um die Austauschbarkeit so vieler Aspekte, wobei das auf Spider-Man noch etwas weniger zutrifft als auf die anderen genannten, hier war wenigstens ein Bösewicht zumindest überdurchschnittlich interessant - bei Iron Man 2&3 finde ich es schon schwierig, mir zu merken, wer in welchem Teil auftrat und welche hanebüchene Motivation er hat. Und ich sage ja auch nicht, daß es den Film nicht hätte geben dürfen. Aber bitte beendet doch die eine Reihe und fangt dann mit der neuen an, so wäre jeder glücklich(er).

    Das DC-Pendant kenne ich übrigens im Vergleich so gut wie gar nicht, zu schockiert war ich von der Qualität, die ich bislang erleben durfte - vor allem wenn man bedenkt, daß aus der Ecke wenige Jahre zuvor die "The Dark Knight"-Trilogie kam. Genauer gesagt: Ich kenne nur den belanglosen Suicide Squad-Film und Man of Steel. Letzterer führte bis zur Sichtung von Troll 2 ein ziemlich einsames Dasein an der Spitze der schlechtesten Filme, die ich gesehen habe, und hat mir jegliche Lust genommen, weitere Filme dieses Universums kennenzulernen. Batman vs. Superman habe ich mir dann neulich, weil es ihn für 5€ gab, trotzdem zugelegt, aber noch nicht anzuschauen gewagt.

  11. #3611
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sQuIrReL
    Mitglied seit
    19.12.2006
    Beiträge
    2.298
    Blog-Einträge
    1
    Gundermann - Der Film

    Ich habe mir den Film vor 2 Tagen in Ferropolis angesehen, da mein Opa ihn damals auch kennenlernen durfte.

    Der Film gibt einen wunderbaren Einblick in einen besonderen Teil Ostdeutscher Geschichte.
    Gundermann war ein Original, wie es nur die DDR hervorbringen konnte. Einfühlsam gibt der Film seine Entwicklung und seine Zerrissenheit wieder. Großartig das Ensemble. Hervorragend ist der Film in der Ausstattung mit seinen liebevollen Details.
    Gerhard Gundermann war Baggerfahrer und Liedermacher, Genosse und Rebell, Offiziersschüler und Befehlsverweigerer, Spitzel und Bespitzelter. Ein Weltverbesserer, der es nicht besser wusste. Ein Zerrissener. Er drängte immer nach vorn und eckte immer an.

    Leider ist er schon mit 43 gestorben.

    Bewertung? Schwierig zu sagen, da der Film sicherlich nicht für jeden so Interessant sein könnte und wahrscheinlich schaut sich das hier auch niemand an.
    Egal! Ich selber würde 7,5 von 10 Punkte geben.

    Hier ein kleiner Videobeitrag über den Gerhard Gundermann und der Kinotrailer.

    Spoiler:





    Alexander Scherr erkennt man als Gundermann gar nicht wieder und sieht ihn auch noch erschrecken ähnlich. ( positiv gemeint)

  12. #3612
    Community Officer
    Avatar von T-Bow
    Mitglied seit
    20.10.2007
    Ort
    Olymp
    Beiträge
    11.802
    Blog-Einträge
    3
    Die Unglaublichen 2 ?/10

    Weiß nicht. Irgendwie hat mir der richtige Bösewicht gefehlt, es ist zu viel Leerlauf vorhanden und die Action-Szenen wissen auch nicht zu beeindrucken. Die ersten Minuten waren die Besten, sowie die Szenen mit dem Baby JackJack. Diese waren witzig und davon sind einige im Film vorhanden. Neue IPs wie "Inside Out" gefallen mir dann doch mehr, wobei "Arno und der Dinosaurier" echt langweilig war

  13. #3613
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Kraxe
    Mitglied seit
    19.04.2005
    Ort
    Im schönen Wien
    Beiträge
    11.353
    Solo - A Star Wars Story

    Im Vorfeld wurde der Film ja sehr kritisiert, auch seitens Disney. Ich habe ihn auch deshalb nicht im Kino gesehen. Die Filmkritiken waren dann eigentlich ganz gut.

    Gestern habe ich mir den Film auf Bluray angeschaut und ich finde den Film durchschnittlich und als Star Wars-Film uninteressant.

    Normalerweise sehe ich einen Star Wars-Film vom Anfang bis zum Ende durch. Das habe ich bei Solo auch getan, aber ich habe dann aus langeweile angefangen mit dem Handy im Internet zu surfen.

    Was mich so dermaßen gestört hat, dass der Film so gut wie keine Höhepunkte hat und auch nicht wirklich einen roten Faden. Auch wirken einige Szenen aufgezwungen. zB der imperiale Sternenzerstörer in diesem Nebelloch, damit man eine Verfolgungsjagt mit Tie-Jäger und dem Falken hat. Oder die kurze Szene mit Darth Maul die keinen Sinn macht. Ich musste sogar lachen als Maul im Hologramm sein Lichtschwert aktiviert hat. Die Fans werden bei dieser Szene bestimmt aufgesprungen sein.

    Hier hat man echt versucht ein bisschen Fanservice aufzuzwingen. Mir hats nicht gefallen und ich fand diese Szenen deplatziert. Auch das erste Treffen mit Chewbacca war relativ unspektakulär und die waren ziemlich schnell die besten Freunde.

    So gut Rogue One und Last Jedi war, so enttäuscht war ich von Solo. Ich wusste bereits im Vorfeld, dass der Film wohl nicht zu den besseren Ablegern gehört, aber die positiven Kritiken zum Film kann ich nicht ganz nachvollziehen. Der Film weist strukturelle Fehler auf.
    Zumindest ist der Film nicht so relevant wie Rogue One, weil Rogue One unmittelbar die Geschehnisse vor Episode IV erzählt und somit als Basis für die klassische Trilogie gilt.

    Technisch kann der Film aber wirklich überzeugen. Auch die Musik ist wieder sehr gelungen.

    Wertung 5/10.

  14. #3614
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Herr-Semmelknoedel
    Mitglied seit
    04.01.2017
    Ort
    Bergisch Gladbach
    Beiträge
    1.964
    https://twitter.com/Semmelklees/stat...18983691091969

    und mal wieder Schreiberei gespart

  15. #3615
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Ganonstadt
    Mitglied seit
    27.08.2007
    Beiträge
    1.701
    Sorry, es fehlt ein Teil.....

    Meine Kinofilme 2018 bis jetzt:

    Tomb Raider:
    6/10
    Konnte mich nur schwer mit dem ganzen Storyverlauf anfreunden. Eine Radtour zwischendurch? Wieso? Indiana Jones lacht sich tot. Gute Ansätze, aber mehr von diesem mystischen Rätselzeugs hätte geholfen, denke ich.

    Der Hauptmann:
    8/10
    Für einen deutschen Film mal was wirklich sehenswertes. Der Hauptmann selbst überzeugt durch gute schauspielerische Leistung, man nimmt ihm den Zwiespalt ab, in dem er sich befindet. Spannend erzählt. Zum Glück in schwarz-weiß.

    Ready Player One:
    9/10
    Habe meine vorherige Wertung (10/10) aufgrund der Filme, die ich danach im Kino gesehen habe relativieren müssen. Sehr guter Film mit einer wunderschönen Endsequenz, vielen bekannten Szenen/ Anspielungen, guten Schauspielern, einer innovativen Story und dem Bezug zu Videospielen. Endlich mal wieder eine richtig nennenswerte Regiearbeit von Spielberg.

    Deadpool 2:
    10/10
    Ich liebe Ryan Reynolds in der Rolle. Das Intro, der Titelsong dazu, diese (so gut wie immer flachen) Witze, Josh Brolin als Cable, Deadpools Freundin und der dazugehörige Song von A-HA, klasse, so liebe ich das.(flachen Humor finde ich übrigens nicht immer toll. Beispielsweise finde ich "Komödien" a la Project X scheiße)

    Avengers: Infinity War:

    10/10
    Humor, Action, Helden, Überraschungen, gute Effekte, geiler Bösewicht, ich war begeistert, vielleicht gerade weil ich nicht so viel erwartet hatte.

    Solo: A Star Wars Story:
    7/10
    Objektiv gesehen die o.g. Wertung, da ich Star Wars aber liebe, bekommt er ne 8/10 Coole Schauspieler (vor allem Han und Lando), nette Handlung, Darth Maul (überraschend und offen für weitere Spinoffs), geile Effekte, guter Soundtrack. Ein Film, der nicht erzählt werden musste, aber ich fand ihn gut.

    Black Panther:
    6/10
    Story-Wendungen etwas zu vorhersehbar. Schauspieler naja, teilweise empfand ich sie als nervig. Effekte, naja, gingen so. Schöne Umgebung. Insgesamt sagt mir Black Panther als Held nicht zu.

    Venom:
    4/10
    Sorry, aber das war Müll, ich fand fast alles scheiße. Witze trafen gar nicht meinen Geschmack, Effekte teilweise grottig und der Film insgesamt bei Action-Szenen viel zu schnell geschnitten, zu vorhersehbar, Tom Hardy war mit 2 drei Szenen noch das Beste. Trotzdem, ich hoffe er bereut es.... was ich allerdings aufgrund des Endes nicht glaube. Kack Story, schlimme Schauspieler, hab etwas Brechreiz...

    A Star is Born:
    10/10
    Story nix neues, aber sehr gute schauspielerische Leistungen, gelungenes Regie-Debut für Bradley Cooper, super Songs, PS: ich liebe Musik!

    Bohemian Rapsody:
    10/10
    Bis jetzt Film des Jahres für mich, einfach der Wahnsinn! Schauspieler der Hammer, Bilder grandios, wenn man die Konzerte etc. kennt. Freddie lebt! Einfach super authentisch, cool zu sehen, wie viele Songs entstanden sind. PS: ich LIEBE MUSIK!!!!!
    Geändert von LOX-TT (13.11.2018 um 01:35 Uhr) Grund: Wall of Text besser lesbar formatiert

  16. #3616
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Mitglied seit
    24.07.2004
    Beiträge
    48.100
    Blog-Einträge
    5
    sag bescheid welchen ich noch formatieren soll, die Doppelposts mach ich dann mit weg

    edit: ah seh schon, mach mich ans Werk
    Ganonstadt hat "Gefällt mir" geklickt.


  17. #3617
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Ganonstadt
    Mitglied seit
    27.08.2007
    Beiträge
    1.701
    Sorry für dieses ganze Hickhack..... wäre cool, wenn Du beide Beiträge zusammenfügen und formatieren könntest LOX

  18. #3618
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Ganonstadt
    Mitglied seit
    27.08.2007
    Beiträge
    1.701
    Vielen Dank

Ähnliche Themen

  1. WSV!!! [PS3, Wii, GC, BluRay, DVD]
    Von Brennerchen im Forum Trödelmarkt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.01.2012, 02:15
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.05.2010, 22:29
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.09.2009, 22:30
  4. V/T PS2,PS3,HDDVDs,Bluray,DVD und anderes
    Von beatmaker im Forum Trödelmarkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.06.2009, 10:39
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.01.2009, 04:51

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •