Star Trek Fan Fiction

Star Trek Fan Fiction USS Star Hawk 24/Der Umstrittene Planet 7

Bewerten
von am 01.12.2016 um 14:35 (312 Hits)
Noris: Ich denke, dass ich dich jetzt besser verstehen kann.

Saba: Verstehe das nicht falsch, ich genieße unsere Fußballspiele sehr , aber fĂŒr mich ist es Training und wĂ€re es nicht gut fĂŒr meine Ausdauer, könnte ich das nicht machen.

Noris: Das habe ich durchaus verstanden, aber ich denke du musst auch andere Dinge an dich ran lassen, ansonsten brennst du dich aus.

Saba: Ich glaube nicht, dass mir sowas passieren wird, aber ich glaube, wir sollten fĂŒr heute Schluss machen. Gute Nacht.

Noris: Warte...
<Zu spĂ€t Leutnant Saba ist bereits durch die HolodecktĂŒr gegangen. Noris macht sich nun mit schlechten Gewissen auf dem Weg zu seinem Quartier.>

[BrĂŒcke, einige Tage spĂ€ter]

Saba: Commander, Verwalter Rayner meldet, dass die letzten Freiwilligen bereit sind ab zu fliegen.

Jefferson: Verstanden, geben Sie schnellst möglich das Okay fĂŒr den Start.

Noris: 13 %

Jefferson: Haben Sie was gesagt?

Noris: Sir, ich habe nur laut gedacht.

Jefferson: Teilen Sie uns ihre Gedanken ruhig mit.

Noris: Ich habe nur festgestellt, dass nur 13 % sich haben evakurieren lassen.
Wir hÀtten deutlich mehr in Sicherheit bringen können, als nur 13 % der Koloniebevölkerung.

Saba: Ich hÀtte auch erwartet, dass sich mehr evakurieren lassen.
Ich hĂ€tte vielmehr erwartet, dass wir unsnur auf Kinder, Kranke und Schwangere beschrĂ€nken mĂŒssen, weil Platz zur Evakurierung fehlt.

Dax: Es ist eben ihre Freie Entscheidung, da können wir nichts machen. Wenigstens mĂŒssen wir uns jetzt erstmal keine Gedanken darum machen, dass wir Zivilisten, die fliehen wollten, zurĂŒcklassen mĂŒssen.

Noris: Das Ă€ndert fĂŒr mich nur wenig, Sir.

Sollten wir versagen, sind 87 % der Kolonie gefÀhrdet.

Dax: Leutnant, daran können ir derzeit nichts Ă€ndern, konzentrieren Sie sich auf ihre Arbeit, es bringt nichts, ĂŒber die Entscheidung der Zivilisten zu hadern.

Noris: Vielleicht haben Sie recht, ich sollte/
Saba: Commander, ich empfange eine Nachricht.

Jefferson: Auf dem Schirm.

<Es erscheint ein Mann mittleren Alters, der Mensch hat einen blonden Vollbart.
Der Mann trÀgt eine Captains Uniform der Sternenflotte.>

Captain: Guten Tag Commander, mein Name ist Captain Orlando, Kommandant der USS Jamestown.
Wir haben Ihre Bitte um VerstĂ€rkung empfangen und werden in 2 Stunden zusammen mit der USS Yorktown auf FĂŒrstenberg eintreffen.

Jefferson: Ihre Hilfe ist willkommen, Captain Orlando.

Haben Sie weitere Informationen zu den aktuellen Stand der Sternenflotte und des Föderationsrates in Bezug auf unsere Situation?

Orlando: Nein, aber das ist nicht unerwartet.
Ein lokale Annomalie stört derzeit unsere wichtigsten Kommunikationsverteiler in der Region.
Deswegen dĂŒrften Sie derzeit keine Nachrichten vom der Flotte erhalten.

Jefferson: Ich werde Captain Turner informieren.

Orlando: Richten Sie ihm meine GrĂŒĂŸe aus.
Wir sehen uns bald, Jamestown Ende.

Jefferson: Lt.Cmdr.Dax, Sie haben die BrĂŒcke.

<Jefferson geht in den Raum des Captains.>

Jefferson: Wir haben soeben eine Nachricht von der Jamestown erhalten, Sie und die Yorktown treffen in 2 Stunden hier ein.

Turner: Nachricht von der Flotte?

Jefferson: Nein, Sir.

Captain Orlando berichtet ĂŒber eine lokale Annomalie, welche die Kommunikationsverteiler der Föderation in dieser Region stört und daher eine Kommunikation mit der Flotte unmöglich macht.

fortsetzung folgt...

"Star Trek Fan Fiction USS Star Hawk 24/Der Umstrittene Planet 7" bei Twitter speichern "Star Trek Fan Fiction USS Star Hawk 24/Der Umstrittene Planet 7" bei Facebook speichern "Star Trek Fan Fiction USS Star Hawk 24/Der Umstrittene Planet 7" bei Mister Wong speichern "Star Trek Fan Fiction USS Star Hawk 24/Der Umstrittene Planet 7" bei YiGG.de speichern

Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Star Trek Fan Fiction

Kommentare