Ankylo

Multikonsolero

Bewerten
von am 10.01.2013 um 22:30 (1757 Hits)
Nachdem ich es schon länger geplant hatte und ich heute Abend Zeit habe, richtig in Wahrheit ist mir nur langweilig, dachte ich es wäre an der Zeit auch endlich mal einen Blog zu schreiben.

Wie vielleicht einige wissen gehöre ich zur Fraktion der Multikonsoleros, der nicht nur eine, nicht nur zwei, nein sogar alle drei Konsolen der derzeitigen Generation, wenn man die Wii U bereits zur nächsten zählt, zu Hause stehen lässt. Eigentlich denken sich die Leute jetzt, dass ist doch toll, immerhin hat der die Kohle sich die Geräte zu holen und braucht sich auch nicht um Exklusivtitel kümmern, wodurch er nie neidisch auf die Anhänger des anderen Lagers zu sein braucht.

In der Theorie muss ich auch zugeben stimmt es. Nachdem ich anfangs nur die Wii hatte, folgte 2008 vorläufig meine alte, fette Xbox 360, die durch eine dünnere ersetzt wurde, und Ende 2011 schließlich die PlayStation 3 als feste Partnerin nach einer langen On-Off-Beziehung. Seitdem hatte ich auch niemals ein Problem als es hieß Trials Evolution erscheint nur für die Xbox 360 oder Ni No Kuni kann man nur auf der PS3 spielen. Außerdem fand ich auf jeder Konsole schnell ein paar Leute mit denen ein launige Multiplayersessions drin sind.

Allerdings hat das Ganze auch seine Schattenseite. Das fängt damit an, dass ich nicht weiß, was ich zocken soll. Super Ni No Kuni ist endlich draußen, oh Skyrim wollte ich auch endlich mal zocken, the Legend of Zelda Skyward Sword wurde bis heute kaum richtig gespielt und Pokémon Kunterbunt ist noch eingschweißt. Mit der Zeit hat sich bei mir ein Spielestapel für sämtliche Konsolen/Handhelds angesammelt, grob geschätzt 20-30 Spiele welche offen sind, der mich auch irgendwie traurig macht. Dazu kommt, dass ich studien-/berufsbedingt auch nicht mehr so viel Zeit habe. Unter der Woche lernt man und sobald ich am Wochende dann mal zu Hause bin läuft Fußball, welcher vom Zocken abhält.

Ich gebe auch offen zu, dass ich ein (kleiner) Xbox 360 Fan bin. Sobald ich dann mal so ein geniales Game wie Uncharted nachhole, habe ich gleich das Gefühl als würde ich meine Freundin betrügen. Es hört sich zwar dämlich an, aber man kann viele Frauen schön finden, allerdings nur einmal richtig verlieben. Dies spiegelt sich auch bei meinen Spielstunden wieder. Ich schäme mich fast es zu sagen, aber meine PS3 wurde in diesem ersten Jahr lediglich um die 40-50 Stunden angefasst, während die Xbox sozusagen dauerbefriedigt wird. Zur gleichen Zeit verstaubt die Wii.

Manchmal frage ich mich, ob es ein Fehler war sich alle drei Konsolen anzuschaffen und ob es nicht sinnvoller wäre einfach eine zu verkaufen. Aber dann erscheint wieder ein Meisterwerk wie Ni No Kuni, welches mein kindliches Herz erfreut und alle Zweifel im Winde verwehen lässt. Ein kunterbuntes Märchen zum Selberspielen. Dann zauberte Nintendo Meisterwerke wie Super Mario Galaxy aus dem Hut und gleichzeitig erscheint Alan Wake, dass mich so fesselte wie kein anderes Spiel jemals zuvor.

Zusammenfassend kann ich sagen, es ist (k)ein Fehler sich alle Konsolen einer Generation zu holen. Man hat den meisten Spaß, aber man muss auch die meiste Zeit investieren.
paul23, Foxioldi and Blackxdragon87 haben "Gefällt mir" geklickt.

"Multikonsolero" bei Twitter speichern "Multikonsolero" bei Facebook speichern "Multikonsolero" bei Mister Wong speichern "Multikonsolero" bei YiGG.de speichern

Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von Falconer75
    Kenn die Problematik. Wenig Zeit und Fußball geht im Zweifel vor... Ich konzentriere mich daher seit 5 Jahren auf eine einzige Plattform. Und bin damit nicht unglücklich. Mir fehlen die Exklusivtitel der Box nicht wirklich. Und meine letzte Nintendo-Konsole war das SNES.
  2. Avatar von Blackxdragon87
    ich kann dir in jedem belangen nur zustimmen.
    ich bin froh das ich nur die ps3 habe. klar denke ich sehr sehr oft drüber nach mir eine xbox zu kaufen. oder vllt die wiiU.
    aber da ich ja ca 195 ps3 spiele besitze (sorry für die angeberei), komm ich jetzt schon kaum nach. vor allem wie du sagtest, die ganzen brocken (skyrim, kingdoms of amalur mass effect 1-3, far cry 2 just cause 2, borderlands 2, fallout 3, resonance of fate, ffxiii-2) halten ganz schön lange auf. klar habe ich bock die zu spielen. aber irgendwann hat man einfach kein bock mehr da muss man halt was anderes reinmachen.
    ich bin manchmal echt froh wenn ich ein spiel spiele das gut ist, aber keine 10 stunden geht.
    man kommt einfach nicht mehr nach.
    ich habe mir jetzt fest vorgenommen, dass ich mir keine spiele kaufe, es sei denn es muss wirklich sein (ni no kuni, souh park).
    hört sich zwar doof an, geht aber. ich versuche jetzt alles durchzurattern und es klappt ganz gut.
    obwohl ich denke das es bei 3 verschiednen konsolen bestimmt noch schwieriger ist.
    ich schaue auch sehr oft neidisch zur konkurrenz.
    aber was soll man machen. da draussen gibt es auch noch eine freundin arbeit, sport und mein wagen. damit muss man ja auch zeit verbringen ;-)

    du schaffst das schon
  3. Avatar von paul23
    Kann ich verstehen. Ich persönlich war jetzt sogar so weit, dass ich die 360 einfach verkauft habe. Ich war schon von mir selber genervt. Das ging bei mir schon so weit, dass ich jeden Monat ständig überlegt habe, welche Version nehme ich denn? Ich spiele lieber auf der PS3, die 360 Fassung ist aber die bessere, und bla bla.... Abgesehen davon, dass man am Ende eh nicht weißt was man zuerst spielen soll, bei der ganzen Maße an Spielen. Irgendwann habe ich gemerkt, dass ich eh selbst auf der Wii häufiger spiele als auf der 360, und habe dann die Box einfach verkauft. es war so alsob mir ein Stein vom Herzen gefallen ist. Das war für mich auch die letzte Generation, in der ich mir alle Konsolen gegönnt habe. Die Kombination aus Sony und Nintendo, reicht mir völlig. Zumal ich die Japaner bevorzuge.
  4. Avatar von Ankylo
    Danke für das positive Feedback. Dann steht einem zweiten Blog nichts mehr im Weg.

    In naher Zukunft wird es bei mir wohl auch so wie bei paul laufen, dass ich eine Konsole, in meinem Fall die PS3, abstoßen werde. Im ersten Moment ist das sicher traurig, ich trenne mich nicht gerne von meinen Sachen, aber es ist so für beide Seiten besser. Dann bin ich einen teueren, aber schönen Dekoartikel auf dem Wohnzimmertisch losm während gleichzeitig eine andere Person der Konsole die nötige Aufmerksamkeit widmet. Das einmalige Experiment noch einmal alle Konsolen kaufen werde ich auf keinen Fall wiederholen, komme was wolle. Vermissen werde ich die Konsole auf jeden Fall, aber in Zeiten des Internets gibt es auch andere Möglichkeiten Spiele zu genießen.

    Persönlich finde ich Walkthroughs nicht schlecht, also jemand spielt das Spiel durch, aber kommentiert das Ganze nicht. Sozusagen ein Let's Play ohne (nervigen) Kommentator. Es ist zwar nicht so schön wie selber Zocken, aber immerhin eine Alternative um wenigstens ansatzweise die Atmosphäre zu spüren.
  5. Avatar von Foxioldi
    Ehe ich mich zum Kauf der PS 3 entschlossen hatte, habe ich einige schlaflose Nächte gehabt, konnte mich nicht entscheiden, denn die meisten Spiele kamen ja für beide Konsolen.
    Letztenendes habe ich mich für die PS 3 entschieden, weil sie Blu - rays abspielen konnte und damals einzelne Player sehr teuer noch waren.

    Im Nachhinein habe ich es nicht bereut, irgendwie wäre ich warscheinlich nicht gut zurecht gekommen, wenn ich auch noch die Xbox 360 hätte..., die Entscheidung, worauf ich zocke wäre mir mitunter schwer gefallen.
    Und irgendwie möchte ich auch keine Konsole vernachlässigen..., von daher denke ich schon, daß meine Entscheidung richtig war, wenn gleich mich auch einige Exclusivtitel der Xbox 360 gereizt haben.

    Ich bin mit der Kombination Sony und Nintendo, so wie es paul23 schon geschrieben hat, auch sehr zufrieden.

    Freue mich schon auf deinen 2.Blog!
    Aktualisiert: 24.01.2013 um 19:51 von Foxioldi
  6. Avatar von LOX-TT
    Multikonsolero zu sein ist halt das Nonplusultra, denn man verpasst nichts.