B-LOX - Time of my Life

Retro Blogs: Die 3.0 Blogs reloaded (Die PSN Trilogie)

Bewerten
von am 13.08.2011 um 12:33 (1472 Hits)
Hier die Blogs von VGZ 3.0 gebündelt (damit sie nicht ins Nirwana wandern )

Die PSN Trilogie: Die Blogs zum Ausfall

April 24th, 2011 by LOX-TT


Es ist Ostern, aber das ist nicht alles, zumindest nicht für Online-Spieler mit einer PlayStation 3.

Nein es ist auch eine Zeit, die zeigt, wie abhängig manche schon vom PSN sind. Denn wenn das mal ausfällt drehen viele Rad.

Ein paar Tage ohne Online-Gaming, das ist für manche wie auf Drogen-Endzug und sie brauchen ihren Stoff, ihr PSN.

Das PSN wird wieder on gehen, irgendwann. Und dann wird es die Erlösung für so manchen Suchti sein, ihr PSN ist wieder da.

Halleluja
--------------------------

Mai 6th, 2011 by LOX-TT


2011 ist ein zweigeteiltes Jahr für den Elektonikkonzern Sony. Einerseits ist es vom Line-Up eines der, wenn nicht gar das, größte Jahr für Sony Computer Entertaiment America (SCEA). Mit Nachfolgern zu Uncharted, Killzone, Little Big Planet, inFamous und Resistance (und das ist nur die Spitze des Eisberges) stehen dieses Jahr gewaltig viele Triple-A Titel auf der Release Liste oder sind bereits erschienen. Des Weiteren steht mit der NGP alias PSP2 ein neuer Handheld an, der ebenfalls zum Jahresende erscheinen soll. Auch hier ist das typische Sony Line-Up an Bord. Aber es wäre ja zu schön wenn alles wie am Schnürchen laufen würde, nein das tut es leider nicht.
Branchenriese Sony hat Ärger mit Hackern, das ist bekannt, aber die Größeordnung wird bedrohlicher denn je. Angefangen hat alles mit dem Hacker George Hotz, besser bekannt unter seinem Synonym “Geohot”. Hotz hat das PS3- System geknackt und dadurch Veränderungen im System ermöglicht. Neben Costum-Firmwares und Homebrew, öffnete das aber auch das Tor einer extrem parasitären Gruppe, Raubkopierern. Fortan kam es zum Katz und Maus Spiel zwischen Sony und den Hackern.
Firmware-Updates kamen im regelmäßigen Abstand und wurden in ebenfalls regelmäßigen Abständen wieder durch Costum-Firmwares anuliert. Mittlerweile hat Sony dieses “Spielchen” gewonnen, das aktuelle Firmware-Update wurde noch nicht geknackt. Aber das war nicht das Ende, nein es war erst der Anfang, denn dieser Sieg kostete immens viel. Sony und Geohot hatten einen langwierigen Rechtsstreit, der am Ende dann im gegenseitigen Einvernehmen niedergelegt wurden, Hotz durfte nicht mehr Hand anlegen an jeglicher Sony-Hardware. Damit war die Akte Geohot erstmal abgeschlossen. Der Hacker-Prozess brachte aber eine andere Gruppe auf den Plan, welche nicht minder schädlich war für Sony. Die Wikileaks Anhänger “Anonymous” machten Sony zu schaffen. Anonymous griff das PlayStation Network an, brach diese Aktion aber kurz danach wieder ab, da sie nicht den Kunden, sondern nur den Konzern schädigen wollten. Also führten sie persönliche DOS-Attacken gegen Sonys Chefetagen, lieferten Unmengen Pizza oder spionierten über Google-Streetview die Wohngegenden aus. Hinzu kam noch das Japan-Erdbeben, was Sony Japan zu schaffen machte. Doch der schlimmste Schlag gegen Sony stand noch bevor.
Ende April ereignete sich etwas, das Sonys Image vielleicht noch über Jahre schädigen könnte. Es war ein weiterer Hack, allerdings in einer Dimension, die Geohot und Anonymous bei weiten überstiegen. Ein bisher nicht Bekannter Hacker hat das PlayStation Network gehackt, allerdings nicht wie Anonymous nur kurz lahmgelegt, nein es wurde der womöglich größte Datenklau aller Zeiten vollzogen. Der Hacker erbeutete von über 70 Millionen PSN-Nutzern persönliche Daten. Neben Namen, Adressen, Email-Adressen und Passwörtern, welche Sony unverschlüsselt auf ihren Servern besaß, erbeutete der Hacker auch noch Kreditkarten-Daten. Sony kam ins schwitzen, damit hatte man nicht gerechnet. Sony blieb nichts anderes übrig, als das PSN komplett vom Netz zu nehmen. Sony unterschätze den Angriff aber zuerst, man merkte zwar den Angriff auf das Netzwerk, der gewaltige Datenklau blieb ihnen zuerst verborgen. Erst Tage später bemerkte man den riesigen Schaden und zog die Notbremse, das PSN musste länger offline geschaltet werden, eine komplette Überholung des Sicherheitsmechanismus musste her. Sony beauftragte einerseits eine Sicherheitsfirma damit, das PSN in Zukunft sicherer gegen solche Angriffe zu machen, auf der anderen Seite beauftragte man das FBI damit, den Hacker zu finden und ihn mit aller Härte seiner gerechten Strafe zuzuführen. Das PSN ist weiterhin down (Stand: 6. Mai) und wann sich dieser Status ändern wird, weiß wohl nur Sony oder ihre Sicherheitsbeauftragte Firma. Die Jagd auf die Hacker an einen neuen Level erreicht, einen Level der zeigt wie gefährlich diese Personen sein können, sowohl für Sony selbst, als auch für die (Online-)Kunden.
Infolgedessen kann man nur jedem Kunden von Sonys Online-Service dazu raten, vorsichtiger mit persönlichen Daten umzugehen, sichere und vor allem verschiedene Passwörter zu benutzen und die Kreditkarten Daten nur wenn nötig preiszugeben und diese nicht speichern lassen, wenn möglich. Sony hat seine Lektion gelernt und kommt vielleicht mit einem blauen Auge noch mal davon, aber eines ist klar, noch ein zweites Mal darf Sony dieser Vorfall nicht passieren, das Unding, Daten unverschlüsselt zu sichern muss ein Ende haben. Viel zu gefährlich die Vorstellung, was ein böswilliger Hacker damit anrichten könnte. Wenn nicht jetzt die Augen geöffnet worden sind, wann dann?

--------------------------

Mai 16th, 2011 by LOX-TT


Jauchzet und frohlocket, denn das von vielen sehnlichst vermisste PSN ist wieder auferstanden von den Untoten.
Was war geschehen?
Spieler sind glücklich
Geohot hackt PS3
Sony verklagt Geohot
Geohot und Sony geben einvernehmlich einen Deal ein
Anonymous ist sauer
Anonymous legt PSN lahm
Spieler sind sauer
Anonymous macht PSN wieder bereit
Spieler sind glücklich
Hacker legt PSN lahm
Spieler sind sauer
Hacker klaut Daten
Sony gibt nach Tagen erst zu, dass Datendiebstahl stattfand
Spieler sind stinksauer
Sony sagt, dass auch Kreditkartendaten weg sein können
Spieler kochen
Sony braucht Wochen um PSN wieder herzustellen
Spieler drehen am Rad und mutieren zu PSN-News Trollen
Firmware update kommt
PSN kommt
Spieler sind glücklich
Längere Fassung, findet ihr im letzten Blog, wer es also ausführlich lesen will, wird wohl nicht darum herum kommen, diesen zu suchen und zu öffnen. Selbst dafür ist die heutige Jugend aber vermutlich zu faul, tja, dann müsst ihr euch mit der Kurzfassung begnügen, faules Pack.
Wo waren wir stehengeblieben? PSN? … Achja, das geht wieder, sagte ich das schon? Ja? Egal, doppelt hält besser.
Jedenfalls ist der gemeine PSN Pöbel, also jenes Fußvolk das während den 3 Wochen nur so in die themenbezogen News kam und dort rumgeiferte, um sich spuckte wie ein tollwütiger Wolf kurz vorm Abtritt und verbal die Sau rauslassen wollte, so dass uns nichts anderes übrigblieb, wie die lakkovizierten Zombies mit nem gehörigen Arschtritt wieder aus der VGZ Gemeinde zu kicken, die Zugbrücken hochzuziehen, die Mistfackeln zu entzünden und den Burggraben mit Weihwasser zu füllen. Aber die PSN Zombies vermehrten sich wie die Karnickel, einer weg und drei rückten nach. In den 3 Wochen wurde mehr getrollt als in den 3 Herr der Ringe Filmen zusammen, ja Sauron hätte hier eine Armee gehabt, welche jene von Isengart und Mordor in den Schatten stellt. Die meisten PSN-Zombies, Trolle und andere Viecher haben eine kurze “virtuelle Lebenserwartung”. Man erkennt sie leicht daran, dass sie sich zu 99% erst angemeldet haben, als das PSN down war und verbal gleich in den ersten Minuten nach der Geburt so rumquicken, wie ne Sau beim Schlachter. Doch am Ende gewinnt dann meistens doch der Schlachter und macht aus dem Schwein leckeren Schinken. Bon Appetit.
Doch das lichtscheue Ungeziefer dürfte sich wohl nun zurück in ihre feuchten Keller begeben und dort weiter vegetieren, bis, ja bis das PSN wieder ausfällt. Dann kommt es wieder angeschwärmt wie eine Ameisenkolonie bei Picknick, die sich scharenweiße im Honigsyrup ertränkt, bis nur noch ein großer, schwarzer, undefinierbarer Batzen im Glas klebt und man dieses angewidert nur noch in die nächste Mülltonne pfeffern möchte.
Vielleicht trifft das aber auch nicht zu, vielleicht kommt es ganz anders, vielleicht geht 2012 eh die Welt unter und wir brauchen uns gar keine Gedanken mehr darüber machen, man weiß es nicht.
Damit endet die Trilogie um den PSN Ausfall, will mit dem leidigen Thema endgültig abschließen, was das nächste Thema wird weiß ich noch nicht, ist mir gegenwärtig auch egal, es kommt wie’s kommt und falls mir ein Thema Anreiz bietet wird es wohl genommen werden. Und nun Schnitt, Klappe zu und ab dafür.

"Retro Blogs: Die 3.0 Blogs reloaded (Die PSN Trilogie)" bei Twitter speichern "Retro Blogs: Die 3.0 Blogs reloaded (Die PSN Trilogie)" bei Facebook speichern "Retro Blogs: Die 3.0 Blogs reloaded (Die PSN Trilogie)" bei Mister Wong speichern "Retro Blogs: Die 3.0 Blogs reloaded (Die PSN Trilogie)" bei YiGG.de speichern

Aktualisiert: 13.08.2011 um 12:39 von LOX-TT

Stichworte: der vorfall, psn trilogie Stichworte bearbeiten
Kategorien
Kategorielos

Kommentare